H&M DESIGN AWARD 2016 //
And the winner is: Hannah Jinkins

08.12.2015 um 9.23 – Mode

hm design award

Sind wir mal ehrlich: Kaum ein Markt ist so hart umkämpft, vermeintlich so übersättigt und trotzdem so beliebt wie dieser Moderummel. Jahr für Jahr entlassen die hochkarätigen Modeschmieden von Central Saint Martins bis Royal Academy of Fine Arts neue Talente, Träumer und Genies, pusten sie in die Modewelt hinaus und überlassen sie ihrem Schicksal. Wer glaubt, sein eigenes Label zu gründen sei das Einfachste der Welt, wer denkt, bei den großen Häusern wird ständig was frei und wer hofft, schon ganz bald ganz oben mitschneidern zu dürfen, der fällt wohl recht schnell von ganz allein auf den Boden der Tatsachen. Gute Kontakte sind das eine, ein prall gefüllter Geldbeutel wohl das andere, um seinen Traum wahr zu machen, um überhaupt all sein Herzblut in die eigene Marke stecken zu können. Möglichkeit Nummer drei: Man hat eine Riesenportion Glück für sich gepachtet und gewinnt einen der hochkarätigsten Preise, wenn’s um Nachwuchsförderung angeht – ganz genauso wie Hannah Jinkins gestern.

Die Absolventin des Londoner Royal College of Art bezirzte die Jury um Olivier Rousting, Chiara Ferragni, Kate Bosworth, Nick Knight, Ann-Sofie Johansson, Margareta van den Bosch, Katy England und Florian de Saint-Pierre mit ihrem unfertigen Industrial Look, setzte sich gegen ihre sieben Konkurrenten durch und holte sich den 5. H&M Design Award. Wir folgten der Einladung des Schweden in die Orangerie des Kensington Palace Garden selbstverständlich und haben für euch natürlich mal wieder genauer hingeschaut:

Processed with VSCOcam with a6 preset IMG_5834 Processed with VSCOcam with a6 preset Processed with VSCOcam with a6 preset

Aber zuallererst: Hannah, wir wünschen dir von Herzen alles Großartige für die Zukunft! Um deine Berufliche machen wir uns jedenfalls keine Sorgen: Hannah ist nicht bloß die 5. Siegerin des H&M Design Awards, der jährlich vergebenen Auszeichnung zur Förderung von Nachwuchstalenten und bekommt ein einjähriges Mentorenprogramm, sie hat auch die einmalige Chance, ihre eigene Kollektion für H&M zu entwerfen (kommt im Herbst 2016 in den Handel). Außerdem gewinnt sie ein ziemlich stattliches Startkapital von 50.000 Euro und wird medial ab sofort gepusht, was das Zeug hält. Warum die Jury sich für Hannah entschied?

„Ich war sehr beeindruckt von Hannahs Kollektion. Sie ist sehr zeitgenössisch mit einem großen Verständnis für den weiblichen Körper. Ihre Kollektion fühlt sich sehr neu und frisch an, was sie zu einer wirklich spannenden Gewinnerin für den H&M Design Award 2016 macht“, so H&Ms Creative Advisor Ann-Sofie Johansson. Hannas Kreationen verbinden grobe Materialien, wie unbearbeitetes Denim mit edlem Innenfutter aus Seide. Ihre Silhouetten sind oversized und doch feminin.

Die Jury:

Processed with VSCOcam with a6 preset

Ann-Sofie Johansson, Creative Advisor, H&M
Margareta van den Bosch, Creative Advisor, H&M
Nick Knight, Photographer and Director, Showstudio.com
Katy England, Stylist
Olivier Rousting, Creative Director, Balmain
Kate Bosworth, Actress
Chiara Ferragni, Founder, The Blonde Salad
Florian de Saint-Pierre, President, Floriane de Saint-Pierre et Associés

Die Finalisten:

Insgesamt acht ausgewählte Finalisten aus den 40 weltweit renommiertesten Designschulen nahmen gestern an der Fashion Show in der Orangerie im Kensington Palace in London teil. Jeder Finalist präsentierte vier Looks aus seiner Abschluss-Kollektion vor der Jury und uns:

Processed with VSCOcam with a6 preset

Milligan Beaumont – Central St: Martins, London

Jemma Beech – Central St: Martins, London

Gabriel Castro – Central St: Martins, London

Ka Wa Key Chow – Royal College of Art, London – MEIN FAVORIT

Enoch Chung – SADI, Seoul

Patrik Guggenberger – Beckmans College of Design, Stockholm

Long Xu – Parsons, The New School for Design, New York

Ach Ka Wa Key, ich hab‘ wirklich alles für dich gedrückt und es hat trotzdem nicht gereicht. Hannahs Kommilitone hat die diesjährige Award Show nämlich nicht bloß eröffnet, er hat sich auch ganz geschickt in mein Herz gegluckst: Mit seiner ziemlich wunderbaren Art, mit seinen Kreationen natürlich und dem dazu passenden Lookbook mit offener Fadenbindung – da steckt Konzept drin, das seh‘ ich doch. Die Daumen bleiben weiter gedrückt: Du machst das auch so irgendwie, das wissen wir!

Processed with VSCOcam with hb2 preset Processed with VSCOcam with a6 preset

Noch mehr Schnappschüsse von allen Finalisten gibt’s hier:

Runway Bilder: H&M Presse.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *