WISHLIST // Turning 28.

21.10.2015 um 14.57 – Shopping

wishlist

Jedes Jahr um diese Zeit, läuft ein zarter Schauer über meinen Rücken. Immer ein paar Wochen vor meinem Geburtstag. Immer dann, wenn ich mich frage, wohin die Zeit eigentlich gerannt ist. Dabei klinge ich ein bisschen wie meine eigene Omi: Völlig schockiert und irritiert zur gleichen Zeit. Haben wir nicht erst im vergangenen Jahr Abi gemacht? -Offensichtlich nicht. Wohnen wir nicht eigentlich noch bei unseren Eltern? -No. Excuse me, 28? -Yes. Ich weiß beim besten Willen nicht, wie das passieren konnte. Und doch macht die Nummer Sinn: Irgendwann musste die Sache mit dem Studium, der Selbstständigkeit und dem Kind schließlich passiert sein. Aber 28. Really? Jap, es führt kein Weg dran vorbei: Schau der Realität ins Gesicht, Sarah. Und ja: Auch in diesem Jahr gefällt mir die Zahl wieder nicht. Schließlich bin ich im Kopf doch auch irgendwo bei 22 stehen geblieben.

Keine Sorge, ich falle jetzt nicht in eine tiefe Depression und weiß sehr wohl, dass man jedes Jahr ein bisschen älter wird. Ich wundere mich bloß jedes Mal aufs Neue und fühle mich davon maßlos überrumpelt. So sehr, dass ich auch 2015 völlig wunschlos glücklich bleibe, mir von meinen Liebsten nichts als Zeit und 10samkeit wünsche und mir stattdessen einfach wieder selbst einen materiellen Schatz gönne. Wohl leider keinen unerreichbaren von Acne Studios, dafür aber eventuell einen für die Füße von Gucci. Ihr wisst schon, so zur eigenen Belohnung und damit die Sache mit dem Geburtstag auch in diesem Jahr ein wenig greifbarer wird.

Wide Leg Hose von COS in dunklem Grün.
Spitzebody von & other Stories.
Keramikvase von House of Dotcity.
Gehäkelte Zitrone als Kissen.
Matryoshka via Süper Store.
Sweater mit tiefem V-Ausschnitt
darunter: cremefarbener Rollkragenpulli.
Graues Shirt von Comme des Garçons Play.
Man wird ja wohl noch träumen dürfen: Acne Studios Biker Jacke.
Live leider dieses Jahr verpasst, daher muss das Beirut-Album auf Vinyl her.
Gucci, Gucci, Gucci: Und ich überlege immer noch. Glatteleder oder das Wildleder-Modell?
Schon ewig auf der Wunschliste: Das Augen-Armband von Delfina Delettrez.
Das Beste Puder der Welt ist leer – und ich brauche Nachschub: Vitalumière Loose Powder von CHANEL.

5 Kommentare

  1. Nicole

    Wenn es eine schlichte Farbe wird, dann Glattleder, aus Wildleder finde ich die toll, wenn sie bunt sind.

    Antworten

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *