Bilder des Tages // Ace & Tate – und die ewige Suche nach der perfekten Brille

24.02.2016 um 14.09 – Accessoire

ace und tate neu

Was die wenigsten von euch hier wissen: Nike Jane und ich sind ohne unsere kleinen Seehilfen praktisch blind – oder sagen wir: verschwommen unterwegs. Das führt beizeiten dazu, dass man uns für ignorant hält, weil wir partout nicht unsere Gesichter verziehen, während wir Bekannten auf der Straße begegnen. Oder wir mit zusammengekniffenen Augen im Theater sitzen, um die Mimik der Schauspieler zumindest ansatzweise zu erahnen. So viel zu unseren Blindschleichengeschichten aus dem Alltag. Hier herrscht Einigkeit: So kann es nicht weitergehen. Zwar sind wir längst im Besitz von Kontaktlinsen, eine Seehilfe, die das Auge schont, fehlt zumindest bei mir allerdings gänzlich. Das Problem: Meine Bumsbirne, wie man im Sauerland so schön sagt, mein aktueller Pony gepaart mit akuten Entscheidungsschwierigkeiten. Das Gesamtpaket führt also ganz einfach dazu, dass ich bislang das perfekte Modell noch nicht gefunden habe – und die Suche daher erfolgreich vor mir her schob. Doch damit soll jetzt ein für alle mal Schluss sein: Mission „Brillen-Suche“ startet ab sofort – und Schuld ist mal wieder Ace & Tate.

Der Grund dafür liegt nicht bloß an unseren heutigen Bilder des Tages, sondern eben auch an der Tatsache, dass sich der niederländische Fachmann bereits in der Vergangenheit als prima Partner für die perfekte Sonnenbrillen-Form zum schmaleren Taler erwies. Ich bin mit dem Seh-Spezi heute also kurzerhand virtuell nach Lanzarote gedüst, um die schönsten Modelle rauszupicken – für euch und ganz uneigennützig natürlich auch für mich: 

Urlaubsziel: Lanzarote. Abgespeichert!

Für die aktuelle Pre-Kollektion 2016 hat sich Ace & Tate übrigens von der Landschaften der kanarischen Insel selbst inspirieren lassen. Das Ergebnis: Gestelle, die an verschiedenste grafische Elementen aus der Natur erinnern. Kein Wunder also, dass das Team für die Pre-Kollektion nach an die schöne Vulkan-Küste schipperte, um dort die beeindruckenden Landschaften mit den neuesten Designs verschmelzen zu lassen. Farben wie Pearl und Black Marble findet man ebenso, wie grünes und schwarz-mattees Metall, das die unterschiedlichen Oberflächen des harschen Geländes spiegelt.

Eine erste Preview ausgewählter März-Modelle der „The Vulcanic Attraction“-Linie haben wir heute außerdem für euch – und genau die hören auf die Namen Morris, Easton, Floyd, Ella oder Steve:

Sollte für euch jetzt noch nichts dabei sein, macht euch keine Sorge: Bereits im Mai diesen Jahres folgt die Hauptkollektion „Die Oase“ und im Juli gibt’s den nächsten Schwung: „Die Wüste“. Wir dürfen also gespannt sein.

Nun ist es ja so: Brillen muss man anprobieren. Und wer gerade nicht das große Glück hat, in nächster Nähe eines Ace & Tate Shops zu leben, dem empfehlen wir trotzdem das Online Modell des Niederländers. Das Besondere am Ace & Tate System: Der „Zuhause probieren„-Service, bei dem ihr eine Handvoll Lieblingsmodelle ordern könnt und 5 Tage Probe tragen dürft, bevor ich euch entscheidet. Dann nix wie zurück mit den Modellen, Wunschstärke angeben und euer perfektes Modell stolz auf der Nase herum führen. Ganz einfach, oder?

– In freundlicher Zusammenarbeit mit Ace & Tate – 

2 Kommentare

  1. Jana

    Oh, eigentlich bin ich ja absolut für „support your local optiker“ und eigentlich habe ich mir auch gerade erst eine neue (sündhaft teure) Brille ausgesucht. aber bei den modellen (und preisen) werde ich ja fast gleich wieder schwach… oh nein! 😉

    Antworten

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *