Editor’s Letter //
Alles neu – der große Relaunch!

04.09.2017 Editor's Letter, Wir

Liebe Leser*innen,

nicht wenige Wochen lang redeten wir jetzt quasi unentwegt von einem ominösen Relaunch, der zwar längst geplant, aber eben noch nicht vollständig umgesetzt sei, wegen all der vielen Ideen und mordsmäßig schwierigen Entscheidungen, die ganz unbedingt getroffen werden mussten, aber nicht immer getroffen werden wollten. Wie zum Beispiel verabschiedet man sich bloß von einem heißgeliebten rosa Layout, das für so Vieles stand, aus dem wir heute, wenn wir mal ganz ehrlich zu uns sind, womöglich ein wenig herausgewachsen sind? Gar nicht so leicht jedenfalls. Wir versprachen immerzu, dass Jane Wayne künftig noch facettenreicher und bunter und schöner werden würde. Wussten hin und wieder aber gar nicht, wie. Ist mehr denn wirklich immer mehr? Ihr wisst schon. Und dann, ganz plötzlich, wurde es kurz sehr still um uns. Bis sich schließlich ein Countdown über die gesamte Seite legte. Weil wir keine Sekunde länger auf die, nein unsere Zukunft (mit euch!) warten wollten.

 

Hinter den Kulissen überschlugen sich parallel die Ereignisse, von Stillstand keine Spur. Denn obwohl wir wirklich ganz kurz davor waren, die Hoffnung auf ein ebenfalls neues Büro aufzugeben, überraschte uns das Universum am Ende doch noch mit einem kleinen Ladenlokal samt roter Markise. Seit Freitag gehört es vorerst uns, mit dem Einrichten lassen wir uns jetzt trotzdem noch ein wenig Zeit – es geht ja auch kaum anders, denn wir platzen gerade vor lauter Glückseligkeit und Überwältigung. Hier ist er nämlich, der große Relaunch, auf den wir (und ihr bestimmt auch) so lange gewartet haben. Warum genau eigentlich, das darf man sich nun natürlich trotzdem noch fragen, so ein fehlendes Rosa wird ja schließlich schnell verdaut sein. Aber trotzdem, so simpel ist es tatsächlich: Weil uns dieser kleine chaotische Kosmos inzwischen so sehr ans Herz gewachsen war, dass wir uns beinahe unfähig fühlten, auch nur das nichtigste Detail zu verändern. Uns auf Neues einzulassen. Ein neues Kapitel aufzuschlagen. Wir wussten aber, dass die Zeit überreif war. Und dann haben wir es einfach gewagt, hin und her überlegt, nach Verstärkung gesucht und sogar ein paar Früchte in das Logo gepflanzt. 

Durchatmen, durchatmen, ohmmmm. Uns ist klar, dass es hier, das sieht der findige Betrachtende bereits auf den ersten Blick, nicht wirklich entspannter zugehen wird, auch nicht geradliniger oder schlichter. Wir wissen außerdem, dass ihr euch womöglich an Einiges gewöhnen müsst, so wie das immer ist, wenn das Herz in Nostalgie badet während das Hirn versucht, uns Veränderungen als etwas super Spannendes und Fulminantes zu verkaufen. Diesmal hat das Hirn aber nunmal recht, da sind wir uns ganz sicher. Vor allem, weil trotzdem so viel Herz mit im Spiel ist. Wir haben zum ersten Mal das Gefühl, dass wir angekommen sind und stellen fest: Das fühl sich ja gar nicht spießig an! Sondern genau richtig und klug und frisch, nach Abenteuer, nach Süßkram aus einer Papiertüte und kalter Cola und Cyber Space und Trude Herr-Platten zum Nachmittagskuchen und Limbo und nach viel Raum für große Gedanken. Und, ja wirklich: Auch nach uns.

Deshalb verschwenden wir jetzt keine Sekunde mehr. Nach und nach werden ab sofort Artikel eintrudeln und ein paar Überraschungen sind natürlich auch dabei. Bis dahin: Los, wir entdecken die neue Jane jetzt gemeinsam, und zwar Schritt für Schritt. 

