Leichtmetall des Grauens?
Auf der Suche nach DEM guten aluminiumfreien Deo

31.10.2014 Beauty, box1

aluminiumfreie deos

Mittlerweile ist die  Aluminimchlorid-freie Welle ja fast wieder abgeebbt, wie viele Themen, die medial so aufgeblasen werden, dass am Ende auf Keyword alle Ohrenbluten bekommen.

Dabei existiert das Thema nicht erst seit der Dokumentation „Akte Alu“ des österreichischen Journalisten Bert Ehgartner, durch den das Leichtmetall 2013 ins Interesse der Öffentlichkeit rückte. Fast ein Jahr später wiederum war hier in Deutschland der Alufree-Hype so richtig ausgebrochen und bis heute werden die Hersteller nicht müde, immer neue metallfreie Soldaten in die Läden zu schicken. Aber warum nochmal das Ganze?

alufrei

Es gibt mittlerweile ein riesiges, kritisches Lager, das behauptet, die toxische Wirkung von Aluminium nehme direkten Einfluss auf unsere modernen Zivilisationskrankheiten wie Alzheimer, Krebs und Allergien. Außerdem werde für die Gewinnung des modernen Metalls Unmengen an Energie und Rohstoffe benötigt und die könnten mit gewaltigen Umweltkatastrophen, wie 2010 in Ungarn geschehen, einhergehen.

Deo komplett ohne Alu gleich komplett Banane?

Aber wie gut geht das jetzt eigentlich, Deos ohne Aluminiumverbindungen, den kleinen, zugegeben sehr wirksamen Waffen gegen den ach so gefürchteten Schweißteufel? Seit Monaten teste ich mich durch die Regale und mein Fazit fällt bisweilen leider mau aus – den ultimativen Antischwitzer habe ich darunter bisher nämlich nicht gefunden. Weder als Pumper, noch als Spray und schon gar nicht als Roll-on. Die Naturkosmetik-Produkte, wie das Weleda Wildrosen Deodorant, überzeugen dafür meist mit rein pflanzlichen Inhaltsstoffen und mich ganz besonders durch den wunderbaren Duft. Im Vergleich ist mein Favorit in Sachen Transpirationsschutz, Duft und Haltbarkeit inzwischen dennoch das Nivea Fresh Natural geworden und dieses hat sich übrigens auch im Freundeskreis mal eben nach ganz vorne gesprüht. Es hält mich von allen am längsten trocken und glücklich, zwängt sich weder geruchsmäßig auf noch klebt es zwischen Poren oder sonstwo, hinterlässt keine Krümel oder Rückstände im Äxel-Bereich oder auf der Kleidung. Mittlerweile gibt es übrigens der Umwelt zuliebe immer mehr komprimierte Formen in den Läden, tiptop! Wer aus der Drogerie-Ecke raus möchte gönnt sich den herben Pump mit elf ätherischen Ölen von Aesop.

alufreie deos

Fazit

Ich werde noch ein bisschen weiter testen, vielleicht habt ihr ja einen ultimativen Tipp für mich? Außerdem möchte ich noch dazu anregen, dass auch wenn die ganze Geschichte wissenschaftlich noch nicht in Stein gemeißelt ist, Aluminium anscheinend wirklich nicht unsere allerbeste Freundin zu sein scheint und es am Ende wahrscheinlich  für uns alle besser wäre, den ein oder anderen Schweißtropfen mehr zu vergießen, als es später vielleicht (vielleicht) zu bereuen. 

Danke für die Aufmerksamkeit und schön sauber bleiben! (Das wollte ich schon immer mal am Ende von irgendwas sagen)

 

66 Kommentare

  1. Trekkie

    Ich bin in meinem Privattest zum selben Ergebnis gekommen: das Nivea Fresh Natural ist alles in allem am besten.
    Wobei ich die Deos von Speick gerne noch ausprobieren möchte, die wurden mir von anderer Seite bereits einmal empfohlen. Am Liebsten wäre mir nämlich, ich fände ein Naturkosmetikprodukt das nicht nur ohne Aluminium sondern auch ohne andere zweifelhafte Inhaltsstoffe auskommt. Die Suche geht weiter…

    Antworten
    1. Myriam

      Das Deo von Speick soll wirklich gut sein (Mama schwört drauf), aber ich kann diesen Geruch einfach nicht ab… 🙂

      Antworten
      1. Anvic

        SPEICK! I HAVE IT, I LOVE IT! … Geruch war am Anfang immer etwas hmmjoaaaa, aber ich mag ihn mitlerweile sogar!

