Short News // Mit IKEAS neuer „Stockholm“-Kollektion, dem Oscar Fauxpas & dem Label GmbH

28.02.2017 Allgemein

News, News, News – und zwar alle auf einen Blick. Schönes, Skurriles und Verrücktes der vergangenen Woche: Unter anderem mit dem kleinen Oscar-Fail, der deutschen Antwort auf Vetements, dem wiederaufgelegten Frauenmagazin „die dame“ und der neuen IKEA Kollektion:

„Moonlight“ you guys won Best Picture:

All Eyes on:
Die deutsche Antwort auf Vetements: GmbH 

Bereits im vergangenen Jahr wurde das Label um Serhat Isik and Benjamin Alexander Huseby „GmbH“ als deutsche Antwort auf Vetements gefeiert, doch jetzt kommt man um das Berliner Kollektiv erst recht nicht mehr drum rum.

Der Name „GmbH“, das Akronym der deutschen Kapitalgesellschaftsform „Gesellschaft mit beschränkter Haftung“ verweist dabei auf keine bestimmte Person und stellt so eine Distanz zwischen dem Modemacher und seinem Produkt her. Ähnlich wie beim Pariser Nachwuchslabel „Vetements“, deren Markenname auf deutsch schlicht „Kleidung“ heißt, lässt GmbH auf die Profanität des Endproduktes und seiner Fertigungsmethoden schließen. Begriffe wie Sampling, Streetwear und Normcore dürften dem Modestil beider Labels gerecht werden. Wer genau hinter GmbH steckt, könnt ihr bei Achtung Mode! nachlesen, oder ganz aktuell bei The Guardian.

 

Denim Guide //
Topshop launcht die neue Jeans Kampagne

“The girls we’ve used this season are all very different, each representing their individual style and spirit. The TOPSHOP jeans they wear in our campaign reflect their natural beauty and personality, whilst debuting our key shapes and washes for the season.” Während Topshop sich für die aktuelle Jeans Kampagne auf die eigene Fahne schreibt, die neuesten Gesichter der Modebranche ausfindig gemacht zu haben und Diversity und Personality ganz groß schreibt, scheint der Retailer aus Großbritannien eines vergessen zu haben: Es gibt nicht nur Kundinnen in Konfektionsgröße 32/34. Während so manch eine Kette also längst versucht, die Schönheit verschiedenster Körper abzubilden, scheint man bei Topshop leider noch ziemlich von gestern zu sein. Schade!

Print //
die dame kommt zurück

Ein Journal für den »verwöhnten Geschmack«, angetreten gegen die kulturelle Verflachung. Künstler und Literaten wie George Grosz, Bertolt Brecht, Tamara de Lempicka, Hannah Höch und Christian Schad arbeiteten mit der Illustrierten zusammen. DIE DAME veröffentlichte Texte von Tucholsky, Zuckmayer, Ringelnatz, Brod und Klabund, druckte erstmals die »Traumnovelle« von Arthur Schnitzler und garnierte ihre Beiträge mit Aktbildern berühmter Ausdruckstänzerinnen. Die Damen in DIE DAME waren klug, kurzhaarig, fuhren ihr Auto selbst und rauchten Zigaretten. Das freigeistige Magazin DIE DAME erschien 1912 bis 1937 im liberalen Ullstein-Verlag, der 1937 enteignet wurde.

„die dame“ heute denkt elegant. Sie ist ehrlich, unberechenbar und nie kategorisch. Sie ist international. Sie liebt Männer und
 Frauen. Status ist ihr peinlich und alles Oberflächliche findet sie vulgär. Ihre individuelle Schönheit bestimmt ihr Handeln. Sie ist komplex und kennt den Unterschied von Mut und Leichtsinn. Sie denkt nicht in »Oder«-Kategorien. Neugierde ist die treibende Kraft und Haltung
ist wichtiger als Stil. „die dame“ behandelt die Themen der urbanen Gesellschaft. Sie ist ein Magazin in Buchform und die sinnliche Vergegenständlichung unserer digitalen Zeit. Sie ist ein haptischer und visueller Hochgenuss. Ihre Autorinnen und Autoren gehören zu den Besten unserer Zeit.

Christian Boros holt die dame nun zurück: im März erscheint die erste Ausgabe und wir sind mehr als gespannt, was uns hier erwarten wird! Mehr Infos gibt’s hier.

© Eine Dame in DIE DAME, 1929.

Fine Jewellery //
Ina Beissner meldet sich zurück

Im vergangenen Jahr verabschiedete sich Ina Beissner aus der Modeschmuck-Branche, um sich zukünftig der Fine Jewellery zu widmen: 18 karätiges Gold und Diamanten zieren nun seit zwe Saisons ihre minimalistisch-edlen Schmuckstücke. Hintergrund der Umstrukturierung ist insbesondere ihr stärkeres Bewusstsein für Nachhaltigkeit im Sinne der Generationsübertragung.

Neben ihren bekannten Signature-Pieces, den Kaeli Diamonds sowie Kaeli Mighty Diamonds, stehen unkonventionelle Mini-Kreolen im Zentrum ihrer Linie. Unser Herz schlägt allerdings unweigerlich bei dem schönen Verlobungsring höher!

Interior //
Ikea Stockholm 2017

Nicht nur Jassa dürfte uns im März in die riesengroßen gelben Würfel treiben, auch die Stockholm 2017 Linie könnte im darauffolgenden Monat dafür sorgen, dass ein Besuch bei IKEA für ziemlich wahrscheinlich ist. Der Grund: Noch mehr Rattan, ein dunkelblaues Samtsofa, eine Kommode aus Korbgeflecht und kleine und große Schalen aus Holz. Der Schwede will’s wissen!

 

Ausstellung //
Amy Winehouse ganz privat

Das Jewish Museum London widmet sich vom 16. März bis zum 24. September 2017 voll und ganz Amy Winehouse. Nach der Doku Amy beleuchtet die Ausstellung vor allem ihre Anfänge und ihre Familie. Die Ausstellung zeigt Amy Winehouse ganz privat, ihre jüdischen Wurzeln und blickt hinter die Fassade der Künstlerin.

© the Amy Winehouse Family

Engagement //
Emma Watsons nachhaltige Mission

Wir alle wissen, welche Superpower Instagram hat – und Emma Watson nutzt genau die für ihre aktuelle Botschaft: The Press Tour, ihr neuester Account, widmet sich ihren Looks hauptsächlich aus nachhaltiger Mode. Bislang gibt’s erst sieben Schnappschüsse, wir sind uns sicher, dass die UN-Botschafterin für Frauenrechte und Gleichstellung aber noch ganz viel mehr posten wird. Follow!

Bonjour Paris! Coat is from @stellamccartney, the world’s first luxury brand that is committed to producing products that do not use leather, skins, feathers or fur. Instead, Stella has spent years developing ways of using materials such as regenerated cashmere, recycled fabrics, organic cotton and forest-friendly fabrics. Jumper is from @filippa_k, a Swedish brand committed to four Rs: reducing, repairing, reusing and recycling. Tee by @boodywear, a brand that produces basics made with certified organic bamboo, produced using computerised 3D knitting, so no fabric is wasted. Its factories are zero-waste and have a closed loop system to stop any water being wasted. Bespoke beret by @maisonmichel made with organic cotton. Shoes are @goodguysdontwearleather. The brand doesn’t use any animal products in its collections. Fashion info verified by @ecoage #ecoloves

Ein Beitrag geteilt von The Press Tour (@the_press_tour) am

Technik-Updates //
Instagram & Whatsapp rüsten auf

Na, schon mitbekommen? Während Whatsapp jetzt ab sofort ebenfalls auf Videobotschaften setzt, die sich nach 24 Stunden wieder löschen (schaut mal in Status rein), könnt ihr bei Instagram ab sofort Bildergalerien erstellen. Wie das genau funktioniert, seht ihr hier.

Kampagne //
Petra F Collins für Gucci

Petra F Collins lief nicht bloß die vergangenen zwei Saisons für Gucci, sie zeichnet sich auch für den neuesten Gucci Kampagnenfilm der Eyewear-Linie verantwortlich:

For the film, Collins drew on her childhood and Hungarian heritage, creating a whimsical celebration of Gucci glasses. Alessandro Michele’s fantasy fashion looks right at home in the world of these kids’ imaginations (played by her young cousins), which takes them from their sitting room through to a rock performance in a Budapest bathhouse – all just by putting on their grandma’s pink pair of lenses. 

Trial & Error //
Pandora Sykes und die Crocs

Pandora hat’s ausprobiert und Crocs mit drei verschiedenen Outfits kombiniert. Wir bleiben leider bei unserer Meinung: Oben hui, unten „bitte nicht“!

Apropos Pandora!

Die Bloggerin hat ihre neueste Kollaboration mit Hunza G auf den Markt gebracht und setzt wie schon bei der ersten Linie auf Stretch und Frottée in Kombination! Diesmal ist sie allerdings nicht für die Designs verantwortlich, auch wenn die sich stark an Pandoras ersten Wurf orientieren, sondern für das Styling und die kreative Leitung. Die Kollektion gibt’s hier.

Nokia Update //
This is it:

Das neue 3310:

Mehr von

Related