  • Adieu le Rosa! Bunt bleibt es trotzdem, ist ja klar.
  • Zwei Autorinnen! Anastasia und Alexandra. Wer es nicht mehr aushält, darf schonmal auf unserer brandneuen Autorinnen-Seite stöbern.
  • Außerdem widmet sich Laura ab sofort einer neuen, wunderbaren Aufgabe: Sie shootet waschechte Editorials. Vielleicht gibts ja schon heute eins? 
  • Unseren Podcast muss man nun niemals mehr umständlich suchen – er ist ab sofort Teil der Startseite. Kann man wirklich nicht übersehen, nein, nein. 
  • Außerdem wartet mehr optische Finesse innerhalb der Artikel auf euch. Wir müssen das ehrlich gesagt aber noch ein bisschen üben.
  • Spread the Love! Ihr könnt euch nun gegenseitig mögen und andere Kommentare mit einem Herzchen versehen.
  • Wichtige Zitate aus Texten bauen sich wie von Zauberhand auf – wartet’s mal ab!
  • Fortan kann keine heiße Diskussion mehr verpasst werden, die neusten Kommentare seht ihr ab sofort nämlich auch schon auf der Startseite.
  • Ihr habt sooft danach gefragt, jetzt sind sie da: Große Bilder!
  • Wer findet den Fruchtsalat?
  • Einen eigenen Shop gibt es nun auch. Jener bündelt sämtliche Produkte, die wir hier kreuz und quer verlinken. Die aktuellen Lieblingsstücke seht ihr jeweils auch schon, na klar, auf der Startseite.
  • Und zu guter Letzt dürft ihr euch jetzt schonmal ganz fleißig beim Newsletter anmelden, der demnächst regelmäßig eintrudeln wird. 

Danke, ihr alle.
Danke, ihr wunderbaren Leser*innen, danke an unser zauberhaftes und starkes Team, danke an alle treuen Kunden und Partner, danke Leben, danke Sissy (wir vermissen dich noch immer, komm schnell zurück), danke Julia & Franziska, danke Jens (für das beste Design), danke Freunde & Familie (ihr wisst schon wer ihr seid), danke Internet, danke 2017.

Ohne euch gäbe es das hier nicht.

40 Kommentare

  1. Lisa

    Liebe Janes,

    yeeeeeaaah. Ihr seid wieder da – und so schön und frisch, toll!

    Aber ich glaube auf euer About-Seite ist ein bisschen was durcheinander gerutscht. Da steht nämlich in den Autorinnen-Beschreibungen zwei Mal der gleiche Text – und einmal gehört er da bestimmt nicht hin.

    Viel Liebe!

    Und weiter so!

    Antworten
  2. Jeannette

    Herzlichen Glückwunsch! Aaaaaber zum Podcast: Wär super, denn auch über ITunes usw. finden zu können, um ihn bequem aufs Handy laden und unterwegs hören zu können. Besteht da Hoffnung?

    Antworten
    1. Lina

      Wo wir gerade bei Podcast sind- bitte keinen langweiligen Jingle als Opener- ich liebe eure charmanten und witzigen Intro´s einfach <3

      Antworten
  3. Lisa

    Yeah!!! Bin von allem außer dem roten Kommentarfeld begeistert. Das ist ein bisschen so wie weiße Schrift auf schwarzem Hintergrund lesen müssen. Da werden meine Äuglein immer ganz schummrig. Oder hab nur ich dieses Augenproblemchen?

    Über Anastasia Velminski freu ich mich irre! Ich liebe ihren Style und ihren Schreibstil.

    Antworten
  4. Neele

    Sieht einfach nur super aus!!! Ich habe in den letzten Stunden, wie eine Wahnsinnige, immer wieder eure Seite aufgerufen, in der Hoffnung, dass der Relaunch endlich abgeschlossen ist. Die Seite ist richtig, richtig schön geworden, ihr könnt sehr stolz auf euch sein. So, und jetzt höre ich endlich den letzten Podcast und lese die neuen Artikel 😉 Liebe Grüße und alles Gute weiterhin, eure Neele

    Antworten
  5. Svenja

    MEEEEEGA! Mir sind grad fast die Augen rausgefallen, so geil sieht das hier aus! Der Hammer! Besonders freue ich mich auf den Newsletter <3 Immer weiter so!

    Antworten
  6. konstanze

    ich mag das neue layout! so schön bunt, und beweglich! Aber: könntet ihr wieder mehr als nur einen teaser im feedreader zeigen? ich klick je eh auf eure seite wenn ich einen artikel mag, aber ich will nicht müssen…

    Antworten
  7. Patricia

    Super heißes Layout! Gefällt mir sehr. Kleine Anmerkung: Klickt man auf euer Logo, gibt’s bei mir eine Fehlermeldung und ich lande wieder auf der „we’ll-back-on-monday-Seite“. 🙂

    Antworten
  8. Erste Sahne

    Ich sehe rot! Ha (der musste sein)! Freue mich schon und bin gespannt. Anmeldung zum Newsletter ist raus!

    Antworten
  9. Sina

    Herzlichen Glückwunsch zum Outfitwechsel und: Willkommen zurück — ihr habt gefehlt. Der neue Look wirkt sehr authentisch — wild, bunt, laut. An der einen oder anderen Stelle hätte ich mir vielleicht ein wenig mehr (gesalterische und typografische) Ruhe zugunsten der Lesbarkeit und Orientierung gewünscht — aber das ist manchmal auch einfach Geschmackssache.

    Antworten
  10. Maureen

    Hallöchen, schön frisch ist der neue Look geworden. Leider vermisse ich die von-Artikel-zu-Artikel-klick-Funktion. Hab ich sie übersehen? (Lese euren Blog meist mit dem iPhone)
    …und das rot beim Kommentar schreiben ist doch ganz schön rot. Uiuiui.
    Bin gespannt wie sich alles weiter entwickelt.
    Herzliche Grüße von Maureen

    Antworten
    1. Sarah Jane

      Maureen, die Funktion ist uns einfach durch die Lappen gerutscht! Wir schauen mal, wie wir sie wieder integrieren können <3

      Und an das Rot setzen wir uns auch!

      Antworten
  11. Anne

    Oaaaaah! Geeil!
    Also das rosa vermisse ich schon, bin aber froh das ein kleiner transparenter, rosa Streifen unter eurem Logo liegt!
    Aber sag mal, wie geil sieht den bitte das Kommentarfeld und generell das ganze blau-rot Ding aus!?!
    Man ey, ihr seid richtig Dufte <3
    Spread the Love ihr Janes!:)

    Liebst,Anne 🙂
    https://einfachanne.wordpress.com/

    Antworten
  12. Nina

    Yay, schön geworden! Sehr viele kleine verspielte Details, lebhaft, bunt, wild, aber trotzdem übersichtlich. Find ich gut!! Ein einziges kleines Kritikpünktchen: Nicht das Rot, sondern die mittige Ausrichtung der Kommentare und die sehr kleine Schrift bei Name und Uhrzeit. Da hakt der Lesefluss auf dem Macbook bei mir irgendwie. Bei den „Last Comments“ auf der Startseite fände ich außerdem eine Vorschau der Kommentare noch nützlich. Das war’s aber mit dem „Gemecker“. Ein dickes Hoch auf euch Janes!

    Antworten
  13. Isabel

    Ich gratuliere zum Neustart der tollen Rakete ins virtuelle All! Es liegt mir aber etwas auf dem Herzlein: finde es schade, dass es irgendwie dem Layout des Manrepeller so ähnlich ist…jetzt wo ihr ja auch wie Leandra einen Podcast habt…So fertig gemeckert, denn es ist trotz allem saucool!

