So war’s // Launch Event: Mit Esprit & Gala Gonzales in Amsterdam

31.10.2016 Event, Kampagne, Mode

esprit

Als wir vor 1,5 Jahr erstmals für unser erstes Esprit x Jane Wayne Lookbook-Shooting vor der Kamera standen, da wagten wir selbst ein kleines Experiment. Ist es etwa wirklich zurück, dieses Brand aus LA, das irgendwann ein wenig in die Jahre kam und das Modegeister scheiden ließ, pubertäre Altlasten mit sich schliff und an Amors‘ Pfeil Stickereien erinnerte? Wir kamen zu einem klaren JA und wollten euch beweisen, dass es sich lohnt, ein zweites Mal hinzusehen, dass es durchaus an der Zeit sein könnte, veraltete Assoziationen abzuschütteln und die eigenen Augen entscheiden zu lassen, statt sich auf seine eingestaubte Meinung zu beziehen. Und das Konzept scheint seither aufzugehen: Ein frisches Design-Team brachte unlängst Pfiff in den Laden, ein neues Interior-Konzept unterstreicht seitdem die entspannte Neuausrichtung und die #ImPerfect Kampagne, die an unsere Selbstliebe appelliert, will bewusst machen, dass I’m Perfect und Imperfect ein und dasselbe sind.

Seither können wir an Esprit jedenfalls kein schlechtes Haar mehr lassen, an der Botschaft ihrer #ImPerfect Kampagne sowieso nicht und schon gar nicht an ihrer jüngst erschienen Strecke mit Kollegin und Superbloggerin Gala González und ihrem männlichen Counterpart Miguel Carrizo. Für Esprit standen die Partner in Crime für die aktuelle #Us2 Kampagne vor der Kamera, um die Intention des Brands zu visualisieren und uns mit Persönlichkeit, Selbstliebe und Teampower um den Finger zu wickeln. Zum Launch der aktuellen Kampagne durften wir vergangene Woche in Amsterdam mit dabei sein und möchten das Ergebnis heute auch endlich mit euch teilen. 

Processed with VSCO with a9 preset

Kollegin TianyProcessed with VSCO with a9 preset Kurz vor dem gemeinsamen Frühstück. Processed with VSCO with a9 preset #Interiorgoals
Processed with VSCO with a9 preset

Konzentriert bei der Dokumentation.

Processed with VSCO with a9 preset

Im Gespräch: Gala Gonzales mit Miguel Carrizo und der Esprit Kommunikationschefin.

Processed with VSCO with a9 preset

My Love: Perfekt, weil #Imperfect.

Processed with VSCO with a9 preset

Darf natürlich nicht fehlen: Unsere Favoriten, der aktuellen Kollektion aus dem Showroom gestern:

Und ein paar ausgewählte Links für euch:

Unsere karierten Mantelfavoriten: 1, 2, 3, 4 <3
Der Leopardenmantel.
Der gelbe Wintermantel.
Strickjacke aus der Männerabteilung.
Die Schluppenblusen-Sammlung.
Norweger-Pulli.
Grobcord-Mini.

Ein paar Bilder vom vergangenen Mittwoch:

Processed with VSCO with a9 preset Processed with VSCO with a9 preset Processed with VSCO with a9 preset

Jetzt geht das Projekt, wie angekündigt, also in die nächste Runde und #imperfect wird um #Us2 erweitert. Denn wir alle wissen: Keiner schätzt und liebt uns mehr für alles, was wir sind oder eben nicht, als unsere wahren Herzmenschen, Freunde, Partner, Geschwister oder andere Kumplizinnen und Kumplizen unseres Leben. Für sie sind wir schön: Von Innen und von Außen, weil Schönheit eben nicht allein von Äußerlichkeiten bestimmt wird. Für sie sind wir perfekt, weil wir echt sind. Und einzigartig – mit allen Macken, Kanten und weichen Kernen besonders und wunderbar zugleich

