Feldsalat-Power: 3 Rezepte,
die dem Grün die Langeweile nehmen!

Salate im Winter sind nicht gerade das, was ich am liebsten esse. Da mag ich es doch warm und herzhaft, vor allem wenn die Kälte und Dunkelheit einfach nicht weichen möchte! Um meinen Vitaminspeicher allerdings ein wenig zu tunen und meinen Suppenfrust zu stoppen, habe ich mich Wintersalaten gewidmet.

Feldsalat, roter Chicorée und Zuckerhutblätter bilden eine wunderbare Grundlage, getoppt mit Hirse, Gerste oder Linsen und lauwarmen Gemüse entstehen nicht nur hübsche Teller, sondern richtig leckere Gerichte! 

Back to the Basics!

Für alle drei Salatvariationen habe ich mich jeweils einem Grunddressing und einer Grundsalatmischung, bestehend aus Feldsalat, optional mit Chicorée- und Zuckerhutblättern bedient.

Grunddressing:

3 EL Olivenöl
2 EL Sesamöl
3 EL Rotweinessig
1 EL grobkörniger Senf
1 EL Honig (Agavensüße für die vegane Variante)
1 zerdrückte Knoblauchzehe
Salz, Pfeffer

Alles miteinander verquirlen.

Grundlage:

2 Handvoll Feldsalat, optional mit Chicorée- und Zuckerhutblättern

 

Feldsalat mit Hirse, gerösteten Zwiebeln, blauen Kartoffeln und zweierlei Kernen

  • 100 g Hirse, trocken
  • 3 Handvoll blaue Kartoffeln
  • 2 Zwiebeln
  • Kürbis- und Sonnenblumenkerne, in einer beschichteten Pfanne geröstet
  • 2 EL Olivenöl
  • Fleur de Sel, Pfeffer
  • Grunddressing
  • 2 Handvoll Feldsalat, optional mit Chicorée- und Zuckerhutblättern

Hirse aufkochen und mit kaltem Wasser abschrecken. Zwiebeln schälen, blaue Kartoffeln putzen und beide Zutaten vierteln. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Olivenöl, Fleur de Sel und Pfeffer darüber geben und bei 200 Grad Umluft für ca. 20 Minuten garen. Alles auf Teller verteilen und Dressing darüber geben. Mit gerösteten Kürbis- und Sonnenblumenkernen bestreuen.

 

Feldsalat mit Gerste, Ofengemüse,
Feta und gehackten Haselnüssen

  • 100 g Gerste
  • 2 Handvoll bunte Karotten, Rüben etc.
  • 100 g Feta, zerbröselt
  • 1 Handvoll Haselnüsse, gehackt
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer

Gerste aufkochen und mit kaltem Wasser abschrecken. Buntes Gemüse längs in Streifen schneiden und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Olivenöl und Salz darüber geben und bei 200 Grad Umluft ca. 30 Minuten backen. Auf Salatbett legen, Feta darüber bröseln und zerhackte Haselnüsse verteilen. Mit Grunddressing servieren.

 

Feldsalat mit Linsen, gebratenen Kräuterseitlingen,
Radieschen und Mandelsplittern

  • 100 g Linsen (rot, blau, grün, was euch passt), trocken
  • 2 Handvoll Kräuterseitlinge
  • Kräuter, gehackt
  • 5-6 Radieschen, in feine Scheiben geschnitten
  • Eine Handvoll Mandelsplitter
  • Grunddressing
  • 2 Handvoll Feldsalat, optional mit Chicorée- und Zuckerhutblättern
  • 1 EL Kokosnussfett

Linsen aufkochen und mit kaltem Wasser abschrecken. Die Kräuterseitlinge in Kokosnussfett scharf anbraten, danach zugedeckt schmoren und mit Salz, Pfeffer und gehackten Kräutern abschmecken. Feldsalatmischung auf Teller geben und mit restlichen Zutaten garnieren.

4 Kommentare

  1. Britta

    Tolle Rezepte, direkt ausprobiert. War super lecker. Am besten gefällt mir, dass die Rezepte ausgefallen aber dennoch kochbar und die Zutaten bezahlbar sind. Gerne mehr davon.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr von

Related