Short News // #GrammysSoWhite, Levi’s knackige Po’s & der neuen #Girlboss Serie auf Netflix

14.02.2017 Allgemein

News, News, News – und zwar alle auf einen Blick. Schönes, Skurriles und Verrücktes der vergangenen Woche: Darunter u.a mit der Diskussion #GrammysSoWhite, Levi’s großartiger Denim Kampagne, dem neuesten Miu Miu „Women Tales“ mit Chloë Sevigny, ASOS‘ nachhaltiger Kollektion, einem Water Kiosk, der Netflix-Serie #Girlboss, 73 Fragen an Lena Dunham & Sofia Coppolas neuestem Film:

Grammys 2017 //
#GrammysSoWhite

5 Grammys für Adele, zwei für Beyonce und die Aufregung ist groß. Adele selbst schien ziemlich überrascht gewesen zu sein, als sie auch noch den Grammy für „Best Album“ einheimste. „Ich kann diesen Preis unmöglich annehmen.“ Zwar sei sie dankbar, aber Beyoncé sei DIE Künstlerin für sie. Und ihr Album „Lemonade“, sei einfach so monumental, so wohl überlegt, so schön und gleichzeitig so entblößend. Das sah die Grammy-Jury ganz offensichtlich völlig anders, denn am Ende der Award Show hat Adele ihre Konkurrentin in allen wichtigen Kategorien geschlagen, in denen sie gegeneinander antraten: bester Song, beste Aufnahme und eben auch: bestes Album.

Die Süddeutsche schreibt: „2008 hat kein schwarzer Künstler mehr die Kategorie „Album des Jahres“ gewonnen. Taylor Swift hingegen zweimal. Der Vorwurf aber, dass bei den Grammys Kommerz über Kunst, Gefälligkeit über politische Botschaft triumphiere, ist zu kurz gegriffen. „25“ ist ohne Zweifel das kommerziell erfolgreichste Album der vergangenen Monate. Das liegt zum einen an Adeles Ausnahmestimme. Zum anderen aber auch an ihrer Anziehungskraft, die über alle Schichten und Alterskohorten hinaus wirkt. Alle lieben die junge Britin, sie ist so etwas wie der kleinste gemeinsame Nenner des zeitgenössischen Pop. Natürlich ist es eine uninspirierte Entscheidung, den kleinsten gemeinsamen Nenner des Pop auszuzeichnen. Aber es ist keine ungerechtfertigte.“

Miu Miu Women’s Tales //
„CARMEN“ by Chloë Sevigny

Immer wieder launcht Miu Miu seine „Women Tales“ Serie, in der kurze Filme von Frauen für Frauen produziert werden. Hinter dem großartigen Projekt der mittlerweile 67-Jährigen steht bis heute die Idee, weibliche Regisseurinnen in den Fokus zu rücken. In immer neuen Filmen binden wunderbare Filmemacherinnen so seit fünf Jahren jeweils die neueste Miu Miu Kollektion in ihr filmisches Schaffen ein. Und diesmal hatte Chloë Sevigny ihre Finger mit im Spiel. Unter dem Titel „Carmen“:

What do you need to be, to be really funny? Stand-up comedienne Carmen Lynch knows what it takes. As she wanders from make-up mirror to performance stage, via Portland’s woozy streets and an all-night grocery store, we’re given an intimate insight into a talented individual. The city’s saturated lights and dying, showbiz neon become Carmen’s passing backdrop. She confronts herself – her looks, her dreams, the weird rituals of mating in the modern world – by confronting her audiences. Sometimes they laugh with her. Sometimes they don’t laugh at all.

Carmen von Chloë Sevigny ist die 13. Ausgabe der Miu Miu Women’s Tales. Alle weiteren findet ihr hier. Die Bilder der New Yorker Premiere findet ihr hier:

Nachhaltigkeit //
ASOS Made in Kenya

Erst unter dem Namen ASOS Afrika bekannt, präsentiert ASOS jetzt in Zusammenarbeit mit der afrikanischen Textilmanufaktur SOKO die neue Kollektion ASOS Made in Kenya. Seit 2010 arbeiten ASOS Designer mit dieser Textilmanufaktur in Kenya zusammen und sichern so faire und sichere Arbeitsbedingungen, bieten Perspektive und leisten einen Beitrag zur nachhaltigen Verbesserung der Lebensumstände. Die neue Kollektion integriert Zeichnungen von einheimischen Grundschulkindern und übersetzt die natürlichen Elemente der Umgebung in florale Muster und Leoprint. Die Kollektion ist ab März bei ASOS unter der Kategorie Eco Edit erhältlich.

Engagement //
Stop the Water While Using Me! baut „Wasser-Kiosk“

Pünktlich zum Weltwassertags 2017 hat sich die Naturkosmetik-Marke Stop the Water While Using Me! auch in diesem Jahr dem GOOD WATER PROJECT gewidmet. Das Hamburger Unternehmen trägt den Appell zum Wassersparen im Namen und möchte mit der intelligenten und nachhaltigen Initiative GOOD WATER PROJECTS dazu beitragen, Menschen Zugang zu sauberem Trinkwasser zu ermöglichen. Zum diesjährigen Weltwassertag bringt das Team mit der neuen Kampagne WATER KIOSK frisches Trinkwasser nach Andoharanofotsy im Süden Madagaskars. Solch ein Wasserkiosk kann pro Tag bis zu 5.000 Liter Wasser liefern, wodurch circa 500 einkommensschwache Personen und Familien in der näheren Umgebung langfristig mit frischem Trinkwasser versorgt werden. Gemeinsam mit der Organisation Water & Sanitation for the Urban Poor (WSUP) finanziert die Marke neben dem Bau des Kiosks auch entsprechende Hygiene- und Wartungsschulungen sowie Management-Schulungen für die weiblichen Kiosk-Betreiberinnen.

Zum Start des Projektes wird eine limitierte Edition des All-Time-Favorite „All Natural Lemon Honey Soap“ gelauncht. Erhältlich ist die 500 ml Ausführung ab dem 22. März 2017 zum Preis von 21,90 Euro weltweit in ausgewählten Stores und online. Zehn Prozent des Erlöses aus den Verkäufen fließen direkt in das Projekt.

Job & Crowd Funding //
Guide für Freelancer*innen

Monika Kanokovas “Work Trips und Road Trips” ist ein Guide für kreative Freelancer und alle, die es einmal werden wollen. Das dritte Buch der Österreicherin ist in fünf Teile aufgegliedert, die die Themen Erfolg, Achtsamkeit, Ziele, Geld und Reisen behandeln. Damit das Ganze aber an Nahbarkeit nicht verliert, dürfen die Geschichten und das Know-how von 15 außergewöhnlichen Frauen, die als Art Director, Fotografin, Designerin, Event-Planerin oder aber auch als Pop-Up Köchin ihre Karriere selbstbestimmt in die Hand genommen haben, nicht fehlen. “Anfangs dachte ich, das Buch wird ein Travel-Guide für Freelancer, wie es ist ein digitaler Nomade zu sein und wie man es schafft regulär Urlaub zu nehmen. Doch während ich die Interviews dieser einzigartigen Frauen abtippte, realisierte ich dieses Buch geht viel tiefer”, so die Autorin, die gerade ganz nebenbei versucht, ihr neuestes Werk über Kickstarter auch umzusetzen und innerhalb von 24 Tagen das Finanzierungsziel von 8.500 Euro erreichen will. Wer vorbestellt, der gehört zu ebensolchen Unterstützer*innen. 

Vorgemerkt //
Peter Lindbergh kommt nach München

Peter Lindbergh (geboren 1944 in Lissa) ist einer der einflussreichsten Modefotografen der letzten vierzig Jahre. Neben seinen ikonischen Fotografien, mit denen Lindbergh in den 1980er-Jahren das Phänomen der Supermodels begründete, präsentiert diese multimediale Schau mit rund 250 Objekten auch Filme sowie exklusives, bisher ungezeigtes Material wie Storyboards, Requisiten, Polaroids und Kontakt-Abzüge. Die Ausstellung wird von Thierry-Maxime Loriot kuratiert, der in der Kunsthalle München bereits die Mode von Jean Paul Gaultier in Szene setzte.

Lindbergh gestattete nun dem Kurator Thierry-Maxime Loriot uneingeschränkten Zutritt zu seinen Archiven: Mit Objekten aus diesem riesigen Fundus konnte er das offizielle Werk Lindberghs z.B. um Making-of- und Behind-the-Scenes-Material ergänzen. Damit gewährt die Schau einen neuen Blick auf die Geschichte der (Mode-)Fotografie der letzten Jahrzehnte. „From Fashion To Reality“ vom 13. April – 27. August 2017 in die Kunsthalle München.

Lookbook //
Mit Levi’s durch den Sommer 2017

Wir hatten sie euch bereits vorgestellt, jetzt aber ist es offiziell: In der neuen Kollektion präsentiert Levi’s ein Remaster der 501 Ikone: Mit der Levi’s 501 Skinny kommt ein neues Mitglied in die 501-Familie. Der klassische Look der 501 Original und wichtige Details wie die Knopfleiste wurden beibehalten und mit einem schmaleren Bein perfekt an die Vorlieben der heutigen Zeit angepasst. Was sonst noch alles neu ist? Das seht ihr im passenden Lookbook:

Film //
Sofia Coppola „The Beguiled“ aka „Die Verführten“

„Die Verführten“ gilt als Remake des Films „Betrogen“ aus dem Jahr 1971, indem einst Clint Eastwood die Rolle des Soldaten John McBurney spielte. Sein Nachfolger in „Die Verführein“? Colin Farrell. Neben ihm spielen in Sofia Coppolas neuestem Film außerdem Nicole Kidman als Leiterin des Internats sowie Kirsten Dunst, Elle Fanning und Angourie Rice mit. Regisseurin Sofia Coppola inszenierte zuletzt Bill Murrays Netflix-Weihnachtsfeier „A Very Murray Christmas“ und „The Bling Ring“ mit Emma Watson. Ab dem 22. Juni dürfen wir uns von „The Beguiled“ im Kino überzeugen.

73 Fragen an… Lena Dunham

Passend zum GIRLS-Serienstart am vergangenen Sonntag überfiel die Vogue Redaktion Lena Dunham mit ihrer „73 Fragen an“-Serie. Das Ergebnis gibt’s hier:

Serien-Tipp:
Netflix‘ Girlboss kommt

Sophia Amoruso kennt ihr als aufgeklärte Jane Wayne Leser*innen selbstverständlich: Nicht nur, weil die Kalifornierin mit ihrem OnlineShop Nasty Girl einst ziemlich erfolgreich war und längst zu den erfolgreichsten Geschäftsfrauen weltweit zählt, sondern auch, weil sie ihre Geschichte einst niederschrieb und die Autobiographie #Girlboss der heute 32-jährigen Self-Made Women ein Beststeller wurde. Netflix hat natürlich nicht lange gewartet und Amorusos Lebensgeschichte in einer 13-teiligen Serie gepackt. Das Ergebnis seht ihr ab dem 21. April.

Carpool Karaoke geht weiter…

allerdings anders als bisher: Denn in der 16-teiligen Serie wird zwar auch Mister Carpool Karaoke-Begründer James Corden auf dem Fahrersitz Platz nehmen und den Interviewer mimen, der Comedian macht allen voran aber Platz für andere Promis und überlässt ihnen den Spaß. Mit dabei unter andereM: Ariana Grande, John Legend oder Will Smith. Vorgeschmack gefällig?

2 Kommentare

  1. Marie

    ohhh… ich liebe ja auch die Seife von Stop the water while using me—finde es super, dass die so ein Projekt starten von welchem du berichtet hast !!!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related