Interior //
Das Schuh-Schrank-Problem

16.12.2014 um 12.20 – box3 Schuhe Wohnen

schuhregal

Ich ziehe um. Und natürlich noch vor Weihnachten. Schließlich haben Nike und ich derzeit ja auch wirklich zu viel Freizeit. Aber lassen wir das. Der Grund ist nämlich ein wahnsinnig schöner: Eine unfassbar großartige, neue Wohnung. Während wir also ab sofort am späten Abend damit beschäftigt sind, unser Hab und Gut von der einen in die andere Wohnung zu hieven, vertage ich die Einrichtungs-Prozedur erst einmal auf 2015 – dieses Jahr wird’s ja doch zu kurzfristig für eine ausgiebige Runde hin- und herschieben, dekorieren und aufhübschen. Eine Sache soll allerdings in den neuen vier Wänden nicht länger vernachlässigt werden: Die Schuh-Regal-Problematik. Bislang stehen meine, zugegeben zu viele, Paare in einem Ikea-Regal irgendwo im Kabuff – das aber muss sich in der kommenden Wohnung bitte unbedingt ändern: 

Ein eigener Raum für Kleidung, Schuhe und Schreibtisch wird mich dort nämlich glücklich machen – und da muss eine ordentliche Lösung zur Schuhaufbewahrung her. Die Google-Bilder-Suche, Pinterest und Tumblr haben bislang allerdings ziemlich versagt. Und da ihr mir mit meiner letzten Mission „Runder Tisch“ so unfassbar großartig unter die Arme gegriffen habt, kommt auch schon ein zweiter Versuch daher: Habt ihr nicht wunderbare Schuh-Aufbewahungs-Alternativen bis auf die klassische Billy-Variante in petto? Ich würd’s einfach unfassbar gern so richtig schön und praktisch haben, wisst ihr. Ein Platzwunder eben, das nicht nach Abstellkammer ausschaut. Ich bin hier nämlich längst richtig verzweifelt.

Obige Variante von Jenny Björklund ist natürlich wahnsinnig hübsch, für Turnschuhe allerdings ein klein wenig schwierig. Zwei Varianten machen da schon mehr Sinn: Regale an die Wand (einfach √) oder Leiter bauen (aufwendig, allerdings hübscher DiY-Charakter √).

schuhschrank

Ich jedenfalls freue mich auf eure Hilfe <3 Ja, geht’s denn damit eigentlich nur mir so?

21 Kommentare

  1. Patricia

    Ganz ehrlich: Bei mir funktioniert die Schuhaufbewahrung am besten mit den klassischen Schuhschränken zum Aufklappen vom Schweden unseres Vertrauens. Da brauchst Du nicht täglich die Treter von Staub und Spinnweben zu befreien. Aber deutlich edler wäre das hier: http://www.mancherlei-vitrinen.de/massanfertigungen.html Vitrinen in Maßanfertigung, abgestimmt auf jedes Paar Schuhe! …. naja, man wird ja ein bisschen träumen dürfen.

    Antworten
    1. Franziska

      Schöne Schuhregale sind tatsächlich schwierig zu finden… Nachdem ich mich jahrelang gequält habe mit Staub, Unordnung und immer wieder auf der Suche war nach einer SCHÖNEN Lösung, habe ich mich dann spontan (als ich eigentlich gerade gar nicht konkret auf der Suche war) bei den Schweden für dieses entschieden: http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/10242739/ Beunruhigend günstig, aber tatsächlich super praktisch und platzsparend – ich hab den Spontankauf jedenfalls nicht bereut und hab endlich kein staubiges Schuhchaos mehr. In unserem Flur verschmelzen die Schränke quasi mit der weißen Wand und nehmen weder Platz weg, noch stauben die Schuhe ein. So schön die Pinterest-Bilder auch sind, im realen Leben will ich nicht mehr mit offenem Schuhregal sein. Guten Umzug <3

      Antworten
    1. Vanessa

      Ich frage mich bei der Lösung immer, ob die Schuhe an der Stelle in der sie in der Palette sind nicht total zerdrückt oder zerkratzt werden? Optisch finde ich die nämlich auch schön!

      Antworten
  2. Judith

    Nein, es geht nicht nur dir so. Ich bin vor 1,5 Jahren umgezogen und hatte das gleiche Problem. Entweder sind die Regale zu klein bemessen (ich frage mich, wer nur drei Paar Schuhe auf dem Flur unterbringt?), oder wie bei Billy zu schmal in der Tiefe (Welche Herrenschuhe passen denn da ordentlich rein?). Oder man muss die Regale an die Wand monieren, was wirklich nicht ging an dieser dünnen Zwischenwand bei mir im Flur. Weil wirklich nichts passendes zu finden war, habe ich zum ersten Mal in meinem Leben ein Regal mit Brettern und Winkeln aus dem OBI gebaut. Ist ein bisschen wackelig, aber passabel. Nur leider nicht erweiterbar, was sich inzwischen als Problem erwiesen hat wegen Familienerweiterung… Ich empfehle die Hilfe eines Tischlers – der baut passgenaue Möbel.

    Antworten
  3. Dani

    Hi!
    Ich bin vor 1. Jahr umgezogen und hatte das gleiche Problem. Ewig lang nach einer Lösung gesucht und nichts gefunden. Offene Regale mag ich nicht, weil meine Schuhe meine Schätze sind :p und sollten nicht verstauben 🙂 und mit klasischen Schuhschränken kann ich nicht viel anfangen weil sie so wenig Platz bieten und richtige Highheels passen da meistens gar nicht rein! Hab mir dann von Tischler ein Schuh-Sideboard bauen lassen, tolle „Holzmaserung“ ausgesucht und ein Plan gemacht damit der Platz optimal ausgenutzt wird (zugegeben Platzmangel habe ich trotzdem bald wieder ;)))) ). Es ist gar nicht so teuer ( man muss ja nicht Vollholz nehmen), hat mich nicht viel mehr gekostet als so ein Standardschuhschrank.
    Viel Spaß beim einrichten 😉
    LG Dani

    Antworten
  4. zika

    Ich habe erst vor kurzem eine schuhkammer geschustert in dem ich einsteckregale an der wnad montiert habe….also die schienen…dann einsteck-haken in entsprechenden höhen (je nach dem ob Stieflette, Pump, sneaker oder Stiefel) und einfach mit Regalbrettern ind der schgröße belegt. Das lässt sich wahrscheinlich auf so einiges übertragen… Da die gesammt Ästhetik nicht ganz zum rest bei mir passte hatte ich das ganze zwar in eine Besenkammer unter der treppe verbannt (so haben meine schuhe ihr eigenes zimmer…. wenn man so will) ich bin mir allerdings sicher dass das ganze im richtigen kontext und mit fantastischen schuhen ziemlich toll aussehen kann. Vorteil ist auch, dass man so die ganz schönen, die nicht verstauben sollen in Kisten lassen kann….. und man kann einfach mehr schuh-reihen anfügen

    Antworten
  5. Hannah

    Wir haben uns ein Schuhregal aus weissen Kalksandsteinen und OSB-Platten gebaut bzw. gestapelt: 2 Steine, Platte drauf, wieder 2 Steine, Platte drauf…. Die weissen Steine gibt’s im Bauhaus in verschiedenen Ausführungen – je nach dem wie hoch die Fächer sein sollen. Man kann die Höhe der Fächer auch variieren je nach dem wie man die Steine stellt / legt.
    Die OSB-Platten kann man sich im Baumark zuschneiden lassen, maßgenau auf die Wand im Flur. Und maßgenau für die Tiefe der Fächer (Unterschied Boys-Sneaker im Karton / meine Schuhe stehend..) Dann haben wir die Platten noch weiss lackiert – sieht super aus. Es gibt auch so Kunststoff-Klarlacke, dann wird’s richtig edel.

    Vorteile: hat nicht jeder, super günstig, maßgenau, kein Schrauben und Bohren notwendig (!!!!) und immer erweiterbar…

    http://www.bauhaus.info/kalksandsteine/lochstein-3df-/p/13906723?continueUrl=/suche/produkte?q%3DKalksandstein

    http://www.bauhaus.info/fertigplatten/osb-platte-/p/20815187?continueUrl=/suche/produkte?q%3DOSB-Platte

    Antworten
  6. Ina Nuvo

    Was dieses Thema angeht, wäre ich auch für jeden Ratschlag dankbar 😀
    Meine Schuhe leben nämlich zur Zeit noch, ganz klassisch, in einem Billig-Regal…natürlich. Oder sie stehen „griffbereit“ neben der Haustür…Auch nicht so hübsch…

    Liebe Grüße und guten Umzug,
    Ina

    Antworten
  7. Ina

    Liebe Sarah, wir hatten letztes Jahr ein ähnliches Problem! Ich bin durch Zufall fündig geworden und freue mich jeden Tag über unser Regal: Wir haben aus alten Büchern (ich arbeite in einem Verlag und kurz zuvor wurden hunderte alter Bücher aussortiert, die auch noch total schick aussehen) die Stützen gebastelt, dadrauf kamen Holzbretter in Naturoptik, an denen die Rinde noch zu erkennen ist (gibts im Baumarkt, z.B. hier: . Geht bestimmt auch gut mit Reclam-Büchern oder alten Schmökern vom Flohmarkt. So kannst du Schuhe jeder Höhe verstauen – bei Stiefeln packst du einfach ein paar mehr Bücher übereinander, bei Ballerinas und Sandalen ein paar weniger. Die Bretter haben ca. 40€ gekostet, die Bücher waren bei mir umsonst – gebrauchte kosten aber auch nicht viel. Wenn ich dir mal ein Bild davon schicken soll, meld dich gerne! Kombiniert haben wir es übrigens mit einer alten Holzleiter, die an die Wand gedübelt wurde – allerdings liegend. Die dient als Garderobe für unsere Jacken, gleichzeitig kann man obendrauf schöne Kisten für Krams oder Hüte etc. lagern. Viel Erfolg für euren Umzug!

    Antworten
  8. Jana

    Bei mir muss leider auch ein Billy Regal dafür herhalten, besonders zufrieden bin ich damit nicht. Aber die Schuhschaukel, die du oben vorgestellt hast, hat es mir nun angetan und wenn der Raum dafür reicht bin ich absolut dafür!

    Liebe Grüße
    Jana

    http://superjasmin.blogspot.de/

    Antworten
  9. Anastasia

    Ich habe auch keine andere Lösung als ein Billy… Wenn die Regale an die Wand montiert sind, ist der Verstaubungsfaktor ein Thema. Bei Schränken zum klappen von Ikea, weiss man nie was wo ist, und vorallem passt nicht jeder Schuh rein.
    Ich find Billy somit eigentlich ganz ok… Coole Schachteln für heiklere Schuhe/selten Getragene…und passt. Ein angetackerter Vorhang davor geht auch, dann verstaubt gar nix.

    Antworten
  10. Katharina

    Also bei mir ist es so, dass mein Freund Tischler ist. Hab ich ein Problem überlegt er sich was, spricht es mit mir ab und baut es anschließend. Man kommt so, ohne lästiges Suchen, an hochwertige Möbel, die genau dem eigenen Geschmack entsprechen, einmalig sind und preiswert noch dazu. Er könnt dir sicher weiterhelfen!

    Schöne Grüße

    Antworten
  11. Kat

    ich gebe ja zu, dass ich eine von denen bin, die Schuhe gern im mit erworbenen Karton lagert und das finde ich nicht mal so unpraktisch 😀 Im Flur habe ich ein kleines offenes Regal, wo so 8-10 Paar Platz haben, der Rest wohnt in den Kartons, die hinter der Kleiderstange gestapelt sind. Das hat zwar eine dezente Anmutung von Schuhladen, aber gefällt mir besser als die offene Lagerung, wo ständig alles einstaubt.
    Nett finde ich auch die Version im Karton + Foto vorn drauf, was drin ist, aber bisher kann ich mir das noch merken, Schuhe sind nur im 2stelligen Bereich. Ansonsten gibt es auch Kartons mit Sichtfenster, wenn man das lieber und einheitlicher mag,
    Von den Vorschlägen hier gefällt mir die Idee mit dem Regal aus alten Büchern & Holzbrettern plus Leiter sehr gut 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.