Archiv für den Autor: Nike Jane

Über Nike Jane

Ich würfle zusammen, was eigentlich nicht passt und fluche am Ende des Tages gern über meine Outfitwahl. Ich mag musikalische Subkulturen, bloß kann ich mich nicht entscheiden, welche ich am liebsten mag: Creepers, Schlaghose, Lederjacke und Bubikragen passen nicht zusammen? Genau. Deshalb verliere ich mich ständig und muss mich jeden Tag auf's Neue finden.

Neues von Onkel Terry:
Die amerikanische VOGUE wird nicht mehr mit Richardson zusammen arbeiten

– 23.04.2014 um 17.20 – Allgemein Fotografie Gesellschaft

terry richardson Neues von Onkel Terry: <br/> Die amerikanische VOGUE wird nicht mehr mit Richardson zusammen arbeiten

 Im Grunde habe ich gar keine Lust mehr, mir den Mund über Onkel Terry fusselig zu reden, was am Ende wahr ist und was Erfindung, das können wir und ihr schließlich kaum wissen, aber immerhin glauben. Gewiss eine gefährliche Angelegenheit in Zeiten professionalisierter Gerüchteküchen. Was uns neben all den Anschuldigen gegen Richardson aufgrund sexueller Nötigung aber ohnehin dazu verleitet, seine Arbeiten bis auf’s Weitere zu meiden, sind Posen, Bildchen und Sperma-Spritzer, die sich keinesfalls mit unserer Auffassung von einem respektvollen Umgang mit Frauen, Models oder schlichtweg Menschen vereinbaren lassen, da hilft auch seine Verteidigung in Form eines offenen Briefs nicht weiter. Und wer jetzt krakehlt, die Schnappschüsse von Terry und Chloe Sevigny zum Beispiel seien doch ästhetisch und formidable, der sei an dieser Stelle daran erinnert, dass bisweilen keine einzige Schauspielerinnen von Frau Sevignys Format etwas an der Zusammenarbeit mit Richardson zu meckern hatte. Warum nicht, das bleibt jetzt eigene Denkleistung. 

Nach besagten Anschuldigungen (hier nachzulesen), kam es jetzt zu einem neuen Skandal, den wir der Vollständigkeit halber nicht unerwähnt lassen wollen. Ein Model namens Emma Appleton erhob jüngst weitere Vorwürfe: “Sex gegen einen Platz in der Vogue” lautete angeblich Onkel T.s freundlicher Vorschlag (Fashiongonerogue). weiterlesen

Track des Tages // Lily Allen – Sheezus (Video)

– 23.04.2014 um 11.38 – Allgemein Musik

lilly allen sheezus video Track des Tages // Lily Allen   Sheezus (Video)Am 6. Mai veröffentlicht die schelmische Lily Allen ihr drittes Album, auf das ich mich tatsächlich aufrichtig freue (“L8 CMMR” hatte es mir doch schon so angetan). Die Gute lieferte den Soundtrack zu meiner allerersten Mädchen-WG, zum ersten locker flockigen Techtelmechtel ohne Beziehung hinten dran und auch beim ersten Road Trip war sie dabei. Wahre Liebe also und aufrichtiger Pop, der nur selten in den Ohren weh tut und sich noch dazu weitestgehend von Autoscootern fern hält. Kann man sehr gut in Dauerschleife hören.

Aber noch kurz zum Titel unseres Tracks des Tages, nämlich “Sheezus” (so wird übrigens auch das komplette Album heißen): GENIALE! Kanye, da kannste mit deinem läppischen “Yeezus” doch wirklich einpacken. weiterlesen

Online-Shopping Tipp // Kowtow Clothing (Fair Trade)

– 23.04.2014 um 9.30 – Allgemein Mode

cowtow clothing Online Shopping Tipp // Kowtow Clothing (Fair Trade)Da denkt man hochnäsig, man wisse stets wo der Hammer hängt, jedenfalls hinsichtlich der Modewelt, aber nix da. Jeden Tag dazu lernen, suchen und staunen, das gilt heute wie damals und auch morgen noch. Bei den Damen von amazed stolperte ich nämlich jüngst über KOWTOW CLOTHING und bin seither hin und weg und ganz kribbelig im Bauch.

Das mir bisweilen unbekannte Label aus Wellington (ja, das ist die Hauptstadt von Neuseeland und ziemlich weit weg, aber es gibt einen Online Shop!) hat sich nämlich nicht nur der zu Stoff gewordenen Königsdisziplin der vollendeten Ästhetik verschrieben, sondern noch dazu dem nachhaltigen Handeln. Alles, was wir dort drüben im Paradies der Anhänger sackförmiger Kleidung kriegen können, wurde also unter fairen Bedingungen und aus Organic Cotton hergestellt. Was das im Detail bedeutet, kann man hier nachlesen – ein Lichtblick im Zeitalter der Wegwerfmode, ein großes HURRA im Dschungel der 5-Euro-Shirts. weiterlesen

Wohnen // “Wooden Family”
von Kay Bojesen Denmark

– 22.04.2014 um 13.30 – Allgemein Wohnen

design klassiker kay bojesen Wohnen // Wooden Family <br/> von Kay Bojesen Denmark  Vermutlich habe ich mich weniger aufgrund der Omnipräsenz von Kay Bojesens “Wooden Family” in ein Holz-Spielzeug verguckt (wenn man genau hinschaut, tauchen die Tierchen nämlich in jedem zweiten Interieur-Buch oder -Blog auf und auch Homestories kommen nur selten ohne aus), sondern vielmehr wegen meiner vererbten Dackel-Liebe. Während meine Oma sich nämlich an einer waschechten “Emily” erfreut, scheitert das Dackel-Projekt bei mir bereits am Dog-Sharing. Meine potentielle Partnerin hätte nämlich gerne einen Pudel. So wird das nix. 

Irgendwann muss man Träume loslassen, zumindest vorerst. Ich werde es zwar verkraften, aber auch ein bisschen kompeniseren. Sollte es das Universum es nämlich gut mit mir meinen und mich schon bald mit meiner Traumwohnung beglücken, werde ich nicht ohne einen Dackel aus Holz einziehen. Einen von Kay Bojesen.  weiterlesen

Wishlist // Top 10 Glücklichmacher im April

– 22.04.2014 um 11.29 – Allgemein Mode Shopping

shopping sommer top ten Wishlist // Top 10 Glücklichmacher im April Bei Instagram stolpere ich immer wieder über selten kluge Sprüche wie “I WAS SAD BUT THEN I BOUGHT SOMETHING ONLINE. I FEEL BETTER NOW.” Das ist natürlich traurig und man möchte, ist man denn in Besitz eines voll funktionstüchtigen Hirns, beim Anblick selbiger unentwegt mit den Augen rollen. Gewiss könnte jetzt auch angemerkt werden, dass es sich hierbei um eine große Portion Ironie handeln muss, ganz im Sinne des Sex and the city-Optimisus, aber nein. Freunde, ich sag’ euch, die Meisten da draußen meinen das ernst. 

Ich hoffe also, dass ihr versteht, was wir selbst mit “Glücklichmachern” meinen. Wunscherfüllungen nämlich, Inspirationshäppchen, und so weiter. Man muss die Dinge dort oben wirklich nicht besitzen. Aber vielleicht ist’s ja an der Zeit für eine kleine Belohnung, wer weiß. Ich zum Beispiel würde mich derzeit sehr über eine Vase in Tüten-Optik freuen, denke darüber nach, ob die Slipper von & other stories eine adäquate Chanel-Alternative oder schlichtweg arg daneben sind und wurde jüngst beim Anschmachten des Marmor-Ensembles erwischt. Ob ich am Ende zuschlagen werde, hängt jedenfalls nicht von meiner Stimmung ab <3  weiterlesen

Track des Tages // Kate Tempest – “Lonely Daze”

– 22.04.2014 um 10.02 – Allgemein Musik

kate tempest Track des Tages // Kate Tempest   Lonely Daze

Kate Tempest ist 27 Jahre alt, Rapperin, Poetry-Slammerin, Theaterautorin und bald auch Schriftstellerin, denn obwohl die junge Dame schon jetzt eine ganze Handvoll Literaturpreise eingeheimst hat, soll ein Roman schon sehr bald folgen. Als logische Weiterführung ihres bisherigen Schaffens sozusagen.

Erstmal steht uns im Mai aber die Veröffentlichung ihres Solo-Debüts “Everybody Down” bevor – das mit der Musik hatte die Britin 2011 nämlich schon als Trio versucht, aber sei’s drum. Inzwischen jagt eine Lobhudelei die andere: “A fly Janis Joplin“, heißt es da zum Beispiel, oder “The first few times I saw her, she was annoyingly good. She doesn’t seem like she has the right to be so intelligent and insightful and have the ability to craft it so well. She just strolled up and looked like a kid that’s rolled in off the street – but then to spit with such intensity“. Wir machen mit, belassen es jedoch bei einem kurzen aber aussagekräftigen WOW. weiterlesen

Glücklichmacher // Mit dem Rookie Yearbook 2, Vans und einer Vase.

– 17.04.2014 um 7.52 – Accessoire box3 Shopping Wir

Foto1 Glücklichmacher // Mit dem Rookie Yearbook 2, Vans und einer Vase.Ich hätte tatsächlich meinen Allerwertesten darauf verwettet, dass ich nach jahrelanger Schachbrett-Slip-On-Abstinenz auch weiterhin standhaft bleiben würde, aber nix da. Spätestens seit letztem Jahr haben sie mich wieder, die Schluffi-Treter, die jedes Spießer-Outfit in eine Woge der Bequemlichkeit verwandeln. Ein Riesendankeschön gilt heute also dem Team von Vans, das mit der obigen Bandana-Überraschung gleich doppelt und dreifach ins Blaue traf. 

Was ich endlich geschafft habe: In Basics zu investieren. Fällt mir tatsächlich schwerer als gedacht, weil da nichts ist, das man mit Herzen in den Augen beäugen kann. Ich lerne aber weiterhin dazu und entdecke langsam die Freuden des praktikablen Einkaufens. Jedenfalls besitze ich jetzt nicht nur einen schwarzen Blazer, sondern auch neue weiße T-Shirts. Klingt langweilig, ist es auch, für mich steckt aber eine kleine Revolution dahinter. Was mich diesen Monat noch erfreut, lest ihr hier: weiterlesen

Track des Tages //
The Pains of Being Pure at heart – “EURYDICE”

– 16.04.2014 um 13.04 – Allgemein Musik

the pains of being pure at heart days of abandon1 Track des Tages // <br/> The Pains of Being Pure at heart   EURYDICE

The Pains of being pure at heart” ist vermutlich der schönste Bandname, der je existierte, jedenfalls fällt mir ad hoc nicht die geringste Konkurrenz ein. Was die vier (und manchmal auch mehr) Menschen und Musiker da aber musikalisch treiben, begreife ich bis heute nicht. Von Twee-Pop und Noise-Rock Spekulationen will die Band selbst nämlich nichts wissen. Ich jedenfalls dachte damals, 2009, als das Pretty Vacant in Düsseldorf noch der schönste Kellerclub der Stadt war und ich  eines Nachts “Heart in your heartbreak” mitten auf der Tanzfläche kennenlernen durfte, ich hätte es hier mit waschechtem Indie Rock zu tun. Aber das war wohl ein ähnlich lachhafter Gedanke. Scheiß auf Schubladen, Hauptsache schön. 

Zwei Alben hat die Band aus New York, dessen wahnwitziger Name übrigens auf dem gleichnamigen Buch von Charles Augustus Steen III basiert, veröffentlicht. Am 22. April erscheint endlich “Days of Abandon”. Bis dahin gibt’s aber noch die ersten beiden Singles der neuen LP auf’s Ohr: “Eurydice” & “Simple & Sure“: weiterlesen

Styling Story // Susie Bubble für
& other stories

– 16.04.2014 um 12.17 – Allgemein Lookbook Mode

susie bubble and other stories Styling Story // Susie Bubble für <br/> & other stories Irgendwann einmal, da war Susie Lau aka Miss Style Bubble unsere Jane des Tages. Weil die Autorin, Redakteurin und Bloggerin auf die meisten Trends pfeift und stattdessen macht, was sie will. Weil sie erfindet, statt zu kopieren. Weil sie sich über Stilregeln hinweg setzt, weil sie selber denkt, statt anderen nach dem Schnabel zu reden, weil sie nicht nur modemäßig fit ist, sondern auch verdammt schlau. Wir sind also nicht im geringsten verwundert darüber, dass sich das Team von & other stories nach dem Über-Pärchen bestehend aus Michelle Harper und Jenny Shimizu, nach Kira oder Garbage-Frontftau Shirley Manson, jetzt auch Susie für ein paar halb-private Blder geangelt hat. 

In den Mini-Foto-Serien geht’s nämlich stets darum, zu sehen, wie die tollsten Damen der Welt ihre ganz persönlichen Lieblingsstücke vom quasi frisch geschlüpften H&M-Zögling stylen, nämlich immer anders als der Rest. Abziehbilder gibt’s schließlich schon zu genüge. In der Hauptrolle diesmal: Kunterbunte Prints aus der aktuellen S/S 14 Kollektion: weiterlesen

Die Sache mit…
dem Reinverknallen in den eigenen Körper.

– 15.04.2014 um 16.34 – Leben Wir

sich selber lieben Die Sache mit... <br/> dem Reinverknallen in den eigenen Körper.

Vor etwa einer Woche habe ich mich in meinen Körper verknallt, inklusive allem, was da noch mit dran hängt und ich sage hängt, weil ich nicht mehr 20 bin und es vermessen wäre, zu behaupten, meine Wackelarme würden stehen, nein, sie klappen seitlich herunter, gleiches gilt für Herr und Frau Brust, sofern ich auf dem Rücken liege. In sich selbst verknallen, und dann auch noch von Außen, das klingt vermutlich ähnlich absurd wie “gestern habe ich im Lotto gewonnen” oder “ich habe einen Dackel auf der Straße gefunden und jetzt ist es meiner”, dabei war’s ganz simpel und doch eindrucksvoll.

Wenn man nämlich mitten im Zentrum einer Hausparty steht, twerkend, und zwar so, dass sich der Hintern kaum bewegt, Haut und Kuchen an den Beinen aber um 180 Grad um selbige schlackern, wenn man dann nicht weint, sondern lacht, dann duftet es nach Friedenspfeifenqualm. weiterlesen

Dress in Style Shooting //
This is Jane Wayne für FASHION ID

– 15.04.2014 um 12.02 – box2 Janes Wir

fashion id front2 Dress in Style Shooting // <br/> This is Jane Wayne für FASHION ID

Ich erinnere mich noch an diese Zeit unseres Lebens, in der sich alles darum drehte, einen möglichst lässigen Eindruck zu hinterlassen und auf gar keinen Fall und in keiner Sekunde über-eitel zu wirken. Irgendwann musste aber selbst ich verstehen, was meine Eltern damals damit meinten, wenn sie sagten “Fräulein, jetzt zieh dir was Vernünftiges an, es geht hier auch darum, den Gastgebern Respekt zu zollen.” Das darf natürlich jeder auf seine oder ihre ganz eigene Art und Weise tun und natürlicher Weise ist auch kein Gastgeber wie der andere, aber ihr wisst, was ich meine: Wenn nur die harten in den Garten kommen, dann sind die Harten vielleicht die, die ab und an auch mal über den eigenen Schatten springen, die sich gern Mühe geben und lächeln statt zu brechen.

Der Sinn von bodenlangen Abendkleidern blieb mir dennoch ganze 19 Jahre lang ein Rätsel, denn selbst das erste gold getupfte Feenkostüm kam mit einem knielangen Saum aus und wurde bis zur 4. Klasse zwar selten am Körper, aber dafür auf Händen getragen. Wozu also der ganze Stoff? Prinzessinsein geht schließlich auch ohne und ist, gelinde gesagt, weiß Gott kein Muss. weiterlesen

Lookbook // Lala Berlin A/W 14
– Werdet wild und tut was Schönes

– 11.04.2014 um 10.20 – Allgemein Lookbook Mode

lala berlin aw 14 lookbooj1 Lookbook // Lala Berlin A/W 14 <br/>   Werdet wild und tut was Schönes

Wer es sich tatsächlich wagt, vom Winter zu schwärmen oder über kalten Regen zu schwadronieren, dem spricht man eigentlich die geistige Zurechnungsfähigkeit ab, jetzt, so kurz bevor der Sommer aus allen Poren der Stadt zu quellen droht. Eigentlich. Lala Berlin zwingt uns heute nämlich dazu, genau das zu tun. Nichts gegen Sommerkleidchen und Sandalen, aber beinahe alles, was Chefdesignerin und Gründerin Leyla Piedayesh uns da für den kommenden Herbst kredenzt, könnte gut und gerne auch jetzt schon in unsere Schränke wandern. Wir machen jetzt also eine kleine schnelle Ausnahme, verzeiht es uns. 

Denn “WERDET WILD UND TUT WAS SCHÖNES” sollte doch eigentlich so oder so das ganze Jahr über gelten. weiterlesen

New In // Mein Sommerschuh – Minimarket Bugsy Flats

– 09.04.2014 um 11.52 – Allgemein Schuhe Shopping

8591c74ebfc911e38fd30002c9dd6de8 8 New In // Mein Sommerschuh    Minimarket Bugsy Flats Normalerweise bin ich nicht sonderlich beeinflussbar, allerdings haben meine Exfreunde es im Laufe der Jahre mit geballter Kraft geschafft, mich davon zu überzeugen, dass Ballerinas die wohl schrecklichsten Schuhe sind, die eine Frau nur tragen kann, mit Ausnahme den von mir einst geliebten Spice Girls-Vagabond-Treter. Versteht mich nicht falsch, ich akzeptiere bei anderen Menschen jedes auch nur erdenkliche Schuhwerk der Welt, schließlich schlägt mein eigenes Herz derzeit sogar für Adiletten. Nur mein persönlicher Ballerina-Zug scheint längst abgefahren, eine Rückkehr ist auch nicht in Sicht (na gut, bei Charlotte Olympia werde selbst ich schwach). 

Nun stehe ich also seit Jahren vor dem Dilemma, dass ich einerseits auf diese charakteristische Plattfuß-Optik, die mit einem Ballerina einher geht, verzichten möchte, andererseits aber diese Lieblichkeit vermisse. weiterlesen

TAGS: