BEAUTY // Lippengeschichten:
Stylo d’Amour
– der Magic Stick und seine Spuren

05.12.2014 um 12.13 – Beauty Make-Up

lipstick

Lippenstifte sind die Stimmungsringe der erwachsenen Mädchenwelt und wer sagte folgenden Satz noch gleich? „An einem Scheiß-Tag gibt es immer noch ihn, den Magic Stick“. Das muss irgendwas zwischen Hildegard Knef und Marilyn Monroe gewesen sein, die alten Knallerfrauen waren sich der reizenden Wirkung ihres knallroten Mundes nämlich gewiss, soviel ist sicher.

132 Jahre alt ist er schon, der kleine Frauenversteher und Spurenhinterlasser. Geliebt wurde er, weggeknutscht wurde er, besungen wurde er: „Got your lipstick mark still on your coffee cup, uuuh yeah“ und ja auch bekämpft wurde er – nicht nur vom Dr. Beckmanns Lippenstift und Eiweißrückstände-Entferner. Auf der Weltausstellung 1983 in Amsterdam wurde Farbe für die Lippen übrigens erstmals in Stiftform präsentiert – damals noch unbezahlbar, war sein Triumph von dort an nicht mehr aufzuhalten und ist bis heute das meist verkaufte Schönheitsprodukt e v e r. Man sagt ja, im Schnitt verschluckt eine Frau dreikommafünf, in Zahlen 3,5, Kilo davon in ihrem Leben. Wieviel Gramm der Mann davon abbekommt, muss allerdings noch empirisch erhoben werden.

Et voilà: Dürfen’s ein paar Scalamari-Halbprofi-Tricks aus dem Schminkkästchen sein?

lippenstifte

  • Kein Bock auf Lippenstiftränder am Weinglas? -Das Glas kurz unauffällig an der Stelle anlecken, wo gleich getrunken wird
  • Fixieren: Nach dem Auftragen der Farbe ein Kosmetiktuch auseinandernehmen bis nur noch eine Schicht übrig bleibt – dann das Tuch leicht auf die Lippen legen und eine Ladung loses Puder drüber geben
  • Für den allseits unbeliebten Klassiker: Lippenstift auf Zähnen hilft es, den Mund zu einem „O“ zu formen, den Zeigefinger in den Mund stecken – wieder rausziehen. Voilà – Sexytime, alles im Lack
  • Bei einem Lippenstiftfleck hilft es, direkt kaltes Wasser draufzugeben und mit etwas entfettendem Spülmittel leicht kreisende Bewegungen zu machen (ich sagte leicht) – danach direkt in die Waschmaschine – toi toi toi Girls!
  • Ist der Stick in der Mitte gebrochen kann das Feuerzeug der Retter in der Not sein: Beide Enden leicht anschmilzen lassen, wieder zusammensetzen, sachte andrücken und dann für eine Stunde ins Tiefkühlfach
  • Präzision schlägt Faulheit: Ein Lippenpinsel sollte also immer benutzt werden – Lipliner dagegen waren allerdings noch nie Bestandteil meines Kulturbeutels, woran das liegt, weiß ich auch nicht, da schlägt Faulheit dann doch alles.

 Und das sind sie, meine Lieblingsjungs aller Zeiten (in willkürlicher Reihenfolge):

B: Shiseido Red Dragon RD514

shiseido

 K: Astor Perfect Stay – 101 Charming Rose

stift

A: MAC – Dish it Up AA1

mac

P: Kiko – Crimson Red 912

lips

X: YSL Rouge Volupté – 27

lippenstifte test

<3: YSL Baby Doll Kiss & Blush – Rose Frivole 2

lipstick gloss

XXX: Lancome Baume in Love

rosa

L: P2 Pure Color Lipstick – Madison Square 042

bordeaux

F: L’oréal Color Riche 297 Red Passion

lippen

„Mach‘ mir mal Farbe auf die Lippen, damit ich weiß wo vorne ist“ -Hildegard Knef

Oder habt ihr noch ein paar Kracher-Tipps für die ewige Haltbarkeit in dunklen Club-Ecken oder die Farbe eures Lebens? Erzählt doch mal!

sarah

7 Kommentare

  1. Anastasia

    ich hab nur eine empfehlung hinzuzufügen.. die zwei rottöne von lush sind erstens wunderschön, halten zweitens echt ewig und sind drittens total pflegend. also quasi so wie ruby von mac ohne lippensprengeffekt und mit pflegewirkung stattdessen. na und ungiftig auch noch. mega super hammer yeah!

    vorallem mit deinen auftraganweisungen läuft da dann nix mehr schief 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.