Interior // Schnickschnack
für den Arbeitsplatz

27.09.2017 Wohnen, Work

Hand aufs Herz: Strikt genommen brauchen wir heute rund um unseren Schreibtisch eigentlich bloß unseren Computer, vielleicht noch einen Papierkorb und wer es ganz dekadent mag, der hat auch noch einen Drucker daheim. Der Rest ist im digitalen Zeitalter eigentlich nicht mehr nötig. Ok, zugegeben, ein Stift darf natürlich auch nicht fehlen, wie sollten wir sonst diverse Dokumente unterzeichnen. Und trotzdem: Wie furchtbar ungemütlich und wenig herzlich solch ein Arbeitsort wäre, möchte ich mir an dieser Stelle gar nicht ausmalen.

Viel schöner ist es doch, wenn wir zur Pelikan-Schere greifen können, unsere Büroklammern von einem Fuchs getragen werden und wir die wirklich wichtigen Termine noch händisch in unseren riesig großen Stendig Kalender eintragen können. Häßliche Kabel werden dank Holzkugeln verdeckt und die Maus macht es sich auf einem großen, platten Elefanten gemütlich. Links vom Bildschirm blüht ein üppiges Blumen-Bouquet in einer Yves-Klein-blauen Vase und rechts fällt unser Blick auf einen augenzwinkernden Print.

 

Braucht man natürlich alles nicht, diesen unnötigen Schnickschnack, macht die Arbeitsatmosphäre aber ganz sicher ein Stückchen muckeliger. Und da wir gefühlt rund 50 Prozent unserer Lebenszeit mit Arbeiten verbringen, darf’s da doch auch mehr als schön aussehen, non?

Und weil wir gerade dabei sind, unser nigelnagelneues Office auf Vordermann zu bringen, teilen wir doch einfach mit euch unsere schönsten Funde rund um Dinge, die man vielleicht nicht unbedingt braucht, aber liebend gerne haben mag:

Interior // Schnickschnack
für den Arbeitsplatz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related