Short News // Mit Googles Ausstellungs-App, 500 beeindruckenden Frauen & einem Film-Tipp

13.06.2017 um 10.57 – Allgemein

News, News, News – und zwar alle auf einen Blick. Schönes, Skurriles und Verrücktes der vergangenen Woche: U. a. mit der Kooperation zwischen Byredo & IKEA, Bella Hadid für Nike, Neues von lala Berlin, Googles neuester Arts & Culture App, Neues von der Fashion Week Berlin und Airbnbs Engagement, Flüchtlingen zu helfen:

SPECIAL OFFER //
20 Prozent auf unsere „Virginia“ Bluse

Und zwar nur für eine Woche bis zum 18.06. <3 Hier geht’s zur Bluse.
Und hier findet ihr alle Stücke unserer KDG x Jane Wayne Kollektion.

INTERVIEW-TIPP //
Perret Schaad über ihr Label

Kurz von der Fashion Week wollen wir euch doch gerne eine Prise Berliner Mode um die Nase wehen und verweisen an dieser Stelle auf das Interview von Johanna Perret und Tutia Schaad – besser bekannt als das Modeduo Perret Schaad. Mit den Freunden von Freunden plauderten die Zwei über den Standort Berlin und natürlich über ihre Arbeit.

Und noch mehr Berlin Fashion Week News //
Stella McCartney wird erneut Schirmherrin des „Designer for Tomorrow“-Awards

Gemeinsam gehen Peek & Cloppenburg und Fashion ID jährlich auf die Suche nach neuen Mode-Nachwuchsdesigner*innen und stellen der Jury ein bekanntes Gesicht zur Seite: Und in diesem Jahr freuen wir uns über eine bekannte Macherin: Stella McCartney! „Mein Engagement hört nicht mit der Übergabe des Awards auf.“ Dieser Satz von Stella McCartney stammt aus dem Jahr 2013, als sie den DfT erstmals als Schirmherrin begleitete. „Nun freue ich mich, fünf neue Finalisten zu unterstützen und wieder Teil des DfT zu sein“, erklärt die britische Designerin heute.

Bereits zum zehnten Mal wird der Nachwuchspreis „Designer for Tomorrow“ im Rahmen der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin verliehen. Aus über 200 internationalen Bewerbungen hat Stella McCartney nun bereits ihre Top 15 ausgewählt, um gemeinsam mit der Jury nun die Top 5 Finalisten auszurufen, die ihre Kollektionen am 6. Juli 2017 in Berlin zur Fashion Week präsentieren dürfen.

MERCEDES-BENZ TRIIT ALS HAUPTSPONSOR ZURÜCK //

Der Hauptsponsor Mercedes-Benz hat den Vertrag mit Veranstalter IMG nicht verlängert und beendet somit nach der kommenden Saison im Sommer seine zehn Jahre andauernde Kooperation mit IMG, dem Veranstalter der Fashion Week Berlin. Nach Bebelplatz, Brandenburger Tor und einem Zwischenspiel im Wedding ließ sich die Mercedes Benz Fashion Week schließlich im Kaufhaus Jahndorf in Mitte nieder. Immer wieder kehrten Marken der Modewoche den Rücken oder entschieden sich für eine schlichte Präsentation anstelle einer großen Runway Show. Gerade für Nachwuchsdesigner und kleine Marken macht ein aufwendiges Defilée oftmals schlicht keinen Sinn, da die Kollektionen klein sind und Budget nicht vorhanden ist. Mit dem Fashion Council Germany und dem Berliner Modesalon sind zwei weitere Starke Figuren auf dem Spielfeld erschienen. Im Berliner Modesalon, der im Kronprinzenpalais stattfindet, werden in Gruppenausstellungen gezielt deutsche Designtalente gefördert und einem gezielten Publikum präsentiert. Der Fashion Council fördert vielversprechende Designer aus Deutschland und ebnet den Weg für ein erfolgreiches Bestehen auf dem Markt. Refinery 29 hat alle Infos für euch zusammen gestellt und gibt bekannt, dass Mercedes-Benz durchaus auf der Suche nach eigenen Plattform sei, um deutsche Mode zu fördern und sich selbst weiter in diesem Feld zu etablieren.

