Archiv für den Autor: Nike Jane

Über Nike Jane

Ich würfle zusammen, was eigentlich nicht passt und fluche am Ende des Tages gern über meine Outfitwahl. Ich mag musikalische Subkulturen, bloß kann ich mich nicht entscheiden, welche ich am liebsten mag: Creepers, Schlaghose, Lederjacke und Bubikragen passen nicht zusammen? Genau. Deshalb verliere ich mich ständig und muss mich jeden Tag auf's Neue finden.

Happy Heart //
8 Glücklichmacher im Dezember

– 19.12.2014 um 17.37 – Wir

happy heart2 Happy Heart // <br/> 8 Glücklichmacher im Dezember

Ich bin an dieser Stelle einfach so frei zuzugeben, dass ich mich wahnsinnig sehr überdoll auf die anstehenden Weihnachtstage freue und zwar nicht zuletzt, weil das Internet dann zumindest für mich ein paar Tage lang geschlossen hat, zum ersten Mal seit genau 12 Monaten, mal abgesehen von der Geburt meines Sohnes (Premiere! Ich habe “mein Sohn” geschrieben, verrückt!). Ich verfluche es, also das Internet, nämlich manchmal nicht bloß wegen der Arbeit, die da in meinem Fall hinten noch mit dran hängt, sondern auch wegen all der Schmankerl, die dort versteckt liegen und mich regelmäßig zur Raupe Nimmersatt mutieren lassen. 

Erst vor ein paar Wochen war ich mir beispielsweise noch sicher, wirklich ausreichend viele Vasen/Krüge/Kessel zu besitzen. Aber dann kam der Süper Store mit dieser Sprenkel-Schönheit um die Ecke. Und damit nicht genug, denn wer kann bei Klebeband und roten Lippen schon nein sagen: weiterlesen

Pimp my Outfit //
40 Ideen für Silvester

– 19.12.2014 um 14.44 – Mode Shopping

sövester outfit tips shop Pimp my Outfit // <br/> 40 Ideen für Silvester
Man mag es mir vielleicht nicht rund um die Uhr ansehen, aber ich bin tatsächlich überaus vernarrt in diese Nebensächlichkeit namens Mode, was nicht zwingend bedeutet, dass ich jeden kleinen Trendfitzel an meinem eigenen Antlitz probieren muss, oft reicht mir nämlich schon das stundenlange Durchstöbern, Betrachten und Anhimmeln neuer und vergangener Kollektionen. Ihr kennt ja die alte Leier: “Mode ist nicht bloß Konsumgut, sondern Kulturphänomen und wer Mode liebt, ist nicht automatisch vom Format eines Toastbrots.” Haben wir schon viel zu oft durch die Gegend geflötet. Mindestens genau so wichtig ist allerdings die Tatsache, dass Mode Spaß machen soll, immer. Und dass es kein “zu alt, zu jung, zu unvorteilhaft, zu sackig” oder “zu tussig” geben sollte. Ich kann’s nämlich wirklich nicht mehr hören und ertragen schon gar nicht. Stattdessen täte vielen von uns eine kleine Prise italienische Aufbrezel-Freude und Toleranz sehr gut. 

Wenn man mich fragt, darf man nämlich ab und an so richtig durchdrehen. Mit Glitzi und Schnickischnacki und allem drum und dran – selbst, wenn man sonst eher Turnschuhe putzt, statt Pailletten poliert. weiterlesen

Christmas Gift Guide #4 //
Die schönsten LPs für Musikliebhaber

– 18.12.2014 um 11.28 – Musik Shopping

die besten alben vinyl 2014 Christmas Gift Guide #4 // <br/> Die schönsten LPs für Musikliebhaber Wenn man überhaupt gar nicht mehr weiter weiß und Geschenkideen ausbleiben wie Sonnentage in der Arktis, dann bleibt noch immer die Musik. Ich weiß ja nicht, wie es euch geht, aber für mich gibt es keine schlimmeren Überraschungen als Gutscheine, bloß weil dem Schenker nichts Besseres einfiel. Ich plädiere im Falle völliger Inspirationslosigkeit an dieser Stelle also mit Nachdruck für etwas Selbstgebastelt, Blumen vom Straßenrand, ein Herbstblatt mit Edding-Gesicht, oder: Eine Scheibe aus Vinyl. 

Weil die Geschmäcker aber auch hier so wahnsinnig divers sind, habe ich fix eine kleine Platten-Liste zusammen gestellt, die euch ja ganz vielleicht noch bei einer Auf-Den-Letzten-Drücker-Besorgung unter die Arme greifen könnte: weiterlesen

Gift Guide // Das Auktionshaus-Revival
Geschenk-, Wohn- & Outfit Ideen
von Barnebys

– 12.12.2014 um 13.40 – Shopping

barnebys  Gift Guide // Das Auktionshaus Revival <br/> Geschenk , Wohn  & Outfit Ideen <br/> von Barnebys Manchmal bin ich heimlich ein kleines bisschen stolz auf mein glückliches Händchen wenn es um das Ausfindigmachen seltener, wunderbarer oder habenwollen-auslösender Schnapper im Sinne von Wahnsinnsfunden geht. Nehmen wir zum Beispiel an, ein bekanntes dänisches Schnickschnackhaus verkaufe superteure Marmor-Kezenständer – man gebe mir in etwa eine Stunde Zeit und zackboom ist der Bestellbutton einer wirklich annehmbaren Alternative auch schon zum Anklicken bereit. Design auf zwei Beinen? Muss man nicht zwangsläufig bei Vitra bestellen, sofern man denn anständig nach wirklichen Originalen zu suchen weiß. Und dann wären da ja noch diverse Kleiderträume und Schuhe von Chanel, Prada, McQueen & Co, die man sonst nirgends mehr findet oder sich erst gar nicht leisten kann. Bisher war ich genau für solche Zwecke allerdings ausschließlich bei den üblichen Verdächtigen unterwegs, die uns allen als Internetauktionshäuser bekannt sind. Weiß der Teufel, weshalb ich tatsächlich noch keinen Gedanken daran verschwendet habe, es zur Abwechslung mal bei einem der renommierten Auktionshaus-Urgesteine zu probieren – obwohl hier womöglich doch die wahren Schätze begraben liegen. 

Aber dann kam Barnebys. Und ja, ich bin ein bisschen begeistert. Denn seit Ende des Jahres funktioniert die Suchmaschine für Online-Auktionen auch in Deutschland, was so viel bedeutet wie: Wöchentlich kommen hier im Schnitt 300 000 Objekte aus 450 internationalen Auktionshäusern wie Christie’s (sollte uns allen vielleicht bekannt sein) unter den Hammer. Hammer. weiterlesen

OUTFIT // Ein bisschen 60er und viel Karo.

– 11.12.2014 um 14.07 – Outfit Wir

IMG 2920 OUTFIT // Ein bisschen 60er und viel Karo.So sehr ich mich auch gegen jedwede Sozialisierung wehren möchte, ganz tief in mir drin sitzt ein mordsmäßiger Spießer verborgen, einer, der manchmal gern mehr Sicherheit hätte und Jacken über Stuhllehnen nur schwer ertragen kann. Und ab und zu kommt dieser Spießer dann auch modisch zum Vorschein, in Gestalt von Wachsjacken zum Beispiel oder Segelschuhen oder Polohemden. Heute ist so ein Tag, an dem ich meinen Kaffee mühelos auch bei Butter Lindtner einnehmen könnte ohne groß Aufsehen zu erregen, auf Turnschuhe und Bollerhosen habe ich nämlich ausnahmsweise mal verzichtet. 

Stattdessen stand mir der Sinn nach einem adretten Rock, der eigentlich ein Kleid ist, nach meiner “JesusMariabistdudennwahnsinniggeworden-Investition” und zwei Vintage-Schnappern, die ich immer wieder herauskrame und womöglich tragen werde, bis sie auseinander fallen: weiterlesen

Im Interview mit Edition F //
Über Privatsphäre, Herausforderungen & starke Partner

– 10.12.2014 um 10.00 – Baby Jane Wir

10847880 486705258135584 1482989589139400158 n 1 Im Interview mit Edition F // <br/> Über Privatsphäre, Herausforderungen & starke PartnerEines der wunderbarsten Formate, die das Internet im letzten Jahr hervor gebracht hat, ist zweifelsohne EDITION F - eine Plattform, die, sagen wir mal, rundum für “Female Power” steht. Susann und Nora, die beiden Gründerinnen, haben uns im Girlcrush-Interview bereits ein bisschen mehr über ihr “digitales Zuhause für Frauen”, persönliche Lieblingslieder und -Momente verraten.

Jetzt wurde der Spieß quasi umgedreht und ich selbst stand den beiden und ihrer Redakteurin Silvia Follmann (mit ein bisschen Verspätung) Rede und Antwort. Wie hat alles angefangen, warum gibt es Jane Wayne überhaupt und wie ist das alles eigentlich machbar, vor allem mit Kind? weiterlesen

INTERVIEW // Lena Dunham
“The only way to be female is to just be yourself”

– 09.12.2014 um 15.42 – Menschen

lena dunham interview not that kind of girl INTERVIEW // Lena Dunham <br/> The only way to be female is to just be yourselfEs ist elf Uhr, mein Herz rummst so granatenmäßig, dass meine Füße auf dem Gaspedal nervös auf und ab wippen, ich bin ein bisschen bleich und ein spontaner Moment des Erbrechens scheint mir gar nicht mal so weit entfernt. Wir werden gleich Lena treffen. Die Fußgänger auf dem Zebrastreifen wittern nicht die leisteste Gefahr, sie glotzen bloß frech, weil ich ins Leere starre, während eine meiner Gehirnhälften noch immer um das Blaumachen pokert. Oder das Armbrechen. Oder das Untertauchen. Wir werden gleich Lena treffen. Sarah kurbelt die Scheibe runter, ziemlich hastig, wegen der Schnappatmung, die erst sie und dann auch mich etwas rot werden lässt. Auch das noch. Wir sind gleich da. Ich möchte rauchen, obwohl ich Nichtraucher bin.

Das Stue Hotel ist schön und skandinavisch und herrschaftlich, man bettet uns auf Designermöbel und wir warten unendliche zehn Minuten lang. Wir sehen einen Vogel Strauß und zweifeln an unserer geistigen Konstitution, aber da war wirklich einer, ein Vogel Strauß, nicht drinnen, aber draußen, man sah ihn durch das Fenster gegenüber. Noch fünf Minuten. Wir vergessen all unsere Fragen und fragen uns stattdessen selbst, ob das jetzt echtes Fantum ist, weil professionell ist das nicht, sich gegenseitig an der Hand zu halten vor Nervosität. Ihr könnt dann jetzt reinkommen. weiterlesen

CHRISTMAS WISHLIST #3 //
10 GLÜCKLICHMACHER VON NIKE JANE

– 08.12.2014 um 9.18 – Beauty Mode Schuhe Shopping Wir

weihnachts wunschliste  CHRISTMAS WISHLIST #3 //<br/> 10 GLÜCKLICHMACHER VON NIKE JANEEs klingt ja immer entweder cheesy, pathetisch oder gelogen, wenn jemand behauptet, er sei “wunschlos glücklich”, aber dieses Jahr, als das Christkind nach meinem Wunschzettel fragte, antwortete ich erst einmal “Oh je, ich bin wunschlos glücklich”. Was mich noch ein bisschen glücklicher machte, denn es dauerte tatsächlich mehr als eine ganze Woche, bis mir doch noch ein Wunsch einfiel. Nach und nach wurden es ganze zehn. Sagen wir es also so: Es ist gut zu wissen, was echtes Glück bedeutet und dass selbiges wenig mit Schleifenschuhen oder Sprenkelvasen gemein hat. Hierbei handelt es sich vielleicht vielmehr um “kleine und große Freuden”, um Materielles, dass temporär ein bisschen kribbelt im Bauch. 

In meinem Bauch kribbelt es übrigens schon lange, Weihnachten ist nämlich mein allerliebstes Lieblingsfest, inklusive Lametta. Nur noch 16 Tage ♥ weiterlesen

INTERVIEW // Eure Fragen an Lena Dunham

– 07.12.2014 um 11.40 – Event

lena diunham berlin INTERVIEW // Eure Fragen an Lena Dunham Ich mache es ganz kurz und ehrlich: Morgen werden wir Lena Dunham im Rahmen ihrer Lesereise für ein Interview treffen und ich fühle mich ein bisschen wie 15, als ich in regelmäßigen Abständen darüber nachdachte, ob so ein gewollter Armbruch wohl sehr schmerzhaft sei. Wegen der Matheklausuren, die man mit einem kaputten Flügelchen selbstredend nicht hätte schreiben können. Was ich sagen will: Ein kurzer Schnack mit Angela Merkel wäre mir momentan fast lieber, ich bin nämlich zum ersten Mal seit langer Zeit ziemlich sehr aufgeregt. Und Sarah Jane auch. Wir haben sogar ein dickes Brett vor dem Kopf, jeder eins, wenn nicht sogar zwei. 

Weil uns außerdem nicht sonderlich viel Zeit mit der GIRLS-Erdenkerin und “Not That Kind Of Girl“-Schreiberin, die noch dazu zu den 100 einflussreichsten Frauen der Welt gekürt wurde, bleibt, wollen wir ganz unbedingt auch ein paar eurer Fragen mit ins Rennen schicken. Solche, die euch ganz fürchterlich auf der Zunge brennen, gerne auch zum Buch. Also?  weiterlesen

Christmas Gift Guide #2 //
Geschenke für Couch Potatoes

– 04.12.2014 um 12.34 – Mode Shopping Wohnen

geschenke guide  Christmas Gift Guide #2 // <br/> Geschenke für Couch PotatoesObwohl wir auch jedes Jahr auf’s Neue mitmischen, finde ich Gift-Guides ein bisschen ballaballa. Die Idee ist nämlich grandios, bloß scheitert es so dermaßen an der Umsetzung, dass ich nur mit gefühlt jedem 50. gut gemeinten Tipp etwas anfangen kann. Das liegt natürlich daran, dass Schenken nicht mal eben so mit Geld zu regeln ist, das Präsent soll schließlich von Herzen kommen und damit es das auch wirklich tut, muss es wie die Faust auf’s Auge zum Beschenkten passen. Am schlimmsten sind Geschenke-Guides für Papas, jedenfalls für mich persönlich. Mein Papa zum Beispiel ist ein ganz spezieller Typ, der sich seinen Rasierpinsel selbst kauft und mit x-beliebigen Armbanduhren nicht sonderlich viel anfangen kann, genau so wenig wie mit piekfeinen Lederhandschuhen, wie sie einem sooft vorgeschlagen werden.  

Wir haben uns in diesem Jahr also dazu entschieden, Kategorisierungen wie “Für Mama, Papa und die kleine Schwester” von Anfang an sein zu lassen. Stattdessen folgen nach ein paar Ideen für Wellness-Prinzessinnen heute eine Handvoll Kinkerlitzchen für Couch Potatoes. Und ja, ich meine das mit dem Affen wirklichwirklich ernst ♥ weiterlesen

OUTFIT // Alltag.

– 04.12.2014 um 9.41 – Outfit Wir

IMG 2605 OUTFIT // Alltag.

Ich laufe natürlich nicht jeden Tag in Stiefeln oder gar Overknee-Strümpfen durch Neukölln, nein keineswegs. Auch nicht in gelben Röcken oder pinken Pullovern, dazu fehlt mir spätestens seit des ersten Minusgrad-Schocks die Muße. Was ich mich jetzt also frage: Wäre es ist nicht superstinklangweilig, wenn wir euch fortan nicht nur unsere, sagen wir mal, Lieblingsoufits zeigen würden, sondern auch diese ganz schnöden, die, die uns auch durch schrecklich trägen Tage tragen? Es ist ja nicht so, als wären wir ansonsten bunte Hunde, aber das Kombinieren von Pulli und Pullover ist ja nun wirklich nichtmal ein kleiner Hit. Vielleicht irre ich mich aber auch und Einblicke wie diese sind eigentlich ganz ok. Oder sogar gewünscht? Einen Versuch ist es jedenfalls wert. 

Was wir hier sehen, ist also mein persönlich Outfit der Woche, kurz vor dem Verzehr einer Halloumi-Tasche bei Jacoub. Es wurde bisher drei Mal hintereinander getragen, Tendenz steigend, was vornehmlich an der superwarmen Bollerhose liegt, in der ich mich ein bisschen wie ein moderner Alladin fühle (was mich übrigens an diesen Quatschartikel der FAZ erinnert): weiterlesen

Shopping // A bit british
– mit Monkschuhen, Bubikragen & Dufflecoat

– 02.12.2014 um 14.30 – Mode Shopping

shop the trend brit chic Shopping // A bit british <br/>   mit Monkschuhen, Bubikragen & DufflecoatManchmal hasse ich dieses Raupe-Nimmersatt-Gefühl, das da ständig in mir brodelt. Nennt es Berufskrankheit oder Alltagsproblem, ich bekenne mich jedenfalls dazu und muss mich ziemlich häufig maßregeln. In Momenten der wonnigen Zufriedenheit bin ich nämlich stets mordsmäßig sicher, mit meiner Daunenjacke und dem Kameltraum bestens für den Winter gewappnet zu sein – bis mir das nächste Stück Stoff vor die Bildschirm-Flinte rennt und ich schließlich in heimlichen Schwärmereien ersaufe. Genau so ist es soeben mit dem obigen Dufflecoat geschehen, und das, obwohl ich außerdem an meiner Wood-Wood-Sucht arbeiten wollte; mein halber Kleiderschrank besteht schließlich schon aus dem dänischen High Street Label, herrgottnochmal. 

Und schaut euch bloß diese herrlichen Monkschuhe von Dr.Martens an, da schlägt mein ehemaliges Indierock-Herz Purzelbäume. Bei den Bubikragen kann ich allerdings kein schlechtes Gewissen zulassen, die sind nämlich ein Superfund, weil super praktisch und super schön und super preiswert, jawohl. weiterlesen

British Fashion Awards //
Alle Gewinner & Instagram-Schnappschüsse

– 02.12.2014 um 12.45 – Mode

britsh fashion award gewinner British Fashion Awards // <br/> Alle Gewinner & Instagram SchnappschüsseKurz vor Weihnachten geht’s nochmal richtig rund und ich verliere bei all dem Tamtam beinahe den Überblick. Während Sarah Jane gerade in München bei Louis Vuitton vorbei schaut, himmelt Jessie gerade höchst wahrscheinlich Chanel in Salzburg an, die Victoria Secret’s Engel stehen in den Strartlöchern und dann wäre da ja noch der British Fashion Award, der gestern Abend verliehen wurde. 

Anna Wintour wurde sozusagen für ihr bisheriges Lebenswerk ausgezeichnet, nämlich mit dem Outstanding Achievement Award, Cara bekam Küsschen von Schwester Poppy und Busenfreundin Kendall Jenner, denn die omnipräsente Meisterin des Schielens wurde bereits zum zweiten Mal “Model of the year“. Auch Victoria Beckham hat abgeräumt und wird als Designerin tatsächlich schwer ernst genommen – völlig verdient, wie ich finde. Das Outfit des Abends trug für mich persönlich allerdings Alexa Chung, was womöglich an meiner momentanen Schwäche für Glitzerzeugs liegen könnte. Alle Gewinner und ein paar Schnappschüsse auf einen Blick: weiterlesen

Wohnen // Das Problem mit den Schaukelstühlen

– 02.12.2014 um 9.50 – Wohnen

schaukelstuhl design shop  Wohnen // Das Problem mit den Schaukelstühlen Gestern Nachmittag, als Lio sich nach einer hartnäckigen “Wehe-du-trägst-mich-nicht-durch-die-Gegend”-Laune schließlich doch noch der Müdigkeit hingab, da stand mir der Sinn nach einem Schaukelstuhl. Nicht unbedingt nach einem dieser Ohrensesseln auf Kufen, in denen man wolkengleich hin und her wippt, sondern vielmehr nach einem praktischen, vielleicht sogar recht schnittigen Kerlchen, das erstens gut aussieht und zweitens dabei hilft, das anspruchsvolle Kind in den Schlaf zu wiegen. Im Prinzip wäre das allseits bekannte Eames-Modell perfekt, bloß habe ich mich, so leid es mir tut, tatsächlich ein wenig daran satt gesehen, es sei denn, man würde mir ein Original in Dunkelblau ins Wohnzimmer stellen, aber hurra, von dem Geld würde ich mir erst einmal eine komplett neue Küche zulegen. Optimistisch wie ich nunmal bin, setzte ich also Google in Gang und wartete auf das Aufloppen von ein paar bezahlbare Alternativen. Aber Pustekuchen. 

Schöne Schaukelstühle (und die Betonung liegt hier auf “schön”) gibt’s offenbar nicht für wenig Geld, jedenfalls behaupten das meine Recherche-Skills, die durchaus verbesserungswürdig sind, wer also mehr weiß – bittedanke. Einziger Lichtblick: Impressionen. Danach geht’s bei ca 250 Euronen weiter. Ich habe trotzdem meine Favoriten zusammen gestellt, hilft ja alles nichts. Und wenn ich mal groß bin, dann leiste ich mir die Schönheit von Artek. Oder einen waschechten Tapiovaara. weiterlesen

TAGS:

OUTFIT // Von Stiefeln und Punkten und Regelbrüchen

– 01.12.2014 um 9.52 – Outfit Wir

IMG 2329 OUTFIT // Von Stiefeln und Punkten und Regelbrüchen Gefühlt wollte ich schon eine Million mal mitmachen bei diesem Overknee-Socken-Hype, bloß konnte ich mich kein einziges Mal dazu durchringen, das Haus tatsächlich mit besockten Knien zu verlassen, wegen all der Assoziationen. Und versteht mich bitte nicht falsch, ich respektiere diesen Beruf durchaus, bloß die schrägen Blicke der schrägen Menschen nicht. Jedenfalls bis heute. Dieses Outfit hier hat mich nämlich eines Besseren belehrt. Dabei war es quasi nur ein Zufallsprodukt. 

Beim Blick auf’s Wetter entschloss ich mich nämlich dazu, dass eine dünne Strumpfhose heute keine Lösung sein kann und weil das Thermo-Modell aus dem letzten inzwischen etwas löchrig ist, rollte ich eben meine Falke-Strümpfe über, die ich eigentlich nur vor dem Fernseher trage und dann auch gewiss nicht so hoch gezogen. Und jetzt muss ich tatsächlich zugeben, dass das meines Erachtens überhaupt gar keine schlechte Idee war. Genau wie das Kombinieren von Blau und Braun, wovor die Regel-Polizei ja lächerlicher Weise immer wieder warnt, genau wie vor den Duos Schwarz und Blau oder Pink und Rot. So ein riesengroßer Quatsch. weiterlesen