Resort 2017 // Von Red Valentino,
Gucci & Ulla Johnson

06.06.2016 um 11.12 – Mode

resort 2017

Wer hofft, das Boho-hippie-knallbunt-und-leicht-skurril-angehauchte, manchmal ein bisschen überspitzt-verspielte Kapitel in der Modebranche würde sich langsam aber sicher dem Ende näher, den müssen wir leider vorerst auf die übernächste Saison vertrösten, denn Gucci, Fendi, Etro, Valentino und Tory Burch (um nur eine Handvoll zu nennen) laufen gerade erst zur Höchstform auf.

Folklore Kleider, Gesamtlooks, die wie Kunstwerke daher kommen oder Kreationen, die kleine Geschichten erzählen: Resort ist längst nicht mehr die kleine, stiefmütterlich-behandelte Schwester der großen Hauptsaison-Linien, vielmehr die nötige, eingeschobene Portion „seichte Brise“ zwischen all den Ernsthaftigkeiten da draußen. Ein ganz dickes Herz gibt’s mal wieder für Ulla Johnson, für so viel Mut wie bei Gucci, für orangerote Strumpfhosen von MM& und natürlich, aber natürlich für Red Valentinos Blumenwiesen.

Ulla Johnson

Noch auf der Suche nach vintage-inspirierten (Latz-)Kleidern? Bei Ulla Johnson werdet ihr fündig. Auch die Resort 2017 Kollektion enttäuscht kein bisschen: Einmal alles bitte und Sommer an!

MM6 Maison Martin Margiela

03-mm6-resort-17 02-mm6-resort-17

Was ist hier los? Auf den ersten Blick könnte man meinen, ich hätte meine Liebe für die 80er wieder entdeckt, aber nein: In MM6 steckt so viel mehr drin! Die Frisur, na schön, mag nicht für jeden von uns was sein. Und auch die Strumpfhose dürfte ebenfalls die Gemüter spalten (wie großartig ist denn bitte ein Revival bunter Strumpfhosen, hmm?), funktioniert in Kombi mit diesem Denim-Dress samt gleichfarbiger Schuhe allerdings für meinen Geschmack ganz hervorragend. Ein bisschen 80s, ein Hauch 60s und ein Schippchen 90er noch dazu.

DKNY

13-dkny-resort-17 08-dkny-resort-17

DKNYs gute Nachricht: Slip Dresses bleiben.

Tory Burch

Es gab eine Zeit, da rutschte uns Tory Burch den Buckel runter. Nicht, weil wir sie per se ganz fürchterlich fanden, keineswegs. Ihre Accessoire-Linie sagte uns damals bloß so wenig zu, dass wir vor ihren übrigens Kreationen einfach die Augen verschlossen. Großer Fehler, wie sich heute herausstellt: Tory Burch passt nämlich wie kaum ein anderes Label in jeden Sommerurlaub.

Red Valentino

Müssen wir hier noch viel zu sagen? Die Kult-Doku „Grey Gardens“ diente als Inspirationsgrundlage für Red Valentinos neuesten Streich. Bäume, Vögel, ganze Wälder auf zarter Spitze, A-Linienförmigen Röcken oder Trenchcoats – kann es schöneres geben?

No 21

30-no-21-resort-17 35-no-21-resort-17 12-no-21-resort-17

Everyday Look gesucht, everyday Look gefunden. No 21 für zwischendurch, für morgens, für abends, fürs Wochenende.

Gucci

Nein, auch zu Gucci müssen wir nicht mehr viel sagen. Ihr wisst längst, dass wir verknallt bis über beide Ohren sind. Und weil wir Alessandro Micheles Kreationen auch keineswegs mehr objektiv beurteilen können (oder wollen), haben wir uns einfach Hilfe ins Boot geholt. Mehr dazu morgen!

Alle Bilder: © Vogue Runway.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *