Editor’s Craving // Das Réalisation Polka Dot Kleid & 2 Lookalikes

08.05.2017 Mode, Shopping, Trend

Fast ein Jahr lang schlich ich um das sagenumwobene „Emoji-Kleid“ von Réalisation Par herum – bis gestern. Aber es es kam nicht ganz so, wie ich dache. Ganz zu Beginn des Hypes erspähte ich das Alexandra Dress in einem Magazin, dann zigfach im Internet, später bei Katja und auch bei Jessie und zu keinem Zeitpunkt hatte ich mich satt gesehen, ganz im Gegenteil, aber die heimliche Hoffnung, am Ende nicht doch noch schwach zu werden, blieb bestehen. Ist ja ja auch bescheuert, so ein Klon-Kleid, dachte ich. Aber auch: Ist egal. Schön bleibt eben schön. Folglich knickte ich schneller ein als mir lieb war, drückte zutiefst optimistisch den Bestell-Knopf, denn der gepunktete Fummel kam mir doch reichlich kurz vor, und steckte wenige Tage später den Kopf in den Sand und die Lieferung zurück ins Paket. Erstens war und bleibe ich 1,73m groß, was bedeutete, dass das Kleid etwa zwei Finger unter meiner Pobacke endete und zweitens reichte mir der dazugehörige Ausschnitt etwa bis zum Bauchnabel. Zu knapp, zu unpraktisch, zu schade. Jeder, der etwas kleiner ist, so hörte ich, darf sich aber dennoch am Original erfreuen. Das ist die gute Nachricht. Die schlechte Nachricht ist: Es gibt keine schlechte Nachricht, nur eine, sagen wir mal, streitbare.

Up on Journelles today 💃🏻💃🏻💃🏻 #linkinbio

Ein Beitrag geteilt von Jessie Weiß | Journelles.de (@journelles) am

🌹Our first Dreamgirl in our first dress 🌹@phoebejtonkin wearing the Alexandra in Los Angeles 🌹

Ein Beitrag geteilt von Réalisation Par (@realisationpar) am

Das war im #januar 💃#babylonstoren #latergram #sommerimkopf

Ein Beitrag geteilt von Katja Schweitzberger (@katjaschweitzberger) am

Denn eigentlich sind offensichtliche Lookalikes eine freche Angelegenheit, andererseits aber nunmal das daily business vertikaler Unternehmen. Alle schauen sie ab. Bloß nicht immer so dermaßen offensichtlich wie es in diesem Fall Review und Mango taten. Ich habe keine andere Entschuldigung, außer: Ich habe habe es versucht. Ehrlich. Aber Réalisation bleibt zumindest hinsichtlich dieses Kleides ein (wunderschönes) Label für kleine Frauen oder eben extrem zierliche und dünne Damen, die sich entweder kaum bewegen müssen oder kein Problem mit Po-Blitzern haben. Ich bin da leider raus. Und werde mich demnächst in der etwas längeren Version von Review durch den Frühling tanzen:

Rotes Lookalike von Review // Blaues Kleid von Mango

 

 

 

3 Kommentare

  1. Aru

    Das Kleid hab ich auch bei Jessie gesehen und mich total darin verliebt! Hat wohl ne magische Aura das Teil 🙂

    Liebe Grüße
    Ari

    Antworten
  2. miriam

    ich habe das kleid heute bekommen. da ich 1,58 groß bin passt es von der länger her sehr gut und auch das dekoltee passt schon. bei großen brüsten könnte aber der rausfalleffekt eintreten;-) das kleid hat ganz schön viele volants und zur zeit fühle ich mich ein bischen wie ein clown wenn ich es trage. muss mir noch was ausdenken, um da ein bischen seriosität rein zu kriegen. und der zoll kostet noch mal 40 euro… das hatte ich nicht auf dem schirm. ansonsten liegt es auch sehr angenehm auf der haut und es ist wirklich hübsch

    Antworten
  3. Kyra

    Liebe Nike,
    das Problem mit den zu kurzen Kleidern habe ich leider auch so oft und bin dann immer total enttäuscht, dass mir wieder so ein hübsches Kleid gerade mal unter den Hintern geht. Bei einer Größe von 1,75 ist das fast immer so! Ich denke dann immer: bin ich zu spießig, dass mir die Länge zu kurz ist? Aber nein, ich fühl mich dann einfach nicht wohl! Vielleicht könntet ihr ja mal ein Special machen für Sommerkleider für tall-girls?
    PS: treue Leserin, erster Kommentar ever, liebe euren Blog <3

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related