Jane Wayne feat. Ray-Ban //
Die schönsten Sonnenbrillen im Frühjahr 2017

30.03.2017 um 8.30 – Accessoire Lookbook Wir

Wenn ich an Ray-Ban denke, kommt mir zuallererst meine Mutter in den Sinn, die während der Blüte meiner pubertären Geschmacksverirrung nicht selten sehr stark sein musste. Zum Beispiel dieses eine Mal, als ich mit herunterhängenden Mundwinkeln und rollenden Augen auf dem Beifahrersitz ihres uralten Golf-Cabriolets Platz genommen hatte, um bei 35 Grad im Nacken eine nach vorn gebückte Haltung einzunehmen, damit mich vor dem Supermarkt bloß niemand erkennen und noch dazu der Frau mit der komischen Sonnenbrille auf der Nase neben mir zuordnen möge. Meine Mutter hatte sich ein Tuch ins Har gebunden und trug dazu eine tiefschwarze Wayfarer von Ray-Ban. Ich fand das furchtbar und zwar einfach darum. Aber vor allem, weil ich noch keine Ahnung hatte, weder von Film, noch von Kunst oder Geschichte. Es sollte noch einen ganzen Sommer und mindestens einen halben Winter lang dauern bis ich schließlich vor Scham im Erdboden versinken wollte. Plötzlich hing der junge James Dean als Poster an meiner Teenagerzimmerwand. Und er trug dieselbe Brille wie meine Mutter. Genau wie Jacky Kennedy oder Audrey Hepburn in „Frühstück bei Tiffany“. Ich verkroch mich nie wieder im Fußraum. Stattdessen durchsuchte ich das gesamte Haus nach diesem Überbleibsel der 50er Jahre, das früher wie heute Herzen bricht, oder zumindest dabei hilft.

Nicht nur deshalb schlugen wir binnen weniger als zwei Minuten ein, als Ray-Ban wegen einer neuen Ausgabe „JW Lookbook“ an unsere Tür klopfte. In den Hauptrollen: Sarahs und meine persönlichen Lieblingsmodelle – ganze sechs sind es an der Zahl.

Denn seit mehr als siebeneinhalb Jahrzehnten gibt es die Marke jetzt schon, aus deren Wiege, das wage ich jetzt einfach mal zu behaupten, viele der womöglich bekanntesten Brillenmodelle aller Zeiten stammen. Dazu hat Kino mitsamt all seiner Protagonisten und Protagonistinnen ebenso beigetragen wie die die ganz großen Legenden der Musik. Neben der Wayfarer brachten die 50er Jahre etwa die Clubmaster hervor, das Accessoire der Intellektuellen und Schriftsteller, munkelt man, damals wie heute. Bob Dylan liebte in den späten 60ern nicht nur den Non-Konformimus, sondern auch seine Wayfarer, The Smiths designten ihre eigene Signet und die gerade wieder allerorts gesichtete Round hält sich wacker seit den frühen Anfängen der amerikanischen Counterculture – übrigens genau wie die Clubround, die wir vor allem der ständigen Weiterentwicklung ikonischer Modelle zu verdanken haben. Gegen die Monotonie sozusagen. Aber genug Vergangenheit für heute – die Geschichten von früher reichen ohnehin bis ins Jetzt hinein:

Sonnenbrille: Ja-Jo – Gläser: Orange Klassisch / Mantel: Stine Goya / Pullover: KDGxJaneWayneBrille: Clubround Fleck – Gläser: Grau-Blau Klassisch / Bluse: Miu Miu / Tuch: VintageSonnenbrille: Signet – Gläser: Braun klassisch / Bluse: H&M Trend (von 2016) / Ohrringe: Mango /

Sonnenbrille: Round Metal – Gläser: Grün Klassisch / Pullover: Vintage / Hose: Vintage /Sonnenbrille: Original Wayfarer Classic – Gläser: Grün klassisch / Kleid: Asos

Sonnenbrille: Ja-Jo – Gläser: Pink Klassisch / Tasche: Mango / Pullover: Edited / Bluse: VintageSonnenbrille: Ja-Jo – Gläser: Orange Klassisch / Bluse: KDGxJW / Gürtel: stories / Jeans: Closed /Sonnenbrille: Round Metal – Gläser: Grün Klassisch / Kleid: Maje / Ohrringe: Yves Saint Laurent

Alle Fotos: This is Jane Wayne
In freundlicher Zusammenarbeit mit Ray-Ban.

12 Kommentare

  1. Alice

    Wie cool ist das denn bitte? Liebe meine Round seit zwei Jahren mehr als ich je gedacht hätte – und seit jeher machen mir Wayfarer-Menschen weiche Knie…
    Ihr seht oberzucker aus, ihr Lieben, und ich beneide euch ausnahmsweise mal aus tiefstem Herzen für diesrs tolle Shooting <3

    Antworten
  2. Kathrin

    Oh, wie schön. Darf ich fragen, woher das zauberhafte Kleid von Nike auf dem letzten Foto ist?
    Liebste Grüße aus Wien <3

    Antworten
  3. Anna

    Was für großartige Bilder Ihr da aufwändig geshootet und gephotoshopt habt. Die könnte man sich ja so an die wand hängen. Richtig toll. Ich finde es klasse, wie viel Mühe Ihr Euch für so einen Post nehmt und die Koop und die Liebe zu RayBan nimmt man euch sofort ab. Besonders süß ist die pizzaessende Sarah mit (auch meinen heiß geliebten) Mango Ohrringen und dieser wunderschönen Bluse. Gibt es die noch irgendwo? Ich selbst liebe die Round und die die Wayfarer und trage sie seit Jahren rauf und runter. LG

    Antworten
  4. Susi

    Nach dem Cuba-Berlin Post über Esprit schon wieder so großartig inszenierte Bilder! So toll bearbeitet. So anderes als der Einheitsbrei, der einem sonstwo serviert wird. Wirklich ganz, ganz toll und kreativ. Kann mich gar nicht satt sehen…. Danke 🙂

    Antworten
    1. Frieda

      @Nike; Ich sehe gerade, ich habe mich verschrieben – ich meine natürlich Nike und nicht Nina: Könntest du mir einmal die Farbe verrraten? Die würde perfekt passen! Lieben Dank 🙂

      Antworten
  5. Rike

    Super Ideen 😀 Musste staunen und schmunzeln über eure Collagen 🙂 Und diese Rosarunde Brille O.O

    Antworten
  6. Ibe

    Tolle Bilder! Ich liebe meine Round Metal 🙂 Einziger Wermutstropfen sind die sofort sichtbaren Abdrücke auf der Nase… kennt ihr das Problem auch?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.