The Edit //
Born in the 80s ⭐

13.11.2017 Shopping

Die letzte Party, die ich schmiss, läutete vor 12 Jahren meine Volljährigkeit ein und so war es nun wirklich an der Zeit, auch meinen 30. endlich mal wieder mit einer großen Party zu begießen, um mit den liebsten Herzmenschen um mich herum all die aufkommenden Alterserscheinungen wegzutanzen und mit selbst zu beweisen, dass das neue Jahrzehnt gar nicht so Banane ist, wie anfänglich gedacht. Born in the 80s lautete das Motto meiner Geburtstagsparty und wirklich ausnahmslos alle warfen sich in Schale – und feierten ihre Looks. Das Beste Motto, kann ich euch verraten, denn bereits ab neun Uhr präsentierten sich auf der Tanzfläche die besten Moves zur besten Best-of 80s Musik. Wie schade, dass wir so aufgedonnert und mit so viel Verkleidungsspaß im Kopf nicht viel öfter durch die Gegend ziehen und es so richtig fühlen, non?

Und mein Look? Wangen in Rouge getunkt, das Haar streng zur Seite gekämmt, um doppelt so viel Volumen an anderer Stelle mit einer Samtspange festzustecken und ein Kleid, das mit Pailletten überzogen und mit üppigen Schleifen versetzt für die richtigen Proportionen um die Hüfte sorgte. 

Weil die 80er aktuell so präsent sind wie nie, Menocore das Thema der Stunde ist, wir selbst zwar aus den 80ern kommen, das modische Jahrzehnt altersbedingt aber längst nicht so auskosten konnten, reise ich heute also noch mal gute 30 Jahre zurück und nehme die Stimmung meiner Party einfach zum Anlass, um euch nicht nur meine drei liebsten Looks inspiriert von den 80ern um die Ohren zu pfeffern, sondern auch noch die beste Playlist des Abends von the one and only Nike Jane direkt mit ins Ohr zu geben. Eine Mischung aus 80ern, 90ern und heute, aus Nostalgie, Zappelgarantie und Überraschungsknallern, die auf der Party selbst noch durch die ein oder andere Würze hinzugefügt wurde. 1000 Dank nochmal, du Supergirl!

Zwischen heute und damals:

Der Look: Hohe Jeans, weiße Bluse mit Puffärmeln und natürlich den Blazer mit Schulterpolstern dazu. Schleifenschuhe und üppige Ohrringe dazu, fertig! Funktioniert heute wie damals!

Bluse: & Other Stories
Jeans: Closed
Blazer: Mango
Schuhe: Mango
Ohrringe: Edited the Label


Für alle Diana-Fans:

Der Look: Die Bundfalten darf gern aus der Männerabteilung stammen, denn die darf gern so aufgeplustert wie möglich aussehen – und dann heißt es: Hoch mit ihr und festgeschnallt! Bluse mit Puffärmelchen dazu und Glitzer an die Ohren!

Top: Mango
Hose: H&M Männerabteilung
Gürtel: Sandro Paris
Schuhe: Second Hand via Etsy
Ohrringe: & Other Stories
Beutel: Mango


Mit Cindy Lauper im Ohr:

Mein Kleid bestand zu einem Großteil aus Tafft und schimmerte ganz herrlich. Während ich auf ältere Daisy-Pumps setzte, kramte Nike unsere Cowboy-Boots von Kauf dich glücklich raus. Knaller!

Kleid, Blazer und Boots – Mango
Ohrringe: Après Ski


Kleider im 80er Jahre Stil gibt es übrigens wie Sand am Meer bei „Made in Berlin„:

The Edit //
Born in the 80s ⭐

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related