Spotted // Haarspangen
gegen die Tristesse

18.11.2015 um 9.07 – Accessoire Beauty Trend

trend haarspangenWährend draußen der Wind gegen unsere Dachgeschossfenster peitscht und mir vom Geruch der gefühlt dreißig Liter Kamillentee gegen Magenbeschwerden noch ein bisschen übler wird, spielt die Welt aufgrund der Geschehnisse der vergangenen Tage und Jahre so verrückt, dass jeder Versuch, sich mit Schönem abzulenken einer geistlosen Zeitverschwendung gleicht. Aber so soll es nicht sein, darüber sind wir uns einig. In meiner Lesezeichenleiste suchte ich heute morgen also nach der seichtesten Berieselung, die ich mir je markiert hatte, was ich fand war eine Haarspange von Chanel, unbezahlblar, aber hübsch anzusehen. Ich glaube, so war das schon immer. Während der Nachkriegszeit in den 50er Jahren zum Beispiel, während der größten Weltwirtschaftskrise, die die Welt je gesehen hatte, besann man sich entgegen aller Vernunft stets auf das Pompöse, man übertrieb es zuweilen mit der Stoffverschwendung und hüllte sich, vielleicht aus Trotz, in den protzigsten Zwirn, den man finden konnte, um dem Leben zu zeigen, dass es weiter geht, um dem Feind, der Tristesse, den Garaus zu machen. Viele meiner Freunde besuchen jetzt erst recht Konzerte, schenken sich Wein im Restaurant nach oder machen das Wohnzimmer zum Kuchenparadies.

Vielleicht mag einem all das nichtig oder ganz und gar nicht richtig erscheinen, genau wie das Hochstecken des eigenen Haars mit funkelnden Spangen. Ich verstehe das. Aber nicht mehr als den Wunsch nach ein bisschen Ablenkung. Nach kleinen Muntermachern, die das Gemüt noch genau so Erhellen wie vor sechs Tagen.

_A2X0532Haarspange Goldblatt.
Haarspange Loop.
Haarspange mit Perlen.
Perlenhaarspange von Chanel.
Haarspange mit blauen Steinen.

Noch mehr Vintage-Haarspangen findet ihr zum Beispiel bei Videdressing.

Bilder: VOGUE.de

Spotted // Haarspangen
gegen die Tristesse

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *