Fashion Tales // I go Bananas, oder:
In Freude investieren

15.07.2016 um 9.51 – Mode Outfit Wir

bags taschen farfetch this is jane wayne bananen tasche bananaEs war ein Morgen zum in der Pfeife rauchen, ein Montagmorgen, ihr kennt das. Einer, an dem man sich den dicken Zeh schon an der Badezimmertür staucht, kurz bevor man schmerzverzehrten Gesichtes nah dran ist, den Toilettendeckel nicht rechtzeitig hochzuklappen. Die Mundwinkel hängen dann, genau wie die Winkeärmchen, die einem doppelt aufs Gemüt schlagen, obwohl Haut am Arm ja nunmal sein muss. Ich stehe also irgendwann da, vor meinem Taschenregal, und habe die Qual der Wahl: Trauerschwarz, dem Anlass entsprechend oder eben das genaue Gegenteil, eine Banane, von deren lustigen Biegung sich meine Unterlippe gleich was abschauen könnte. Selbstverständlich greife ich am Bananentag zu ebendieser, der formvollendeten neuen Wildleder-Königin meiner bunten Sammlung. Danke, Farfetch, du Fundgrube der gehobenen Andersartigkeit. Eine weise Entscheidung jedenfalls, wie sich später heraus stellen wird. Dabei fängt es eher affig an.

Vor dem Späti meines Vetrauens hat sich bereits die coolste Gang der Mittelstufe versammelt, um sich ein gediegenes YumYum-Nudel-Frühstück einzufahren, was normalerweise Konfrontation bedeutet. Statt MILF zu rufen, fängt eine Herde wildgewordener Hormonschleudern plötzlich an, den Urwald zu mimen. Uh-uh-ah-ah-ah-ah, einer kratzt sich dabei unter beiden Achselhöhlen. Obwohl ich fest vorhabe, meinem persönlichen Bildungsauftrag gerecht zu werden, möchte ich mit den Augen rollen, was ich am Ende aber nicht tue. „Guten Morgen, ihr süßen Äffchen“ flöte ich, während ich zum ersten Mal seit ich mir das Gesicht vorhin mit Mandarinencreme einschmierte, lächeln muss.

bags taschen farfetch this is jane wayne bananen tasche banana

An der nächsten Ampel lehnt ein ein Leckerbissen mit Bart an der Reling der vierspurigen Straße, ich schaue kurz hin, er weg, bis er im halbtoten Winkel die Banane entdeckt – jetzt lächeln wir beide. Als Mc Dreamy beinahe zeitgleich grün sieht, tritt er schließlich kräftig und beschwingt in die Pedale als wolle er sagen: Danke, du.

bags taschen farfetch this is jane wayne bananen tasche banana

Einen Eiskaffee später stolpere ich also vom Optimismus beschwipst in den berüchtigten Fahrstuhl unseres Bürogebäudes, berüchtigt ist er deshalb, weil er nicht nur irrwitzig langsam durch die Etagen gleitet, sondern noch dazu jedwede Konversation im Keim erstickt. Es ist mir noch heute ein Rätsel, aber in diesem Kubus spricht kein Mensch, ein bisschen so, als laufe man Gefahr, die alte Lift-Schachtel durch zu viel Geplänkel aus dem Konzept zu bringen. Erst neulich durfte ich einem missglückten Annäherungsversuch beiwohnen, die angeflirtete Dame deren Fußspitzen die ihres Gegenüber liebkosten, entgegnete auf die Frage nach dem Hof-Fest am Freitag nur ein gemurmeltes „Hör dich nicht, Musik im Ohr, sorry.“ Diesmal ist es anders, denn ich trage ja Banane. Einen weit unterschätzen Menschen-Zusammenführer, der Türen öffnet, für die man normalerweise eine Brechstange braucht. Da stehen sie also, die Nicht-Turteltäubchen und starren mich an. Stille. Der Aufzug kommt zum Stehen, im vierten, ich muss in den fünften Stock, die beiden marschieren wortlos raus, aber dann, als mein stählender Käfig kurz davor ist, sich wieder in Gang zu setzen, hört man auf dem Flur ein schüchternes: Haste gesehen? Was dann passierte, weiß ich nicht, aber ich würde sagen: Läuft jetzt bei denen. Und bei mir auch.bags taschen farfetch this is jane wayne bananen tasche bananabags taschen farfetch this is jane wayne bananen tasche banana

Mir bleibt also auch fortan nichts weiter übrig als vermehrt in Freude zu investieren, statt in Klassiker, ich sage es ja immer wieder: Farbe gegen die Tristesse, Form für mehr Vielfalt und Frohsinn als Gegenpol zur modischen Ernsthaftigkeit, die sich schon viel zu lange durch den Alltag schiebt. An Bananentagen Banane tragen – dass ich da nicht viel früher drauf gekommen bin.

Meine stammt übrigens vom japanischen Label Muviel und ist dieser Tage prompt im Farfetch-Sale gelandet.

bags taschen farfetch this is jane wayne bananen tasche bananaTasche: Farfetch  // Jeans: Acne Studios // Schuhe: Castaner //

Noch mehr wilde, schöne und bunte Taschen aus der Farfetch-Sammlung:

Red Valentino
Olympia Le Tan
Charlotte Olympia
Marni
Emilio Pucci
The Volon
Jamin Puech
Sara Battaglia
Moschino
Saint Laurent
Stella McCartney
Dolce & Gabbana
Jeremy Scott
Sonia by Sonia Rykiel
Societé Anonyme
Etro

Alles via Farfetch.

 

12 Kommentare

  1. Julla

    Achtung!! Auf keinen Fall bei Chicwish bestellen. Ich hatte die Bluse bestellt und sie sah total anders aus. Die Retourkosten wollte Chicwish nicht übernehmen, war für die völlig ok dass sie nicht das geliefert haben, was man eigentlich bestellt hat… sie sitzen irgendwo in China.. Habe es dann nicht zurück geschickt, da die Retourkosten ungefähr so teuer gewesen wären wie das Produkt selbst und man muss noch „Angst“ haben, dass es beim Zoll hängen bleibt.

    Antworten
  2. Ina Nuvo

    Die Tasche ist ja echt der Brüller :) Der Look steht dir echt total super, ich muss mich meiner Vorrednerin aber anschliessen – Chicwish hat auch noch recht schwierige Passformen! Aber wenn einem ein Teil wirklich total gut gefällt, dann kann man´s schon riskieren zu bestellen :)

    Viele liebe Grüße
    Ina • http://www.ina-nuvo.com

    Antworten
    1. Nike Jane Artikelautor

      Ihr Lieben, ich habe die Bluse von einer Freundin geschenkt bekommen, weil sie sie aus Versehen doppelt bestellt hat und bin zufrieden :/ Aber man sollte womöglich ohnehin nicht bei Chicwish bestellen.

      Antworten
  3. saraluxberlin

    Einfach toll diese Banane ! Und die Fotos sind sehr gelungen, sie bringen echte Freude rüber. Ich hab übrigens ne riesengroße runde Wassermelonentasche, aber ich hab mich noch nicht so recht getraut sie auszuführen. Das sollte ich ändern !

    Antworten
  4. Jana

    Liebe Nike,
    Ich schreibe nie Kommentare, bin aber eine langjährige treue Leserin eures Blogs. Dein obiger Text hat mich aber so angesprochen, dass ich endlich mal was loswerden muss.
    Das Outfit ist süß, ja klar, aber es geht mir um etwas anderes. Es ist viel mehr die Geschichte, die du – sprachlich gewandt – darum erzählst. Die beschriebenen Momente wirken fast wie eine märchenhafte Phantasiereise, die du dank deiner „Banane“ erlebst, ähnlich dem Film le fabuleux destin d’Amélie Poulain (den ich sehr mag).
    Wegen solcher Texte und Gedankenspiele, die über das einheitliche BlaBla hinausgehen, mag ich euren Blog so sehr und am allermeisten die Rubrik Brainblah. Viele Grüße an euch beide ! Jana

    Antworten
  5. Patricia

    So schön!
    Gestern kaufte ich mir eine Bananentupper, damit mein Lieblingsobst im Rucksack nicht mehr gequetscht wird. Doch heute nach dem Lesen dieses Artikels sieht das Ding viel mehr wie eine Clutch aus! Schlüssel und Bargeld passen rein, soll ich?! Herzliche Grüße

    Antworten

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *