Archiv für den Autor: Nike Jane

Über Nike Jane

Nike van Dinther, 27, Co-Founder & Editor in Chief. Texte über das Leben, die Liebe und Musik. @nikejane

How to wear //
The Slip Dress

– 28.04.2016 um 12.57 – Mode Shopping Trend

slip dress how to wear thisisjanewayne

Ich bin spätestens seit der neuen Zwiebeltechnik, die Spaghetti-Träger auch für Normalsterbliche alltagstauglich machen, ganz großer Slip Dress Freund. Und trotzdem höre ich immer wieder großes Gejammerje aus allen erdenklichen Richtungen, diese Dinger seien ja so hübsch anzusehen, aber wie um alles in der Welt sieht man darin angezogen statt schlüpfrig aus, heißt es dann zum Beispiel. Diese Damen da oben liefern gleich mehrere Antworten und ja, ich weiß. Es gehört hier und da ein bisschen Mut zum Kleid-über-Jeans-Abenteuer, aber ich finde, seit wir gesehen haben, wie gut sich Spitzenblusen oder Streifen-Shirts sich als Spaghetti-Partner machen, gilt zumindest die Trau-ich-mich-nicht-Ausrede nicht mehr. Gefallen muss es trotzdem nicht, das ist klar. Aber ich sage euch: Nach einem Büro-Tag in schlichter Jeanshose und James Dean Shirt braucht es im Grunde nicht mehr als ein langes Schwarzes zum Drüberstülpen und schon ist man fertig für Pizza bei Kerzenschein. Schon ausprobiert, hat geklappt. Dazu: Loafer. Oder was auch immer ihr im Schrank findet – Chucks zum Beispiel. weiterlesen

TAGS:

Waiting for the Sun//
Dinge, die wir auch bei Regen noch tun können.

– 27.04.2016 um 13.59 – Leben

auf den sommer warten thisisjanewayne

Übers Wetter redet man bloß, wenn man sonst nicht mehr viel zu sagen hat, ich weiß. Außer, die Trauer ist so überragend  groß, dass man zwangsläufig ein Stück von seinem Kummer abgeben muss, um überhaupt noch ohne größere psychische Schäden durch den Tag zu kommen. Also: SCHEIßE VERDAMMT, WAS IST DA LOS? SCHNEE? HAGEL? ECHT JETZT, FRÜHLING? ICH MAG NCHT MEEEEHR.

Danke, jetzt gehts auch eigentlich schon wieder. Man soll ja sowieso nach vorn schauen, statt nach oben in die grauschwarze Himmel-Tristesse, stets die Krische auf dem Misthaufen ausfindig machen, Limo aus sauren Zitronen quetschen und das Beste aus allem machen. Ist gebongt. Deshalb kommen hier ein paar Ideen für das Überbrücken des verwirrten Winters. Auf dass er bald Platz für die Sonne machen, aber zumindest Früchte tragen möge: weiterlesen

OUTFIT //
Blowing in the wind

– 27.04.2016 um 12.43 – Outfit Wir

and other stories bluse this is jane wayne Teteeeteteteteeeteee – wie ihr seht habe ich mich heute wahnsinnig ins Zeug gelegt, mich mit aller Kraft gegen den brennend kalten Windstoß gelehnt und dabei halb gute Miene zum frostigen Outfit-Spiel gemacht, während mir Sarah Jane im Schweiße ihres Angesichts den passenden Soundtrack entgegen pfiff. Man stelle sich das Ganze jetzt außerdem in Slow Motion vor, um auch nur ansatzweise greifen zu können, mit welch immensen Hollywood-Qualitäten wir diesmal wieder im Innenhof unseres Bürogebäudes unterwegs waren. Applaus regnete es nicht nur von den Jungs aus dem 4. Stock, sondern auch vom Paketboten, der mir mit einer ritterlichen Geste seinen Kamm entgegen hielt, um seinen ganz eigenen Beitrag zum Money Shot zu leisten. Danke.

Wären da nicht die wenig unglamorösen Socken gewesen, ohne die sich meine Bein aber womöglich binnen weniger Minuten in ein royales Eisblau getaucht hätten. Lieber Nicht-Frühling, so kann das wirklich nicht weiter gehen – was sollen denn all die modischen Menschen von uns denken? So ist da ja nichts Halbes und nichts Ganzes. Aber immerhin ist die Bluse ein Träumchen: weiterlesen

FILM-TIPP // „DIE KOMMUNE“
von Thomas Vinterberg

– 27.04.2016 um 7.05 – Film

die kommune film tipp this is jane wayne

„Das ist kein Film über eine wahre Geschichte, sondern ein Film über ein wahres Gefühl.“ (Quelle: Süddeutsche)

Thomas Vinterberg lebte bis zu seinem 19. Lebensjahr in einer Kommune. In seinem Film „Kollektivet“ verarbeitet der dänische Regisseur das Erlebte. Obwohl er noch heute an vielen der herrlichen Erinnerungen festhält, verheimlicht er seinen Zuschauern nicht, dass das bedingungslose Miteinander vor allem eins zerstört: Das eigene Ich. In seiner von echten Erlebnissen inspirierten und doch fiktiven Geschichten ist es Anna, die aus Liebe zur Gemeinschaft irgendwann nicht nur ihren Mann verliert, sondern auch den Verstand. Am Anfang steht also wie sooft eine wunderbare Idee voller Ideale, die am Ende an Naivität zerbricht. Und doch bleibt mit dem Abspann der Gedanke an ein besseres Miteinander zurück, eine kleine Hoffnung darauf, dass es mehr gibt als nur das eine klassische Bild der Vater-Mutter-Kind-Familie. weiterlesen

INTERIOR
// Sonne fürs Schlafzimmer

– 26.04.2016 um 15.43 – Wohnen

schlafzimmer deko sommer this is jane wayne

Wenn es um Einrichtungsdinge geht, halte ich es gern ähnlich wie mit Schuhen: Farbtupfer sind mir vor allem im Frühling überaus willkommen und ich investiere inzwischen viel lieber in sogenannte Hingucker (gibt es eigentlich ein attraktiveres Wort hierfür?) als in dezente Vernunfts-Käufe, ich finde nämlich, ein graues Sogar ist schon vernünftig genug. Auf der Treppe zum Erwachsenwerden bin ich offensichtlich trotzdem schon fast in der Mitte angelangt, derzeit gelüstet es mir doch tatsächlich nach Bettwäsche mit Firlefanz dran, vorbei sind also die Zeiten der ewig weißen Ikea-Laken. Auch so ein Höckerli mit Pastell-Sitzen wie Sarah eines daheim stehen hat, dürfte gern den alten Stuhl aka stummen Diener neben dem Bett ablösen und so eine kleine Bank am Fußende für Magazine wäre auch nicht von schlechten Eltern, ganz zu schweigen von einem Blumen-Abo. Und wie sieht es eigentlich mit einem echten Nachttisch samt Schubladen aus? Könnte ganz schön praktisch sein, obwohl ich meinen Sofa-Tisch neben dem Bett vielleicht vorerst noch behalten mag, aber so ein bisschen Zukunft-Dudelei kann man sich bei dem Wetter dran draußen schonmal antun.

Mein Traum-Stuhl vom dänischen Label „Hübsch“ hat übrigens an meinem Geburtstag an die Tür geklopft – dank Sarah Jane, der verrückten Glücksfee-Nudel: weiterlesen

OUTFITS // Zwischendurch

– 26.04.2016 um 13.39 – Outfit Wir

outfit this is jane wayne

Mammamia, was ist denn mit der Wolkensuppe los da draußen, da wird ja der Hund in der Pfanne verrückt und auch das allmorgendliche Ankleiden bereitet keinen Spaß mehr, wenn man ständig zwiebeln muss. Im Fast-Mai! Ich halte es dieser Tage also ganz schlicht, im roten Pulli samt Socken und Monks. Ende vergangener Woche konnte man noch sockelfrei gehen, zum Beispiel während der Press Days. Da trug ich unter anderem einen Running-Gag in Blaumann-Optik und kombinierte zitronengelbe Loafer dazu. Auch eine neue alte Lieblingskombi: Leoparden-Schuhe zum roten Gürtel. Und jetzt nochmal schnell der Outfit-Alltag der vergangenen Tage auf einen Blick: weiterlesen

TAGS:

Wishlist // Ein Wochenende in Paris mit Nils Frahm & Olafur Arnalds

– 25.04.2016 um 12.06 – Accessoire Mode Schuhe Shopping

shopping paris

Ende Mai geht ein kleiner großer Wunsch in Erfüllung, zum Geburtstag habe ich nämlich Karten für Nils Frahm und Olafur Arnalds geschenkt bekommen, die beiden werden gemeinsam sechs Stunden lang ein Mitternachtskonzert im Louvre geben, ich werd verrückt. Und weil ich es so schrecklich selten in den Urlaub schaffe, werden selbst diese kurzen 48 Stunden in einer meiner Lieblings-Städte so sehnlichst erwartet wie ein Honeymoon auf den Malediven. Die Planung lasse ich außerdem mit in den Prozess der Vorfreude einfließen, da werden zum Eis am Stiel Flüge gebucht und etliche Airbnb-Wohnungen mit Hintergrund-Dudelei von Edith Piaf durchstöbert. Wäre es nicht vollkommen übertrieben, dann hätte ich sogar schon jetzt den Koffer gepackt. Und zwar mit folgenden Schätzen, die untereinander zusammen gewürfelt werden können bis die Sonne untergeht: weiterlesen

OUTFIT //
Charlie Hunnam , marry me.

– 22.04.2016 um 14.30 – Outfit Wir

levis jeansjackeWeiße Hosen, ja was soll man dazu sagen. Mir egal, dass alle behaupten, diese strahlenden Wurstpellen seien überaus unvorteilhaft (mal ganz zu schweigen von Hochwasserlängen), ich habe nämlich noch immer nicht rausgefunden, wie man blaue Jeansjacken zu blauen Jeanshosen kombinieren soll. Die Jacke da oben musste es heute aber unbedingt sein, nach langer Serien-Abstinenz verbrachte ich während der vergangenen Wochen nämlich ungefähr 15 Stunden mit der letzten Staffel von Sons of Anarchy und zwar ausschließlich aufgrund der Anziehungskraft Charlie Hunnams aka Jax Teller, diesem breitschultrigen Gauner. Keine Ahnung, worum es sonst noch so geht. Da bleibt es jedenfalls nicht aus, dass ich bei Aufnähern und Bügelbildern jeglicher Art an meinen heimlichen Traumprinzen denken muss, hachja. Der Rest des zweiten Press Days Outfit ist daher bunt und spießig gewählt, als Ausgleich sozusagen.

Und nochmal ein großes ENTSCHULDIGUNG für meinen Geburtstags-Gürtel, er muss euch mächtig auf den Sack gehen. Ich mag ihn aber so. weiterlesen

Press Days Berlin //
Die Highlights bei Prag Agency

– 22.04.2016 um 8.29 – Event Mode

prag pr press daysDie Press Days sind ein Phänomen für sich und wenn man nicht gerade mit einer dicken Elefantenhaut gegen den Konsumwahn gewappnet ist, geht man womöglich spätestens nach Tag 1 auf dem Zahnfleisch der hundert (Stoff-)Gelüste. Vor allem dann, wenn man vergisst, die professionelle Maske aufzubehalten und stattdessen ausschließlich mit dem Herzen hin schaut statt mit dem Hirn. Dann passiert es nämlich, dass man Emoji-große Augen macht ob all der Herbst/Winter Zukunftsvisionen, die zum jetzigen Zeitpunkt keineswegs zum Tragen und Ausführen, sondern ausschließlich für Produktionen wie Editorials zur Verfügung stehen. Wo wir außerdem wieder beim verrückten Modekarrussel angelangt wären, das sich intern noch schneller dreht als es beispielsweise Burberry ertragen kann – künftig sollen alle auf dem Laufsteg gezeigten Kollektionen des britischen Luxuskonzerns augenblicklich erhältlich sein und nicht erst in der kommenden Saison.

Wie besagter Plan logistisch überhaupt funktionieren soll, versteht bisweilen niemand, aber in Anbetracht des Auftakts der Press Days in Berlin würde ich mir diese Utopie beinahe herbei sehnen, diese Mary Janes da oben von & other stories wären doch nun wirklich auch schon in diesem Sommer angebracht, wenn man mich fragt.  Worauf wir außerdem noch ein wenig warten müssen, seht ihr hier (Stift und Papier zum Notieren großer und kleiner Wünsche dürfen an dieser Stelle gern gezückt werden) – los geht es mit der Prag Agency im neuen Office-Gewandt: weiterlesen

Unterwegs bei den Press Days
– und wir auf Snapchat.

– 21.04.2016 um 9.21 – Event Wir

press days berlin

Was sind eigentlich diese ominösen Press Days, von denen im Internet immer alle quatschen? Eine begründete Frage, die regelmäßig per Mail eintrudelt und scheinbar alles andere als klar wie Kloßbrühe ist. Gut so, manchmal vergessen wir nämlich, dass nicht jeder so Medien-Banane ist wie wir. Press Days finden hier in Berlin (und in anderen, großen Städten) jedenfalls zweimal jährlich statt – der Grund: Die Agenturen öffnen ihre Türen, präsentieren die Kollektionen ihrer Kunden und läuten die neue Saison für Magazine, Stylisten und mittlerweile auch Blogger ein. Heißt also: Neue Designer werden vorgestellt und speziell unsere Print-Kollegen können sich die Kreationen für kommende Shootings ausleihen, um Editorials und Hefte thematisch besser planen. Wir hingegen sorgen dafür, dass ihr in Windeseile einen kleinen knackigen Überblick über das Anstehende und doch dazu eine Handvoll persönlicher Eindrücken von dem bekommt, was da in der kommenden Saison auf uns wartet.

Normalerweise haben wir zwecks Live Berichterstattung an dieser Stelle stets auf unsere Instagramkanäle @thisisjanewayne@sarah_jane und @nikejane verwiesen, diesmal gibt es aber tatsächlich auch einen kleinen Snapchat-Tipp: Voilà: Nach meinem schriftlichen Anfalls von Skepsis wurde ich zum Selbstexperiment verdonnert, um der frühzeitigen Vergreisung entgegen zu wirken und außerdem am Ball zu bleiben. Man muss ja schließlich wissen, was die jungen Leute heutzutage so bewegt, nicht wahr? Ein Update meiner gelb-gespenstigen Geisteshaltung folgt alsbald, zu meiner Verteidigung habe ich nichts weiter vorzubringen. weiterlesen

Wishlist // LOVERS

– 20.04.2016 um 13.51 – Mode Shopping

wish list

Ich habe das Gefühl, sobald auch nur minikurz die Sonne durch die Wolken blinzelt, scheint sämtlichen Fußgängern selbige augenblicklich auch aus ihren Allerwertesten, irgendwie bewegen sich plötzlich sogar alle in slow motion und schieben ihre Mundwinkel nach oben, das gefällt mir. Außerdem nicht von schlechten Eltern ist der Blick auf den Wetterfrosch, morgen zum Beispiel soll es in Berlin 15 Grad warm zugehen und da bekomme ich als Fan des gepflegten Müßiggangs natürlich gleich Böcke aufs Wochenende in pinken Röcken, roten Kleidern und Liebes-Shirts samt korbigen Taschen am Arm.

Das, was ihr da oben seht, ist womöglich meine vorerst schlimmste Wunschliste – schlimm im Sinne von schlimm anzuschmachten, also wirklich, einmal alles bitte ♥ weiterlesen

OUTFIT // Maxi-Strick

– 20.04.2016 um 10.07 – Outfit Wir

by malene birger

Wer meinen Gucci-Gürtel gefressen hat, bekommt dieser Tage wirklich die volle Breitseite ab, immerzu trage ich das kirschrote Ding und frage mich, wie ich überhaupt so lange ohne auskommen konnte. Also nicht ohne Gucci, sondern ohne Gürtel, es schlummert nämlich in etwa nur ein einziges anderes Modell in meinem Kleiderschrank. Und ich sage euch, heute Morgen habe ich mich ganz besonders über den Zuwachs gefreut, so ein Maxirock-Monstrum aus Strick trägt sich nämlich eher nicht so gut ohne breite Bauchstütze, außer man hat kein Problem damit, ständig am Bund rum zu zupfen um den schweren, aber dabei durchaus gemütlichen Stoff in Position zu halten. Weil für meinen Geschmack untenrum also wirklich genug passiert, trage ich obenrum bloß grauen Feinripp. Und auch keine Tasche, sondern bloß Jutebeutel – jedes noch so kleine zusätzliche Logo würde mich in dieser Kombi wirklich erschlagen, aber das is und bleibt wie so Vieles reine Geschmacksache.

Nun nochmal kurz zu eurer Chucks-Frage: Soeben erhielt ich die Information, dass das Wildledermodell in Bordeaux uns leider ausschließlich im Herbst beehrt. So ein Mist. Sollte sich daran noch irgendetwas ändern, mache ich piep. weiterlesen

#GIRLCRUSH & SERIEN-TIPP //
JESSIE KAHNWEILERS „THE SKINNY“

– 19.04.2016 um 16.53 – Film

series the skinnyJessie Kahnweiler lebt zusammen mit ihren Pflanzen in Los Angeles, ist Künstlerin auf ziemlich vielen Ebenen, noch dazu Drehbuchautorin, Feministin und womöglich auf dem besten Weg dahin, in die Fußstapfen von Lena Dunham zu treten. Weil sie sich keine Therapie leisten kann, dreht sie stattdessen Youtube-Videos und macht Kurzfilme. Auch, um sich auf der Welt zuhause zu fühlen, aber vor allem, um Themen auf den Tisch zu bringen, die von der Gesellschaft und manchmal auch von uns selbst nur allzu gern unter den Teppich gekehrt werden. Die eigene Vergewaltigung zum Beispiel („Meet my rapist“ wurde 2014 beim Sundance Festival gezeigt), rassistische Privilegien oder Bulimie.

Und dann ist da noch „The Skinny„, Kahnweilers neueste Dark-Comedy-Webserie, in der sich die Regisseurin und zugleich Protagonistin offenbar hin und wieder selbst spielt. Die 10-minütigen Episoden erzählen vom Krieg führen gegen den eigenen Körper, vom Wahnsinn, Freundschaft, und dem Drama als Millenial mit all seinen Zweifeln und Möglichkeiten geboren worden zu sein – nicht selten möchte man durch den Bildschirm springen, um Jessie am Schlafittchen aus der sichtbaren Zone des Internets zu ziehen. weiterlesen