DIY für Faule // Aus Alt wird Neu
– Wie meine Loafer sich in ein Seiden Carré verliebten

09.05.2017 DIY, Schuhe

Ich stecke derzeit noch immer im Befreiungs-Modus fest, der Ballast muss einfach weg und damit alles, was mein Herz nicht mehr zum Hüpfen bringt. Mein Kleiderschrank ist längst blitzblank gefegt und damit leerer, aber irgendwie auch voller denn je, die Wohnung ist so gut wie entrümpelt und die Terrasse beinahe von sämtlichem Moos befreit. Einzig und allein in die Abstellkammer hatte ich mich bis gestern noch nicht hinein gewagt, was vor allem an meinem Schuh-Tick liegt, dessen Zeugnis seit geraumer Zeit in übereinander gestapelten Knäulen aus Sohlen und Schnürsenkel vor sich hin dämmert. Das geht so nicht. Und deshalb habe ich nun den ersten Schritt gewagt und damit begonnen, sämtlichen Schuhkarton-Leichen Lebewohl zu sagen.

Aber eben doch nicht gänzlich allen, denn Obacht, aus Alt kann ratzfatz Neu werden. Und weil Maison Margiela mir mit seiner Resort Kollektion der aktuellen Saison einen ziemlich großen, aber teuren Tuch-Floh ins gesetzt hat, mussten schlussendlich meine 5-jährigen Sonia Rykiel-Loafer dran glauben. Obwohl das viel zu negativ ausgedrückt ist, genau genommen sind sie gerade ja haarscharf der Altkleiderkiste entgangen und könnten sich fortan zu wahren Lieblings-Frühlings-Tretern mausern. Wie? Na mit ein bisschen 2nd-Hand-Seide. Ist auch gar nicht schwer:

Bleibt nur noch eine Frage: Schleife oder Tuch-Wurst?

 

DIY für Faule // Aus Alt wird Neu
– Wie meine Loafer sich in ein Seiden Carré verliebten

  1. Schuheliebe

    Danke für die Inspiration. DIY Sneaker sind grad sehr beliebt. Neben schicken Schleifchen (Puma Basket Heart) sind auch Fransen beliebt. Aber das erste mal sehe ich ein buntes Tuch – originär. Es müsste jedoch ein wasserabweisendes Material sein, was auch abriebfest ist.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related