Wir trafen also nicht bloß auf wunderbare Kolleginnen und Kollegen, sondern auch auf ein ziemlich charmantes Power Business Couple aka Gala und Miguel und durften uns durch die aktuelle Kollektion von Esprit wurschteln. Für die aktuellen Kampagnenbilder zogen die zwei Verknalltüten (rein platonisch, versteht sich) mit ihrem Oldtimer aufs Land, rauschten durch Kornfelder und scherzten am Lagerfeuer. Für die Looks waren die Zwei übrigens selbst verantwortlich und pickten nur das aus der aktuellen Kollektion, was sie vom Fleck weg auch selber tragen würden.

Und noch mehr Bilder vom Event:

Ob man sich absichtlich für eine der schönsten Städte Europas entschied, die durch Kanäle zerpflückt und durch Brücken wieder zusammenwächst, glaube ich zwar nicht und entspringt höchstwahrscheinlich meiner eigenen, blühenden Phantasie. Es würde allerdings irgendwie passen und Esprits Message ihrer lang angelegten Kampagne ganz wunderbar unterstreichen, findet ihr nicht auch? Amsterdam, viel zu lange waren wir nicht mehr hier, wir kommen wieder. Ganz ganz schnell, du wunderschöne, furchtbar entschleunigte, arg liebevolle kleine Stadt.

Eine kleine Hotelempfehlung am Rand: Wir waren im wunderschönen Hoxton Hotel untergebracht und können diese hübsche Unterkunft an dieser Stelle nur weiterempfehlen: Wahnsinnig hübsch, furchtbar freundliches Personal, wunderbar gelegen und soso gemütlich!

Processed with VSCO with a9 preset

– In freundlicher Zusammenarbeit mit Esprit – 

2 Kommentare

  1. Pi

    sag einfach m´kay.

    esprit kommt doch aus san francisco, nicht aus LA?
    und weil in dieser meiner ex-heimatstadt immer noch ein lautes, progressives, hippie-weltverbesserungsherz schlägt, find ichs noch trauriger, dass sich esprit diese feel good vibes nur in einer riesigen blooger/social media-kampagne vor den marketingkarren spannt, um damit klamotten zu verkaufen, die ja nun wirklich ganz eindeutig nur auf äußere schönheit abzielen, anstatt sich wirklich mal (in richtung authentisches FEEL GOOD) neuzuerfinden.
    von innerer schönheit seh ich bei der ganzen aktion null komma garnix.
    passiert denn da auch hinter den kulissen was bei esprit? verkaufen sie klamotten nun bis größe 42 oder darf man jetzt auch darüberhinaus schön sein? wie siehts mit anderen themen aus, die die welt ganz in echt ein bischen mehr feel good und innerlich schön mache?. nachhaltigkeit? faire produktionsbedingungen? corporate social responsibility?

    sorry, but you can’t have your cake and eat it, too.

    Antworten
  2. Pi

    sag einfach m´kay.

    esprit kommt doch aus san francisco, nicht aus LA?
    und weil in dieser meiner ex-heimatstadt immer noch ein lautes, progressives, hippie-weltverbesserungsherz schlägt, find ichs noch trauriger, dass sich esprit diese feel good vibes nur in einer riesigen blooger/social media-kampagne vor den marketingkarren spannt, um damit klamotten zu verkaufen, die ja nun wirklich ganz eindeutig nur auf äußere schönheit abzielen, anstatt sich wirklich mal (in richtung authentisches FEEL GOOD) neuzuerfinden.
    von innerer schönheit seh ich bei der ganzen aktion null komma garnix.
    passiert denn da auch hinter den kulissen was bei esprit? verkaufen sie klamotten nun bis größe 42 oder darf man jetzt auch darüberhinaus schön sein? wie siehts mit anderen themen aus, die die welt ganz in echt ein bischen mehr feel good und innerlich schön mache?. nachhaltigkeit? faire produktionsbedingungen? corporate social responsibility?

    sorry, but you can’t have your cake and eat it, too.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related