Wohnungs-Update Teil I //
Mein neues güldenes Bett.

26.07.2016 um 12.00 – box2 Wohnen

made com interior thisisjanewayneIch bin nicht nur erschlagen von den Möglichkeiten der Mode, sondern auch von all den Stilrichtungen, die sich so in einer modernen Wohnung tummeln können. Deshalb habe ich während des vergangenen Jahrs auch aufgehört, auf irgendwelche spezifischen Einrichtungs-Züge aufzuspringen, alles ist Kraut und Rüben und vielleicht macht genau das ja sogar meine vier Wände aus. Mit der Anschaffung eines neuen Bettes war das zum Beispiel so eine Sache. Ich suhlte mich lange in der Vorstellung, eine dieser minimalistischen Loft-Bewohnerinnen zu werden, die auf nichts als einer rohen Matratze nächtigen, oder allerhöchstens auf einem weißen Kubus, der nur harte Kanten und selbstredend überhaupt keinen Kitsch zulässt. Nun bin ich so aber leider überhaupt nicht, nein.

Ich trockne erste selbstgepflückte Blumenstraußgeschenke, brauche gigantische Kuschel-Lese-Kissen, Überdecken und Teppichvorleger für das gemütliche Aussteigen aus der Schlafkoje. Am Ende fiel die Wahl also tatsächlich auf das Gegenteil all meiner zuvor gesammelten All-White-Pinterest-Träume – nämlich auf ein güldenes Modell, aus dem ich vor lauter Schönheit am liebsten gar nicht mehr aufstehen würde:

made com thisisjanewayne
Wieso ich mein Bett denn so an die Heizung und die Fensterfront quetsche, werde ich häufig gefragt und nunja, das sieht zwar nicht unbedingt hübsch aus, aber ich brauche ein bisschen Höhlen-Gefühl bei all der Offenherzigkeit meiner Wohnung.  Da kommt mir die kleine Schräge samt Papierwolke obendrein ganz gelegen.

goldenes bett thisisjanewayne
Die Nachttischlampe ohne Nachttisch ist selbstgemacht. Einfach Holzkugeln über ein Kabel fädeln, große Birne dazu, fertig. made dot com thisisjanewayne bett

Und weil ich wirklich keinen grünen Daumen habe, entschied ich mich im Schlafbereich einfach gleich für schon bis in alle Ewigkeit schnarchende Blumen: Getrockneter Strauß trifft auf getrockneten Mohn. made.com thisisjanewaynegoldenes bett Bett:  „Alana“ by Made.com // Kissen: Tim Labenda // Decke: Christian Wijnants // Lampe: Selbstgemacht // Beistelltisch: Ferm Living //

Danke, Made.com für die wunderbare Überraschung ♥

 

11 Kommentare

  1. Neele

    Oh sieht das schön aus!!!! Ich verstehe dich super gut! Ich finde auf Pinterest und Co. auch immer diese weißen, aufgeräumten, cleanen Räume schön, habe es auch selbst schon damit versucht, aber fühle mich darin einfach nicht wohl. Ich habe es jetzt auch aufgegeben… Was soll das auch? Ich finde die Variante mit dem Stuhl auf der rechten Seite gemütlicher. Sonnige Grüße aus Freiburg, Neele

    Antworten
  2. Leonie

    Minimalismus Ade – bei so einem Schlafgemach kann der weiße Wohnungstraum ruhig einpacken! Das Bett ist ein Traum, wirklich toll und die selbstgebastelte Nachtischlampe steht jetzt ganz weit oben auf der DIY-Liste. Ich glaube, ich werde die Kugeln vorab noch schwarz lackieren und mit goldenen Punkten verzieren, oder so. Ist auch eine tolle Idee als Geburtstagsgeschenk für die Liebsten. Merci für die wahnsinns Inspo <3 Leonie

    http://www.allispretty.net

    Antworten
  3. Lali

    Ich finde: Die perfekte Kombi aus Minimalismus, gemütlichen Details und einer Prise Persönlichkeit! Sehr, sehr hübsch gemacht, Nike! :)

    Antworten
  4. Franzi

    Hach, wie schön! Ich werde im Oktober umziehen und meine Wohnung wird dann auch eher so aussehen, wie du es beschreibst. Frage mich immer, wie es möglich ist, nur weiße bis hellgraue Möbel und Dekoobjekte zu horten…

    Vielen Dank für die Inspiration!
    Liebe Grüße
    Franzi
    https://franziefliegt.wordpress.com/

    Antworten
  5. anonymous

    Wie ist das Bett denn so verarbeitet? Ist es wackelig, rutscht es leicht rum, wie ist der Lattenrost?

    Antworten
    1. Nike Jane Artikelautor

      Quietscht nicht, alles super stabil und ruckelt nicht. Lattenrost Ikea-Niveau. Also vielleicht ein bisschen besser, aber für ein wirklich gutes Lattenrost müsste man nochmal bei einem Spezialisten auf die Jagd gehen (:

      Antworten

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *