Update // Balmain x H&M:
Die Kampagne & das komplette Lookbook

19.10.2015 um 10.45 – Kampagne Lookbook Mode

hmbalmaination

Es sind noch rund drei Wochen, bis H&M’s allerneueste Designkollaboration in die ausgewählten Stores und online eintrudelt – und wir bleiben leider zum zweiten mal in Folge völlig unbeeindruckt: Nach Alexander Wangs sporty Einschlag im vergangenen Jahr, legt der Schwede mit seiner Designer-Auswahl zwar eine 180 Grad Wendung hin, allerdings schlittert auch die geradewegs an unserem Geschmack vorbei. Balmain x H&M aka die groß angekündigte #HMBalmaination oder auch die #BalmainArmy unter der kreativen Leitung von Olivier Rousteing verpricht das, was man von Balmain auch erwartet: Bloß ist uns das langsam einfach zu viel des Guten. Zu viel 80er, zu viel Trash, zu viel Glitzer und Prunk und zu viel Chichi. Möglich, dass einzelne Kreationen aus dem Glitzi-Kontext gerissen furchtbar großartig ausschauen, doch diese Möglichkeit verschließt sich meinen Augen angesichts der (man kann es nicht anders sagen: passenden) Kampagne zunehmendst. Vielleicht liegt’s auch bloß an den Nylonstrümpfen in Kombination mit den Schuhen? Wer weiß das schon.

Wir machen uns dennoch keine Sorgen, dass diese gemeinsame Liaison trotzdem ein Riesenerfolg wird – allein schon dank prominenter Unterstützung durch Kendall Jenner, Gigi Hadid oder Jourdan Dunn. Am 5. November ist’s soweit – und wir sind gespannt, ob ihr schon jetzt kaum mehr ruhig auf eurem Stuhl sitzen könnt. Et voilà: Das Lookbook und die gesamte Kampagne für euch:

Das Lookbook fotografiert von Mario Sorrenti

„Wer die Welt von Balmain liebt, der liebt auch die Models als Teil dessen. Kendall, Gigi und Jourdan sind meine Freundinnen, sie sind die perfekte Wahl für die Balmain x H&M-Kampagne.“

Die Kampagne:

13 Kommentare

  1. Ragni

    Ich bin da auch ganz bei Euch. Die Kollektion sieht einfach nur billig, sogar prollig aus, Kendall und Gigi unterstützen den Eindruck nur noch mehr. Aber macht nichts, die Geldbörse wird sich freuen.

    Liebst,
    Ragni x

    maleikah.com

    Antworten
  2. Maria

    Oh ha und ne danke! Mir ist das alles auch n ganzen Touch too much. Vom Design her und der Alltagstauglichkeit sowieso. Ich meine, ging es darüber nicht auch mal in den Anfängen der H&M Designer-Collabos? Street-taugliche Design-Pieces von High End-Designern? Mir fällt außer der wunderbaren Palina Rojinski wirklich niemand ein, der diese Kollektion würdig tragen könnte. Und selbst sie wird sich wohl nur auf ein einzelnes Stück beschränken… PS Sorry für mein Denglisch! :)

    Antworten
  3. Alison

    Ich mag interessante und auffällige, kitschige Mode unheimlich. Das pinke, gesteppte Kleid, was für meinen Geschmack leider etwas zu lang ist, das goldene langarmige Top, aber auch die Männermode sagt mir zu. Ich finde es gut, dass H&M mal etwas wagt und mit großen Designern kooperiert, die vielleicht nicht die breite Masse mag. Leider kann ich mir diese Teile wieder sicherlich nicht leisten, weil sie für mich unbezahlbar sind ^^“

    Antworten
  4. Doreen

    Ich finde dieses Mal die Kollaboration mit Balmain als eher unzureichend. ich hätte mir auch mehr Streetwear-tragbare- Elemente gewünscht. Da wären jetzt nur zwei bis drei Pieces, die mir zusagen würden. Insbesondere der perlenbestickte Blazer hat es mir angetan, aber damit kann Frau wohl kaum in Berlin feiern gehen. Ich würde mich darin nicht sonderbar wohlfühlen, denke ich :( Schade!

    Antworten
  5. Ina Nuvo

    Ein bisschen eigenwillig sehen sie schon aus, aber ich kann mir doch auch vorstellen, dass man einige Teile auch ohne wie ein 80er Jahre Model auszusehen, kombinieren kann :) Alles auf einmal kann aber dann doch schnell zu viel werden :)

    Liebe Grüße
    Ina von http://www.ina-nuvo.com

    Antworten
    1. Maria

      Oh Wow! Hab‘ ganz verpasst dass die Janes einen „Master of Kommentare“ eingestellt haben… Sei‘ doch so lieb und urteile nicht über Menschen, die Du nicht kennst. Wie die meisten anderen Leser/innen dieses Blogs habe ich nämlich genug Selbstbewusstsein und Verstand, um meine eigene Meinung zu posten. Will heißen, selbst wenn Sarah in ihrem Artikel in den höchsten Tönen von der Kollektion geschwärmt hätte, hätte dies nichts, aber auch gar nichts an meinem Kommentar geändert. Peace, Maria

      Antworten
  6. Katja

    Alltagstauglich sind die Sachen nicht. Aber irgendwie sieht man die H&M-Designer-Kooperationen auch wirklich nie im Alltag, selbst nicht in Berlin und noch nicht mal die tollen Teile aus der Marant-Kollektion. Und auch ich selbst habe bei vergangenen Kollektionen immer mal was gekauft, musste aber feststellen, dass es letztlich dann doch alles Schrankleichen werden. Gibt es jemanden, der das dann auch wirklich trägt?

    Antworten
  7. Jasmine

    Der Look ist sicher eine Geschmacksache. Für die Masse ist diese Kollektion sicher nichts. Im ersten Augenblick wird man eher erschlagen von der Prolligkeit der Kollektion. Allerdings wenn man genau hinschaut, vorausgesetzt man hat das Auge dafür, erkennt man wie durchdacht jedes einzelne Kleidungsstück ist. Es ist richtig gutes Design, ob es gefällt oder nicht. Ich denke die Alltagstauglichkeit lässt sich durchaus erzielen indem man ein einzelnes Stück entsprechend lässig kombiniert. Das ist Kreativität gefragt. Die Kleider taugen durchaus für einen festlichen Anlass.

    Antworten

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *