Short News // Mit dem Patagonia 2nd Hand Store, lala Berlin x Fritz Hansen & Woody Allen

11.10.2017 Allgemein

News, News, News – und zwar alle auf einen Blick. Schönes, Skurriles und Verrücktes der vergangenen Woche: U. a. mit einer samtigen Kooperation zwischen lala Berlin und Fritz Hansen, noch mehr Breast Cancer Awareness, einer Charity-Aktion, einem Second Hand Store von Patagonia, einem neuen Film von Woody Allen und einer Neuentdeckung!

LABEL TO WATCH //
Blusen von Mahsa

Puffige Blusen erlebten spätestens im Sommer 2017 ihr großes Comeback – und eine Ende ist nicht in Sicht. Die Liste der neue Brands, die sich ihren Weg durch Instagram derzeit bahnen, ist schier unendlich – und sie alle fokussieren sich auf ein Teil: Blusen. Egal ob Maison Cleo, Rouje, Mr Larkin oder eben unsere ganz persönliche Neuentdeckung: Mahsa!

Das Neuseeländische Label hält aber nicht nur Oberbekleidung mit Puffärmeln in Petto: Auch Hosen und Kleider finden wir in ihrem Sortiment aus ganz viel Seide, Wolle und Baumwolle. 

 

Ein Beitrag geteilt von mahsa.Label (@mahsa.label) am

SECOND HAND SALE //
Patagonia eröffnet „Worn Wear-Secondhand-Shop“

Schon seit 20 Jahren handelt Patagonia getreu der Unternehmensphilosophie seines Gründers Yvon Chouinard, die in einem Teil besagt: “use business to inspire and implement solutions to the environmental crisis.”

Und jetzt plant das Patagonia-Team eine ganze Reihe an Veranstaltung in unserer Hauptstadt, mit dem Ziel: die Leute in Berlin zu inspirieren und sich selbst von der großartigen Berliner Energie inspirieren zu lassen. Unter anderem möchte Patagonia die erfolgreiche Zusammenarbeit der Initiative, “1% For the Planet” mit deutschen NGOs feiern und einen Worn Wear-Secondhand-Shop einrichten, in dem gebrauchte und reparierte Patagonia-Produkte zum Verkauf angeboten werden. Und genau hierzu seid ihr eingeladen! 

 

Patagonia stellt nämlich Produkte her, die lange halten – und manchmal eben länger als man Verwendung dafür hat. Richtig verantwortungsvoll ist man also, wenn man die Produkte nicht im Schrank verstauben lässt, sondern sie weitergibt. Und die gebrauchten oder reparierten Produkte findet ihr ab dem 14. Oktober in Berlin Mitte in der Brunnenstraße 22 – immer von 10Uhr bis 19 Uhr.

Nur ein Kleidungsstück pro Person.

AUSSTELLUNG //
Verlängert: „Regina Schmeken. Blutiger Boden: Die Tatorte des NSU“

Auseinandersetzung mit der jüngsten Vergangenheit und mit der Gegenwart: Regina Schmeken begann im Frühjahr 2013 die Tatorte des NSU zu fotografieren, um die Verbrechensserie rechtsradikaler Terroristen festzuhalten und im Martin-Gropius-Bau hier in Berlin auszustellen. In der Serie geht es ihr um das Gedenken an die Ermordeten sowie um die Auseinandersetzung mit Orten, die auf den ersten Blick keinerlei Spuren einer Gewalttat aufweisen. Zwischen 2013 und 2016 besuchte die Fotografin die zwölf Tatorte in Deutschland mehrmals und entwickelte daraus einen Zyklus großformatiger Schwarz-weiß-Fotografien. Vorbeischauen empfohlen und aufgrund der Aktualität bis zum 19. November 2017 verlängert.

 

Enver Şimşek (38), 09.09.2000 Nürnberg © Regina Schmeken, 2015

Martin-Gropius-Bau
Niederkirchnerstraße 7
10963 Berlin

Info:
Montags ist der Eintritt frei & es gibt kostenlose Tandem-Führungen: Sonntags um 12 Uhr führen junge Menschen im Tandem durch die Ausstellung. Keine Anmeldung erforderlich.


LOOKBOOK //
Weekday „Bring Colour To The World!“

Es vergeht keine Woche ohne Weekday-News – und diese liegt dem Schweden pünktlich zum Herbst-Beginn jedes Jahr besonders am Herzen: Farbe zeigen, um auch in der Dunkelheit sichtbar zu bleiben. Denn wenn dicht verhangene Wolkendecken die Wintertage in graues Licht rücken, ist es an uns, Farbe in die trübe Jahreszeit zu bringen. In den vorherigen Jahren lancierte Weekday passend dazu Kollektionen, die mit Reflektoren ausgestattet waren – ihr erinnert euch? Bevor diese Aktion in diesem Jahr aber möglicherweise wiederholt wird, verpasst uns Weekday vorab erstmal einen kleinen Boost für eingeschwarzte Modeherzen. Noch mehr Looks gibt’s hier.

CHARITY VERKAUF //
Toni Garrn 
X Vestiaire Collective 

Toni Garrn und der Second Hand & Vintage Store Vestiaire Collective veranstalten Anfang November gemeinsam einen Supermodel Charity Sale in Berlin. Was wir uns darunter vorstellen dürfen? Mit Unterstützung ihrer prominenten Model-Freundinnen hat Toni den Charity Verkauf ins Leben gerufen, der am 2. November auf VestiaireCollective.com startet. Und zeitgleich wird es in Berlin passend sogar einen zweitägigen Pop-up Sale mit ausgewählten Designer-Stücken geben.

Die Erlöse kommen zu 100 Prozent der von Toni ins Leben gerufenen Stiftung zu Gute, die sich für die Rechte von Kindern und insbesondere von jungen Mädchen einsetzt. Neben Toni Garrns persönlichen Spenden werden Kleidungsstücke unter anderem von Kate Moss, Gisele Bündchen und Jourdan Dunn, die Toni für das Projekt gewinnen konnte, erhältlich sein. 

Eine kleine Kirsche gibt’s on top, denn die Designerin Bella Freud ein limitiertes T-Shirt für das Charity Projekt entworfen, das ihr ebenfalls ab dem 2. November auf VestiaireCollective.com ergattern könnt.

BEAUTY //
Chanel Beauty Talks Episode #5

CHANEL geht mit einer neuen Runde „BEAUTY TALKS“ on Air: Eine Serie spontaner Gespräche über Schönheit, zwischen Lucia Pica, Global Creative Colour and Makeup Designerin von CHANEL, und spannenden Frauen. Und in der fünften Folge trifft Lucia Pica die britische Schauspielerin Ellie Bamber in Paris. Im Fokus? Natürlich Chanel Produkte! Zum Beispiel die Palette Essentielle, eine 3 in 1 Wunderwaffe für den Teint to go.

LINGERIE //
Intimissimi on Ice

Ein bisschen Kitsch ist schließlich nie verkehrt, oder? Und die liefern wir euch jetzt: Denn in der Arena di Verona feierte das Lingerie-Label Intimissimi vergangene Woche die “Intimissimi on Ice: A Legend of Beauty” – zweistündige Show, die in 18 Kurzgeschichten feminine Stärke und griechische Mythologie verband. Von Aphrodite über Apollo & Daphne bis zu Helena und dem trojanischen Pferd – hier wurde an alles gedacht: Auf dem Eis!

Manch eine*r hat es sicher schon mitbekommen: Die Kostüme wurden dieses Jahr von der italienischen Starbloggerin Chiara Ferragni entworfen, die die Herbst/Winter 2017 Lingerie von Intimissimi in Eiskunstlauf-Styles für griechische Göttinnen verwandelte.Oh, und noch jemand berühmtes war dort: Andrea Bocelli, und der schmetterte seine Songs, was das Zeug hielt. 

BRUSTKREBSVORSORGE //
Sleeper engagiert sich bei globaler Initiative

Sleeper, ein Brand, das ganz sicher in die Kategorie Für-das-Bett-sind-sie-viel-zu-schade-Stücke fällt, engagiert sich ebenfalls pünktlich zum Brustkrebsvorsorgemonat Oktober! Um die Initiative ebenfalls zu unterstützen, hat Sleepers einen rosafarbenen Pyjama, den Power PJ, designt – und ihr könnt ihn den gesamten Oktober über ergattern! 40 Prozent der Erlöse gehen an die Organisation The Women’s Health and Family Planning, die Regenerationsprogramme nach Chemotherapien  anbieten. Eine wichtige Organisation, denn nur rund 20 Prozent der betroffenen Frauen finden danach wieder komplett emotional und physisch zurück in ihr Leben,

SHOPPING //
Mango rüstet uns für den Winter…

…und zwar gleich mit einer riesigen Auswahl an (Übergangs-)Mänteln. Die Preview:

NEUE BASICS // 
Wood Wood launcht neue Double A Linie

Wood Woods Double A Linie gehört seit Jahren zu den Signature-Stücken des dänischen Streetwear-Brands – und jetzt wird endlich aufgestockt! Denn nach Sweatern mit den verschlungenen As, die ganz offensichtlich das W für Wood Wood bilden, gibt’s ab sofort auch Shirts, Polos, Hemden und Turtle Neck Sweater in verschiedensten Farben für Männer und Frauen.

GEMEINSAME SACHE //
lala Berlin x Fritz Hansen

Arne Jacobsens Design „Serie 7“ gehört nicht nur zu den wohl ikonischsten Stuhl-Kreationen, die das 20. Jahrhundert hervorgebracht hat, der Fokus auf Funktionalität (einfach stapelbar) und cleanem Design sorgt auch dafür, dass es sich hier um einen wahrlichen Klassiker handelt, der immer wieder neu aufgelegt wird.

Und jetzt ist es wieder soweit, denn Fritz Hansen hat sich für die neueste „Serie 7“ Kollaboration das Berliner Brand lala Berlin geschnappt und eine Serie gestaltet, die nicht besser in diesen Winter passen könnte: Zwei Stühle und ein Hocker wurden mit weichem Samt überzogen und kommen in den satten Farben lala Barberry und lala Casbian daher. On top gibt’s alle drei Modelle mit pulverbeschichteten Beine in einer zur Polsterung passenden Farbe. Das Ganze ist natürlich schwer limitiert und ab sofort bei Fritz Hansen zu ergattern.

 

GEMEINSAME SACHE – KLAPPE DIE 2.
Moncler x Stylebob

Kollaborationslust, soweit das Auge reicht, denn auch der Online Shop Stylebop hat sich einen smarten Partner für den Herbst rausgepickt: MONCLER! In Zusammenarbeit mit dem italienischen Brand ist eine exklusive Unisex Pufferjacket entstanden, die zusammen mit einer kuratierten Capsule Collection heute lanciert wurde. 

 

TRAILER //
„Wonder Wheel“ von Woody Allen

Ein bis zweimal im Jahr haut der geschäftige Mister Allen uns einen Film nach dem nächsten um die Ohren – und trifft damit meist den Nagel auf den Kopf: Dank Best-Besetzung und kurioser Geschichten. Seit neuestes Werk steht bereits in den Startlöchern und mit ihm Justin Timberlake, Kate Winslet, Juno Temple und Jim Belushi: Wonder Wheel! New York Fans werden es wissen: Schauplatz des neuesten Films ist Coney Island, der Rummel nahe Manhattan. JT spielt darin einen Rettungsschwimmer, der im Jahr 1950 eine Geschichte beobachtet und sie mit uns teilt: Eine Frau taucht auf einmal auf und behauptet, die Tochter von Humpty zu sein – was seine jetzige Frau Ginny so gar nicht lustig findet. Wie es weitergeht, erfahrt ihr ab dem 25. Januar 2018. Dann nämlich kommt der Film in unsere deutschen Kino.

3 Kommentare

  1. Lena

    Auch wenn er mal tolle Filme gemacht hat…ich finde, Woody Allen (samt Roman Polanski) sind Regisseure, deren Werke man heutzutage meiden sollte. Gerade im Zuge der aktuellen Enthüllungen über Harvey Weistein dreht sich mir der Magen um und vergeht die Lust, die „Kunst“ von den Taten dieser Männer gegenüber anderen Frauen zu trennen und Filme zu genießen.

    Antworten
    1. Anne

      Genau das habe ich auch gedacht, als ich den Trailer gestern hier und auf Journelles gesehen habe. Mal davon abgesehen ist das einer der schlechtesten Trailer, die ich in letzter Zeit gesehen habe. Ein Durcheinander ohne sichtbaren roten Faden. Und Justin Timberlake kann einfach nicht schauspielern. Es gibt wirklich bessere Filme, die es lohnt vorzustellen, z.B. Film Stars Don’t Die in Liverpool oder Columbus.

      Antworten
  2. Pingback: Brandnews #12 - Nicetohave Mag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related