Outfit // Ein kleines Hallöchen
zwischendurch

12.08.2015 um 9.52 – Outfit Shopping

sarah

Es ist höchstwahrscheinlich dieser unschlagbare Mix aus Schwangerschaftswoche 36, der identischen Temperaturanzeige hier in Berlin und einer Bänderdehnung am linken Fuß, der mich seit vergangener Woche in die Knie zwingt. Während meine kribbelnden Hände also kleinen Metzgerfingern gleichen, erinnern meine Füße an schuckelige Bärentatzen – na gut, so oder so ähnlich. Wenn das eigene Gesicht einem dann auch noch vorkommt, als hätte eine Bratpfanne mit einem dumpfen Schlag darauf gehauen, dann ist das Befinden komplett. Ich kapituliere, bin zugegeben noch Foto-scheuer als sonst, trage nur noch ultraweit, sehe das Ganze wohl noch mit Humor, aber warne: Sollte sich einer dieser Zustände nicht vor der Geburt noch ändern, ich verstecke mich weiterhin hinter meinem Bildschirm und tippe, statt freudestrahlend zu lächeln. Ich hoffe, ihr habt dafür Verständnis.

Meine aktuellen Alltagsretter: Wahlweise das Maxikleid von Edited oder das von & other Stories zu weichen Espadrilles aus einem Urlaub vor Jahren. Mehr geht derzeit nicht.
Da ich mir aber natürlich im Klaren darüber bin, dass es mich angesichts der Temperaturen derzeit nicht ganz allein trifft und man sowieso niemals genug Maxi-Uniformen beherbergen kann, folgt an dieser Stelle eine kleine Wunschliste an Kleidern, die ich derzeit ganz dringend bräuchte: Zum Verhüllen und Wohlfühlen, versteht sich.

9 Kommentare

  1. Nadine

    Ich kann es gut verstehen, denn mir ging es sogar im tiefsten Winter während der Schwangerschaft so. Ich wollte mir nie ausmahlen, wie es wohl im Hochsommer wäre. Also Hut ab, sieht doch alles super aus!

    Antworten

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *