New York Diary //
Schnappschüsse vom zweiten Tag

07.08.2014 Janes, Travel, Wir

new york

Eines wird hier ziemlich flott klar: New York ist ein Ort der Superlativen. Der beste Diner der Stadt reiht sich an das höchste Gebäude und die schniekste Dachterrasse an den unvergleichlichsten Ausblick: Besser, höher, größer, schneller, toller, ultimativer und noch mal – besser. In keiner anderen Stadt habe ich bislang so viele SUVs gesehen und so viele Restaurants und Fressbuden – ja, so viel Fast Food überhaupt. Selten habe ich dank Air Condition Megapower in Räumlichkeiten so gefroren, habe so schlechte Straßen gefühlt (jede Taxifahrt gleicht einem Bullenritt) und so viel Diversität erlebt. Irgendwie ist hier alles furchtbar normal, gleichzeitig spannend anders und wieder völlig absurd. Aber ja, vielleicht ist es auch genau das, was New York neben all den schön(st)en Sehenswürdigkeit zu einer der aufregendsten Städte überhaupt werden lässt.

Ich jedenfalls muss hier dringend wieder her, mehr verstehen und noch mehr begreifen, einfach 20mal so viel sehen und gleich noch eine Portion mehr erleben. Tag 2 verging natürlich auch wieder wie im Flug, startete mit einem Besuch im Levi’s Store und endete mit dem Launch Event zur #LiveinLevis Kampagne: Für euch natürlich alles noch mal der Reihe nach:  

Foto 5-29 Foto 2-34

Start your day right: Nach der Low Fat Variante vom Vortag, habe ich mein neues Lieblingsfrühstück gefunden: French Toast mit Äpfeln und Ahornsirup. MEGALECKER!

Auf zum Levi’s Store: Natürlich zu Fuß. Im Meatpacking District wartet der etwas andere Store auf uns: Levi’s Vintage, Levi’s Made & Crafted und sogar eine eigene Maßschneiderei. Mein Outfit stand schnell fest: Vintage Shirt & Vintage Latzhose – Originalgetreu nachgeschneidert.

Foto 3-37 Foto 2-37

Bandanas sind omnipräsent. Warum die schnieken Tücher nicht auch einfach mal Rahmen – als Poster-Erzatz quasi? Foto 5-32

Akute Lampen-Liebe.Foto 4-35

Neue alte Lieblingsjeans: Die 501Foto 1-38

Und mein Bandana fürs Handgelenk.

Kleiner Stopp bei Topshop – und neuen Lieblingshut gekauft.

Foto 5-33

Der Freedom-Tower.

Foto 3-38 Foto 2-38

Kurz ins Hotel und umziehen: Eintritt zum Levi’s #LiveinLevis Event nur in Levi’s – die Eintrittskarte, sozusagen. Die Location? -Der Brooklyn Park – mit unfassbarem Ausblick.

Foto 3-36 Foto 2-36

Highlight des Abends: HAIM live

Und schon heißt’s auch schon wieder: Goodbye, my Love. Während ich noch die letzten E-Mails beantworte, wird auch schon gleichzeitig gepackt. Schön war’s, so unfassbar schön.

Tausend Dank Levi’s für den allerbesten Trip

7 Kommentare

  1. DYWYHSM

    Ich bin nach 3 Wochen New York am Dienstag wieder nach Hause geflogen und genieße eure Tagebucheinträge so sehr! Hätte ursprünglich erst am 8. heimfliegen sollen und bereue es so, dass ich HAIM nicht mehr gesehen habe! Danke für die tollen Fotos and for taking me back to the city of my heart!

    Antworten
  2. Jeannii

    So toll dein Tagebuch zu New York.
    Das Bandana zusammen mit dem Armreif sieh so toll aus.
    🙂 ist dieser tolle Armreif bei euch erhältlich?

    Antworten
    1. Sarah Jane Artikelautor

      Liebe Jeannii,

      der Armreif ist aus der Kollaboration zwischen Vibe Harsløf & Wood Wood. Entweder du schaust mal bei Wood Wood in Berlin nach – oder, wenn du gar nicht hier bist – schreib‘ der Vibe doch mal eine Mail: Wir sind uns sicher, dass sie dir deine Bestellung zuschicken würde, wenn du ihr schreibst: http://www.vibeharsloef.dk/contact.html

      <3 Merci für dein Feedback, du Liebe.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related