        Antworten
      2. Jasmine

        Yes, das Speick Deo wirkt wirklich gut. Das Beste bei mir bisher….hab schon Weleda, Alverde, CD, Sebamed und Soapwalla (gibt’s bei amazingy) getestet. Alle so eher naja…

        Antworten
    2. katja

      Die Deos von Speck sind wirklich super. Ich schwitze immer stark, aber besonders das Spray hilft super. Man muss sich aber zugegebenermaßen an den Geruch gewöhnen.
      Ansonsten habe ich mit lavillin gute Erfahrungen gemacht. Hab es aus der UK, man bekommt es aber bestimmt auch in Deutschland.

      Antworten
  2. Fräulein Julia

    Ich liebe den Geruch des Salbei-Deos von Weleda über alles. Leider lässt es einen zwar nett riechen – aber das war’s auch schon… Noch bin ich auf der Suche nach einem Deo, dass auch ohne Aluminium durchhält.

    Antworten
  3. Carolin

    Ich bin sehr zufrieden mit dem Deo-Roller von Louis Widmer. Es gibt ihn in einer Sensitiv-Variante ohne Duft und in der normalen Variante mit einem sehr dezenten Duft. Er hält ewig, sodass ich die 11 Euro dafür auch noch ok finde. Liebe Grüße

    Antworten
  4. lia

    AH ENDLICH! Ich teste jetzt seit dem letzten Jahr. Erfolglos. Und ich hab wirklich schon so ziemlich alle Deos durch. Das von Nivea – werd ich jetzt testen, ich mag den Nivea gerucht allerdings nicht so gerne. DANKE für den Beitrag.

    Antworten
    1. Veronika

      Den find ich bisher auch am Besten! Mit dem Roll-on mit Wasserlilien-Geruch bin ich sehr zufrieden. Da gibt es aber auch einen mit roter Kappe, der war für gar nichts, außer gut riechen.

      Antworten
  5. Sarah

    Also ich bin ziemlich zufrieden mit dem Deo von Nuxe. Das kostet zwar 9€ , aber im Gegensatz zu allen anderen hält es was es verspricht 🙂

    Antworten
  6. Isabel

    Ich in auf Anraten meiner Mutter auch auf der Suche gewesen. Ich mag keine Sprühdeos,war immer eine Rollerin und habe daher zu dem CD Roller gegriffen. Leider fand ich den Geruch ziemlich penetrant und etwas sehr herb,dass ich davon auch wieder weg bin. Durch einen Tip bin ich jetzt vollkommen glücklich mit Babypuder 🙂
    Ein bisschen draufstäuben, es riecht herrlich und bisher hat es auch jede Partynacht und den Sommer mitgemacht.
    Für mich also die perfekte Lösung …
    Bin gespannt wie deine Testreihe weiter verläuft!!!

    Antworten
  7. Lena

    Hallo Scalamari, hast Du auch schon die DM-Eigenmarken getestet? Die nehme ich manchmal zB alverde oder balea und bin sehr zufrieden. Alverde ist glaub ich auch ohne Alu.

    Antworten
  8. Lisa

    Ich benutze seit eingen Wochen selbst das aluminiumfreie Deo von CD… Ich schwitze zwar mehr als sonst, aber irgendwie ist mit meine Gesundheit das dann doch wert 😉

    Lisa – AT LEAST BLOG

    Antworten
    1. Colleen

      Oh ja, oh ja!

      Ich habe mein Herz & Schweiß auch an Soapwallas Deocreme verloren. Leider ist das gute Zeug noch nicht sehr etabliert in Deutschland – aber hier kann man es online bestellen -> http://amazingy.com/de/bio-naturkosmetik-koerper/deodorant-kaufen-bestellen/

      Der Preis ist recht stattlich. Allerdings ist die Creme sehr ergiebig (ich komme mit einem Döschen 2-3 Monate aus). Ein klein wenig reicht und man hat den ganzen Tag Ruhe.

      Ich habe schon viele Leutchen aus meinem Umfeld davon begeistern können. Ausprobieren lohnt sich!

      Antworten
  9. Laura

    Ich benutze das CD deo spray wasserlilie und bin total zufrieden und im Gegensatz zu Niveau auch ohne tierversuche (: kann ich nur weiterempfehlen!

