Inside Jane Wayne //
Durch den Juli mit Sarah Jane

13.07.2017 um 14.35 – Wir

Ein paar mal im Monat wollen wir euch mit unserer Rubrik INSIDE JANE WAYNE ein wenig mehr an unserem Alltag teilhaben lassen. Mal plaudert das Team ein klein bisschen aus dem Nähkästchen, wieder teilen wir mit euch unsere vergangenen Tage, unsere Flausen im Kopf und unsere persönliche Gedanken. Eben Momente, die uns aufgeregt oder glücklich gestimmt haben. Quasi ein kleiner Querschnitt von all dem, was gerade durch unsere Köpfe flitzt.

Was mich Mitte Juli beschäftigt hat und worauf ich mich gerade freue, lest ihr hier: 

Wie würden andere mich gerade beschreiben?

Ich glaube, meine Liebsten würden mich als recht aufbrausend bezeichnen. Unbeständig wie das Wetter. Eigentlich steht mein emotionales Gerüst fest im Boden, kommt allerdings ein unerwarteter Windstoß daher, dann wackelt alles und zwei Extreme folgen: Entweder ich ziehe mich zurück oder wirble schnaufend herum. Ersteres, wenn ich keine Lust habe, mich damit auseinander zu setzen. Zweiteres, wenn das Gerüst vorher schon mal wackelte, ich ruhig bleiben wollte, aber es einfach reicht.

Und dann bin ich wieder der Stein der Weisen, ruhig, ausgeglichen, ausgelassen, harmonie- und ziemlich liebesbedürftig. Ein Wechselbad der Gefühl. Ob ich das schon beim letzten Mal schrieb? Möglich.

In my favorite shoes 💃🏻

Ein Beitrag geteilt von Sarah Gottschalk | Jane Wayne (@sarah_jane) am

Meine Füße sind verzückt von:

Rosen auf den Füßen.

Ohrwurm des Monats:

William, der Spaß ist vorbei! Noch immer haben Nike und ich bloß einen einzigen Ohrwurm und der wird überall geträllert: Vor dem Rechner, auf dem Weg zu Bäcker und sogar summend in der Bahn:

Dein ist mein ganzes Herz
Du bist mein Reim auf Schmerz
Wir werden wie Riesen sein uns wird die Welt zu klein

Was war?

Ich hatte vorgestern das große Glück, bei dem ersten „Woman of the Season“ Abend von Refinery29 und dem Soho House Berlin dabei sein zu dürfen und hatte so wundervollen Gespräche mit noch viel wundervolleren (bis dato teils fremden) Frauen wie schon lange nicht mehr! Während ich mit meiner Sitznachbarin Kristin über Innovationen, Journalismus, Technologien, Arbeitsweisen und neue Formate plauderte, widmeten sich Henrike, Wana Limar, Sara Nuru, Mary Scherpe und ich irgendwann den Themen Immigration, Integration und Adoption. Wie wir auf das Thema kamen? Leyla Piedayesh, die Designerin von lala Berlin wurde zur „Woman of the Season“ gekürt und sprach mit uns allen über ihren Weg aus dem Iran nach Deutschland und über ihre Aktion im vergangenen Jahr, ein Plakat mit dem Hashtag #ImanImmigrant nach der Fashion Show hochzuhalten und ihre Intention dahinter. Unter den Gästen waren unter anderem auch Heike Makatsch, Mirna Funk, Hadnet Tesfai, Karolina Lodyga und Larry.

Was mich stolz macht:

Schon wieder meine Tochter! Alles andere würde neben ihr aber auch keinen Sinn machen. Mit jedem Tag wird’s schöner, weil mehr und mehr zurück kommt, weil hier ein ganz bezauberndes Wesen heranwächst, das so viel zurückgibt, morgens bis über beide Augen strahlt, weiß, wie sie ihrem Vater Anweisungen zu geben hat und ihn vollends im Griff hat, weil sie Abschiedsküsse verteilt und mich wegschickt, weil sie mich feste in den Arm nimmt und „Lieb“ sagt, um sofort danach auch in ihre Spielecke zu laufen und „Die Landmaus und die Stadtmaus“ zum Vorlesen rauszukramen. Weil sie schon jetzt ihren ganz eigenen Kopf hat und langsam lernt, was sie will und was nicht. Nike hat es bereits erwähnt: Demnächst steht hier JaneWayne-Familien-Urlaub zu sechst an – und so langsam sollten wir an die Planung gehen. Der Countdown läuft: Noch 19 Tage. Jiihaa!

Spätzünder-Liebe

Oh man, ich bin eine Spätzünderin. Dafür hat es mich allerdings gleich doppelt und dreifach erwischt. Hätte ich mir doch bloß geschworen, keine Müde Mark mehr für Designertaschen auszugeben. Inkonsequenz ist meine Stärke, Balenciaga hat’s mir trotzdem angetan. Machen oder sein lassen? Auf den Sale wird wohl kein Verlass mehr sein. Miau.

Das muss ich unbedingt noch sehen:

Toni Erdmann im Kino – und zwar im Freiluftkino. Als der Film von Maren Ade herauskam, verpasste ich es natürlich mal wieder, pünktlich mit Popcorn bestückt vor der Leinwand zu sitzen. Meine zweite Chance kommt allerdings: Am 16. August im Freiluftkino Friedrichshain. Ein paar weitere Termine mit Toni und Co gibt’s selbstverständlich auch. Alle nachzusehen hier.

Das fehlt gerade in meiner Wohnung:

Ein Konzept. Nichts materialistisches, dafür aber ganz sicher Gemütlichkeit. Vielleicht sollte die Wand in einem anderen Ton erstrahlen und das Rosa ausgetauscht werden? Von der ganzen Umstellerei habe ich jetzt jedenfalls genug!

Moods via House Doctor.

Das höre ich derzeit:

Ich bin im Podcast-Fieber und freue mich riesig über eure Empfehlungen. Mary hat mir bereits u.a. „Racist Sandwich„, „This american Life“ und „2 dope Queens“ ans Herz gelegt. Also her mit euren weiteren, Podcast-Stimmen-Tipps!

Das erwartet mich am Wochenende:

Mein Wochenende beginnt ausnahmsweise schon am Freitagnachmittag und zwar mit einem Picknick im Neuköllner Körnerpark. Wenn das Wetter hält, findet man mich auf dem Rasen, ansonsten werden wir in die Orangerie umziehen. Und auch die übrigen Tage werden draußen verbracht: In einem der unzähligen Berliner Wälder oder Seen. Hauptsache nicht in den eigenen vier Wänden. Raus, ich muss raus! Außerdem bekomme ich Besuch aus der Heimat: Und zwar gleich im Doppelpack. Große Vorfreude!

In Barbour Bedale & niedrigen Gummistiefeln von Hunter.

Darin könnte ich non-stop rumlaufen?

In meinem neuen, roten Blümchenkleid:

Was mich gefreut hat:

Das hatten wir euch natürlich schon im letzten und vorletzten Podcast erzählt. Aber eines darf selbstverständlich nicht fehlen: Euer wahnsinnig großes Feedback zu unserem Reiseguide von Morgens bis Mitternacht. Wir haben so viele Einsendungen bekommen und ich konnte noch immer nicht allen von euch antworten. Kommende Woche geht’s bereits los und ich bin selbst ganz gespannt auf die ersten Tipps!

Das wünsche ich mir für den restlichen Juli:

Einen Sommer, der wirklich ein Sommer ist. Warme Nächte, noch ganz viele Badetage und Shorts-Wetter. Eine Diskussionskultur, die Raum zum reflektieren lässt. Einen neuen Ohrwurm (bitte schnell)! Mama-Besuch in Berlin. Noch mehr gute Relaunch- und Redakteurinnen-Vibes. Schon Mitte August wird unser Team nämlich noch mal wachsen! Außerdem sind wir noch zusätzlich auf der Suche nach einer passionierten Beauty-Redakteurin, die unser Resort neben den anderen beiden noch unterstützt. Eure Bewerbung kann unbedingt an hello@thisisjanewayne.com geschickt werden!

Und außerdem: Ein bisschen mehr Klarheit in Sachen Bundestagswahlen. Wir planen dazu übrigens auch ganz bald was. Eure Wünsche und Vorschläge dürfen da aber natürlich keinesfalls fehlen.

Inside Jane Wayne //
Durch den Juli mit Sarah Jane

  1. Lina

    Liebe Sarah, auf die Gefahr hin, dass Du den Podcast schon kennst – aber wenn Dir „This American Life“ gefällt, hör mal in „Invisibilia“ rein. Wunderbare Mischung aus Storytelling + Forschung und Fakten rund um Ideen, Gefühle, Behavioral Sciences und Sozialpsychologie. Abgesehen von „The High Low“ und „Freakonomics“ einer meiner Favoriten.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.