I want to look like this today //
Head-to-Toe in Sessùn

10.04.2015 Inspiration

sessun

Kinnas, das Wochenende verspricht ein Träumchen zu werden und während ich geradewegs Richtung neuem Second Hand Fund schmachte (jaja, ich verrate euch heute noch, was da los ist), ploppen auch schon die nächsten Herzen hoch. Nach einer gefühlten Ewigkeit der Mode-Unlust – wir sprechen hier übrigens von einem ganz normalen Modemüdigkeits-Zyklus bei mir zwischen den Saisons – hat mich die Leidenschaft nun völlig zurück. Heutiger Grund: Sessùn!

Dass dieses längst vergessenes Label noch mal so sehr in mein Mode-Universum schieben würde, hätte ich als Allerletzte gedacht – das allerneueste Lookbook für den Sommer verspricht allerdings ein Kreationen von a bis z, die derzeit wie die Faust aufs Auge passen, mit den schönsten Tuniken aufwarten, super feminin daher kommen und die 70er Jahre ganz fantastisch aufleben lassen. Ein bisschen Wild Wild West hier, ein Hauch ultra-lässig dort und schon ist der schönste Sommerlook kredenzt. Fehlt bloß ein ordentlicher Online Shop, um die Träume auch wahr werden zu lassen. Oder ein Online Retailer, der ganz nach unserem Geschmack einkauft. Fehlanzeige, also Lookalikes suchen. Gefunden!

In der Summe habe ich mich sicher jetzt schon zwei Stunden damit beschäftigt, um genau diesen Look 1 zu 1 ausfindig zu machen: Keine Chance. Nach kurzer, bitterer Enttäuschung machte ich mich also auf Lookalike-Suche für euch – allerdings auch mit einem eher nüchternen Ergebnis:

Gannis Wildleder-Träumchen in braun ist längst über alle Berge ausverkauft (Ähnliche der Ähnlichen hier) – wir müssen also auf dunkles Blau zurückgreifen (ok ja, es gibt Schlimmeres). Eine ähnliche Sessùn-Tunika wurde bei H&M erspäht und die Dicker Boots gibt’s selbstverständlich von Isabel Marant via MyTheresa. Über Letztere werde ich mich wahrscheinlich noch mein Leben lang ärgern: Erst im letzten Jahr erspähte ich die Modelle in sämtlichen Farben 50 Prozent off im Sale bei The Corner, um für meine Mama und mein Schwesterherz zuzuschlagen – mich hatte ich dabei völlig vergessen und könnte mir dafür nun heute in den Allerwertesten treten. Solltet ihr also noch mal ein ähnliches „Schnäppchen“ erspähen, bitte werdet laut.

Natürlich auch dann, wenn ihr Sessùn irgendwo entdeckt – in richtig schön. Polyvore jedenfalls landet schon mal eine Punktlandung nach der nächsten – bloß keine mit Wildledershorts.

9 Kommentare

  1. Madhavi

    Knaller!!! Einfach wunderschön! Ich liebe Sessún. Vielleicht finde ich ja auch noch meinen 2. Dicker Boot, der ist mir nämlich letztes Jahr beim Umzug verloren gegangen…..

    Antworten
  2. Annika

    Ja…es ist ein Jammer, dass die meisten Online Shops bloß die eher langweiligen Basics einkaufen…aber in Berlin gibts doch eine Sessún Boutique, und in München hat zum Beispiel Nia. Prêt à porter eine schöne Auswahl.

    Antworten
    1. Sarah Jane Artikelautor

      Liebe Annika, da hast du natürlich völlig Recht. Ich war einfach bloß so sehr damit beschäftigt, für euch genau dieses Outfit virtuell nachzushoppen, damit jeder Zugang dazu hat. Ich werd‘ beim nächsten Mal allerdings eine Lanze für’s Offline Shopping brechen, das seh‘ ich vollkommen ein <3

      Antworten
  3. Jenny

    In Hamburg gibt es übrigens auch einen L’Ephemere! Der hat die größte Sessun-Auswahl in Hamburg. 🙂 (Bei der Reitbahn 3 in Ottensen)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related