    Antworten
  10. Katinka

    Wie schon erwähnt, gehört Nivea zu Beiersdorf und wird deshalb auch von mir nicht unterstützt. Mein Lieblingsdeo kommt von Wolkenseifen, ist handgemacht, Tierversuchsfrei und natürlich auch Aluminium-frei.

    Antworten
  11. Amelie

    Finde das Thema immer noch super wichtig, deshalb danke für den Beitrag! Toll, dass du viele günstige Varianten drin hast. Sucht man sich sonst durchs Netz, werden einem oftmals Vorschläge fernab der 10-Euro-Grenze gemacht, was ich persönlich dann schon arg viel finde für ein Deo.
    Ich benutze das „Balsam-Deo sensitive“ von Sebamed (ph-Wert 5,5; Öko-Test sehr gut; roll-on). Das kann man auch wunderbar direkt nach der Rasur benutzen, ohne dass es einem die Achsel wegbrennt – so ist es bei mir nämlich leider bei dem von Nivea.

    Antworten
    1. Anastasia

      Ich bin auch auf der Wolkenseifeseite! „Perfect day“ riecht wie Nivea und so ne Dose hält ewig 🙂

      Ich arbeite in einem Bioladen und habe wirklich alles was es an natürlichen Deos gibt probiert…nur diese funktionieren für mich! Und lustigerweise, die Duftrichtung Perfect Day am besten.

      Nochmals einen lieben Gruß aus Wien und trocken bleiben, ne 😉

      Antworten
  12. Fanny

    Das Niveau ist ganz gut … ich hab mich neulich mal saublöd gefragt, ob die Dose nicht auch aus Aluminium ist … wie doof ist die Frage …?

    Antworten
  13. Sue

    Meine liebste Scalamari, das kann ich gut nachvollziehen. Diese ganze Ohne Aluminium Sache hat bei mir bisher nur zu: iuh in der Mittagspause nachlegen gefühlt. Bisher habe ich noch nicht den ultimativen Tipp – aber teste auch weiter

    Antworten
  14. Kali

    Ich hab mich schon eine Weile lang den aluminiumfreien Deos zugewandt. Scheinbar muss ein jeder irgendwie diese Selbsttesterei hinter sich bringen, denn von Balea über Seba Med bin ich schlussendlich beim CD Roll-On mit Wasserlilie stehen geblieben. Ich finde, er wirkt tatsächlich gut genug. Das Deo überstand mit mir die warmen Sommertage mit Bravur, wobei ich vom normalen CD gar nicht überzeugt war.

    Ich kann auch nur jeder Frau empfehlen, sich eine Alternative zu Aluminium zu suchen, auch wenn die Hersteller bisher dementieren, dass es Zusammenhänge zwischen den Krankheiten und Aluminium gibt. Ich finde das Thema wichtig. Gut, davon hier zu lesen.

    Antworten
  15. Kathrin

    meine Empfehlung: ALVERDE Naturkosmetik sensitiv Deo ROLL-ON. Habe wirklich super lange nach einem passenden Deodorant gesucht und war mit diesem am zufriedensten.

    Antworten
  16. AAA

    Auch ich sprühe mich seit Monaten durch verschiedenste DEO-Varianten und irgendwie langsam um den Verstand … Wenn kein Aluminium, dann Alkohol, wenn kein Alkohol, dann schlimmer Duft, wenn kein schlimmer Duft, dann einfach keine Wirkung … das stresst und bringt zusätzlich unnötig ins Schwitzen 🙂

    Bislang komme auch ich mit dem NIVEA-DEO bislang am besten klar … die Kritik am Konzern kann ich nachvollziehen und hoffe, dass ich auch bald mal auf eine gute Alternative stoße …

    Seit Transpirante einen 24/7 trocken gehalten haben, sind wir einfach derbe verwöhnt und müssen uns erst einmal wieder damit abfinden, auch mal zwischendruch zu sprühen … das ist so wie vom Smartphone auf Drehscheibe umsteigen …

    Zudem muss ich schmunzeln, wenn ich daran denke, dass ich mich manchmal selbst nicht riechen mag.
    Da darf man einfach nicht so streng sein … „No sweet without sweat.“ … also am Ball bleiben!