SHOPPING //
lala Berlin Pre-Fal

Kira Bunse hat nicht nur die aktuelle Céline Kampagne geshootet, sie hat auch Leyla Piedayeshs neueste Pre-Fall Linie abgelichtet. Und genau die zeigt eine Traumrobe nach der Nächsten. Auf der Wunschliste: Das geblümte Midi-Dress natürlich!

GEMEINSAME SACHE //
IKEA x Byredo

Nein, das ist kein verspäteter April-Scherz, das ist offiziell: IKEA und die Parfum-Marke Byredo kreieren einen gemeinsamen Duft! Aber wie duftet eigentlich Ikea: Nach Pressspan vielleicht? Nach ihren Textilien oder gar nach Zimmerpflanzen? Ben Gorham, Gründer von Byredo, will es herausfinden und vielmehr: Er will den Duft für daheim kreieren. Eben jenen, den wir mit unserem Zuhause verbinden. Noch mehr Infos gibt’s bei der Vogue und auf Ikea.today.

NEWS DER WOCHE //
Gosha Rubchinskiy x Burberry

Der russische Designer Gosha Rubchinskiy verpasst dem Traditionslabel Burberry zukünftig einen neuen Look. Keine Sorge, der aufstrebende Designer löst keineswegs Christopher Bailey ab, allerdings kreierte er im Rahmen der S/S 2018 Präsentation des britischen Labels eine kleine, 8-teilige Capsule Collection: Gosha Rubchinskiy x Burberry heißt das Ganze und kredenzt unter anderem eine Neuinterpretation des ikonischen Burberry-Trenchcoats. Mehr Bilder gibt’s bei Horstson.

ENAGEMENT //
Airbnb launcht „Open Homes“

„Öffne dein Herz und deine Tür für Menschen, die dringend darauf angewiesen sind.“ Rund drei Millionen Nutzer*innen sind weltweit bei Airbnb registriert und bieten ihre Wohnung zur Miete an. Und natürlich verdienen die ein oder anderen damit ein kleines Taschengeld obendrauf. Aber Hand aufs Herz: Wie oft ist der Platz wirklich ausgelastet, hmm? Sicher nicht permanent. Und genau dafür hat die Plattform nun „Open Homes“ gestartet, über die User*innen ihre Unterkunft nun zum Beispiel kostenlos Flüchtlingen anbieten können. Mehr als 6000 Airbnb-User*innen konnten bereits überzeugt werden und haben sich registriert. Airbnb arbeitet währenddessen mit Hilfsorganisationen aus verschiedenen Ländern zusammen, um den Wohnraum auf die Bedürftigen zu verteilen.

500 bedeutende Unternehmerinnen

„Komplett ohne Privilegien auf die Welt gekommen, haben die in der Foundation 500 Liste porträtierten Frauen ihr eigenes Vermögen unter den härtesten Bedingungen für Startups selbst erwirtschaftet. Dennoch werden ihre Geschichten meistens nicht erzählt. Ich wünschte ich hätte Frauen wie diese auf den Covern von Wirtschaftsmagazinen gesehen, als ich im Südsudan aufgewachsen bin“, sagt Alek Wek, britisch-sudanesisches Supermodel, Unternehmerin und Ambassador der H&M Foundation.

H&Ms neuestes Engagement widmet sich also den Frauen: Foundation 500 stellt herausragende Unternehmensführerinnen vor, die ihre Firmen unter den schwierigsten Bedingungen für Unternehmensgründungen zum Erfolg führen. Auf diese Weise möchten die gemeinnützige H&M Foundation und die humanitäre Agentur CARE Stereotypen in Frage stellen und neu definieren, wie Unternehmer*innen aussehen. 

Die Liste, die erstmals auf www.foundation500.com veröffentlicht wurde, ist ein Verweis auf die berühmte Fortune 500 Liste des Fortune Magazins. Foundation 500 erzählt jedoch eine andere Geschichte: Die Liste umfasst 500 Frauen aus 11 Ländern: Stark und selbstbewusst – in ausdrucksstarken Positionen. Die Botschaft der H&M Foundation und CARE ist es, dass die Stärkung von Frauen einer der effektivsten Wege ist, den Kreislauf der Armut zu durchbrechen und ökonomisches Wachstum zu erzielen. Gesamte Ökonomien können darunter leiden, wenn ein substantieller Teil der Bevölkerung nicht sein volles Potenzial entfalten kann. Die gesamte Liste findet ihr hier.

FESTIVAL IN JEANS //
Die Levi’s Festival Tour geht weiter!

Levi’s mischt weiter auf unseren heimischen Festivals mit und lädt euch ein, Nadel und Faden selbst zu schwingen, euren liebsten Kreationen im hauseigenen Levi’s Tailor Shop den Feinschliff zu verpassen und gegen einen Spendenbeitrag, das klassische, weiße Crewneck Tee exklusiv mit den Levi’s Festival Tour designten Motiven zu verzieren. Die Motive wurden von den beiden Künstlern Bobbie Serrano und Michael Wiethaus designt. Beide kommen aus dem Viva con Agua-Umfeld, ein Netzwerk, das sich für den weltweiten menschenwürdigen Zugang zu sauberem Trinkwasser einsetzt. Der Erlös der Aktion wird komplett an Viva con Agua gespendet.

Außerdem wird bei der Levi’s Festival Tour in diesem Jahr auch der Levi’s #SUPPORTMUSIC Truck mit dabei sein, in dem ihr auch auf musikalischer Ebene kreativ werden könnt: Euch stehen verschiedene Musikinstrumente zur Verfügung, mit denen sie ihre eigenen Stücke vor Ort aufnehmen können – die Tonaufnahme bekommt ihr als kleines Festival Goodie natürlich obendrauf. Das langfristig angelegte Levi’s Music Project zielt darauf ab, musikalische Bildung von Jugendlichen weltweit zu fördern.

Wo ihr die Levi’s Aktionen vorfindet? Auf dem Kosmonaut Festival, der Millerntor Gallery, dem Melt! und beim Lollapalooza.

KINO-TIPP //
„Loving Day“

Heute vor 50 Jahren erklärte der Oberste US-Gerichtshof das „Rassenintegrations-Gesetz“ des Bundesstaates Virginia, welches Ehen zwischen Weißen und Schwarzen unter Strafe verbot, für verfassungswidrig. Auslöser war der Fall der Eheleute Mildred und Richard Loving, die neun Jahre gegen den Staat Virginia und für die Anerkennung ihrer Liebe kämpften. Seitdem wird der Jahrestag dieser historischen Entscheidung vom 12. Juni 1967 alljährlich als „Loving Day“ begangen. Eine bewegende Liebesgeschichte von Regisseur Jeff Nichols, die am 15. Juni in unsere deutschen Kinos kommt. 

DIE EVOLUTION DER AUGENBRAUE

Dünn, dick, natürlich und wieder dünn, dann wieder dünn und geschwungen und heute? Die Evolution der Augenbrauen im Video-Format:

GEMEINSAME SACHE //
Champion x Weekday

Nach der ersten gemeinsamen Kollaboration in der vergangenen Herbst-/Wintersaison 2016 lanciert WEEKDAY gemeinsam mit der Sportswear Brand Champion nun eine limitierte Sommerkollektion. In dieser Saison sind neun exklusive Designs entstanden: Tank Top, Shorts, gecroppte Hoodies, Sweatshirts, T-Shirts und Sportsocken in leichterer Baumwolle und neuen Farben wie Flieder, Rot, Crème, Hellgrau, Weiß und Schwarz, die eigens für die Kollaboration kreiert wurden. Die limitierte Kollektion ist ab sofort in ausgewählten WEEKDAY Stores und online erhältlich.

BILDER DER WOCHE //
Was ist Beautiful?

Genau dieser Frage ist Nike in Zusammenarbeit mit der deutschen Vogue nachgegangen und hat drei starke Frauen dazu antworten lassen, die Schönheit und Stärke auf ihre ganz eigene Art zu definieren: Hengameh Yaghoobifarah, non binary Redakteurin und Aktivistin, Lyra Pramuk, Transgender-Künstlerin und Laetitia Duveau von der Plattform „Curated by Girls“.

Hintergrund dieser Aktion ist die Beautiful x Powerful Kollektion, die zweite Footwear-Kollektion von Nike, die von weiblichen Athletinnen und ihren grenzüberschreitenden Leistungen inspiriert ist und fünf Nike Footwear-Ikonen in weiß perforiertem Leder mit einem Hauch von Gold beinhaltet, sowie der Olympia-Siegerin Elaine Thompson gewidmet ist. Das Ergebnis der Kampagne ist jedenfalls ganz großartig:

RETRO-WELLE //
Bella Hadid x Nike

Und noch mehr News von Nike! Der Grund? Bella Hadid mimt Farrah Fawcett anlässlich des 45. jährigen Jubiläum der Sneaker-Ikone, dem Nike Cortez! Das erste Meisterwerk von Nike Mitbegründer Bill Bowerman ging 1972 als klassischer Laufschuh an den Start und schaffte es, sich über die Jahre in verschiedensten Szenen zu etablieren: Das ikonische Modell trieb (professionelle) Sportler und Läufer voran, war in den 70er Jahren Nikes meist verkaufter Schuh und wurde zum Symbol des Hip Hop Streetstyles sowie zum Lieblingsaccessoire der Popkultur-Anhänger. 

IT’S ALL ABOUT DENIM //
Bei Wood Wood!

Als kleines Amuse Gueule für die anstehende Herbst/Winter 2017 Kollektion, schickt Wood Wood uns dieser Tage einen kleinen Denim-Gruß – und den reichen wir euch natürlich weiter. Ab sofort in allen Stores und online erhältlich.

MODEGESCHICHTE IM APP FORMAT //
„Google Arts & Culture App“

Ihr würdet euch zu gern die „Rei Kawakubo / Comme de Garçons: Art of the In-Between“ Ausstellung im Metropolitan Museum of Art in New York ansehen, seit in den nächsten Monaten aber nicht vor Ort? Ihr würdet eigentlich so gern in Londons Somerset House vorbei schauen, habt die aktuelle Modeausstellung aber gerade verpasst? Kein Problem, auch dafür gibt es ab sofort Google, genauer gesagt: Google Arts & Culture App. Denn die kostenlose App beinhaltet ab sofort unter dem Titel „We Wear Culture“ eine riesige virtuelle Mode-Ausstellung, die sich aus insgesamt über 400 Ausstellungen und den dazugehörigen Geschichten zusammensetzt. Vom Handwerk, über Stilikonen bis hin zur Modehistorie, hier können wir unseren Wissenstand maximal auffüllen. Wie die Vogue weiß, beteiligen sich dafür über 180 kulturelle Institutionen der ganzen Welt und öffnen virtuell ihre Pforten. So wird häufig im klassischen Bildergalerien-Stil durch die Ausstellungen geführt. Gepaart mit jeder Menge Informationen und der Möglichkeit per Doppelklick auf die Bilder ranzuzoomen und so auch die kleinsten Details der Ausstellungsstücke auf sich wirken zu lassen.

Seht selbst:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.