Outfit //
Ein Wochenende in Paris

09.12.2016 Outfit, Wir

Processed with VSCO with a6 preset

Ich mache es kurz: Tschau graues Berlin! Well hello, sonniges Paris! Weil eine Freundin aktuell in Paris lebt, um dort ihren Master in Mathematik zum Ende zu bringen, zieht es mich für dieses Wochenende kurzerhand zu ihr: Mädchenzeit, Sonne tanken, raus gehen oder ganz einfach in ihrer 14 m² Wohnung bis zum Mittag im Schlafanzug rumhängen – ich bin bereit! Spontane Trips sind noch immer die schönsten und so habe ich Anfang dieser Woche einfach mal wieder das getan, was ich viel zu oft aus Bequemlichkeit eben nicht mache: Reißaus nehmen und der grauen Wintersuppe Tschüssi sagen.

Während Wilma und der Herzbub es sich also schön muckelig daheim machen, werde ich für 48 Stunden au revoir sagen. Ich flattere also geradewegs geblümt nach Paris. In diesem Sinne: Habt ein zauberhaftes Wochenende <3

Processed with VSCO with a6 preset Processed with VSCO with a6 preset Processed with VSCO with a6 preset Processed with VSCO with a6 preset Processed with VSCO with a6 preset Processed with VSCO with a6 preset Processed with VSCO with a6 preset Processed with VSCO with a6 preset

Mantel: Monki (leider alt), Kleid und Rolli thanks to Edited, Schuhe thanks to aeyde (auch bei Zalando erhältlich), Schal: Acne, Tasche: thanks to Closed.

8 Kommentare

  1. Lena

    Oh der Mantel! Vor einigen Jahren habe ich mich in ein ganz ähnliches Modell von Marni verliebt – und natürlich keinen Ersatz gefunden. Das „leider alt“ als Zusatz beim Mantel hat mich jetzt echt traurig gemacht. Super tolles Outfit!

    Antworten
  2. Rebecca

    wow! Umwerfendes Outfit! ein schönes und vergönntes Wochenende in der Hauptstadt. Viele Grüße aus Lyon 😉

    Antworten
  3. Karla

    Liebe Sarah,

    ich schmöker „Euch“ ja schon von fast der ersten Stunde an und kenne daher auch die Fotos von „früher“, auf denen Du noch lange Haare hattest.

    (Anmerkung: Ich bin selbst ein naturstrohblondes Pixie-Kind. Habe aber regelmäßig alle paar Monate meine kurzen, irrsinnigen Komplexe und denke mir: „Mmmh, so ne schöne, feminine ( 😉 ) blonde Wallemähne, das wär’s… Aber der Übergang muss ja erst überstanden werden. Ach, und im Alltag wird’s dann doch wieder bloß langweilig Pferdeschwanz in Variation oder Knödel.“)

    Als es dann raspelkurz wurde, dachte ich: „Oh, wie schön, was Neues. Steht Dir super!“ (Und das finde ich noch immer.)
    Im Übergang dachte ich: „Hrm, ja, schwierig, der altbekannte, ungeliebte Übergang…“
    Und nun muss ich sagen: „Ja, lange Haare lassen einen anders wirken und kurze machen aus einem einen „Typ“.“ Aber so, wie Du sie jetzt hast, finde ich es zauberhaft. Steht Dir ebenso gut! 🙂

    Hab eine schöne gemeinsame Zeit in Paris. 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related