    Antworten
  17. Nori

    Vielen Dank für diesen Beitrag! Ich hatte mich auch mal auf die Suche nach einer aluminiumfreien Alternative gemacht und bin dann auf Dove (http://www.dove.de/de/Produkte/Deoschutz-und-pflege/Deo-Sprays/Dove-go-fresh-Deodorant-Gruener-Tee-Gurkenduft.aspx) gestoßen. Mein Fazit ist allerdings, so lange die ganze Diskussion noch nicht zu Ende geführt ist und es fundierte wissenschaftliche Ergebnisse gibt: ich bleibe erstmal bei Alu-Deos.

    Denn sobald kein Alu mehr drin steckt, wird (zumindest beim Dove-Deo) doch wieder auf Alkohol zurückgegriffen und das vertrage ich absolut nicht, es brennt und ziept und zwickt und frau ist unglücklich. 😉
    Den Duft mag ich dagegen sehr gerne, aber ohne 3-4 Mal pro Tag nachsprühen bricht der Schweiß trotzdem aus – und damit hatte ich vorher nie große Probleme.

    Liebe Grüße aus Hamburg
    Nori

    Antworten
  18. Franziska

    liebe scalamari, liebe alle,
    danke für diesen artikel, ich schwöre seit jahren auf aluminiumfreie deos. meine favoriten sind das salbei-deo von weleda und das deo von speick. die riechen beide fantastisch und erfüllen meiner meinung nach ihre aufgabe recht gut.
    zur aufgabe: deos sind anders als antitranspirantien keine mittel, die das schwitzen vermindern, sondern die den geruch in erster linie überdecken. als antitranspirant gilt eben in erster linie die verbindung aluminiumchloryd, die die poren verstopft. mir ist keine andere chemische verbindung bekannt, die in ähnlichem maße antitranspirant wirkt. dass das verstopfen der poren keine gute idee ist, dafür muss man glaub ich nicht mal experte oder besonders alu-kritisch sein.
    die entscheidung lautet also: nehm ich das risiko in kauf und benutze ein antitranspirant um nicht zu schwitzen ODER (und das ist für mich die wesentlich bessere entscheidung:) schwitze ich und versuche einfach den geruch in griff zu bekommen. ich will hier kein pamphlet à la feuchtgebiete halten, ABER ich finde es schon erschreckend, dass anscheinend viele junge frauen so abgeschreck davont sind, dass sie schwitzen und dass es verdammt nochmal kein wundermittel dagegen gibt. ganz ehrlich mädels, sweat it out!
    liebe grüße <3
    franziska

    Antworten
  19. C

    Ich benutze das Sprühdeo von Sebamed. Ist ohne Aluminium und wirkt sehr sehr gut! Das ist mit, da ich relativ schnell schwitze ganz wichtig 😉

    Antworten
  20. Christine

    Es ist ganz einfach: der ultimative Tipp ist – Du musst einfach länger durchhalten! Mach es 3 oder 4 Wochen mit aluminiumfreiem Deo und dann hat sich Dein Körper daran gewöhnt.
    Ich kann sowohl CD mit Granatapfel als auch Seba Med (beides als Pumpsprays) empfehlen. Am Anfang muss man sich mittags ggf. waschen, und neu auftragen. aber dann sollte es klappen. Versprochen. 🙂

    Antworten
  21. Stili-Sti

    Hallo Zusammen,

    sowohl mein sportverrückter Freund als auch ich schwören auf das alu-freie Deo von Balea Med (Pump Spray). 4-6 Spritzer morgens unter den Achseln verteilt wirken wunder. Auch im schweißtreibenden Sommerurlaub oder bei Joggingeskapaden, mich hat’s nie im Stich gelassen. (Das will was heißen, wenn ich ansonsten die Nase in Richtung Achseln bewege, bin ich meist einer Ohnmacht nahe)
    Hoffe das ist ein guter Tipp zum Ausprobieren. Liebe Grüße an alle Schweißis 😉

    Antworten
  22. Kathi

    Ich fühl mit euch! Teste mich auch schon seit Jahren durch alle möglichen Deos. Im Endeffekt bin und bleib ich großer Fan von LUSH. Und ich denk so wie viele hier, besser ein bisschen mehr schwitzen, als ständig alle möglichen dubiosen Inhaltsstoffe in die unmittelbare Nachbarschaft meiner werten Brüste zu schmieren.

    Antworten
  23. Esther

    Ich habe auch etliche Deos getestet und entweder war mir zu viel Alkohol drin (boah hat das gebrannt nach dem rasieren!!!) oder ich hab trotzdem manchmal nach Schweiß gerochen. Jetzt mache ich mein Deo selber, unzwar so:

    1 Zerstäuber (gibts im Internet in etlichen größen, am besten aus Glas, dann hat man auch keine bedenklichen Plastikablagerungen oder so im deo)
    70 – 100 ml abgekochtes Wasser (oder wie viel auch immer in euren Pumpzerstäuber passt)
    1 Teelöffel Natron (in der Backabteilung)
    3-4 Tropfen Salbeiöl (Hemmt die Schweißbildung)
    1 Tropfen Teebaumöl (Wirkt antibakteriell)

    Das alles mischt man zusammen und schüttelt gut durch, bis sich das Natron aufgelöst hat und TADA!
    Ich mache auch manchmal für den Geruch noch Limettenöl rein. Ich schwitze zwar definitiv mehr als mit einem Antitranspirant mit Aluminium drin, aber ich rieche nie nach Schweiß. Meine Mutter ist auch begeistert. Aber ich glaube es hat auch wirklich viel mit Veranlagung zu tun, eine meiner Freundinnen hat mein Deo ausprobiert und es hat bei ihr gar nichts gebracht…

    Antworten
  24. Ise

    Ich teste auch schon seit einer ganzen Weile. Die von Alverde (dm) und Alterra (Rossmann) waren beide eine Katastrophe – Deowirkung gleich Null. Dann hab ich alle von CD nacheinander getestet und finde das mit Granatapfel am besten. Es schützt am besten vor Schweißgeruch und riecht gut, ohne dass es aufdringlich wäre. Man schwitzt schon deutlich mehr – bei der Benutzung von Deo mit Aluminium hab ich quasi gar nicht geschwitzt – und ein T-Shirt zweimal tragen ist eigentlich nicht mehr drin, aber der Aufwand ist doch gering dafür, dass man sich was Gutes tut.

    Antworten
  25. Kerstin

    Meine Freundin schwört auf die Deo-Creme von Wolkenseifen, kann man wohl bei Amazon bestellen. Mein Favorit ist Wasserlilie von CD, aber ich werde die Wolkseifen-Pröbchen meiner Freundin im Urlaub jetzt dann auch mal testen.

    Antworten
  26. Pipi

    Ganz klarer Favorit: der SPEICK DEO STICK!
    Macht kein nasses Gefühl beim Auftragen und riecht superlecker nach Kräuterwiese!

    Mittlerweile benutzen ihn die Oma, der Opa, das Schwesterherz, der Herzjunge, der Brudi, der Schwiegervati in Spe und der halbe Freundeskreis.
    Ein Hoch darauf

    Antworten
  27. Johnny

    Es gibt leider keine Alternative zu ACH in dem Bereich. Ich selber nutze das NIVEA SILVER PROTECT oder NIVEA STRESS PROTECT. Die riechen nicht penetrant und wirken bombig. Zu krümeln und kleben kommt es nur – und ich hatte auch so meine Probleme damit – wenn man die Dose vor Gebrauch NICHT SCHÜTTELT!
    Gerne hätte ich Produkte ohne ACH, die genau solche Wunder wirken. Leider habe ich bisher nichts derartiges gefunden und üblen Geruch oder durchnäßte Klamotten im Achselbereich darf ich mir nicht leisten. Schade.

    Antworten
  28. Pipi

    Achja, und bitte nicht mehr Nivea unterstützen, ist nämlich unterstes Niveau!
    Die testen leider immernoch an Tieren. Danke

    Antworten
  29. jasmin

    ich hab seit einigen monaten das aluminiumfreie deo von vichy in gebrauch. nicht ganz so staubtrocken wie damals mit aluminiumwaffe, aber dennoch komme ich damit sehr gut durch den tag (oder die nacht).

    Antworten
  30. Verena

    Silberdeo von Bioturm! Geruchsmäßig so verlässlich wie mein Nivea 24h Deo, das ich vorher benutzt habe. Teuer, aber das Geld absolut wert. Alle anderen, die ich getestet habe, Welede, Alverde, Soapwalla, Tom’s… können da überaupt nicht mithalten.
    Und es stimmt; war man mal ein paar Wochen Alu-abstitnent, wird’s ohnehin besser.

    Antworten
  31. Laura

    Ich schwöre ja auf das dr. Hauschka Rosen Deo! Danke für den Artikel, interessiert und erhitzt momentan ja viele Gemüter!

    Antworten
  32. Lene

    Schön, dass du das nochmal thematisierst!
    ich bin bei Deocremes aus kleinen Seifenmanufakturen hängengeblieben (zB. von wolkenseifen(!), soapwalla, waldfussel etc. hängengeblieben, die Notfall Drogerie Alternative kommt von CD und riecht nach Granatapfel (Zerstäuber).

    Antworten
  33. Mila

    Hm, weil hier nun schon oft gesagt wurde, Beiersdorf würde an Tieren testen: Seit März 2013 besteht doch ein vollständiges gesetzliches Verbot kosmetische Produkte an Tieren zu testen, auch einzelne Inhaltsstoffe davon. Mich würde das doch sehr stark wundern, wenn sich Beiersdorf da drüber hinwegsetzen würde. Oder hat hier irgendjemand andere Infos dazu? Würde mich interessieren.

    Antworten
    1. Julia

      Soviel ich weiss, ist es verboten das Endprodukt an den Tieren zu testen, aber nicht die einzelnen Inhaltsstoffe- oder umgekehrt. Diesbezüglich ist es einfach das Verboten umzugehen.

      Antworten
  34. Véjà Du

    Genau das Thema beschäftigt mich gerade auch! Ich bin auch beim Nivea Natural hängengeblieben, aber ich mag diesen komischen Deogeruch an den Klamotten einfach nicht, deswegen bin ich auch von dem Produkt nicht überzeugt. Bei engen Oberteilen benutze ich deswegen immer öfter wieder ein altes Aluminium Deo, weil ich noch keine tolle Alternative gefunden habe. So wie Speick hier angepriesen wird, sollte man das vielleicht mal testen…

    Liebe Grüße,
    die Steffi

    Antworten
  35. Marie

    Ich würde auch sehr empfehlen, sich aluminiumfreies Deo zu kaufen, das nicht in den Alusprühflaschen steckt, sonst war der Kauf eines solchen Deos ganz umsonst. Dies hat sich in den ganzen Kommentaren nur eine Leserin gefragt, ansonsten hat dies hier noch niemand bemängelt, dass doch tatsächlich „alufreie“ Deos in Aluverpackung verkauft werden..
    Übrigens kann man, wenn man Lust hat, auch gleich ein bisschen ausmisten und seine Alufolie und beschichteten Pfannen entsorgen. Und auf Konservenbüchsen verzichten. Und auf Zahnpasta und alles weitere, was in Aluverpackung daherkommt. Denn wie jedes Schwermetall bleibt Alu in unseren Körpern. Achja und in einigen Medikamenten ist auch Alu, vor allem in Talcid (gegen Sodbrennen) und in Impfungen steckt auch Aluminium, teilweise sogar ganz schön viel.
    Ich selbst habe lange Zeit Natronpulver benutzt, was man meistens im Backartikelbereich im Supermarkt findet. Einfach die Achseln anfeuchten und das Pulver mit einem ebenfalls feuchten Finger verteilen. Nun habe ich ein Deostück von Lush, das mir gut gefällt, vor allem da es ohne Verpackung auskommt und mir für den Weg nach Hause lediglich in eine Papiertüte gesteckt wurde.

    Antworten
  36. Julia

    Ich benutze das „CD mit Aloe Vera“- Deo und bin davon sehr überzeugt, es hält, was es verspricht und duftet zudem unheimlich gut.

    Antworten
  37. frieda

    Also der Kommentar in Impfungen steckt auch ganz viel alluminium ist unnötig. Sollen wir uns jetzt nicht mehr impfen lassen und dann schön alle kinderkrankheiten wieder ausbrechen lassen?
    Die krebserregende Wirkung von Aluminium ist darüber hinaus gar nicht gesichert, wir nehmen schon über Gemüse und Tee ( Uh, wie gesund) die maximal Dosis an Aluminium auf….
    Rauchen und trinken hingegen sind Safe krebserregende Faktoren,daran sollte man arbeiten!

    Antworten
  38. annicorn

    Ich habe Wolkenseifen Deo getestet und bin damit sehr zufrieden , es ist wie eine Paste die sehr angenehm riecht und keine Rückstände hinterlässt, sofern man es nicht super dick aufträgt. Ich trage es bevorzugt mit dem Finger auf da ich es mit einem Spaten nicht gleichmässig hinbekomme. Schwitzen tue ich dadurch auch nicht 🙂

    Antworten
  39. Egzona

    Schau dir unbedingt mal Wolkenseifen-Deocreme an! Gibt’s nur online. Aber das wird dich umhauen 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related