OUTFIT //
Von Haarbändigern & Montags-Helfern

04.05.2015 um 13.22 – Outfit Wir

sarah haarband

Wie lässt man Haare wachsen, ohne völlig Banane im Kopf zu werden, weil irgendwo eine ganze Gruppe von Strähnen ausbricht und ihr eigenartiges, eigenes Leben führt? Überlängen sind die ungeliebten Zwischenphase, die Dienstage und Donnerstage der Woche – sie sind unnötig und dauern ewig. Nun, meine Haare und ich, und wir müssen da an dieser Stelle gar nicht lange weiter drüber reden, wir sind Team Unzufrieden und werden wohl niemals so recht die allerbesten Freunde. Aber wisst ihr, das ist schon ok. So bleibt’s spannend in meiner Realität und schreit nach Veränderungen dann und wann. 

Zu meinen kleinen Alltagshelfern gehören derzeit allerdings ganz stinknormale Haarreifen, mit denen das Chaos aka die Unfrisur gebändigt wird. Seit dem Wochenende zähle ich nun auch das gute, alte Haarband wieder zu meinen Freunden. Der Grund: Das Missoni-Lookalike Haarband vom Schweden. Zack, Band um den Kopf und glücklich. Ach, es kann so einfach sein <3

Hose: Closed (zwei Jahre alt), Bluse: thanks to Closed (aktuell), Schuhe: Balenciaga 2nd Hand, Tasche: Céline, Armbänder: H&M Coachella, Haarband: H&Msarah 3 sarah2 sarah 1 sarah Kopie

10 Kommentare

  1. Katrin

    Das sieht leider sehr ins Haar gebastelt aus und passt in der Form gar nicht zu der Haarlänge! Als hättest du nach dem Abschminken das Band im Haar vergessen. Ich denke offen getragen sieht es viel natürlicher aus!

    Antworten
  2. Fanny

    Ach jee, ja ich kenns selbst zu gut. Immer wieder findet man neue Methoden um diesen dummen Zwischenlängen zu entkommen. Weils für die Mütze zumindest optisch langsam zu warm wird …warst du schon bei Versuch 378, dem Turban? 😀 Hat für mich noch besser funktioniert als das Haarband :) Fand ich immer irgendwie edler/erwachsener. :)

    Antworten
    1. Sarah Jane Artikelautor

      Ha, die Turbane. Ich find’s bei anderen immer ganz formidabel, fühle mich allerdings leider immer ein bisschen verkleidet damit. Ich bin gerade fein mit meinem Missoni-Lookalike – und mag auch das Struppige. Ich bin ja nicht so eine Adrette. Aber liebsten Dank für den Turban-Tipp: Ich schau mal mir da gleich noch mal ein paar Kreationen an <3

      Antworten
  3. Madhavi

    Haha, ich habe eine ganze Missoni Haarbänder Sammlung über die Jahre angeschafft….kurz schneiden, wachsen lassen, kurz schneiden…..sieht toll aus bei Dir!

    Antworten

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *