Outfits //
Sechs Mal Zwischendurch

05.08.2015 um 11.13 – Outfit Wir

instagram outfts nikejaneGerade erst hat mich wieder jemand gefragt, wie ich meinen Stil beschreiben würde, dabei bin ich mir noch nicht einmal sicher, ob ich überhaupt Stil habe. Ich antwortete also bloß „heute hü, morgen hott“ und war insgeheim sogar recht zufrieden mit dieser Selbsteinschätzung. Denn „wer einmal hü und einmal hott sagt, der ändert ständig seine Meinung und weiß nicht so recht, was er will.“ Ganz genau so ist es.

Montags wäre ich gern die Gattin von Alex Olson, Dienstags drängelt sich der pingelige Loafer-Spießer in mir nach vorn, Mittwochs hänge ich samt Schlabberschlaghose gelegentlich in den Seilen, Donnerstags müssen Trecking-Sandalen für den Fußkomfort her, Freitags wäre ich gern nochmal 16 und ein bisschen Paris, Samstag passt die Weste zum Kräutertee und Sonntags trage ich nur Schlafanzug. Die Liste könnte ewig so weiter gehen, den Anfang machen aber sechs Schnappschüsse von Outfits, die normalerweise in der Instagram-Senke verschwinden:

 

Jeansjacke & Shirt: AC for AG // Rock: Topshop // Tuch: Second Hand

11357707_1477121642602720_474839905_n

Hemd: Comme des Garçons Play // Tasche:Céline // Hose: Edited x Maja Wyh //
Schuhe: Castañer

11324496_1697401543815398_1780243738_n

Blazer: Asos // Hemd: Christian Wijnants // Hose: AC for AG // Loafer: Sergio Rossi

11326061_833664370065850_554843404_n

Shirt: Kauf dich Glücklich // Hose: Levi’s // Schuhe: Sandro Paris

1517121_1616076318648270_908973418_n

Bluse: Diane von Fürstenberg // Weste: Vintage // Hose: Topshop // Schuhe: Nike 11386460_1469773993322737_469579901_n

 Shirt: American Apparel // Shorts: Topshop // Sandalen: Teva

11809846_876688775744807_943719921_n

TAGS:

4 Kommentare

  1. Sara

    Ist bei mir ganz genauso: mal ist’s ein adrettes Spitzenkleidchen, dann die abgeranzte Bikerjacke, am besten noch zusammen. Aber so soll’s doch sein: nach Lust und Laune anziehen – so macht Mode am meisten Spaß !

    Antworten
  2. Esra

    Ob du Stil hast? Ja, hast du – sogar einen ziemlich unverwechselbaren :) Wenn ich ihn allerdings beschreiben müsste – hmm, vielleicht „unangestrengt unangestrengt“? 😀
    Denn das übliche „unangestrengt“ ist trotzdem oft angestrengt, äh, weißt du, was ich meine ? 😀
    lg
    Esra

    http://nachgesternistvormorgen.de/

    Antworten

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *