Mailand Fashion Week // 6 Tendenzen, die wir uns von Gucci für den Sommer abschauen sollten

22.09.2016 um 12.19 – Mode

gucci

Kaum eine andere Show wurde so mit Spannung herbei gesehnt wie Alessandro Micheles Präsentation für Gucci. Michele hat es in den vergangenen Saisons nicht bloß geschafft, das Traditionslabel aus Italien komplett zu entstauben, Michele hat die ganze Modebranche auch innerhalb kürzester Zeit komplett auf den Kopf gestellt: Der Spaß ist zurück, die Opulenz ist wieder gern gesehen und „geht nicht gibt’s nicht“ wird gepredigt, was das Zeug hält. Zig Nachahmer sind seither auf den Gucci-Zug aufgesprungen, haben sich von Renaissance-verliebten Kreationen inspirieren lassen, Schleifen und Rüschen an allen erdenklichen Stellen angebracht, Plissee wieder aus der Versenkung gekramt oder sind mit auf den Slipper- und Loafer-Zug aufgesprungen. Michele hat sie alle gekriegt und Bewies gestern, dass eine Kursänderung noch lange nicht in Sicht ist.

Ein bisschen düsterer wirkt sie, die Frühjahr/Sommer Kollektion für 2017, noch verschrobener als sonst und wer sich nicht auf irgendwelche Akzente aka Anhaltspunkte fixiert, der sitzt an dieser Stelle wohl bloß nur noch kopfschüttelnd vor dem PC. Ist das schon Kunst oder werden wir hier eigentlich nach Strich und Faden veräppelt? Vielleicht ist es eine Mischung aus Beidem und dieser Herr Michele testet in Mailand derweil unsere Grenzen aus. Gönnen wir ihm diesen Spaß und suchen uns doch einfach unsere kleinen, feinen Highlights aus der kommenden Kollektion heraus. 6 Tendenzen, die wir gewiss nachmachen werden:

Starwars trifft auf den Sonnenkönig Ludwig XIV trifft auf die Monegassen der 80er trifft auf . So, oder so etwa. Ich überlege die ganze Zeit, wie meine Oma angesichts dieser Looks reagieren würde, erinnere ich mich an Bildern, auf denen sie ähnlich aussah. Entweder leuchten ihre Augen oder sie schreit laut auf. Hat es Michele wohl diesmal zu weit getrieben?

1. Es kann nicht genug Schleifen geben:

_GUC0353 _GUC0755 _GUC0935

2. Betonte Schultern

3. Schimmernde Materialien

_GUC0291 _GUC0599 _GUC0147

4. Auf Taillengürtel (-schleifen) setzen

_GUC0697 _GUC0631 _GUC0121 _GUC0061

5. Farbige Nähte, Outlines & Nieten.

6. Geht nicht, gibt’s nicht. Kombinationsmut vor!

Meine persönlichen Liebling – für den Alltag, versteht sich.

_GUC1037 _GUC0197

Und die Fragen aller Fragen: Kommt Plateau nach kurzem 90s Revival jetzt schon wieder zurück?

Alle Bilder: Vogue.com/Runway

2 Kommentare

  1. Arabelle Frey

    Wahnsinn, was Gucci alles macht! Ohne Aldo Gucci, dem genialen Patron, wäre Gucci nie zu dem geworden, was es heute ist: weltweit bekannt. Seine Tochter Patricia Gucci hat neu die bis anhin noch unerzählte Geschichte über ihren Vater und das Gucci-Unternehmen geschrieben. „In Guccis Namen. Eine Familiengeschichte von Liebe und Verrat“. Liest sich wie ein Roman, Hollywood hätte es nicht besser machen können. Das Buch kommt im November 2016 in den Handel!

    Antworten

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *