Top 10 Podcasts,
die uns ein bisschen schlauer machen.

10.05.2017 um 11.12 – Feminismus Gesellschaft Kunst

Ob in der Bahn oder in der Badewanne: Podcasts lassen sich überall hören und machen uns im besten Fall auch noch ein bisschen schlauer. So wie diese zehn, die feministische Themen behandeln.

Ganz ehrlich: Podcasts und ich, das war nicht sofort die ganz große Liebe. Lange Zeit rollte ich nur genervt mit den Augen, wenn jemand mir mal wieder sagte, dass ich diesen Podcast aber wirklich unbedingt mal ausprobieren muss. Mittlerweile habe ich aber ein paar Podcasts gefunden, die ich mag und mehr oder weniger regelmäßig höre. Wenig überraschend finden sich darunter einige, die von Frauen gemacht werden und sich, auf ganz unterschiedliche Arten, mit Feminismus, Emanzipation und Gleichberechtigung beschäftigen. Hier sind also ein paar, ganz subjektive, Lausch-Empfehlungen:

Lila Podcast

Der deutsche feministische Podcast. Unter dem Motto „Sprechen Sie Feminismus?“ tauschen sich Susanne Klingner, Barbara Streidl und Katrin Rönicke regelmäßig über nahezu alles Mögliche aus, von der AfD bis hin zu Zeitschriften. Intelligent und unterhaltsam. Pluspunkt: Zu jedem Podcast gibt es eine ausführliche Lese- und Linkliste.

Unbeschrieben

Genauso wunderbar wie ihr preisgekrönter Blog makellosmag ist auch Corinne Lucas Podcast. Darin spricht sie offen über das Mutterdasein, ihre Leidenschaft fürs Schreiben und den manchmal anstrengenden Entstehungsprozesses ihres bald erscheinenden ersten Buchs. Ganz unaufgeregt, ganz persönlich.

Women of the hour

Schon klar: Lena Dunham ist eine polarisierende Persönlichkeit. Ihren Podcast finde ich aber trotzdem hörenswert, weil sie darin eine so große Bandbreite von Themen diskutiert – psychische Krankheiten, Sexualität, Freundschaft… Hinzu kommen Interviews mit Frauen wie Emma Stone oder Zadie Smith und musikalische Zwischenspiele.

2 Dope Queens

Die Comedians Phoebe Robinson und Jessica Williams sind sowas wie ein match made in heaven. Ihr Podcast dreht sich oft um das seltsame Verhalten weißer Menschen: Warum stehen weiße Menschen so sehr auf Kojoten? Warum rasten sie bei einer Vorführung von Die Farbe Lila fast aus? Daneben bleibt aber genug Zeit, um ihren aktuellen man crush (Jon Hamm!) zu diskutieren – und so ziemlich jedes andere Thema auf dieser Erde. Das ist meistens nicht besonders differenziert, aber immer lustig.

Sooo many white guys

Neben den 2 Dope Queens hat Phoebe Robinson auch noch ihren eigenen Podcast: Darin redet sie nicht nur über weiße Typen, sondern auch mit ihnen (hallo, Tom Hanks!). In den meisten Episoden aber begrüßt Robinson fantastische weibliche Gäste wie Ilana Glazer, Janet Mock, St. Vincent oder Roxane Gay.

The Call

Erica Williams Simon ist Autorin, ehemalige Politikberaterin und nun auch Podcasterin für Man Repeller. Dort quatscht sie mit inspirierenden Frauen über ihren ganz persönlichen „call“, also darüber, warum sie das tun, was sie tun. Die Frauen kommen dabei aus ganz unterschiedlichen Bereichen: Journalismus, Aktivismus, Politik, Film…

Popaganda

Das US-amerikanische Bitch Magazine ist eine feministische Institution und schaut vor allem bei den Themen genauer hin, die nicht unbedingt die große Medienöffentlichkeit erreichen. Das zeigt sich auch im magazineigenen Podcast: Es geht unter anderem um Immigration, queer families, Geschlechtsidentität, Umwelt und Wissenschaft, auch Popkultur kommt nie zu kurz.

Death, Sex & Money

Anne Sales Podcast ist einer der bekanntesten in den USA. Offen und ehrlich werden dort Dinge angesprochen, die man in höflichen Konversationen eigentlich eher nicht erwähnt – zum Beispiel Drogen, persönliche Probleme, Sex. So plaudert Alec Baldwin über seine Kokainsucht und ein Paar berichtet, wie es ist, Eltern zu werden, wenn sowohl Mama als auch Papa im Rollstuhl sitzen.

Call your girlfriend

Die Unternehmerin Aminatou Sow und die Journalistin Ann Friedman sprechen besonders gerne über Popkultur und Politik aus feministischer Perspektive. Ob Ivanka Trump, Fake News, Beyoncé oder Menstruation, kein Thema ist zu hoch (oder niedrig).

The Guilty Feminist

Comedian Deborah Frances-White nimmt in ihrem Podcast kein Blatt vor den Mund, wenn sie über Spannungsfeld zwischen feministischen Überzeugungen und der alltäglichen Realität spricht. Gesellschaft bekommt sie dabei von anderen guilty feminists wie Phoebe Waller-Bridge oder Clémence Poésy, die Themenbreite reicht von Haarentfernung bis hin zu Werbung.

Ihr habt auch Podcast-Tipps? Dann immer her damit!

10 Kommentare

  1. Linda

    „The Bossy Show“: politischer Podcast von den queer-feministischen Autor*innen Jill Gutowitz und Carmen Rios, der sich nach der Präsidentschaftswahl gegründet hat. Vor allem ist Thema wie sich die Trump-Regierung auf das Leben von LGBTQIA* auswirkt.

    und
    „Besondere Umstände“: An Antje Schrupp kommt man schwer vorbei, wenn man über deutschen Feminismus spricht, finde ich. Die Qualität könnte besser sein (also technisch) , aber ansonsten lohnt es sich mal reinzuhören.

    Und eine letzte Empfehlung – die etwas vom Feminismus-Thema abweicht – aber you know Intersektionalität und Schnittstellen erkennen, deshalb passt es ja doch: die Amadeu Antonio Stiftung hat den neuen Podcast de:hate rausgebracht, in dem über Rechte Ideologien aufgeklärt wird und was man entgegensetzen kann!

    Antworten
  2. anne

    ich kann This american life sehr empfehlen – jede woche eine spannende auseinandersetzung mit einem Thema!

    Antworten
  3. Anne

    Danke für die vielen Empfehlungen! Ich höre zur Zeit vorwiegend englischsprachige Podcasts und bin immer froh über deutsche Podcasts-Hinweise, denn bisher habe ich keinen längerfristig verfolgt.
    Auch ich kann This American Life nur empfehlen, ein intelligenter und unterhaltender Podcast, der mich immer wieder zum Nachdenken anregt. Eine Folge, die mir im Kopf geblieben ist, ist Anatomy of doubt: https://www.thisamericanlife.org/radio-archives/episode/581/anatomy-of-doubt

    Reply All ist ein Podcast über das Internet, der es schafft die bizarrsten Webphänomene relevant und unterhaltsam zu präsentieren. Von Pizza-Gate bis Hunde-Instagramaccounts ist alles dabei.

    The Heart liefert “deliciously smutty feminist audio pieces” zum Thema Liebe und Sex.

    Karen Kilgariff und Georgia Hardstark sind riesige Fans von wahren Kriminalfällen und erzählen sich jede Woche gegenseitig ihre Lieblingsfälle im My Favourite Murder-Podcast und irgendwie schaffen es die beiden, dass man sich, trotz des Themas, nicht unwohl fühlt.

    Ein skurriler Podcast über Mysterien, die das Internet nicht lösen kann, ist Mystery Show. Es hat mich total beeindruckt wie Starlee Kine auf der Suche nach der Lösung immer wieder leicht abschweift und dabei faszinierende und intime Interviews führt oder Geschichten erzählt. Leider liegt der Podcast zur Zeit auf Eis. Trotzdem große Hörempfehlung.

    Es gibt einfach zu viele gute Podcasts: Serial, S-Town, Song Exploder, My Dad Wrote a Porno…ich hör dann mal weiter.

    Antworten
  4. Katrin

    sehr viel schlauer geworden bin ich im Podcast „How to be a girl“ – http://www.howtobeagirlpodcast.com – Beschreibung: „How to Be a Girl is an audio podcast I produce about life with my transgender daughter. It stars the two of us — a single mom and an eight-year-old „girl with a penis“ — as we attempt together to sort out just what it means to be a girl.“

    queer geht es zu im Podcast „Nancy“ von WNYC – http://www.wnyc.org/shows/nancy – wie ist es, ein schwuler Republikaner zu sein? oder wie geht man damit um, wenn die eigene Mutter, eine traditionelle Chinesin, das eigene Coming-Out überhaupt nicht verarbeitet bekommt?

    Pod Save America – die beiden ehemaligen Redenschreiber von Barack Obama über aktuelle Politik – muss ich mehr sagen? – https://getcrookedmedia.com/here-have-a-podcast-78ee56b5a323 – „A no-bullshit conversation about politics. This is a political podcast for people not yet ready to give up or go insane hosted by Jon Favreau, Jon Lovett, Dan Pfeiffer and Tommy Vietor.“ jau

    der Resonator von Holger Klein – endlich mal ein deutsches Format – https://resonator-podcast.de – „Der Resonator ist ein kostenloser Audio-Podcast der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren. In diesem Wissenschaftspodcast redet Holger Klein mit Forscherinnen und Forschern über deren Forschung – und über sie selbst.“

    ich hör mal auf… der Podcatcher ist jedenfalls gerade sehr voll und die Kopfhörer ständig aktiv 😉
    und ach ja: Danke! (auch im Namen des Lila Podcasts)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.