Short News // Mit der Ehe für alle, dem häßlichsten Schuh der Welt & jeder Menge Dokus!

04.10.2017 Allgemein

News, News, News – und zwar alle auf einen Blick. Schönes, Skurriles und Verrücktes der vergangenen Woche: U. a. den Dokus zur Arte Fashion Week, zwei weiteren Aktionen für mehr Aufmerksamkeit zur Brustkrebsvorsorge, dem hässlichsten Schuh in Neuauflage, einer neuen Naturkosmetik-Linie und einer Modestrecke durch Buenos Aires.

DAS ARTE FASHION WEEKEND //
Verpasst? Kein Problem!

Pünktlich zur Fashion Week Paris hieß es auch in diesem Jahr: ARTE FASHION WEEKEND! Wer die Doku-Tage nun allerdings verpasst hat, der hat noch ein paar Tage Zeit, um online alles nachzusehen! Was euch erwartet? Zum Beispiel Die Zeichnungen des Yves Saint Laurent sowieYves Saint Laurent, die letzte Show, Karl Lagerfeld – Lebens-Skizzen, Das Testament des Alexander McQueen, Das letzte Kleid der Marlene Dietrich oder Dries Van Noten – der flämische Meister der Mode. Einschalten empfohlen!

LIMITIERTE EDITION //
Weekday launcht ein Best-of Zeitgeist

Die beliebtesten sechs Zeitgeist-Prints der vergangenen sechs Jahre werden wieder aufgelegt! Zeitgeist, das sind die in den Stores bedruckten T-Shirts mit wöchentlich wechselnden Motiven, die Stellung zu aktuellen politischen und gesellschaftlichen Themen beziehen. In der Neuauflage der beliebtesten Prints geht es bei Weekday natürlich um Feminismus, Gleichberechtigung, Gender, Rassismus, Sexismus, Social Media, Selbstliebe und Pop-Kultur – zum Anziehen und Farbe bekennen!

SCHMUNZLER DER WOCHE //
Der Einkaufsbeutel à la Vetements

Habt ihr 3290 Euro übrig? Dann könnt ihr zuschlagen, wenn es heißt: Eine neue Runde absurdes von Demna Gvasalia. Nach seinem Frakta-Lookalike Coup für Balenciaga, einer blauen Tasche, die IKEAs Transportbeutel ziemlich ähnlich sah, geht’s nun bei Vetements weiter: Ein Beutel, der an Einkaufsbeuteln aus vergangenen Tagen erinnert. Der stolze Preis? Na, eben 3290 Euro. Aber, aber das war’s natürlich nicht. Darin versteckt sich das eigentliche Schätzchen: Nämlich die Granny Bag. Was schmunzeln wir hier eigentlich? Zwei Taschen zum Preis von einem. Katsching!

NATURKOSMETIK //
& Other Stories launcht Dekorative Kosmetik-Linie

Nach der erfolgreichen Lancierung ihrer Paris Atelier Body-Linie Ende 2016, ergänzt & Other Stories ab diesem Donnerstag die Kollektion mit dekorativer Naturkosmetika: Und genau die beinhaltet Klassiker, die auf der Basis natürlicher Zutaten französischer Herkunft, wie etwa kaltgepresstem Pflaumenöl und Extrakten aus Zichorie und Eiche, hergestellt wurden. Das Sortiment besticht durch Produkte für Teint, Wangen, Lippen, Augen und Nägel, die allesamt auf der Grundlage von Wirkstoffen französischen Ursprungs komponiert wurden. 

Verschiedene Lippenstifte in Rot-, Kastanien- und Fuchsia-Tönen kommen in einer goldenen Verpackung, zusammen mit Nagellacken in Tönen wie Grau, Burgunder oder Hellrosa daher. Die Lacke sind darüber hinaus mit einem ultrazarten Pinsel ausgestattet und werden von einem Nagellackentferner mit Lavendelduft ergänzt, der in eine edle Glasflasche verpackt wurde. Die Rouges sind in Tönen wie Mauve, Pink und Koralle erhältlich und haben die beinahe gleiche Haptik wie die ausdrucksstarke Lidschattenpalette, das Highlighter-Puder sowie das klassische Puder und verschmelzen mit der cremigen, dennoch leichten Foundation. Die Produkte bestehen aus kaltgepresstem, weichmachendem und fettsäurereichem Pflaumenöl oder Zichorienextrakt, das die Hautbarriere regeneriert und stärkt sowie feuchtigkeitsspendendem Eichenextrakt mit antioxidativen Eigenschaften. Durchschnittlich 85 Prozent der Formulierungen haben eine natürliche Herkunft.

Das Naturkosmetik-Set ist online und in Stores ab dem 5. Oktober erhältlich.

MANGO JOURNEYS CHAPTER 6
Mit Sofía Sánchez de Betak

In Mangos neuestem Reisetagebuch geht’s mit Sofía Sánchez de Betak direkt ins bunte Buenos Aires. Neben den schönen Bildern der Stadt geht’s selbstverständlich auch um die neuen Kollektionsstücke von Mango, die Sofía auf ihrem Trip begleiten.

BRUSTKREBSMONAT OKTOBER //
Alicia Keys für Stella McCartney

Das Thema Brustkrebsvorsorge ist seit Jahren ein persönliches Anliegen von Stella McCartney, ist ihre eigene Mama Linda in den 90ern doch selbst an den Folgen von Brustkrebs gestorben. Und so rührt die Designerin pünktlich zum Brustkrebsvorsorgemonat Oktober wieder die Werbetrommel für ihre eigene Awareness-Initiative. Und auch in diesem Jahr hat sie sich Celebrity-Support an die Seite gestellt: Sängerin Alicia Keys ist offizielle Botschafterin der aktuellen Kampagne und will für das Thema Brustkrebs und dessen Früherkennung sensibilisieren. Seit 1985 wird der Monat Oktober von Celebrities und Gesundheitsorganisationen genutzt, um Aufmerksamkeit für die Brustkrebsvorsorge zu schaffen – und auch Scalamari Jane hat sich bereits hier bei uns zum Thema geäußert und euch nützliche Tipps zusammengestellt.

Warum Stella McCartney sich in diesem Jahr für Alicia Keys entschieden hat? Vor allem afro-amerikanische Frauen haben offensichtlich ein höheres Risiko, an Brustkrebs zu erkranken! Alle Erlöse der Stella McCartneys Ophelia Whistling-Linie werden an das Memorial Sloan Kettering Breast Examination center of Harlem (BECH) und das Linda McCartney Centre in Liverpool gespendet.

ba&sh lanciert True-Linie

Auch das Pariser Modelabel ba&sh setzt sich pünktlich zum Brustkrebsmonat Oktober für die Vorbeugung, Erforschung und Behandlung von Brustkrebs ein. Mit einem schlichten, weißen und schwarzen T-Shirt mit dem Aufdruck „True.“ ehrt ba&sh freie, starke Frauen, deren Persönlichkeit durch die Prüfungen der Krankheit nicht reduziert, sondern gestärkt wurden. Für ba&sh ist es wichtig, allen Frauen ihren Stolz auszusprechen und diese Botschaft auch in das öffentliche Bewusstsein zu rücken.

„Wir sind glücklich und stolz, dass wir die Organisation seit mehren Jahren unterstützen können. Diese Krankheit berührt uns und dass wir aus einem unserer Produkte ein Aushängeschild für das schöne Ziel der Organisation machen, ist für uns selbstverständlich“, so Barbara und Sharon, die beiden ba&sh- Designerinnen.

Der gesamte Erlös geht an die Organisation Le cancer du Sein, Parions-en!“ Die Shirts gibt es ab heute für 70 Euro in allen Stores und online zu kaufen.

POP-UP STORE //
Jouur. gibt’s ab sofort im KaDeWe

Herzlichen Glückwunsch, Jessie! Unsere langjährige Freundin und Kollegin Jessica Weiß hat mit ihrem eigenen Label Jouur., das sie in Zusammenarbeit mit ihrer Geschäftspartnerin Pia gegründet hat, nicht nur ihren persönlichen Traum von einem Basic-Brand wahr werden lassen, jetzt setzt sie sich auch noch selbst das Sahnehäubchen auf: Denn noch bis zum 23. Oktober findet ihr die gesamte Jouur. Kollektion auf der zweiten Etage gleich neben der Rolltreppe im KaDeWe – zum Fühlen, Anprobieren und Mitnehmen in ihrem allerersten Pop-Up Shop!

Happy Shopping!

© Natalie Weiß

MUSIK //
RIP Tom Petty

EINE FRAGE DES GESCHMACKS //
Demna Gvasalia wieder…

Ihr glaubt, die Sache mit der Einkaufstasche war schon die Spitze des Eisbergs? Wir haben uns noch ein Schmankerl für euch aufbewahrt: Nämlich die neueste Balanciaga-Liaison mit Crocs, dem wohl weit und breit hässlichsten Schuh der Welt – und dieses Urteil ist mittlerweile gesellschaftlich anerkannt. Nach Christopher Kane seine Models ist man nun also auch bei Balenciaga bereit, sich dem Modell anzunehmen und zeigte ein zehn Zentimeter Plateau-Modell, den „Foam“-Schuh samt Crocs-Schuhanstecker. 

„Es ist ein sehr innovativer Schuh. Er ist leicht, er wird in einem Stück aus einem Formschaum gefertigt und genau diese Techniken sowie die Arbeit mit solchen Materialien ist typisch für Balenciaga“, so der Kreativdirektor im Gespräch mit der amerikanischen Vogue. Na, macht ihr mit?

 

Ein Beitrag geteilt von MaisonCléo (@maisoncleo) am

ALL EYES ON //
Maison Cléo

Erst tanzte Claire in einer Bluse von Maison Cléo über unsere Instagram-Bildschirmfläche und irgendwann hüpfte auch Stella in einer karierten Version durch unseren Feed. Peng, passiert! Wir verteilten Herzchen ohne Ende und können uns einfach nicht satt an den Kreationen, speziell an den Wickeltops, des französischen Brands sehen. L’amour!

EHE FÜR ALLE //
Seit dem 1. Oktober!

Jahrzehntelang haben Aktivist*innen dafür gekämpft, es wurde gestritten und geschwiegen, dann ging auf einmal alles ganz schnell – denn seit dem 1. Oktober ist es endlich soweit: Gleichgeschlechtliche Paare dürfen in Deutschland heiraten! Ende Juni beschloss der Bundestag, dass auch homosexuelle Paare sich vermählen dürfen. Der Bundesrat gab ebenfalls sein GO – und Sonntag trat das längst überfällige Gesetz in Kraft. Auch wenn noch ein paar Fragen offen sind, die Definition Ehe, all ihre Steuergeschenke und Rechte sicherlich reformiert gehören, die Hauruck-Aktion so manchem zu lapidar vonstatten ging und zu kurzatmig ist, ist eines zumindest schon mal auf dem Papier in Stein gemeisselt:

Liebe ist Liebe. Wer sich liebt und füreinander dauerhaft Verantwortung übernehmen möchte, der darf auch heiraten – egal, welches Geschlecht die beiden Partner*innen haben. Die Ehe ist endlich für alle da.

2 Kommentare

  1. Hannah

    Schöner Rückblick 🙂 mit wirklich absolut hässlichen Schuhen… Aber toll, dass ihr die Ehe für Alle erwähnt habt, das ist wirklich wichtig und war meiner Meinung nach auch in Deutschland schon lange überfällig!
    Liebste Grüße,
    Hannah von easypeasy-vintage.de

    Antworten
  2. Sara

    ich LIEBE die arte fashion dokus – gut, dass ich sie online schauen kann! danke für die erinnerung 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related