So sieht der neue
Online Shop von Arket aus!

24.08.2017 Mode

Vor über zweieinhalb Jahren brodelte bereits die Gerüchteküche, H&M würde uns schon ganz bald mit zwei neuen Konzepten überraschen, und die Spekulationen nahm ihren Lauf. Rund 24 Monate später ließ der Skandinavier schließlich die erste Katze aus dem Sack: Arket sollte der neue große Store heißen, der aus dem schwedischen übersetzt  „Blatt Papier“ bedeutet. Ein Market Place für Frauen-, Männer- und Kindermode sowie Interior-Accessoires, der zeitlose Stücke bereithalten werde und sich durch sein simples, zeitloses und vor allem funktionales Konzept auszeichne. Soso. Im Prinzip konnten wir uns darunter genauso wenig vorstellen, wie zuvor. Wir ahnten es zunächst ein kleines bisschen: Vielleicht will hier jemand den Basic-Markt aufmischen und Uniqlo eine Kampfansage erteilen? Oder doch nicht: Denn die ziemlich gelungenen Lookbook-Bilder vergangene Woche verwirrten erneut. Was willst du bloß sein, Arket?

Seit gestern wissen wir es – noch vor dem offiziellen Launch: Im Fokus stehen durchaus Basics für Frauen, Männer und Kinder, darüber hinaus hält Arket aber auch noch kleine Gimmicks aus dem Home-Bereich für uns bereit oder bezirzt mit Spielsachen für Groß und Klein. On top warten Rezepte, Hintergund-Informationen zu Kleidungsstücken und Projekte sowie Methoden zur Herstellung auf uns. Wir haben uns gestern schon mal für euch durch den Online Store geklickt und sogar den Bestell-Button gedrückt. Und so sieht das Ganze aus:

Die Website ist in etwas so undurchsichtig wie das Konzept selbst: Wir müssen neu denken und verzweifeln kurz, haben den Dreh nach wenigen Minuten allerdings raus. Arket ist anders – und das wird auch bei der Bedienung des Online Stores deutlich. Alle Produkte einfach auf einen Blick sehen? Fehlanzeige. Ihr könnt (oder müsst) über das Menü gehen, könnt allerdings easypeasy suchen und findet garantiert ständig etwas neues.

Es wird nach Geschlecht und Kategorien sortiert, aber auch nach Farben, Mustern, Stil und Materialien. Transparenz steht im Vordergrund, hört aber leider bei den genauen Herstellungsbedingungen auf – oder wir haben nicht mehr Infos finden können, während wir versuchten, auf Arket.com Orientierung zu finden.

„A logical consequence of ARKET’s focus on enduring designs and products. Sustainability as a primary consideration has been naturally incorporated into all processes,
from choosing suppliers and materials to informing customers about the care of products to prolong their lifespan.“

Klingt schon mal gut. Wiewowaswer und überhaupt würde noch besser klingen. Aber vielleicht kommt das auch noch, denn gestern wurde erstmal nur für „Newsletter-Abonnenten“ eröffnet, der große Peng folgt morgen. Wenn ihr euch heute noch anmeldet, dürfte die Sache mit dem Pre-Shopping übrigens noch klappen und ein 20 Prozent off Bonbon wartet dank Code ebenfalls auf euch.

„The starting point for each product is quality, building on the strengths of each production market. Value for money will be ensured by economies of scale, by initiatives like the yarn projects, and, above all, by establishing enduring styles. The result will be a seasonless production flow, lower development costs, and the flexibility to refine over time. This will also help achieve strong, long-term relationships with suppliers working together towards the same goals.“

Für mich persönlich ist Arket eine Mischung aus Uniqlo und Muji, eine Zusammenkunft von Zeitlosigkeit und kleinen Interior-Lieblingen, die wir vielleicht vorher nicht brauchten, die das Leben aber sicher manchmal schöner machen. Die kleinen Add ons wie Rezepte, Hintergrund-Infos und hoffentlich ganz bald auch mehr zum Thema Nachhaltigkeit, stellen jedes Produkt in jedem Fall noch mal ganz anders in den Vordergrund und sollen wohl für mehr Wertschätzung sorgen – und genau damit fängt Arket wie kaum eine andere Modekette so penibel den heutigen Zeitgeist ein.

Der erste Store in London ist übrigens recht nüchtern gestaltet, wie wir bei der Textilwirtschaft erfahren können. Hier soll offensichtlich das Produkt im Fokus zu stehen, ganz im Gegenteil zur heimeligen Welt von & Other Stories.

Der Bestellvorgang klappt jedenfalls schon mal easypeasy und so wanderten gestern zwei Pullis für Wilma in den Warenkorb. Eigenes Konto eröffnet, Paypal angeschmissen und zack, bestellt!

Und was sagt ihr: Habt ihr euch schon durch die neue Welt von Arket geklickt und das Sortiment durchforstet?

„A unique 9-digit code is given to and shown with each product. For example, a women’s recycled cashmere sweater is identified as 222045-087R, which denotes the department (2: Women), category (22: Knitwear), product (045) and material (087 is Cashmere and ‘R’ stands for recycled). This simple system has been created to enable customers to find and re-find products easily, in both physical and digital stores, and as a tool for ARKET’s archive to record and catalogue products.“

Alle Lookbook-Bilder auf einen Blick:

11 Kommentare

  1. Maren

    Würd mich ja auch gern durchklicken, leider geht das ja erst ab morgen. Liebste Grüße aus Ostfriesland

    Antworten
          1. Lisa

            Ja über euren Link. Ich finde auch auf der Homepage von Arket keinen Link zur Newsletteranmeldung. 🙁

          2. Sarah Jane Artikelautor

            Mist, Lisa! Ich sehe gerade erst, dass das heute wohl nicht mehr funktioniert. Man musste sich wohl vor dem 23. anmelden, um Zugang zum Store zu bekommen und somit die Vorteile vom Pre-Shopping nutzen zu können :/ SORRY! Da das bei mir freigeschaltet ist, funktioniert der Link natürlich.

            ABER MORGEN MACHT ER OFFIZIELL AUF!

          3. Lisa

            Aaah ok! Das macht dann natürlich Sinn. Muss ich mich wohl noch ein klitzekleines bisschen gedulden. Hoffentlich gibt’s dann irgendwann nochmal 20% off. Bei &other stories gibt’s ja so gut wie nie Rabatt. Hoffe dass das dann bei Arket anders ist.

            Aber danke trotzdem Sarah!

  2. Tine

    Ich war gestern beim testen auf Anhieb begeistert von der Menüführung, der Optik der Website und auch der Schnelligkeit des Ladens … Die Produkte selbst finde ich bisher eher so halb spannend, wird weiter beobachtet 🙂

    Antworten
  3. Ina

    Im Headerbild sind doch die Veja Schuhe zu sehen, oder? Werden die jetzt etwa auch über Arket verkauft oder handelt es sich um eine Kopie?

    Antworten
    1. Sarah Jane Artikelautor

      Liebe Ina, genau! Es gibt dort gleich ein paar Modelle von Veja. Arket wird durch ausgewählte, externe Brands ergänzt:

      „Because there is no need to reinvent products that have already been perfected, ARKET’s own collection is complemented by the best from other brands – mainly shoes, accessories and homeware.“

      Antworten
      1. Ina

        Liebe Sarah, Danke für die schnelle Antwort! Ich bin gespannt, wie nachhaltig das Arket-Konzept dann letztendlich wirklich ist, aber freue mich, dass dadurch Veja mehr Reichweite bekommt 🙂

        Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related