Shopping // Willkommen im Supermarkt Teil II

28.08.2014 Shopping

supermarkt

Vor knapp einem halben startete die Supermarkt-Tour zur Paris Fashion Week – und seither ist kein Entkommen mehr: Jeremy Scott sorgt bei Moschino für die knallrote McDonalds Tour und Karl Lagerfeld bescherte uns Dank Chanels feinem Einkaufsladen die restliche Portion Fast-Fashion-Witz. Seither ist kein Entkommen mehr: Cornflakes-Packungen als Handtaschen von Anya Hindmarch hier, Milchtüten von Olympia Le Tan dort und eine ganze Amada von Obst und kleinen Sparmenüs zum Umhängen so weit das Auge reicht. 

Eine ziemlich ausgeklügelte Mixtur aus Kindheits-Erinnerungen, Konsumkritik, feinen Alltäglichkeiten, die fortan im Luxussegment wohnen und einer nötigen Ladung Augenzwinkern – das Prinzip ist so einfach wie wirkungsvoll: Klassiker kann mittlerweile jeder kreieren, Zeit also, sich mal wieder den kleinen Pooms und Booms zu widmen und auf originelle, wenn auch ziemlich bekloppte Eye-Catcher setzen. Die wir wohl allesamt so schnell nicht mehr vergessen werden.

Und es funktioniert: Weg mit der Langeweile und hin zur Selbstironie. Während das Thema Fast Food in Zeiten von Healty Food also eigentlich gestrichen ist, greifen die Designer genau das eben wieder auf und witzeln, was das Zeug hält. Nahrungsmittel als Accessoires ziehen schon lange, doch jetzt haben eben die signifikanten Verpackungen ihren Auftritt. Ab sofort im Handel und teilweise sogar schon vergriffen. Ein paar Stücke konnten wir für euch allerdings noch rauskramen.

Aber nicht erschrecken: Wir sprechen hier keineswegs von Fast-Food-Preisen:

  1. Lait de Coco – Preis über Chanel.
  2. Das Milchtüten-Pendant von Olympia Le Tan.
  3. Cornflakes-Clutch von Anya Hindmarch
  4. Ebenso wie die blaue Tasche mit Frosti-Löwe
  5. Der Cola-Becher aus dem Hause Moschino
  6. Und das Menü obendrauf
  7. Was Gesundes zwischendurch: Der Apfel von Charlotte Olympia
  8. Pommes-Socken von Monki
  9. Fruchtige Haargummies
  10. Und die begehrten iPhone Hüllen – Pommesschachtel und Eis am Stiel.

– Den Kaufladen gibt’s übrigen via Howa.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related