    Antworten
  14. anvic

    Ui, dachte ich zuerst mobile. Da scrollte ich und scrollte ich und dachte an jedem neuen Viewport „oh schon wieder neue Farben, oh schon wieder neue Typo, huch hier brechen ja die Serifen weg“. Ich kann ja verstehen, dass ihr bunt und ein bisschen anders seid und sein wollt, aber die UX auf eurer neuen Seite ist – entschuldigung dass ich das sage – katastrophal. Ich weiß nicht wer euch dieses Desktop Menü verkauft hat (volle Breite – hust), und auf die Idee mit einem Light-Schnitt mit Serifen auf quietsch-roten Kommentarfeldern gekommen ist, aber selbst (oder sogar gerade!) bei den hippsten Seiten finde ich die UX super super wichtig. Ich mag euch so gern, euer Content ist spitze, aber aus UX Design-Sicht habt ihr meiner Meinung nach einen ganz großen Rückschritt gemacht. :/ Es geht hier gar nicht um meinen eigenen Geschmack, sondern tatsächlich um Anwendbarkeit und das ist echt schwer nachvollziehbar umgesetzt worden.

    Antworten
    1. Thea

      Ja, das ist auch ganz genau mein Standpunkt. Ich liebe eurer Blog so sehr, aber dieses neue Design ist leider wirklich ein Rückschritt — und da geht es gar nicht unbedingt um Geschmacksfragen, sondern eher um „best practices“ im Webdesign, die hier einfach irgnoriert wurden. Die Seite sieht nicht mehr professionell aus — vor allem ist alles, zumindest auf größeren Displays, viel zu breit geraten, und durch die riesigen Bilder geht viel Übersichtlichkeit verloren.

      Antworten
      1. ina

        zu breite Textspalten bei zu geringem Zeilenabstand und zentriertem Text (eigentlich ohnehin verboten bei längeren Lesetexten) sind einfach eine schwierige Kombination

        Antworten
  15. Anne

    Ihr Lieben,
    erstmal herzlichen Glückwunsch zu eurem Relaunch. Ich hätte es nie gedacht, aber ich vermisse das Rosa. Mir ist die neue Webseite leider auch zu bunt, zu flashy. Eure Vorschaubilder für die Artikel sind ja meist schon sehr bunt und ich brauche dazwischen etwas beruhigendes für das Auge. Die grellen Farben scheinen für mich nicht besonders aufeinander abgestimmt zu sein. Das wirkt für mich störend beim durchrollen und lesen.

    Antworten
  16. Ria

    ich finde das rot und blau richtig super! 🙂
    ich vermute alle anderen leser müssen sich noch etwas umgewöhnen. und so komische „design regeln“ find ich eh mehr als doof.

    Antworten
    1. Anvic

      Es geht nicht um Regeln kloppen sondern um visuelle Kommunikation – da gibt’s sogar ganze Berufsgruppen die sich damit beschäftigen. Webdesign ohne Leitfaden, Missachtung von schlichten Gesetzmäßigkeiten (schwarz auf rot mit dieser Schrift), mit tausend Effekten, ohne roten Faden und vor allem
      ohne gelernte UX ist in meinen Augen schlicht willkürliche Dekoration aber nichts anwendbares und verlässliches und unser Unterbewusstsein und Auge braucht genau das um auf Bildschirmen am Ball bleiben zu wollen. Das nimmt man oft noch nicht mal bewusst war. Aber die Zeit wird zeigen, was sich durchsetzt und wo man nochmal ran muss.

      Antworten
      1. Jens

        So, der Gestalter (diplomierter VKler btw) äußert sich mal kurz. Also erstmal gibt es sicher noch die ein oder andere Sache, die man anpassen kann. Beim Kommentarfeld ist das ja auch schon geschehen. Grundsätzlich sind wir dafür, sich nicht einseitig auf die Position eines vermeintlich objektivem Usabillity-Dogmas noch auf die eines reinen „Abstylens“ zu stellen. Für uns sind Fragen der Schönheit, der Anmutung oder der Haltung auch Funktionen, die halt manchmal in Konflikt stehen, mit den vermeintlich objektiven Kriterien, die man vor allem im Bereich Webdesign zur Zeit gelehrt bekommt. Thisisjanewayne ist nun aber weder die UI/UX-optimierte Clickbaitingwebsite, noch der durchschnittliche Outfit-Fashion-Blog, sondern vor allem Ausdruck der hier schreibenden Charaktere. Und die sind leider nicht so objektiv zu fassen, wie das manche UI/UX-Regel vorsieht.

        Antworten
        1. anvic

          Wie gesagt, von Dogmen hat keiner gesprochen. Auch nicht von Geschmack. Und das es hier nicht um einen durchschnittlichen Fashion Blog geht, hat man vorher auch schon gemerkt. Diplomierter VKler ist schonmal gut, das bin ich sogar zufällig auch 🙂 – das macht mich nicht nur nicht unfehlbar.

          Wir werden sehen, ob sich die Usability bewährt und sich die Leute dran gewöhnen. Es bleibt aber trotz aller vor charakter-strotzender Redaktion noch immer eine textlich & contentlastige Seite (es gibt super viele Seiten, bei denen ich ein Auge zudrücke und Form vor Funktion stelle, weils eben nicht so „schlimm“ ist und das Hauptaugenmerk auf anderen Dingen liegt) auf der man sich zurechtfinden sollte und gerne gelesen wird, weil die Janes ja auch immer wieder versuchen einzubläuen: Content ist King – und das beweisen sie ja auch Tag für Tag – er sollte nur gerne weiter genaus easy und unbeschwert konsumierbar bleiben. Meiner Meinung nach hat die Seite diesen Charakter eingebüst und ich befürchte, dass sie weniger performant als vorher sein wird – was eigentlich nie das Ziel sein sollte beim Design (egal ob Blogzin/EShop oder sonstwas), denn sonst wären wir in der Kunst, und da simma noch nich ;D

          PS: Ich kann zu gut verstehen, dass dich diese Kritik angreift und du dein Design und die Umsetzung verteidigen willst – ich würde mit Sicherheit genauso reagieren.

          Antworten
  17. Mila

    Na mit dem neuen Auftritt habt ihr dem Minimalismus wohl endgültig abgeschworen 🙂 Mir persönlich sind die Seiten jetzt einfach zu laut – das nimmt mir den Lesegenuss. Das hat so was Reißerisches. Lebendig, quirlig und bunt seid ihr doch schon durch euren Content. Aber gut – liegt vielleicht auch an meinem Alter.

    Antworten
  18. Carla

    Liebe Janes,

    jetzt sind ja ein paar Tage nach dem Relaunch ins Land gegangen und ich muss (leider) nach wie vor sagen, dass mir die Seite viel zu unübersichtlich/chaotisch erscheint. Ich habe keinen Design-Hintergrund, es ist also die einfache Meinung einer Leserin: Mir macht die Seite weitaus weniger Spaß beim lesen.
    Ich habe das Gefühl, dass ich nach neuen Artikeln suchen muss, weil ständig Bilder/Artikel (und die unumgänglichen Werbebanner) an der Seite/Oben/Unten- ÜBERALL auftauchen und durch die Farben und ich glaube auch Schrift ist mein Auge einfach komplett überfordert.
    Ich werde weiterhin alle paar Tage vorbeischauen, aber so wirklich glücklich bin ich nicht mit dem neuen Design. Auch wenn es in erster Linie Euch Janes gefallen muss, würde ich mich wirklich freuen, wenn Ihr noch ein paar Anpassungen machen würdet 😉
    Liebe Grüße
    Carla
    Ps: auf dem Handy erscheint das Ganze sehr viel übersichtlicher- vielleicht habt ihr ja da den Schwerpunkt gesetzt? Da ich längere Texte gerne am Laptop lese ist das zwar ein kleiner Trost, aber (für mich persönlich) wie gesagt nicht optimal.

    Antworten
    1. Rebecca

      Ja geht mir leider auch so. Zu unübersichtlich, zu große Fotos (selbst auf meinem 15 zoll sehe ich manche nicht ganz, sondern muss hoch und runterscrollen), man findet kaum die neueren Artikel. so viel Geblinke, anstrengend, ermüdend, so leider auch mein subjektiver Eindruck.

      Schade, wo ihr inhaltlich so stark seid und es eigentlich nicht nötig habt, visuell von den Artikeln abzulenken (und das passiert im Moment leider).

      und weil einige manrepeller erwähnt haben: mir völlig wurscht, ob ihr euch von denen habt inspirieren lassen, aber die schaffen es im Gegensatz zu eurem Relaunch viel Buntes zu haben und trotzdem einen guten Überblick zu verschaffen.

      Neu und Veränderungen gut, aber für mich persönlich hat es sich auch zum Schlechten verändert. Mir würdet ihr auch einen großen Gefallen tun, wenn ihr noch mal nachbessert 😉

      Antworten
  19. Rike

    Einen kleinen Wunsch möchte ich gern äussern: Ich hatte auf eine Möglichkeit gehofft sich über neue Kommentare / Antworten per eMail benachrichtigen zu lassen. Kommt das vielleicht noch?

    Antworten
  20. Lina

    Ich finde euren Relaunch optisch und von der Usability her wirklich gelungen. Allerdings finde ich das dieser Blog nicht wirklich an Mehrwert genommen hat durch das Hinzuziehen weiterer Autoren. Gastbeiträge finde ich hier und da super, aber mit den zusätzlich hinzugekommenen Autoren finde ich persönlich verliert der Blog an persönlichem Touch. Da kann ich blöd gesagt auch ein Magazin lesen. Zumal ich finde dass sich die Inhalte zu ähnlich sind. So stelle Julia Jane letztens ihre Erfahrungen zu Meditation dar und jetzt kommt auch noch Anasthasia damit um die Ecke… ich finde weniger tägliche Beiträge von einem kleineren Kreis an Autoren einfach irgendwie persönlicher und dafür lese ich ja einen Blog und kein Magazin.

    Antworten
    1. Sarah Jane

      Ich verstehe deine Kritik komplett, liebe Lina. Danke dafür. Wir freuen uns natürlich riesig über den Input unserer Redakteurinnen, gerade in Zeiten, wenn es bei uns ein bisschen stürmischer hinter den Kulissen zugeht. Das ändert sich aber hoffentlich ganz bald wieder und wir zwei sind wieder präsenter. Hinzukommt, dass wir inhaltlich leider wirklich ein paar Überschneidungen hatten, wir uns aber dank der unterschiedlichen Umsetzung dafür entschieden haben, beide zu veröffentlichen. Ich hoffe, dass verstehst du. Nichtsdestotrotz sind wir sehr glücklich über unser Team, weil es das Themenspektrum erweitert und uns Raum lässt, größere Produktionen zu realisieren.

      Antworten
  21. Kostantina

    Hallo, liebes Team!
    Ich muss ehrlich zugeben, dass ich erstmal die neue Seite etwas unübersichtlich fand. Aber man kommt schnell wieder rein! Der Fruchtsalat finde ich mit am schönsten und eine Sache fehlt Euch aber noch, um die Seite endgültig zu perfektionieren: Eine Wöchentliche Kolumne meinerseits!
    Als „die wohl schlechteste Bloggerin der Welt“ betreibe ich seit fast 7 Jahren meinen Blog erfolglos! Doch viel Leidenschaft, Ausdauer, Sinn für Humor und die Liebe (das Wissen) zur Mode haben mich immer vorangetrieben und meine Erfahrungen bereichert. Falls ihr gerne mehr erfahren wollt, wie es hinter der Kulissen in der „wunderbaren Bloggerwelt“ aussieht, würde ich mich freuen.
    Bis dahin alles gute 🙂
    PS: Eine Wassermelone wäre auch schön gewesen!

    Kostantina
    http://evasgirlblog.blogspot.de/

    Antworten
  22. Jael

    Ich hab noch nicht verstanden, wie das mit den Herzchen an Kommentare verteilen funktioniert?
    Kann mir ja vielleicht jemand weiterhelfen – Merci!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related