Co-Lab // & other stories x Rodarte

14.10.2015 um 10.00 – box1 Mode

rodarte x and other storiesIch leide beim Durchforsten meines Mailpostfachs wirklich nur sehr selten an aufgeregter Schnappatmung, aber heute morgen hätte ich im Angesicht der News des Tages beinahe ein paar Tränen der Freude verdrückt: Der H&M-Sprössling & other stories erzählt demnächst eine neue Co-Lab Geschichte und zwar gemeinsam mit Rodarte. Heißt übersetzt: Das Unerschwingliche wird im Frühjahr 2016 für einen kurzen Augenblick erschwinglich. Bessere Kollaborations-Partnerinnen hätten die Schweden sich meines Erachtens nach nicht angeln können:

Eigentlich hatten die Mulleavy-Schwestern Kate und Laura nämlich gar nicht sonderlich viel mit Mode am Hut – bis sie sich schließlich auf eigene Faust das Nähen beibrachten (indem sie, so stand es einst im Zeit Magazin geschrieben, ein Chanel-Couture-Kleid auseinandernahmen und es genauestens studierten), um 2005 ihr gemeinsames Label „Rodarte“ zu gründen. Für die erste Kollektion der Horrorfilm-Fanatikerinnen verscherbelten sie die hauseigene Plattensammlung, die Entwürfe waren morbid, apokalyptisch und verdammt gut. So gut, dass sie seither als „Wunderkinder“ der Designwelt gelten. Als mysteriöse Schwestern mit tief gehenden Visionen und enormem Talent.
Der Vorgeschmack auf das Kommende fällt zwar dürftig aus, aber wir können im Folgenden gern ein paar Vermutungen anstellen:rodarte 2 rodarte 1Ein Blick auf die gerade gezeigte Rodarte-Kollektion für das kommende Frühjahr könnte dazu durchaus hilfreich sein, denn:

1. Man liebäugelt weiterhin mit Spitze, Transparenzen und morbider Romantik, dem Markenzeichen der beiden Schwestern

2. Eine Vorliebe für funkelndes Lurex ist durchaus auch vorhanden, sommerliche Pailletten sind auch denkbar

3. Skifahrer-Zip-Shirts mit Kragen, oho. Vielleicht sogar aus Samt?

4. Ein Hauch Folklore, gepaart mit Jugendstil- es könnte also auch royal zugehen

5. Materialmixe wird es aber ganz bestimmt geben, genau wie ein paar Rüschen

Bloß zeigt sich & other stories meist eher im zurückhaltend cleanen Gewand – die goldene Mitte wird es also sein. Das sagt übrigens die Pressemittelung:

„Die anstehende Kollektion wird Rodartes fantasievolle und innovative Handschrift tragen und in Form von Ready-to-wear Designs, Accessoires und Schuhen erhältlich sein. Elemente der kunstvollen Mischung aus High Couture, moderner Weiblichkeit und insbesondere L.A. inspirierter Einflüsse adaptieren die beiden Schwester für ihre Co-Lab Kollektion.“

Der Preisrahmen wird sich zwischen $29 für Strumpfhosen (!) und $325 für das kostspieligste Kleid bewegen.

Wir freuen uns, echt wahr.

3 Kommentare

  1. era

    NIKE! I feel you! Oh Gott, ich dreh ja sonst nicht so durch, aber diesmal macht ihr mich mit dieser Info und die Damen mit der Kooperation wahr hantig glücklich, danke schön Menschen

    Antworten

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *