Archiv für den Monat: August 2016

The New Cool // Balenciaga by Demna Gvasalia vs. Off White

31.08.2016 um 14.50 – Mode

off white balenciaga new cool thisisjanewayneIch bin kein sonderlich großer Fan von Vetements als solches, dem Hype-Label der Stunde, obwohl, was rede ich da, vielleicht ist das ganz große Buhlen um das Kollektiv auch bald schon wieder vorbei. Mit meiner mittelgroßen Antipathie sitze ich zumindest Branchen-intern recht einsam auf der Zuschauerbank, ich bin sozusagen draußen, während die anderen sich drinnen vor Begeisterung überschlagen. Ich überschlage mich auch, aber einzig und allein ob der Genialität eines Demna Gvasalias, Head Designer bei Vetements, wegen seines Gespürs für das, wonach sich die Stil-Elite verzehrt, nämlich unter anderem Exklusion durch absurde Preise, für seine Gabe, aus uncool cool zu machen, für sein Pokerface – er weiß, genau, was er da tut und hält die Fäden in der Hand, es ist, als würde er mit uns spielen. Er versteht die Essenz der Mode und pfeift gleichzeitig auf sie, er propagiert Anti-Mode, nein, besser, Kleidung statt Mode, er feiert die Dreistigkeit, er bricht Regeln für die jungen Wilden, die sich seine Kleider in den wenigsten Fällen leisten können, er fängt den Zeitgeist ein, um ihn durch seinen Filter wieder raus in die Welt zu lassen, er kreiert ein einzigartiges mit Unantastbarkeit aufgeladenes Image, das dennoch auf den Straßen und beim Rave geboren wurde und sieht ganz ruhig dabei zu, wie seine Jünger ihm folgen. Das muss Ironie sein, alles. Genial eben. So etwas wie ein Kosumenten-Experiment: Wie weit kann man gehen? Vielleicht ist es auch ganz anders, vielleicht ist all das exakt so gemeint wie gesagt und gezeigt – Manch einer vermutet jedenfalls, der 35-Jährige Designer sei auf der tiefen Suche nach einer neuen Form vom Schönheit. Immer wenn ich diesen Satz von Alessandro Michele über seinen Kollegen lese, dämmert mir, dass ich noch immer vieles nicht verstanden habe. Was mir bleibt, ist aber immerhin die Gewissheit, dass Demna Gvasalia ein ganz Großer ist, so oder so. Jetzt auch noch drüben als Creative Director bei Balenciaga: weiterlesen

Outfit // Hochzeitsgast in der Sonne & knapp den eigenen Geschmack verfehlt 🌴

31.08.2016 um 13.44 – Outfit Wir

the kooples flower solk dress thisisjanewayneFür mein nächstes Mal als Hochzeitsgast schreibe ich mir bezüglich der Kleiderwahl etwas hinter die Ohren, nämlich: Kaufe nichts oder nur etwas, das du auch anderorts durch die Sonne tragen würdest. Vor lauter geteiltem Lampenfieber und Aufregung ob diverser Freundinnen-Aufgaben ist mir die Sache mit der Outfit-Planung diesmal tatsächlich ein wenig durch die Lappen gegangen und was am Ende dabei heraus kam, machte zwar die Braut glücklich, und komischerweise auch Sarah Jane, mich selbst aber wirklich nur in Maßen. In sehr kleinen Maßen wohlgemerkt.

Es ist ja nicht so, als hätte mir das Kleid-Blusen-Ensemble beim hektischen Einkauf nicht gefallen, ganz im Gegenteil, nur fühlte ich mich beim aktiven Tragen zum ersten Mal seit meiner streitbaren Abiballkleid-Entscheidung ganz und gar nicht wie ich selbst, trotz Sonne. Schaut mal, ihr wisst schon. Und dann auch noch der Pool im Hintergrund, gewiss teilt ihr meine Assoziationen, die ich an dieser Stelle nicht laut aussprechen werde. Kann ja mal passieren. Und ist glücklicherweise ohnehin ganz wurscht gewesen, selbst nackend hätte ich den schönsten Tag des Jahres mit rosa Herzchen in meinem Kalender markiert. Davon abgesehen hat selbstredend sowieso niemand so recht auf die anwesenden Hochzeitsgastkleider geachtet, zu schön war das Brautkleid unserer Freundin Geli, das alle zu Pipi in den Augen rührte. Auf Nachfrage zeige ich euch trotzdem, was ich selbst am 27.August 2016 trug: weiterlesen

Interior // Neues von IKEA:
Der Katalog für 2017 ist da

31.08.2016 um 11.58 – Wohnen

ikea katalog

Ich glaube, erst ein einziges Mal fand ein IKEA Katalog überhaupt den Weg in meinen Briefkasten und erinnerte mich an die Neuigkeit des Schweden, zeigte mir Einrichtungslösungen, die ich am liebsten gleich vom Fleck weg umsetzen wollte oder zog mich gleich mit irgendwelchem Schnickschnack magisch in sein fensterloses Reich. Während eine ganze Nation also pünktlich Mitte August den seitenstarken Katalog zum Planen, Umblättern, Rumspinnen und Nachkaufen im Briefschlitz findet, musste ich stets selbst in den gelben Kasten, um den Leihkatalog am Ende des Einkaufs heimlich zu stibitzen. Bis heute hat sich daran eigentlich auch nichts geändert, bloß die Sache mit dem Mopsen hat sich erledigt. Ein virtueller Blick ins Lookbook erspart mir die kriminellen Energien, sorgt allerdings für einen ähnlichen Effekt: Hin da, in dieses schier unendliche Universum voller Neuerscheinungen, smarten Lösungen und Kaffee zum unbegrenzten Nachfüllen, statt bloß auf den Webshop zu setzen. Warum genau? Weil der Realitätscheck manchmal leider ernüchtert, Hunderte kleine Überraschungen trotzdem auf uns warten, wir spätestens im Gartencenter unseren grünen Daumen reaktivieren und zu viele Kissen auch niemals verkehrt sind. Aber Obacht! Seid gewappnet vor dem IKEA-Phänomen: Eigentlich nichts brauchen, am Ende an der Kasse trotzdem mit den Augen zu rollen.

Eine kleine Check-Liste vorab gefällig? Dann gibt’s an dieser Stelle die schönsten Neuheiten und eine Auswahl an muckeligen Wohnwelten aus dem neuen IKEA Katalog 2017 für euch: weiterlesen

In the Mood for // Mille Fleurs,
Blumenbouquets & ganz viel Flower Power

31.08.2016 um 9.03 – Shopping Trend

flowerbomb

Noch während meiner Schwangerschaft im vergangenen Jahr stolperte ich über ein Mille Fleurs Kleid, das schon längst auf meiner Wunschliste stand: Nach wochenlangem Suchen wurde ich schließlich bei & other Stories fündig. Im Sale und ganz unverhofft. Nach einer kurzen Anprobe in diesem Jahr und der merkwürdigen Feststellung, dass mir ebendieses Kleid heute irgendwie viel zu kurz vor kommt (Hallo? Wie bin ich bitte im vergangenen Jahr mit Kugel drunter durch die Welt gelaufen?), befinde ich mich also erneut auf der Suche – allerdings ist die Suche diesmal flott abgehakt, denn die Stores sind prall gefüllt mit den schönsten Blumenbouquets.

Streublumen, soweit das Auge reicht: Mal hauchzart und zu Tausenden auf ein Kleid gedruckt, wieder ein wenig üppiger, gestickt oder ganz dezent auf dem Textil angeordnet. Besonders fündig wird man dieser Tage übrigens bei The Kooples, während Weekday längst die aktuelle Lieblingsbluse in petto hält und Urban Outfitters mit dem 90er Jahre Gedächtniskleid aufwartet. Bereit für ein bisschen Spätsommer, Kornblumen und laue Abende? Wir schon! In the Mood for: Mille Fleurs, Blumenbouquets & ganz viel Flower Power: weiterlesen

Who to follow //
10+1 feministische Instagram-Accounts

31.08.2016 um 8.11 – box3 Feminismus

feminism instagam accounts thisisjanewayneVon Riot Grrrls über blanke Brüste bis hin zu empowernden Zitaten: Bei diesen zehn Instagram-Accounts schlägt das feministische Herz schneller.

Manchmal drängt sich beim Scrollen durch den Instagram-Feed das Gefühl auf, die ganze Welt bestände nur noch aus in sanfte Filter getauchten Landschaften und mehr oder weniger Prominenten mit tollen Klamotten und reiner Haut. Könnte aber auch daran liegen, dass man einfach den falschen Accounts folgt. Hier sind ein paar Alternativen. weiterlesen

TAGS:

Insta-Diary //
Vom Liegenlernen in der Toskana.

30.08.2016 um 15.28 – Allgemein Outfit Travel Wir

urlaub in der toskana thisisjanewayne

Wir sind die womöglich schlechtesten Urlauberinnen der Welt, selbst Freunde rieten uns inzwischen schon schweren Herzens dazu, es doch vielleicht einfach sein zu lassen, das mit der Auszeit, aus Sorge. Die meisten unserer Entspannungs-Versuche während der vergangenen vier Jahre scheiterten nämlich (beinahe) ausnahmslos kläglich, aufgrund von fehlender Zeit etwa, aber selbst wenn wir uns mal trauten, waren da am Ende bloß Dauerregen, Frust und Stolpersteine. So kommt es auch, dass wir es jeweils auf ingesamt 14 freie Tage geschafft haben – zusammengerechnet auf mehrere Jahre, exklusive je zwei Wochen Mutterschutz pro Kopf. Das kommt uns ganz schön läppisch vor. Unsere leeren Hirne pflichteten uns mittlerweile ebenfalls heftig bei, weshalb wir die schönste Hochzeit unserer schönsten Freunde spontan zum Anlass nahmen, selbst ein paar Tage abzutauchen. Ganz ohne Presse-Einladung, Jacuzzi oder Verpflichtungen. Dafür aber mit den Liebsten. Ich kann nicht glauben, dass wir nicht viel früher darauf gekommen sind, dass Entspannung die beste Medizin ist.

Zu großen Teilen haben wir die unverhoffte Erholung übrigens unseren beiden famosen Gastgebern Luzia und Alessandro zu verdanken, die mitten in der Toskana, genauer gesagt in Larciano, ein kleines Apartment Paradies namens Podere Marchiano betreiben. Wir waren uns erst nicht ganz sicher, ob wir diesen Geheim-Tipp überhaupt ausplaudern sollten, aber die beiden guten Seelen freuen sich immer über neue Gäste. Über solche, die Ruhe tanken wollen am Pool oder Bücher schreiben auf der Terrasse, über Familien mit Kindern und Hunden, über euch und uns und all jene, die ganz plötzlich die Stadtflucht packt. Bloß versorgen muss man sich selbst und ohne Mietwagen geht es nicht. Wer aber wirklich nichts braucht, außer die Atmosphäre der Toskana, Italiens Herzenswärme, wohliges Pool-Wasser, frische Feigen und Sonne, der wird hier rundum glücklich, so wie wir. Bis zum nächsten Jahr, Luzia und Alessandro, wir haben unser alljährliches Familien-Domizil hiermit gefunden. weiterlesen

TAGS:

,

Short News // Trust the Girls, Lingerie-Bilder mit Lena Dunham & RIP Sonia Rykiel

30.08.2016 um 15.06 – Allgemein

short news

Alle News der vergangenen Tage auf einen Blick, die unter keinen Umständen verpasst werden sollten – darunter u.a. mit Kanye West neuestem Video „Fade“, dem „Trust the Girls“-Launch Event, einem Nachruf für Sonia Rykiel und einer Lingerie Kampagne mit Jemima Kirke und Lena Dunham weiterlesen

Bilder des Tages // & other Stories
für den Winter 2016 „Tomorrow Land“

30.08.2016 um 11.51 – Lookbook Mode

storeis

Bereits während der Press Days konnten wir einen allerersten Blick auf & other Stories Herbst/Winter Kollektion samt des dazugehörigen Lookbooks werfen, und heute dürfen wir Zweiteres (besser gesagt: Teil 1) nun auch endlich mit euch teilen. Der erste Schwung kommt also direkt aus den Ateliers in Paris und versorgt uns ab sofort mit ganz viel Retro-Futurismus – einer Mischung aus eleganten Looks, verspielten Details und der Symbiose aus Zukunft und Vergangenheit. Es geht um Sterne, Planeten und Blitze soweit das Auge reicht, um Muster und Prints mit glänzenden Verzierungen und Laser-cut-Applikationen, um Lack, Stiefeletten mit kleinem Absatz, Twiggy-Minis und um ganz viel Details. Und das bedeutet in & Other Stories Worten: Elemente, die von 60er-Jahre-Comics inspiriert wurden definieren den neuen Boho im Hier und Jetzt. Für uns wurde sozusagen die Zukunft eingefangen, wie wir sie uns in der Vergangenheit vorgestellt haben – katsching!

Bereit für opulente Ohrringe und verzierende Broschen? Für Paillettenstickereien, Fake Fur, Stiefel, Sterne und eine ordentliche Ladung très chic? Dann gibt’s hier die passende Ladung Inspiration:  weiterlesen

Outfit //
Baci aus Larciano

30.08.2016 um 9.50 – box2 Outfit Wir

_MG_1323

Nichts außer Liebe lag in den vergangenen fünf Tagen in der Luft, nichts außer Quality Time, Sommer, gutes Essen und Familie. Eine kleine Auszeit, die wir ohne das schönste Brautpaar wollen selbst nicht genommen hätten, war offensichtlich so bitter nötig, so unangestrengt perfekt und sorgte dafür, dass wir die Akkus noch einmal komplett aufladen konnten. Wir durften nicht bloß auf der schönsten Hochzeit des Jahres tanzen, wir konnten zum allerersten Mal seit sechs Jahren auch beide unsere Fingerchen vom Laptop lassen und den Kopf durchpusten. Toskana, wir haben unser Herz verloren: An Alessandro und Lucia, an Burrata, Weinberge und Olivenplantagen, an selbstgemachte Pasta und leckersten Rotwein, an einspurige Straßen in schwindelerregender Höhe und an Herzlichkeit pur. Fünf Tage Urlaub waren viel zu wenig und gleichzeitig doch genau richtig.

Angekommen in Berlin scrolle ich mich noch immer furchtbar beschwingt durch all die Bilder und habe selbstverständlich auch noch das lang gesuchte Hochzeitsgastoutfit für euch. Mein Zweiteiler im Sale von Mes Demoiselles: weiterlesen

Fair Friday // Julia Janes Happy Heart im August

26.08.2016 um 9.01 – Fair Fashion Nachhaltigkeit

This is Jane Wayne - Fair Friday - Julia Jane

Ich mag den August. Als ich klein war, habe ich mir immer gewünscht im Hochsommer Geburtstag zu haben, weil es sich draußen einfach am besten feiern und eiskalte Limonade trinken lässt. Da mein Geburtstag aber ins Frühjahr fällt und der Hochsommer uns dieses Jahr auch irgendwie mehr schlecht als recht gesonnen ist, wollte ich diesen Monat ein Statement setzen. Für Limonade, für Geschenke und für den Sommer. Sanfte Farben, Lieblinge zum Wohlfühlen und eine Brille, die mich die Welt in etwas anderem Licht sehen lässt – das alles fiel mir in den vergangenen Wochen in die Hände und lies mich über so manchen Regentag hinwegsehen. Nach etlichen gescheiterten Versuchen ist es mir außerdem gelungen, die perfekte Tagesdecke für mein großes Bett zu finden: cremefarben, handbestickt und aus sommerliche dünner Baumwolle. Das schönste aber ist, dass sie von benachteiligten Frauen in Bangladesh produziert wird, die durch die Beschäftigung ein eigenes und unabhängiges Einkommen verdienen.  weiterlesen

Neue Interviewreihe: Meet & Feed

25.08.2016 um 12.37 – allyoucaneat

_MG_9296

Als ich neulich Besuch aus den USA hatte war eine der ersten Aussagen meiner Gäste: „We really wanna eat Weißwurst“. Ich so: Schadeeee, na ja, viel Spaß in Bayern…
Oft existieren in unseren eigenen Köpfen ähnliche Klischees über die verschiedenen Topfinhalte dieser Welt. Um endlich mal die echten Futter-Einblicke in verschiedene Länderküchen zu bekommen, haben wir auf insearchof.best eine neue Interviewreihe gestartet: Bei Meet & Feed fragen wir die Köchinnen und Köche dieser Welt, was genau die jeweilige Essenskultur in ihren Ländern wirklich ausmacht, was sie am liebsten als Kinder gegessen haben und was heute und wo man hier eigentlich richtig gut authentisch essen gehen kann – also hier.

weiterlesen

Verliebt in // Scotch & Soda⭐️
Lieblingsstücke aus dem Onlineshop

25.08.2016 um 11.00 – Mode

maison scotch

Es ist wirklich nicht so, als hätte ich das Amsterdamer Label Scotch & Soda in den vergangenen Jahren bewusst gemieden, es war vielmehr so, dass ich all das Präsentierte stets hübsch anzusehen fand, immer wieder, auch an Freundinnen, mich selbst aber nie wirklich darin sah. Womöglich, weil ich nicht genau genug hinschaute, vor lauter Übersättigung vielleicht oder aus reiner Blödheit, fragt mich nicht. Manchmal sind auch einfach Lookbooks, die nicht hundert Prozentig meinen Geschmack treffen, Schuld an diesem Verdrängungs-Mechanismus. Zeit, mal wieder über den eigenen Tellerrand hinaus zu schauen, fürchte ich.

Auf der Suche nach Herbstinspiration und in der Hoffnung, so ganz nebenbei auch noch ein Last-Minute-Kleid für die Hochzeit einer meiner besten Freundinnen zu finden, schaute ich nach langer Abstinenz also endlich mal wieder im Onlineshop der Weltenbummler, die gefundene Schätze aus der Ferne immer wieder in ihre Kollektionen einfließen lassen, vorbei. Das können Gemälde sein, Gemäuer oder Gedichte, Ich hatte es fast vergessen. Genau wie die Tatsache, dass auch die Kinderkleidung von Scotch & Soda zum Anbeißen schön ist. Aber dazu an anderer Stelle mehr. weiterlesen

BEAUTY SPEZIAL //
Mit Isabelle Brenning von Fab4Media

25.08.2016 um 10.06 – Beauty

ISABELLE

Jede Woche fragen wir unsere Experten in unserem kleinen Beauty Spezial, welche Person als nächstes aus dem Nähkästchen, oder besser gesagt: aus dem Kulturbeutel, plaudern soll, welche kleinen Beauty-Helfer sie von Herzen weiterempfehlen können und womit sie am besten in den Tag starten. Und diese Woche verrät uns Isabelle Brenning ihre alltäglichen Wunderwaffen:

Vor vier Jahren lernten Isabelle und ich uns zum ersten Mal via E-Mail kennen, die Hamburgerin arbeitete zu dem Zeitpunkt nämlich noch bei Closed. Ein persönliches Treffen folgte 2013 bei unserem Besuch in der Hansestadt, als wir Teil der Jury des Audi Fashion Awards sein durften. Und seither kreuzen sich ständig unsere Wege. Mittlerweile ist Isabelle, die nebenbei auch als Model arbeitet, Gründerin der Influencer Agentur Fab4Media und turnt ständig in der Weltgeschichte rum. Für uns hat sie nicht nur flott ihre liebsten Produkte rausgepackt, sondern liefert uns dank ihrer Bilder auch den schönsten Reminder, sich öfter mal wieder an Hüte heranzutrauen. Et voilà: weiterlesen

Buch-Tipp // „Vom Ende der Einsamkeit“ Von Benedict Wells

24.08.2016 um 22.03 – box1 Buch

benedeict wells vom ende der einsamkeit

Es passiert mir ja selten, dass ich Autor*innen nachstelle, also eigentlich natürlich nie, bloß für Harald Martenstein hatte ich zuweilen mal die Bilder-Suchmaschine angeschmissen, weil ich dringend wissen wollte, wer mir da in der Zeit Magazin Kolumne eigentlich seit Jahren aus der Seele schreibt und schimpft und schwitzt. Im Fall Benedict Wells hingegen tippten meine Finger nach den ersten gefressenen sechzig Seiten des neuen Romans quasi wie von selbst die Buchstaben seines Namens in mein Gesichtsbuch ein; ich brauchte ein Profil und ein paar Augen zu dieser ebenso klassischen wie genialen Erzählweise, die immer sagt, was sie meint, ohne große Kreise um das Eigentliche zu drehen. „Vom Ende der Einsamkeit“ wird vom Feuilleton nicht zu Unrecht so hoch gehandelt wie ein seltener Edelstein, wobei Benedict selbst eigentlich der größte deutsche Literaten-Rohdiamant von allen ist, bescheiden, klug und viel zu weise für sein Alter, nicht protzig oder bloßer Pop, sondern schlichtweg mehr als gut. Sieben Jahre lang schrieb der 30-jährige Münchener an seinem vierten Werk, das in diesem Frühjahr auf „Becks letzter Sommer“ folgte. Es ist ein Familienroman geworden, der vor allem von einer großen Liebesgeschichte lebt. weiterlesen

Outfit // Von Pink und Rot und Farb-Eitelkeiten.

24.08.2016 um 19.37 – box2 Outfit Wir

nike van dinther thisisjanewayne pink gucci wallet on chainSpätestens als Miley Cyrus irgendwann in einem Interview behauptete, Pink sei ja überhaupt gar keine Farbe, sondern viel eher eine Frage der Attitüde, schwor ich mir, weiterhin und bis in alle Ewigkeit quasi attitüdenlos durchs Leben zu kommen. Wie so viele Versprechen an mich selbst, wurde selbstredend auch ebendieses gebrochen, was zu großen Teilen mit Trotz zutun hatte, aber auch mit der Erkenntnis: Farben kennen kein Pardon. Ganz im Gegenteil sogar, manchmal schleichen sie sich aus dem Blauen heraus einfach in unser Leben, so wie dieses satte Rosa dort oben zum Beispiel. Ich hätte es ja auch nicht für möglich gehalten, echt nicht. Aber zurück zum Trotz, denn ich die Einteilung in schlaue und beschränkte Nuancen wirklich leid und darüber hinaus wurde ich erst neulich richtig fuchsteufelswild, als jemand in meinem entfernten Bekanntenkreis über eine andere Bekanntin herzog: Die Sonne hätte ja wohl ohnehin das Hirn dieser jungen Dame zerbrutzelt, das sähe man ja schon an all dem Pink in ihrer Kleidung, so eine verdammte Tussi. Was für ein beschissenes Klischee, dachte ich noch, als die Hälfte der Versammlung eifrig nickte, vor allem die anwesenden Frauen, die sich plötzlich so wahnsinnig richtig vorkamen in ihrem gedeckten Einheitsblau. Dabei waren sie nichts weiter als fies. Und viel oberflächlicher als jede Rosa-Trägerin, die ich kenne. Was ich mit alldem eigentlich sagen will, ist:

Meine neues „Wallet on chains“ von Gucci ist überhaupt nicht die tussigste Obertussen-Tasche aller Zeiten, der Begriff „Tussi“ allein ist ja schon großer Quatsch, oder zumindest gehört die damit einhergehende Negativ-Assoziation verbannt. Wie auch immer, diese Tasche ist bloß sowas wie die warm-rosa Kirsche auf der Torte des Alltagsgraus, zum Anbeißen schön und endlich meins. Zwei Mal im Jahr darf nämlich ein lang angeschmachtetes Schätzchen in meinen Kleiderschrank wandern, wenngleich dafür viele, viele alte Stücke von dannen ziehen müssen (Tictail wird gerade wieder vollgepackt). Nach diesem Prinzip fällt der Abschied immerhin gar nicht mehr so schwer: weiterlesen