OUTFIT //
„Le Smoking Tuxedo“ von Saint Laurent

21.01.2016 um 7.30 – Outfit

IMG_8247Yves Saint Laurent sorgte erstmals 1966 für Schnappatmung, als er „Le Smoking Tuxedo“ präsentierte, zwar ist das „Yves“ im Namen des französischen Luxuslabels mittlerweile auf tragische Art und Weise abhanden gekommen und der Gründer desselbigen nicht mehr unter uns, das Betrachten und Tragen der Blazer-Ikone bereitet aber noch heute das ein oder andere Atemproblem, so ist das eben mit modischen Ikonen. Fashion Week Leihgabe Nummer II, die ich ebenfalls Vestiaire Collective zu verdanken habe, rückte gestern (bis auf ein minikleines Outfit-Experiment zwischendurch – dazu später mehr) jedenfalls nicht von meiner Seite, bei Tag nicht und ebenso wenig während der ziemlich kurzen Nacht aufgrund spontaner Feier-Unvernunft.

Als die Sonne noch schien, oder auch irgendwie nicht, kombinierte ich viel Unspektakuläres dazu – bloß an den Füßen trieb ich wie so gern und oft ein wenig Schabernack. Hatte bloß mein Zippo vergessen:

IMG_8237saint laurent le smoking tuxedomsgmsaint laurent
Was hingegen nachts passierte, erfahrt ihr im nächsten Fashion Tales Beitrag.

Blazer: Saint Laurent via Vestiaiare Collective // Shirt: Weekday //
Jeans: thanks to Weekday // Boots: MSGM via KaDeWe

10 Kommentare

  1. Katja

    Ich glaub, ich bin zu alt für Mode, ich will Dir nur hektisch dicke Wollstrümpfe an die Füsse zerren und einen dicken Schal um Dein dünnes weisses T-Shirt unterm Blazer werfen, ich weiss, man sieht sonst nix und Outfitpost und man solls ja sehen und all das, aber nee, ich krieg ’ne Blasenentzündung und ’ne Angina nur vom Dich-Angucken.

    Antworten
    1. Carolin

      Nike, ich will dich auch ganz dick einmummeln! :) Fände es toll, wenigstens ein BIld mit Schal, Mütze und Mantel zu sehen – einfach auch, weil es spannend ist, zu sehen, wie die Blogger mit solch eisigen Temperaturen bei der FW umgehen. Oder ist Augen zu und durch und frieren wirklich des Rätsels Lösung?

      Antworten
    2. carlotta

      Genau das hab ich auch gedacht. Und ich muss es wissen, ich wohne 100 Meter von der Kreuzung. Es zieht megamäßig an der Ecke. Ich sterbe da dieser Tage selbst mit langen Hosen, drei Pullis und Schal bis unter die Augen 😀

      Antworten
  2. mia

    ohne die schuhe wärs schon beinah langweilig, klassisches understatement a la „huch, bin ich parisienne und minimalistisch“. aber mit.. rockts sowas von total. ein dickes fettes ♥ für dieses gespür.

    Antworten
  3. Anna

    Wie diese Schuhe im grauen Winter–Berlin leuchten.
    Also mal ehrlich: selbst das Miesepeter–Wetter passt zum Outfit (ganz abgesehen von der nicht-sichtbaren Kälte).
    Tolltolltoll <3

    Antworten

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *