Interior // Nur noch Keramik
im Kopf – Teil 2

03.03.2016 um 8.50 – Accessoire Wohnen

keramik

Lisa Rank stellte kürzlich im ZeitMagazin fest, dass Pottery (klaro: töpfern) des Hipsters neuestes Hobby ist – und trifft den Nagel mit ihren überspitzten Zeilen so großartig auf den Kopf, dass wir noch immer glucksend vor dem Bildschirm kleben, während unser Blick beim Hochschauen auch schon aufs String-Regal fällt. Das Hipster-Thema ist und bleibt ein beliebter Garant für klickzahlenstarke Themen – und wir haben damit längst unseren Frieden gefunden. In anderen Teilen Deutschland ist es eben die hochglanzweiße Einbauküche, die jede Küche schmückt, die Lounge-Sitz-Ecke, die gemeinsames Essen in großer Runde auf dem Balkon fast unmöglich machen und wieder woanders wurde die gute, alte Gardine längst durch super praktische Ziehharmonika-Rollos ersetzt, die keinen Spalt zum Reinluken mehr zulassen.

So ist das eben – und so ist das auch gut so, non? Wir finden uns offensichtlich weiter in der Hipster-Ecke wieder, denn wir kommen aus der Keramik-Schwärmerei ganz offensichtlich nicht raus. Zwar reicht es noch nicht für einen Töpferkurs, schließlich schaffen wir es ja nicht mal zum Sport, die akute Anhimmelei reißt allerdings nicht ab. Und da mein Schrank ob der ganzen Porzelansammlung leider bereits aus allen Nähten quirlt, geben wir die Keramik-Tipps heute doch einfach wieder an euch weiter. Und ein Superlabel hat’s uns an dieser Stelle ganz besonders angetan: Suite one Studio – und ihre kleinen Kunstwerke in rosa, mit goldenen Tupfen oder zarten Aquarellstrichen. 

Teller Keramik mit Punktedesign und Goldrand von Miss Étoile
Vogel Keramik hellblau glasiert von La Casa di Caesar
Becher von House Doctor
Kännchen von FERM Living
Suite one Studio Aquarell-Teller
Keramik-Becher via House of Dotcity.
Keramik Tassen
Schüssel von Bloomingville
Blauer Kerzenhalter
Tasse und Untertasse von Bloomingville
Milchkännchen und Zuckerdose
bordeauxfarbene Dose
Keramik-Schüssel
Teller House Doctor
Keramik-Töpfchen
Blumentopf

TAGS:

,

9 Kommentare

  1. Kat

    Wunderschöne Keramik. Ich habe schon schön getöpfert als ich 7 Jahre alt war, Töpfern bei Kindern ist immer noch /wieder ein großes Freizeitding und eben auch bei den Großen (Hipstern?) Die Volkshochschulen und Ateliers in Hamburg sind voll, ja. Ich mache jedenfalls auch wieder einen Töpferkurs, super entspannend und sehr nett und alle Ladys im Kurs(viele 50+ ) natürlich super hip. Haha (:

    Antworten
  2. Cora

    Sehr hübsch! Und für alle mit einem kleineren Budget gibts auch bei H&M Home ein paar schöne Teile 😉

    Antworten
  3. mia

    hihi. danke für den verweis auf lisas kolumne, ich hab so blöd gekichert, dass meine katze ganz empört hochgeschaut hat. ich habe auch ein schwäche für selbstgetöpfertes. ich kanns zwar nicht, dafür aber eine freundin, die keramik studiert hat.. und mit ton rummatschen ist in der tat sehr meditativ. mit lasur malen auch. wenns danach noch schön anzuschauen ist, umso besser. wenn man als keramikliebhaber hipster ist, oute ich mich hiermit gerne :)

    Antworten
  4. Tina

    BENDER KERAMIK von Anemone Bender in der Reuterstr. 90 im kleinen Neukölln ist toll, auch mit Kursen an der Drehscheibe.

    Antworten
  5. Jasmine

    Hab vor 3 Jahren (wieder) mit dem Töpfern angefangen. Damals hatte kein Mensch Bock drauf und jetzt auf einmal kommen‘ se alle ums Eck. Immer diese Trends.

    Antworten
  6. Pingback: Cherry Picks #7 - amazed

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *