Designer-Kollaboration ist offiziell:
H&M x Balmain Paris

18.05.2015 um 8.40 – box2 Mode

hm_balmain_balmaination_designerkooperation-638x825

Das Geheimnis um die nächste Gastdesigner-Kooperation aus dem Hause H&M ist gelüftet: Ab dem 5. November 2015 wird ein frischer BALMAIN-Wind durch ausgewählte Filialen wehen. Olivier Rousteing, Chefdesigner des Pariser Luxuslabels schritt gestern mit seinen Model-Freundinnen Kendall Jenner und Jourdan Dunn über den roten Teppich der Billboard Music Awards um der Öffentlichkeit erste Einblicke in die Zusammenarbeit mit Hennes&Mauritz zu gewähren. Schlau von ihm. Die halbe (Glamour-)Welt tippt sich derzeit also die Social-Media-Finger wund, der passende Hashtag zur News der gestrigen Nacht wurde selbstredend gleich mitgeliefert: #BALMAINATION. Soll so viel heißen wie: Wir sind bald alle Balmain, wir gehören zusammen, es lebe die Demokratisierung der Mode.

Ehrlich gesagt sitzen Sarah und mir noch zwei Krokodilstränen in den Augenwinkeln fest, wir hatten nämlich hoffnungsvoll auf eine Zusammenarbeit mit Céline und Phoebe Philo getippt. Balmain klingt zunächst einmal auch nicht schlecht, keine Frage. Wäre da nicht diese minikleine Antipathie gegenüber Olivier Rousteing, dessen (Instagram-Wangenknochen-)Attitüde gewiss nicht jedermanns cup of tea ist, aber jetzt mal Butter bei die Fische: Ich kenne den guten Mann weder persönlich, noch halb persönlich, es wird also Zeit für eine zweite Chance.

balmain hm collab „Ich möchte meine Generation ansprechen, das ist mein Hauptziel als Designer. H&M bietet mir die einzigartige Möglichkeit, jeden in die Welt von Balmain zu versetzen, einen Teil des Traums zu entfalten und eine globale #HMBalmaination zu schaffen: eine Bewegung der Zusammengehörigkeit, ausgelöst durch einen Hashtag. Die Zusammenarbeit war für mich ein ausgesprochen natürlicher Schritt: H&M ist eine Marke, mit der jeder etwas verbindet. Sie steht für Einigkeit, und das kann ich nur befürworten“, zwitschert Olivier Rousteing.

Aber wie wird das Ganze aussehen? Gegründet 1945, ist Balmain der Vision und dem Geist seines Gründers stets bis heute geblieben, sämtliche Kreationen sind Ausdruck von Energie, Vergnügen und Freiheit. Ganz zu schweigen von der ordentlichen Portion Pop, die regelmäßig über den Laufsteg gejagt wird, was kein Wunder ist, denn Olivier ist sowas wie der ultimative Busenfreund sämtlicher Stars und It-Girls. Beim Betrachten der Outfits von Kendall und Jourdan verfalle ich trotzdem nicht ins Schwärmen – zu viel Versace-Charme für meinen Geschmack. Dabei bin ich derzeit sogar große Verfechterin der neuen Sexyness. 

Beim Blick auf die Herbst/Winter Kollektion 2015, die Monsieur Rousteing jüngst für Balmain gezeigt hat, wendet sich das Blatt allerdings wieder – Freunde, das könnte noch gut werden. Richtig gut:

balmain hm
„Wir sind begeistert, Balmain als unseren Gastdesigner bei H&M zu haben und für alle eine wirklich mitreißende Erfahrung zu schaffen. Der Mix aus dem Esprit von Haute Couture und Streetwear macht den ganz eigenen Stil von Balmain aus, der opulent und direkt, sinnlich und energetisch zugleich ist. Er ist auch der Welt der Unterhaltungs-und Musikindustrie eng verbunden, was für ein zusätzliches Überraschungsmoment sorgt“, sagt Ann-Sofie Johansson, Creative Advisor bei H&M. Und für ausreichend Publicity, wenn man ehrlich ist. Man kann also nichts anderes behaupten, als dass H&M so oder so wieder alles richtig gemacht hat. Wir bleiben am Ball und versorgen euch weiterhin mit News, versprochen.
 

Jourdan Dunn Kendall Jenner HM BalmainBalmaination kendal jenner

P.S.: Die Kollektion, die ab dem 5. November in rund 250 Geschäften weltweit sowie online erhältlich ist, umfasst wie immer Mode und Accessoires für Damen und für Herren.

12 Kommentare

  1. Renate

    Kann mir nicht gefaehrlich werden :) diese Kollaborationen sind fuer mich uninteressant. Mir hat so gut wie nie etwas gefallen. Und die Wochen vorher sind ja so nervig weil man nichts anderes mehr liest.

    Antworten
  2. Fanny

    dieser perlen-samt-blazer is aber schon gut ^^ richtig stilgebrochen bestimmt ein hingucker …

    Antworten
  3. Jen

    Phoebe Philo wird never ever so eine Koop machen. Ebenso wenig wie Tomas Maier oder hoffentlich! Clare Waight Keller. Das entspricht einfach nicht ihrem Verständnis von Qualität, Design, Nachhaltigkeit. Und nötig hat es wohl auch keiner von denen… Ich hoffe, diese drei bleiben ewig standhaft!

    Antworten
    1. Nike Jane Artikelautor

      Ohh, da bin ich mir neuerdings gar nicht mehr so sicher – bei einem Talk mit dem Creative Director Donald Schneider war ich doch sehr verwundert, wie positiv selbst Menschen wie Miuccia Prada den Kollaborationen gegenüber gesinnt sind. H&M hat mediale Power, die selbst für Unternehmen wie Céline und Co nicht unerheblich sind. Bei aller Schönheit muss nunmal trotzdem genug verkauft werden und daran hapert es oftmals sogar bei den ganz Großen.

      Antworten
    2. Anne

      Ich glaube ja, dass wir die Bedeutung der DesignerInnen völlig überbewerten, wenns um solche strategischen Entscheidungen geht 😉

      Antworten
      1. Stina

        Naja, Isabel Marant wurde ja auch solange frech von H&M kopiert bis es dann zwangsläufig zu einer Zusammenarbeit kam …
        Diese Kollaborationen sind für mich nichts halbes und nichts ganzes.
        Hab mir davon bisher noch nichts von gekauft.

        Antworten
  4. Rike

    Wäre die Antipathie gegenüber H&M nicht so groß und der Preis für die angebliche Demokratisierung so hoch … ja dann, vielleicht …

    Antworten
  5. Suzie

    Verdammter Mist – ich bin immer so dermaßen Mainstream, dass man mich damit bekommt. Ich fang mal jetzt schon an zu sparen. Um die 300,- € muss man für den Perlenblazer bestimmt hinlegen. Und da hab ich ja den Rest noch nicht gesehen… 😉

    Antworten
  6. Nele

    Janes! Ich liebe euch. Wirklich. Aber bitte, bitte schreibt nicht immer „aus dem Hause H&M“, „aus dem Hause Wood Wood“, „aus dem Hause XY“ – das ist so eine nervig zu lesende Floskel, die ihr wirklich IMMER verwendet. Grrr. :-)

    Antworten
  7. Pingback: // NEWS // BALMAIN X H&M | blog modiami - daily fashion & lifestyle

  8. Pingback: Haute Couture Goes Mainstream: Retailer/Designer Collabs We Love - Hair N Style Blogzine

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *