So war’s //
Mit UZwei & Alexa Chung in Hamburg

11.09.2017 Event, Mode

Wenn einer der spannendsten Editorial Stores Hamburgs, nämlich UZwei, zum Launch der neuen Kollektion von Stilikone Alexa Chung einlädt, ist das allein ja schon Grund genug zur Freude. Denn dieses Paradies textiler Träume ist so schön, dass man sich am liebsten vor Ladenschluss in der Umkleide verstecken und sich über Nacht heimlich dort einschließen lassen würde. Doch wenn es dann auch noch heißt, einer der Gäste sei das It-Girl selbst, dann kann man sich eigentlich nur noch in die Hand beißen, damit man nicht allzu laut aufquiekt. 

Erst im Mai diesen Jahres gab Alexa mit ihrer allerersten eigenen Kollektion unter dem Namen ALEXACHUNG ihr Debüt, nachdem sie zuvor bereits immer wieder mit Labels wie AG Jeans oder Madewell kooperiert hatte. Es wurde Großes erwartet und die Moderatorin, Journalistin und Designerin enttäuschte niemanden: gestreifte 70ies Suits, Miniröcke, Jeanskleider und Printshirts, wie wir sie aus Alexas Kleiderschrank kennen. Die Verkaufszahlen gingen durch die Decke, die Stücke waren in Lichtgeschwindigkeit ausverkauft. Kein Wunder, denn sie zählt zu den einflußreichsten Frauen der Modebranche – und einer der am besten angezogenen der Welt.

 

Alexas Ziel war es, vier Kollektionen pro Jahr herauszubringen. Die zweite steht jetzt in den Startlöchern. Ab sofort können die heiß begehrten Teile online und in ausgewählten Stores gekauft werden. Schon beim Anblick der neuen Kampagnenbilder wurde uns ganz warm ums Herz: diese seidigen Midi-Kleider, die klassischen Wollmäntel, die Samt-Kombis, diese perfekt sitzenden Jeans…

Im UZwei Store angekommen, stand auch schon die Stilikone zwischen Luftballons und ihrer Kollektion und stieß mit Modejournalisten auf den erfolgreichen Verkaufsstart und das Motto des Abends „Lonely Hearts Club“ an, bevor alle versammelt in einer Hamburg-typischen Barkasse über die Elbe – vorbei an der berühmten Elphie – bis nach Entenwerden zu einer exklusiven Location direkt am Wasser schipperten. Und als wäre das alles nicht schon cool genug, wartete da ein DJ-Duo, das nicht besser zu dem Abend passen könnte: Die Berlinerinnen Anna und Paulina von WOS sorgten für exzellente Tunes aus den 70er und 80er Jahren. Das war wohl der Grund, weshalb es keine halbe Stunde nach dem Dinner dauerte und die gesamte Moderiege, samt Alexa Chung, die Tanzfläche stürmte und tanzte bis die Schuhe glühten.

© Franziska Krug/Getty Images for UZwei

Anna & Paulina vom DJ-Duo WOS © Franziska Krug/Getty Images for UZwei

© Franziska Krug/Getty Images for UZwei

© Franziska Krug/Getty Images for UZwei

Fanmoment: Mit Alexa Chung im Arm.

In einer kurzen Tanzpause schnappten wir uns kurzerhand die Britin, um bei einer gemeinsamen Zigarette zu quatschen. Sie erzählte uns wie aufgeregt sie sei und dass sie immer noch auch Angst habe, dass die Kollektionen überhaupt nicht gut ankommen könnten. „Irrsinn!“, erklären wir Alexa. Ihre neuen Lieblingsteile seien übrigens das blau-weiße Vichy-Kleid, das sie an dem Abend anhatte, sowie der bunt gestreifte Oversized-Strickpulli: „Der ist so schön kuschelig, den will man gar nicht mehr ausziehen! Wirklich nicht!“, schwärmt die Designerin. Sie möchte mit ihrer Arbeit so viele Menschen wie möglich ansprechen und hat gar keine bestimmte Person im Kopf gehabt, während sie an der Kollektion arbeitete.

„Und ich wollte Pariser Chic mit dem Urbanen New York paaren – und das ist das Ergebnis!“ Überhaupt spielen die 70er eine riesige Rolle bei den Looks: Volants, Lurex, Millefleurs und Stickereien so weit das Auge reicht. Bei der Frage um ihr Erfolgsrezept, hatte Alexa auch sofort die perfekte Antwort parat, die wie aus der Pistole geschossen kam: „Das Wichtigste ist es, ein tolles Team hinter sich zu haben, das einen unterstützt, berät und das Händchen hält, wenn’s sein muss. Ohne mein Team wäre ich echt aufgeschmissen!“. Wie sympathisch bescheiden, Miss Chung!

© Franziska Krug/Getty Images for UZwei

Die neue Ready-to-Wear-Kollektion besteht aus über 100 Teilen, die zwischen 85,00 Euro für ein T-Shirt und 800,00 Euro für einen Mantel liegen. Zugegeben, nicht gerade günstig, doch wer denkt, die Preise seien lediglich durch ihren Bekanntheitsgrad angekurbelt worden, irrt sich: Von der Naht bis zur Schnalle ist alles bis ins kleinste Detail aufwendig verarbeitet und besteht aus hochwertigem Material. Und dazu sieht alles auch noch unverschämt gut aus. Wer Alexa Chung, die 70er oder einfach richtig gute Mode mag, sollte also schnell anfangen zu sparen und dann zuschlagen. Die Teile gibt’s ab sofort über www.unger-fashion.com zu kaufen!

Ab sofort bei UZwei in Hamburg erhältlich. Und auch online gibt’s bereits die ersten Stücke der neuen Kollektion zu finden:

 

So war’s //
Mit UZwei & Alexa Chung in Hamburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Related