Vorsätze 2015 // Nike Jane

06.01.2015 Janes, Wir

this is jane wayne 2015Ich hassehassehasse gute Vorsätze. Weil ich nämlich viel zu häufig an ihnen scheitere. Und ich hasse Scheitern. Damit wären wir dann auch schon bei der ersten brillanten Vosatz-Idee angelangt: Scheitern lernen, Scheitern akzeptieren, Scheitern eliminieren, weil Scheitern dann irgendwann nicht mehr existiert, stattdessen: Neue Chance, neues Glück. Neuer Weg, neues Glück. Und am Ende eine bessere Lösung. Wieso ich überhaupt so negativ anfange, fragt ihr euch bestimmt. Aber wenn ich an 2014 denke, an Kleinigkeiten, die hätten besser laufen können, dann fange ich stets im Privaten an, da hätte ich nämlich durchaus ab und zu ein bisschen weniger auf harte Nuss machen sollen. Einfach mal scheitern eben. An der Arbeit zum Beispiel. Nehmen wir doch mal meine Schwangerschaft. „Mach mal locker“, haben alle gesagt. Hab‘ ich aber nicht, acht Monate lang. Ich wollte nämlich bloß die letzten vier Wochen so richtig auskosten und richtig rund sein und richtig faul, mit mordsviel Kuchen und Massage und Kinderzimmershopping – alles aufholen quasi. Aufholen, was ich mich vorher nicht getraut hatte, vielleicht aus falschem Stolz, aufholen, was ich einfach nicht geschafft hatte, vor lauter Nicht-Durchatmen.

Zu nichts von alldem kam es schließlich, denn Lio war viel zu früh dran, die Natur macht eben was sie will. Ganz heimlich weine ich jetzt also einer superausgeflippten Baby Shower hinterher und der Aufregung vor dem großen, sagen wir mal, „Plopp“. Sowas soll mir nicht mehr passieren. Bei uns daheim wohnt jetzt schließlich noch ein drittes kleines Wunder, das viel Aufmerksam und Liebe verdient. Das bedeutet: Voller Freude werde ich 2015 scheitern! An unbesuchten Events, nicht geschriebenen Texten, verpassten Krötenverdienenchancen. Zum Glück. Denn „hätte, hätte, Fahrradkette“ soll endlich Geschichte sein. Es wird sich also alles um die perfekte Balance zwischen Arbeit und Familie drehen (und an dieser Stelle komme ich mir zum allerersten Mal „alt“ vor). Noch mehr Vorsätze, trotz Vorsatz-Hass:

1. Ich brauche unbedingt ein Vogelbestimmungsbuch. Und ein Gemüsebestimmungsbuch. Und ein Kräuterbestimmungsbuch – Bildungslücken ausbügeln!

Vogelbestimmungsbuch

KONSUM: 

1. Im Großen und Ganzen so weitermachen wie 2014: Nicht viel kaufen, aber Tolles. Basics sind jetzt abgehakt, jetzt darf es wieder etwas mehr für’s Herz sein. 

2. Wohnungsklimbim-Stopp! Zumindest bis zum Sommer. Das Christkind hat nämlich nochmal aus dem Vollen geschöpft. Bald platzt die Wohnung, dabei liegt der Teufel längst nicht mehr im Detail, sondern im Großen: Ich wünsche mir dieses Jahr ein neues altes Sideboard aus Teak. Und für darunter einen Kilim! 

SideboardBild via Pinterest

3. Ein anständiger Fön muss her. Und eine neue Bürste. 

4. Nie wieder Sale-verrückt machen lassen und Überflüssiges kaufen wegen der Prozente. Stattdessen lieber regelmäßig ausmisten und Tictail füttern. 

JANE WAYNE 

1. Ein Relaunch steht an, wir können uns bloß noch nicht entscheiden, wie genau selbiger überhaupt aussehen soll. Größere Bilder? Schönere Schrift? Anregungen sind sehr willkommen!

2. Büro statt Homeoffice! Im letzten Jahr haben wir aus Platzgründen unser Büro geräumt und wegen Lio kein neues gesucht. Dss muss sich bald ändern. Und mit den neuen Räumen, darf dann auch endlich wieder eine Praktikantin/ ein Praktikant bei uns einziehen. 

3. Wir haben längst ein Forum! Es muss bloß zum Leben erweckt werden. 

4. Neue Feminismus-Autoren! Powerpuff ist derzeit so ausgelastet, dass ihr leider die Zeit für regelmäßige Texte fehlt (dazu schreibt sie euch demnächst aber noch persönlich). Gerade sind wir deshalb dabei, einen kleinen Freelancer-Pool aufzubauen, damit ihr künftig von ganz unterschiedlichen Köpfen und über ganz unterschiedliche Mädchen-Themen lesen könnt. 

5. Little Jane! Ja, richtig gehört. Schon sehr bald starten wir mit einem neuen Reiter für die Kleinen und ihre Eltern. Mit Tipps, Tricks, Shopping-Anregungen, persönlichen Updates und so weiter und so fort. Es ist nämlich so, dass mich jetzt tatsächlich Hochstühle interessieren. Und Sabbertücher. Damit ihr anderen, die sich Babykrams aber noch gar nicht vorstellen können, nicht genervt werdet, eröffnet eben „Little Jane“ als Unterblog. Wer außerdem dafür tippen wird? Überraschung! 

6. Ich verspreche hiermit, dass ich nie wieder 10 000 ungelesene Emails ansammle. Wirklich. Gebt mir noch eine Chance, bittebitte.

7. Mehr Interviews! Mit #girlcrush-Plaudereien ist es eben längst nicht getan. Da geht noch was.

UND SONST SO

Mehr Sport, wie immer, endlich wieder mehr Konzerte, mit meiner Mama PUR live sehen, einen Urlaub mit meinen Jungs machen, Oma öfter anrufen, mehr Heimatbesuche, mehr Yoga, mehr Mädchenzeit. Gesünder essen und kochen üben, Fenster putzen und zwar alle.  Das war’s auch schon. Man soll sich ja auch selbst nicht so schrecklich unter Druck setzten.

So, 2015 – werd‘ wunderbar, ja?

 

21 Kommentare

  1. Mila

    Liebe Nike, das Scheiternzulassenwollen ist wohl einer der besten und gleichsam befreiendsten Vorsätze. Scheitern gehört zum Leben dazu. Das sollte man irgendwann nicht nur akzeptieren, sondern tatsächlich begrüßen, genauso, wie du es in deinem Text tust. Ich habe auch ewig gebraucht, bis ich so weit war. Aber ich finde es, öffnet den Blick und das Herz für sich selbst und für die Menschen um einen herum. Also absoluter Win-win-win. Und bei dem Vogelbestimmungsbuch musste ich grinsen, denn: Als meine große Tochter mit etwa drei jahren anfing, mir bei jedem Wald- und Parkspaziergang in und um Berlin Löcher in den Bauch zu fragen, wie denn die Bäume ringsum heißen würden, und ich mich peinlicherweise als 100%-Großstadtmensch und null naturkundig entpuppte, hatte ich mir damals prompt ein Baumblattbestimmungsbuch gekauft. Mittlerweile habe ich eine entsprechende App. 😀

    Antworten
  2. Svenja

    Hihi, ich musste so lachen wegen der Bestimmungsbücher. Die hatten meine Eltern zuhauf und ich hab als Kind total gern drin geblättert. Davon profitiere ich heute noch, wenn ich meinem Gatten den Unterschied zwischen Berg- und Teichmolch erklären darf :-).

    Ich glaube, ich muss beim nächsten Elternbesuch einen Stapel Bestimmungsbücher mitnehmen.

    Antworten
  3. Anja

    ja die Vorsätze, ich drück dir die Daumen, dass alles gelingt. Scheitern muss wirklich gelernt sein und mit Kind(ern) ist es auch unumgänglich, denn die interessieren sich sehr wenig für deine Pläne, deinen Perfektionismus und Ehrgeiz. Gleichzeitig machen sie das Scheitern leichter, denn sie haben dich einfach lieb.
    zwei Tips habe ich noch für deine Vorsätze:
    zum Thema Bürste: probier mal die von Mason Pearson
    zum Thema Teak-Sideboard: Stilraumberlin – tolle Auswahl was Teakholz-Möbel angeht, wir haben dort gleich zwei schöne Stücke gekauft.

    Antworten
  4. Karla

    Ulkig, scheint ein Trend zu werden. 😉
    Ich habe die Tage ein Vogelbestimmungsbuch in einem Offenen Bücherschrank entdeckt, mich sehr gefreut und nun wohnt es bei mir.

    Antworten
  5. Annika

    Wie sagte Samuel Beckett so schön:
    „Ever tried. Ever failed. No matter. Try Again. Fail again. Fail better.“
    In diesem Sinne, alles Gute für 2015!

    Antworten
  6. jen

    Ich schreib mal ganz unramontisch zur Seite:
    Bitte nicht mehr so verzettelt und unübersichtlich das Layout! Ich finde diese ganzen Slider überflüssig, dann passiert links rechts oben und unten was, ich suche manchmal ewig nach den neuen Artikeln, weil das irgendwie nicht chronologisch ist, dann dazwischen die Subblogs, die ich teilweise nicht checke (Wald Girls, ist das nur Werbung für den Laden?!).
    Ansonsten Little Jane yeah, hab zwar schon 2 Kinder und eigentlich Null Zeit für sowas, aber Bock drauf trotzdem 🙂

    Antworten
    1. Ana

      Geht mir genauso! Außerdem würde ich mir eine optimierte Seite fürs Smartphone wünschen. Ich weiß nicht, wie es bei anderen ist, aber die Seiten brauchen (wohl auch wegen der Slider, die auf dem Handy sowieso überflüssig sind) ewig um zu laden.
      Die Schrift in den Fließtexten finde ich leider den Lesefluss erschwerend… zu „eng“ irgendwie. Wie heißt denn die Schrift? Eventuell ist sie eher für Printsachen geeignet?

      + ich freue mich auf alles, was in diesem Jahr noch von euch zu lesen und zu sehen sein wird! Weiter so!

      Antworten
  7. Alice

    Ach herrje, bald Platz für eine Praktikantin? Mein Herz schlägt höher! Eiskalte schweizer Grüsse, Alice

    Antworten
  8. Sarah

    Ich finde ihr solltet das Thema Reisen auch auf eurem Blog anbieten. Überlege schon länger, ob ich nicht selber einen Blog starten soll mit Reisezielen, die abseits von Mallorca, Ibizia (Ja ist auch schön) sind und bei uns in Deutschland noch nicht vermarktet werden. Es gibt so schöne Fleckchen auf der Erde.. mit paar guten Insideinformationen, wo man einfach Lust aufs Reisen bekommt. Ich entwickle gerade selber für meine Masterarbeit eine Reise und was spannenderes kann es kaum geben 😉 also falls ihr jemand sucht 😉

    Antworten
  9. Kathrin

    Ach so süss. Little Jane find ich super. Mehr Yoga ist nie verkehrt. Und die Idee mit dem Vogelbestimmungsbuch ist grossartig. Und solange Frau Scalamari mit an Bord ist und ihr so authentisch weiter schreibt wie ihr seid, werde ich hier immer gerne mitlesen. Danke an alle Janes!

    Antworten
  10. lisa

    Trotzdem fettes Danke für die #girlcrush Plauderei voriges Jahr. Bin sehr dankbar , noch immer.
    Oh ja, 2015, bitte werde wunderbar!
    Küsse an Dich, liebe Nike!

    Antworten
  11. Daniella

    Die Freelancer-Möglichkeit Würde mich auch interessieren. Wollte wieder mit dem Bloggen anfangen und es wäre die perfekte Gelegenheit

    Antworten
  12. Patricia

    Little Jane is wunderbarst, denn manch anderer Mami- Blog is wirklich zum erbrechen und gehört verboten… Wenn einer das authentisch und ehrlich hinbekommt, dann du Nike!!! Danke schon jetzt dafür und auch für all die anderen Themen, die uns Mamas nämlich genauso interessieren weil wir immer noch Frau und Mensch und Freundin/Partnerin sind.

    Antworten
  13. Laura

    also ich muss mich jetzt auch mal zu wort melden, weil du mir einfach aus der seele sprichst…. ich hab den blog immer als stille mitleserin verfolgt, und lustigerweise sollte mein kleines etwa um die selbe zeit wie lio geboren werden.
    als ich dann las notkaiserschnitt und er ist da, hab ich einen schreck bekommen und gedacht: ohje, so schnell kanns gehen.
    kanns tatsächlich, denn auch meine kleine kam dann ebenfalls 4,5 wochen zu früh.
    und auch bei mir war es genau wie bei dir: die letzten 4 wochen wollte ich einfach nur genießen, die hochzeit war durch, urlaubssemester beantragt, job gekündig, das kinderzimmer wollte eingerichtet werden und ich zur ruhe kommen…. aber das leben hat eben oft einen anderen plan.
    vielleicht auch genau wegen des ganzen ehrgeizes?
    manchmal träume ich wehmütig diesen 4,5 wochen hinterher, aber es ist auch schön, dass ich sie jetzt schon 4,5 wochen länger in meinen armen halten kann!
    in diesem sinne, ich freue mich auf einen mini jane blog!

    Antworten
  14. anna

    whey gute vorsätze! das habe ich heute morgen das erste mal gemacht. aber eben auch mit kategorien wie „dreams i wanna quit. things i wanna spend less time on“ usw. schauen wir mal!

    jane wayne finde ich schrift und bildmäßig sehr ansprechend. es ist angenehm zu lesen und die bilder sind gut eingesetzt. ich kann mich nur oben anschließen: die startseite der homepage ist wirklich chaotisch. ich starte immer per facebook, um die neusten artikel zu erhaschen. ein bisschen mehr chronologie bzw. klarere themensparten würde ich mit wünschen.
    ansonsten bin ich sehr gespannt auf die freelancer beiträge und auf alles sonstig Neue. das kann ja nur schön werden! ein tolles 2015 wünsche ich euch!

    Antworten
  15. Anna Philippa

    Uuuh… freue mich schon sehr auf „Little Jane“… voraussichtlich im Februar zieht bei uns auch ein neuer Erdenbürger ein & dementsprechend freue ich mich immer sehr über „Mum-Content“.
    Und auf die Feminismusbeiträge aus den unterschiedlichsten Federn bin auch auch schon sehr gespannt.

    Zum Relaunch: Biiiitte eine übersichtlichere Startseite.

    LG,
    Anna Philippa

    Antworten
  16. Cate

    uff, ich finde das sind viele Vorsätze…schon wieder sehr viel vorgenommen 🙂

    und, ich hätte so gerne eine andere Farbe für die Webseite, es reicht mit rosa 😉

    Antworten
  17. Fanny

    Ach Nike, euch erstmal ein schönes neues Jahr! Das wird schon alles werden … und Ziele finden sich wie Wege während man läuft, nicht von weitem 🙂

    Dieses Mal hab ich mir eigentlich nur vorgenommen, mir gar keine Vorsätze zu machen … aber irgendwie schleichen sich die letzten Tage doch vermehrt Gedanken über kleine Vorhaben und Wünsche ein, und nun bin ich wieder soweit wie jedes Jahr 😀 Diesmal aber habe ich das Gefühl, mit mehr Disziplin geht’s gut … auch weil mein Leben schon 2014 eine großartige Wendung nehmen durfte, und auch der Job (irgendwie;) endlich läuft und nur die ein oder andere Ergänzung braucht bzw hier und dort ein wenig aufpoliert werden will.

    Die Freelancersache interessiert mich daher auch. Ich habe zwar das Gefühl, ihr habt da eure Leute schon im Kopf und verdreht möglicherweise das eine oder andere Auge, weil sich hier gerade eine kleine Bewerwungswelle lostritt 😀 Und wahrscheinlich dreht es sich eh mehr ums schreiben als um andere Bereiche … aber solltet ihr Lust auf Illustrationen auf eurem Blog haben, da wäre ich nur liebend gern zur Stelle! 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related