Interior // Slowly getting there: Das Kinderzimmer

… oder auch: Es wird ernst! Und so wurde das sechs Monate alte Kleiderzimmer am Wochenende nun vollends dem Boden gleich gemacht, um anthrazitfarbene Wände zu weißen (DREI MAL!!!), Möbelstücke ins neue Mädchenreich zu hieven und mich durch die schnuckeligsten Online Stores zu klicken.

Hätte mir vorher jemand gesagt, wie viel Spaß das macht, ich hätte wohl schon viel früher gestartet, mich mit dem Thema zu beschäftigen. Einmal wieder Kind sein, wird wahr. Ein Mini-Vorgeschmack auf Tiny Jane gefällig? Wir wollen euch an dieser Stelle schließlich nicht mit Babyflut langweilen. Et voilà: Meine Mini-Wunschliste für Mini Jane. 

zimmer

(Der Boden ist übrigens auch wieder sauber. Also keine Sorge!)

Das Gute ist: Die massive Holzkommode aus dem Schlafzimmer wird zur Wickelkommode umfunktioniert, mein geliebter Schaukelstuhl bekommt jetzt endlich einen Sinn und der flauschige Teppich stand eh schon lang auf der Wunschliste. Was fehlt da noch groß außer ein Bett und Firlefanz für die Gemütlichkeit?

Das Stokke-Bett übrigens war Liebe auf den allerersten Blick: Bis zum 5 Lebensjahr kann Mini darin schlafen, um anschließend ihre kleine Kuschelhöhle darin zu bauen. Das rechtfertigt zumindest für mich den Preis ein klein wenig. Außerdem wäre es tatsächlich die weiße Tiny-Version unseres selbstgebauten Himmelbetts. Ach ihr merkt schon: Argumente gibt’s genug.

Die Wunschliste:

kinderzimmer-2

Bett: Stokke
Lampe: Paris au mois d’août
Regenbogenposter
Wal-Mobile
Aufbewahrungskorb von Ferm Living
Zitronen-Poster
Birnenposter
Gehäkelter Hase
Gehäkelter Dackel
Gehäkeltes Irgendwas vom Tiny Store

Habt ihr noch mehr Online Tipps, die glücklich machen? Dann immer gern her damit <3

4 Kommentare

  1. Laura

    Sehr schön, was ist das denn jetzt für eine Wandfarbe? Selbst gemischt oder kann man die kaufen? LG

    Antworten
  2. Angélique Kreichgauer

    Oh – da fällt mir noch einiges ein 🙂
    Stokke TripTrap MIT (und das ist besonders wichtig) Babyschale – lässt die Kleinen direkt von Anfang an mit „auf Augenhöhe“ sein. Ist nicht nur praktisch für Mama&Papa, sondern auch total nett für die Kleinsten. Und wir lieben die Nachtlichter von Goodnight Light – wir haben das kleine Schiffchen, was perfekt zum Einschlafen ist. Na.. und dann gibt es natürlich bei myBabyloon (meinem eigenen kleinen Babylabel) sehr hübsche handgemachte Babyaccessoires: Mobiles, Spieluhren, Schnullersets aber auch Schlafsäcke, Kuscheldecken und -kissen. Ich freue mich, wenn Du mal vorbei schaust. Alles Gute für Dich bzw. Euch!! Angie

    Antworten
  3. annina

    Oh ja babysachen shoppen kann man viele… ich empfehle dir noch den Stokke steps anstatt den tripptrapp. Mit der wippe zum draufklemmen ist er so praktisch und uns in den ersten 5 Monaten eine große hilfe gewesen. unsere kleine liebt es gemeinsam mit uns am tisch zu sitzen und so kommt man wunderbar dazu trotzdem regelmäßig gemeinsam zu essen.

    ich wünsche dir/euch eine tolle geburt und einen tollen start ins gemeinsame leben!

    Antworten
  4. Pingback: Tiny Rooms // Wilma, 5 Monate - Tinyjane

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related