Stockholm Fashion Week //
Die Lieblingslooks von Tag 1 & 2

26.08.2015 um 13.22 – Mode

stockholm fashion week

Stockholm und Kopenhagen gehörten einst zu unseren liebsten Fashion Week Städten, zum Epizentrum der schönen Menschen und – im Gegensatz zu Berlin – zu einem ernstzunehmenden, internationalen modischen Örtchen (keine Sorge, die Sichtweise ist veraltet!). Irgendwann änderte sich genau das allerdings: Wo blieben die Überraschungen? Wo die freundlichen Menschen? Und was war aus den einstigen Lieblingslabels geworden, die uns mit ihren alltagsnahen Modekreationen um den Finger wickelten? Während in Kopenhagen kaum noch einer unserer einstigen Lieblinge präsentiert, ist’s auch in Stockholm deutlich überschaubarer geworden. Die Großen zeigen vielleicht noch, ihre DNA wirkt allerdings verblasster als je zuvor und orientiert sich immer öfter an anderen, eben noch Größeren der Branche. War’s das mit dem skandinavischen Fingerabdruck? Oder liegt’s schlicht und ergreifend daran, dass Mode sich schwerlich über den Bildschirm transportieren lässt und ein Besuch zur nächsten Fashion Week unumgänglich wird?

Wir warten noch ein klein wenig ab, finden glücklicherweise ein paar Lieblinge bei Carin Wester und Stylein und schieben’s galant auf einen Findungsprozess. Die Prise Mut und Poom folgt dann ganz bestimmt im nächsten Winter wieder. Was meint ihr?

Carin Wester

Beerentöne im Sommer 2016? Ja, bitte! Und damit sorgt Carin Wester in Stockholm für die so sehr geliebte Portion Frische. Zwar entdecken wir auch hier Annäherungen an Céline, vielleicht kommt man ohne einen kleinen Verweis auf Powerfrau Phoebe Philo derzeit aber auch einfach keinen Fuß auf den Boden. Rippstrick, verschobene Silhouetten und die schönsten Schuhkreationen aus der schwedischen Hauptstadt. Carin Wester bläst unseren Trübsal kurz weg! Merci <3

Filippa K

Vielleicht muss man diese Saison wirklich einfach im Publikum gesessen haben, um die Großartigkeit der Schweden zu fühlen. Angesichts der Bilder ist das diesmal leider nicht ganz möglich: Hier bleibt sich jemand verdammt treu, ohne frischen Wind zu zaubern. Das kennen wir eigentlich anders von Filippa K. Zwar erfindet die gleichnamige Designerin sich sicherlich nicht Saison für Saison neu, die eine oder andere Überraschung ist allerdings meist garantiert. Wir checken das Ganze noch mal im März 2016 – dann trudeln die Stücke schließlich im Store ein und warten auf ein Beurteilung von Auge zu Auge!

 

Stylein

Tragbar, on point, zeitlos: Wer uns dieser Tage mit schulterfreien Tops lockt, der sorgt zwar ebenso wenig für große Überraschungen, landet aber genau dort, wo er landen mag: In unserem Kleiderschrank. Schwarz/Weiß sind die dominierenden Töne im Hause Stylein – und die unkomplizierten Pantoletten passen perfekt zum Look.

 

Whyred

Auch Whyred ging diese Saison lieber auf Nummer sicher, als laute Töne zu schlagen. Gefällt, haut uns aber ebenso wenig komplett vom Hocker. Grauer Strick zu hellblauem Denim? Geht immer. Schwarze Loafer zu üppigen Socken sowieso und schwere Zweiteiler samt geknotetem Oberteil erst recht.

 

Ida Sjöstedt

Wer ans Heiraten denkt, der sollte bei Ida Sjöstedt mal genauer vorbei sehen. Tüll, Blumenapplikationen und zarte Spitze: Die Skandinavierin sorgt für einen kleinen Pucci-Moment – aber in bezahlbar.

 

Minimarket

Was war ich einst Minimarket-Fan. Keine Schuhkreation, die nicht mit leuchtenden Augen angestarrt wurde, keine Kollektion, die nicht auf der Wunschliste stand. Seit zwei, drei Saisons hat man im Hause Minimarket allerdings einen anderen Weg eingeschlagen, der mich zugegeben, ein minibisschen traurig stimmt. Der Erfolg aber scheint den Schwestern Recht zu geben, weshalb sie an ihrem Kurs fest halten. Wir gönnen’s von Herzen, sind allerdings leider raus.

Cheap Monday

Auch Cheap Monday bleibt sich treu – allerdings auf die typisch unkonventionellere Art und Weise. Das Ergebnis: Eine Unisex-Kollektion, die vielleicht nicht jedem gefällt, den Zeitgeist einer Generation dafür auf den Punkt bringt. Schlaghosen für Männer und für Frauen, unkomplizierte Knottechniken, Latzkleider alter Schule und Denim-Zweiteiler, die wir so zwar schon kennen, die durch kleine Details trotzdem spannend bleiben. Immer ein bisschen zu viel des Guten – und somit eine Show mit wirklichem Showcharakter. „Nuclear Psychodelia“ ich mag dich sehr.

 

Alle Bilder findet ihr hier: Stockholm Fashion Week
by Mathias Nordgren und Kristian Löveborg.

Stockholm Fashion Week //
Die Lieblingslooks von Tag 1 & 2

  1. Ina Nuvo

    ich finde ein bisschen schweden-style hat sich mittlerweile fast in jede Kollektion verirrt, vielleicht kommt es einem deshalb so vor, als wäre die „DNA verblasst“ wie ihr so schön sagt :)

    mir gefallen die teile von Filippa k am besten!

    Lieber Gruß
    Ina
    ina-nuvo.com

    Antworten

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *