Chucks & Cowboystiefel + Valentino
= Dreifachliebe

18.06.2015 um 9.02 – box3 Mode Trend

valentino resort 2016

Wenn man mich fragt, dann hat die Modewelt kaum etwas Schöneres zu bieten als Valentino und mit schön meine ich wirklich schön im klassischsten aller Sinne. Märchenwelten treffen auf Mädchenträume, aber nie kippt die Stimmung ins Niedliche, jedes Kleid ist bis zum Wahnsinn in Details getaucht, jeder Look bleibt stark und ernst, trotz oder gerade wegen der Kunst der Übertreibung – Wer unentdeckt bleiben will, kleidet sich lieber nicht in Valentino.

Seit Jahren feilen die beiden Kreativ Direktoren Maria Grazia Chiuri und Pierpaolo Picciol an der floral-pittoresken Handschrift des italienischen Luxuslabels. Dabei geht es nur wenig darum, sich von Saison zu Saison neu zu erfinden, warum auch. Weiterentwickeln will man sich, das schon, und zwar immer mit Diana Vreelands Zitat „The eye has to travel“ im Hinterkopf. Im Winter drehte sich alles um Planeten, für die Resort Kollektion 2016 bedeutete das Über-den-Tellerrand-Schauen eine Zusammenarbeit mit der kanadischen Künstlerin Christi Belcourt, die der ethnischen Gruppe der Métis angehört. Das Ergebnis sind Blumenarrangements, Pferde und andere Tiere, Folklore-Muster und herrliche Stickereien, die von Couture nur schwer zu unterscheiden sind und dennoch getragen werden sollen. „The world is flat, they seemed to be saying; everybody in Valentino!“, schreibt Style.com. Nicht nur am Abend, sondern immer. Wenn doch nur das Geldbeutel-Problem nicht existieren würde. Inspiration liefert das Betrachten der Bilder trotzdem: Chucks und Cowboystiefel haben es offiziell auf den Modeolymp geschafft. MALAIKARAISS hat’s kommen sehen.

 

valentino resort 2016valentino-023-1366valentino-016-1366valentino-014-1366valentino-017-1366valentino-029-1366valentino-027-1366

Und zum Heiraten einmal dieses Kleid, bitte:

valentino-078-1366

Die gesamte Kollektion:

Bilder: Courtesy of Valentino


2 Kommentare

  1. cora

    Da bin ich – wieder mal – ganz deiner Meinung! Valentino enttäuscht mich nie und auch wenn ich jetzt bestimmt geteert und gefedert werde,aber finde ich sooo viel schöner als Alexander Wang und Konsorten. Natürlich soll/darf sich Mode ausleben und jeder mag andere Dinge,aber ich persönlich finde einfach,dass man sich doch schön fühlen soll und wenn ich die Models bei manchen Schauen sehe,gruselts mich. Da geht es ja nur noch darum,dass sich der Designer ausdrücken will,was sein/ihr gutes Recht ist, aber darüber wird irgendwie vergessen,dass leider viele Kreationen nach Gruselkabinett aussehen. Aber ich schweife ab 😉

    Antworten

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *