Kategorie-Archiv: Accessoire

Shopping // Schmuck, Accessoires & Interior: Neues von Dast

24.02.2017 um 13.54 – Accessoire Interior Shopping

Sophia Zarindast schafft in unseren Augen das, was nur wenigen gelingt: Sie kreiert mit dem Herz am richtigen Fleck immer neue Kleinigkeiten in überschaubarer Stückzahl, die zu Sammlerstücken mit besonderem Wert zählen. Sie lebt ihren Traum von der virtuellen, kleinen Schmuckschatulle ohne sich zu verbiegen und scheint dabei keineswegs dem Druck von Außen zu unterstehen, sondern gibt ihr ganz eigenes Tempo vor, folgt ihrem eigenen Instinkt und folgt ihren eigenen Entscheidungen.

Die Mitte 20-Jährige, die einige von euch womöglich noch als Bloggerin auf Kabutar kennen, eröffnete vor rund zwei Jahren ihren eigenen Online-Shop Dast mit allerlei Kleinigkeiten für selbstgemachte Schmuckstücke und liebevoll zusammengesuchte Interior-Fundstücke. Kleinmöbel gehören dazu, ebenso wie Dekokram, hübsche Aufbewahrungslösungen, Lampen oder Uhren. Wenn etwas ausverkauft ist und Sophia sich lieber auf die Suche nach Neuem begibt, dann kommt es eben auch nicht wieder. Stattdessen betritt die Hamburgerin neue Gefilde und konzentriert sich auf kleine, feine Neuentdeckungen, die so schön fotografiert werden, dass wir gleich vom Fleck weg wieder überzeugt sind. Ihre neuesten Shop-Lieblinge nach Pompoms & Perlmuttklimpereien? Die langen Ohrringe Exo, an denen ein runder Edelstein baumelt, sowie ihre farbigen Ufo Bowls. Wo du deine Edelstein-Querschnitte gefunden hast, wüssten wir noch gern, liebe Sophia. Oder können wir dir genau die demnächst auch einfach abluxen?  weiterlesen

Shop The Look //
The Ear Ring Queen

14.02.2017 um 11.00 – Accessoire Inspiration Shopping

Unsere liebe Stella von Senger ist nicht nur bekannt für ihr sonniges Gemüt, die dazu passende rotblonde Löwenmähne und außerirdische Makeup Skills, sondern auch für ihre liebevolle Leidenschaft zu großem Ohrschmuck. Was dazu führt, dass wir hin und wieder aus nächster Nähe, aber auch immer wieder aus der Ferne in nicht wenig euphorische Schwärmereien ausbrechen. Ob es nun gigantische Perlen sind, überlange Tropfenformen oder orangefarbene Kreise – wir kommen kaum mehr mit vor lauter Clips, Stecker und güldener Accessoires rund ums meist unterschätzte Läppchen der Welt. Wie viele Menschen kenne ich, die nicht im Traum daran denken würden, sich derart zu behängen. Und auch ich brauche regelmäßige Weckrufe. Wieso eigentlich? So ein Schmuckstück kann Wunder wirken. Die Garderobe retten. Und uns sogar vor Fehlkäufen bewahren. Meist reicht nämlich das Simpelste, wenn wir es mit ein wenig Klimbim garnieren. Danke, Stella, für den Reminder.

Dort oben seht ihr also eine kleine zusammengesuchte Wunschliste, die in allererster Linie der Inspiration dienen soll, vor allem eBay und Vestiaire Collective sind in Bezug auf Schmuck-Missionen nunmal wirklich nicht zu unterschätzen. Ganz zu schweigen von Flohmärkten und Omas Schmuckkästchen natürlich. Hätte ich aber einen Wunsch frei, ich würde mit den blauen Herzen von Saint Laurent Vorlieb nehmen. Vielleicht aber auch mit den Miu Miu Blitzen. Oder Marni: weiterlesen

In the mood for //
Rosafarbene Sonnenbrillen

30.01.2017 um 11.14 – Accessoire

pink glasses

Offensichtlich brauche ich an meiner Wohnungstür einen Checklist-Zettel, der mich an all die Dinge erinnert, die ich beim Verlassen der eigenen vier Wände gerne mitnehmen würde, aber partout immer vergesse: Ringe, zum Beispiel, oder Handcreme. Ein portables Handyladegerät oder einen Stift. Sobald ich also auf andere Menschen treffe, rolle ich selbst mit den Augen, weil ich meine Handtasche schon wieder bloß mit Smartphone, Portemonnaie und Schlüssel gefüllt habe, nicht aber mit anderem Schnickschnack, den man unterwegs ebenso gut gebrauchen könnte. Und so geht’s mir eben auch mit Sonnenbrillen. Beim ersten Sonnenschein trägt wirklich jeder auf seiner Nase sein liebstes Gestell, während ich gen Sonne blinzeln und behaupte, es sei ja auch viel schöner, die ersten Strahlen auch mal zu genießen, statt sich vor ihnen abzuschotten. Bullshit, insgeheim bin ich nämlich bloß neidisch, selbst nicht so pfiffig gewesen zu sein und mein Modell eingesteckt zu haben. Und es ist nunmal so: Sonnenbrillen sehen so unverschämt nach Sommer aus und erinnern so an Skiurlaub, wie kaum ein anderes Accessoire, verdecken dabei noch ganz galant Augenringe und verstecken sonst noch allerhand.

Eines habe ich mir fest vorgenommen: Sobald meine in Rosa getunkte Sonnenbrille angekommen ist, hängt dort der Zettel an der Tür. Denn noch nie hat das Herz bei pink getönten Brillen so hoch geschlagen wie in diesem Jahr. Der Grund? Eine Handvoll Ladies, die den Look kaum schöner vormachen könnten und der Gedanke daran, alles hin und wieder durch die rosa Brille zu sehen.  weiterlesen

Spotted // Schmuck von
Knobbly Studio x Laurie Franck

30.01.2017 um 10.51 – Accessoire Feminismus

knobbly studio

Sogenannte One-Line-Drawings sieht man gerade überall. Im Interior-Bereich etwa als Poster für die Wand, hier und da entdeckt man die feine Picasso’esquen Linien aber auch auf Keramik oder Kissenhüllen, am Körper trägt man die Kunst längst in Form von artifiziellen Prints, am beliebtesten scheinen jedoch noch immer Schmuckstücke und sogar Tattoos zu sein, deren Umrisse sich aus einer einzigen Linie zusammensetzen. Malen ohne Absetzen quasi. Die Kollaboration zwischen dem Israelischen Schmucklabel Knobbly Studio und der französischen Tattoo Pionierin Laurie Franckie ist demnach ein Geschenk des Trend-Himmels, wenn man so will, und noch dazu eines, das jeden Hype überdauern wird. Zeitlos schön und ebenso stark wie zerbrechlich kommen die Ohrringe, Ketten und Pins aus 19-4 Karat Gold daher, die sich ganz der abstrahierten Ästhetik des weiblichen Körper hingeben.

Entdeckt haben wir den Schmuck der autodidaktischen Jewellery Designerin Gittit Szwarc aus Jaffa, die sich eigentlich dem Tanz verschrieben hatte, übrigens bei Make Up Artist Stella von Senger – wohlgemerkt ein wahres Trüffelschwein, wenn es um auffälliges Zierde-Material rund ums Ohr geht. Auf meiner Wunschliste befindet sich ab sofort also quasi die gesamte Kollektion, inklusive güldener Nippel: weiterlesen

FASHION WEEK BERLIN // 3 (plus 1) is a Trend:
Single Earrings

23.01.2017 um 12.33 – Accessoire

single earring

Dass wir unser Herz längst wieder an Statement Ohrschmuck verloren haben, ist nichts Neues. Dass es nach mehr ist mehr allerdings vor allem erst einmal halbseitig weitergeht, schon: Gleich vier Labels auf einen Schlag überzeugten uns so sehr von ihren Single Earring Kreationen während der Berliner Modewoche, dass drumrum kommen nahezu ausgeschlossen scheint. Hätte ich vor Jahren noch irritiert mit dem Kopf geschüttelt, steht seit dem Berliner Mode Salon das filigrane Schmuckstück von The Medley Institute ganz weit oben auf meiner Wunschliste. Der Trick hinter dem übergroßen, einen Ohrring: Die Schokoladenseite erfährt noch mal eine ganz neue Betonung, das Gegenüber ist irritiert und das Paar mit dem einen verlorenen Exemplar, muss nicht länger im Schmuckkästchen schmollen.

Das Motto lautet: Umso üppiger, desto besser – und so verteilt sich einseitig das, was vor ein paar Saisons nicht mal an beiden Ohren baumelte. Egal ob Perret Schaads wirre Drahtkonstruktionen, Julia Seemann und William Fans Asien-inspirierten Schmuckstücke oder Malaikas dezentere Version – sie alle sorgten für den Feinschliff auf dem Runway. Und, macht ihr mit? weiterlesen

Adventskalender // Tor 21: Ein 200 Euro Gutschein von Viu

21.12.2016 um 0.01 – Accessoire

viu brille

Sich dem Thema „Brillen“ anzunehmen, wurde uns im Jahr 2016 besonders einfach gemacht und dafür sorgten nicht bloß ziemlich smarte „Try at Home“-Angebote, sondern auch Modelle, die nicht nur ziemlich schön, sondern noch dazu auch deutlich erschwinglicher waren, als noch ein paar Jahre zuvor. Sagen wir es so: Der jahrelang in der Hand von alteingesessenen Optikern des Vertrauens festgezurrte Markt, wurde spätestens im vergangenen Jahr revolutioniert und sorgte schließlich dafür, dass wir uns den unterschiedlichsten Brillen endlich ganz ohne Berührungsängste widmen konnten, ohne gleich tiefe Kerben ins Portemonnaie zu schlagen. Und das Beste? Brille und Gläser samt Stärke gibt’s in einem Wisch zusammen – Sonnenbrillenmodelle mit eingeschlossen, versteht sich.

Um euch heute mit der vollen Ladung „Durchblick“ auszustatten, haben wir uns mit dem Schweizer Label VIU zusammen getan und verlosen unter allen Kommentator*innen einen 200 Euro Gutschein für das Designer-Modell eurer Träume. Und so könnt ihr mitmachen:  weiterlesen

ADVENTSKALENDER // Tor 7: Gewinnt ein Uhrenmodell eurer Wahl von Kapten & Son

07.12.2016 um 0.01 – Accessoire

kaptenson1

Ich erinnere mich noch gut daran, als ich nach Jahren der Uhren-Abstinenz endlich wieder ein Modell am linken Handgelenk trug und nicht bloß die praktischen Vorzüge gleich wieder verstand, mich auch gleich viel angezogener fühlte: Egal ob Vollplastik-Zeitalter, digitale und viel zu wuchtige Modelle, zarte Aluminium-Gehäuse oder die Rückbesinnung auf analoge vintage-inspirierte Stücke, eine Uhr ist mehr als bloß ein Zeitmesser und kann gut und gern als verlässliche Begleiterin, Armband-Ersatz oder Gewohnheitsaccessoire betitelt werden, das, sobald es einmal am Handgelenk fehlt, nämlich auch schon wieder schmerzlich vermisst wird.

Und weil wir natürlich unter keinen Umständen wollen, dass euer Blick auf die gewohnte Stelle ins Leere führt, belohnen wir euch im 7. Tor unseres Adventskalenders mit einem Modell, das ihr ganz genau so zusammenstellen könnt, wie ihr es euch schon immer gewünscht habt: In Zusammenarbeit mit Kapten & Son verlosen wir nämlich eine Uhr eurer Wahl: Mit einem Ziffernblatt in schwarz oder weiß, einem Gehäuse in zwei Größen und in den Materialien Roségold oder Silber und mit einer Armbandauswahl von Mesh über Leder bis hinzu Nylon und Canvas: Na, schon entschieden? Denn so könnt ihr gewinnen: weiterlesen

Adventskalender // Tor 6: Mit der Mansur Gavriel Bucket Bag „Mini Mini“ von Luisa Via Roma

06.12.2016 um 0.01 – Accessoire Mode

mansur gavriel

Auf den heutigen Gewinn sind wir heute zugegeben besonders neidisch, denn Rachel Mansur und Floriana Gavriel haben mit dieser Kreation nicht bloß eine weitere Tasche auf den Markt gebracht, sie haben einen wahren Klassiker perfektioniert. Mit ihrer puristischen Linie und ihrem Sinn für Farbkompositionen ist Mansur Gavriel innerhalb kürzester Zeit zu einem der begehrtesten Taschenlabels geworden – und das ist noch heute so: Denn ihre Taschen sind noch immer permanent ausverkauft, so beliebt und so rar wie am ersten Tag. Kommt das Modell dann auch noch in warmem Rot daher, könnt ihr euch sicher sein, dass es sich um einen Glücksgriff handelt. Wir sprechen hier aus Erfahrung, denn schwarz kann dagegen einpacken: Einfache Jeans + Basic Shirt + rote Tasche = 💎

Wir haben also heute am Nikolaustag das große Vergnügen, in Zusammenarbeit mit dem italienischen Online Store für ausgefallene Designerware, Luisa Via Roma, die Bucket Bag Mini Mini namens Flamma aus dem Hause Mansur Gavriel an euch zu verschenken. Und so könnt ihr sie gewinnen: 
weiterlesen

Kollab // Die Femtastics x Stilnest
„Girl Gang“ Collection

30.11.2016 um 15.00 – Accessoire

femtastics x stilnest

Unsere Kolleginnen von Femtastics beglückten uns im Frühjahr bereits mit einem T-Shirt, das die Philosophie ihres kreativen on- und offline-Schaffens in zwei einfachen Worten zusammenfasst: Girl Gang. Als Zeichen für Empowerment, gegenseitigen Support und, wenn man so will, die Notwendigkeit der noch immer allzu häufig belächelten 4. Welle des Feminismus, die vor allem eines voraussetzt: Zusammenhalt. Jetzt haben die drei Journalistinnen Lisa van Houtem, Anna Weilberg und Katharina Charpian gemeinsame Sache mit dem Schmucklabel Stilnest gemacht, und zwar um Frauen nicht nur durch Homestories und Interviews zu vernetzen, sondern ein weiteres Statement für Girlpower und Zusammengehörigkeit zu setzen. Herausgekommen sind dabei ganz wunderbare Broschen, Ohrringe, Earcuffs und Sneaker-Patches in den Farben Gold und Silber, mit denen wir am liebsten unseren kompletten Freundinnenkreis beschenken würden. Alles made in Germany wohlgemerkt.

Wer noch vor dem 2. Dezember zuschlägt, erhält seine Bestellung sogar noch rechtzeitig zu Weihnachten. Na dann mal ran an den entzückenden Schmuck-Speck. Wir sind stolz auf euch, ihr Raketen 🚀!  weiterlesen

Schmuck // All eyes on: Ohrclips 💎

28.11.2016 um 18.00 – Accessoire

ohrclips

Im vergangenen Jahr konnte ich nicht anders, als Nike Jane an Weihnachten zwei güldene Ohrclip-Sonnen aus dem Hause YSL zu schenken, die mir bei einem Spontanbesuch im kunterbunten Vintage-Paradies von Rianna in Berlin quasi in meine Hände fielen. Zwar versprachen wir uns vorab, uns definitiv nichts zu schenken, allerdings spielte ich an dieser Stelle furchtbar gerne die Spielverderberin: Ich konnte diese vergoldeten Perlen einfach unmöglich dort liegen lassen. Und weil die Zeit vor einem Jahr einfach noch nicht reif für mich persönlich war, musste Nike Jane ran und das Revival der Ohrclips für mich in Angriff nehmen. Seither schiele ich zugegebenermaßen ein klein wenig neidisch auf ihre baumelnden Schätze an den Ohren und bin gleichzeitig jedes Mal ein klitzekleines bisschen Stolz auf mich, unser Abkommen über Bord geworfen zu haben, obwohl man das nun wirklich eigentlich nicht macht.

Und weil wir uns dieses Versprechen auch in diesem Jahr gegeben haben, ist es doch einfach wirklich nur konsequent, wenn ich mich diese Weihnachten einfach selbst mit Ohrclips beschenke, non? Und ich sage euch was: Die Auswahl ist zum Niederknien – zumindest dann, wenn man sich wie ich ganz offensichtlich ein Ohrclip-Tick eingefangen hat.  weiterlesen

Shopping // Designer-Handtaschen
unter 300 Euro

17.11.2016 um 13.04 – Accessoire Mode

taschen

Um ehrlich zu sein, hasse ich es, gängige Frauenklischees zu bestätigen, allerdings muss auch ich an dieser Stelle zugeben: Bei Taschen und Schuhen schlägt auch mein Modeherz ein klein wenig höher als bei anderen modischen Errungenschaften. Und obwohl meine Auswahl mittlerweile auf eine stattliche Größe angewachsen ist, bin ich bei einem neuen Objekt der Begierde stets davon überzeugt, dass genau ebendieses Modell die Lücke in meinen Accessoire-Repertoire schließen könnte und ein für alle mal Schluss mit weiteren Käufen sei. Dass das natürlich völliger Mumpitz hoch zwei ist, wundert wahrscheinlich nicht: Erstens brauche ich sicher nicht noch ein weiteres Modell, um glücklich zu sein, zweitens wird die Lücke niemals geschlossen werden, weil der Kopf es am Ende des Tages eben doch wieder so hinbiegen wird, wie wir es gerade brauchen (oder wollen). Nichtsdestotrotz stelle ich immer wieder fest: Meine bislang geleisteten Schätze werden mich wohl ein Leben lang begleiten – und das liegt vor allem daran, dass ich seit vielen Jahren eher auf farbige Akzente statt auf schwarze Klassiker setze. Alles fing mit meiner großen Drew an, die bislang jedes meiner noch so langweiligen Outfits einfach im Handumdrehen rettete. Von meinen orangefarbenen und gelben Modellen brauche ich erst gar nicht anfangen.

Weil Designertaschen allerdings gefühlt jede Saison noch mal eine ordentliche Portion teurer werden, haben wir heute für euch eine kleine Auswahl an bezahlbareren Schätzchen herausgefischt. Von Stella McCartney über Aigner bis hin zu Loeffler Randall – die schönsten Anschaffungen unter 300 Euro: weiterlesen

Eyes On //
Die schönsten Portemonnaies

15.11.2016 um 13.25 – Accessoire Shopping

wallets portemonnaites this is jane wayne

Meine Geldbörse erstrahlte einst in einem Sommergelb, nun ist sie fahl-beige mit schwarzen Schmierstreifen garniert. Noch dazu fliegt das Kleingeld ununterbrochen wie Kraut und Rüben zwischen Bahntickets und Supermarktbons hin und her (wegen des fehlenden Fachs) und alles in allem fürchte ich, nach etwa vier Jahren des permanenten auf-und-zu-Klappens könnte eine Hälfte des alten Esels bald einfach so abfallen. Das macht wirklich keinen Spaß mehr. Und deshalb werde ich mir zu Weihnachten vermutlich selbst ein neues Portemonnaie schenken. Nur welches?

Eine kleine Umfrage in meinem Freundeskreis ergab, dass besagte Entscheidung tatsächlich gar nicht so einfach zu treffen ist wie vermutet, denn die Anschaffung eines Portemonnaies gleicht offenbar einer kleinen Investition. Jedenfalls wenn man faul und unfindig ist, keine Zeit zum Schlendern und Suchen hat und aus eitlen Gründen meint, die Karstadt-Auswahl täte es nicht. Meine Freunde tragen deshalb (aus qualitativer Überzeugung und auf keinen Fall wegen des Hypes) kleine Begleiter von Comme des Garçons durch die Welt, bunt bestickte Säckchen mit Reißverschluss aus Thailand oder ledrige Lappen vom Wochenmarkt. Alles sehr sympathisch, schön und lebendig, aber irgendwie hat es nicht Klick gemacht. Stattdessen changiere ich zwischen zwei Extremen: Dem rosafarbenen Exemplar von & Stories, das ansonsten recht bodenständig daher kommt, und dem jetzt-ist-sie-verrückt-geworden-Louis-Vuitton-Modell, das mich wiederum mindestens fünf Jahre begleiten müsste. Für weniger Jahre bin ich eindeutig zu geizig. Sollte jemand weitere Ideen haben, immer her damit ♥ weiterlesen

TAGS:

Fashion Tales //
Von neuen Brillen und Eitelkeiten.

07.11.2016 um 14.53 – Accessoire Beauty Wir

yun eyewear

Ohne Sehhilfe bin ich ein ziemlicher Maulwurf, aber immerhin einer, dessen Welt vor perfekter porenfreier Haut nur so strotzt, es gibt optisch wenig Scharfes, dafür viel Weiches, ganz so, als hätte man einen zarten Pfirsich-Filter über jeden Freund, die Landschaft und auch das eigene Spiegelbild gelegt. Punkt eins und zwei sind praktisch, Punkt drei ist fatal. Man schenkte mir als Wink mit dem Zaunfall bereits Mitesser-Pflaster, mit denen ich zunächst nichts anzufangen wusste, ich sah ja das Ausmaß meines Nasengebirges nicht. Eine kleine Hornhautverkrümmung gab es bei meiner Geburt nämlich ebenfalls gratis oben drauf und insgesamt bedeutet das wohl, dass ich besser keinen Schritt mehr ohne Linse oder Glas vor dem Auge wagen sollte, schon allein aus Respekt gegenüber der Sicherheit (und auch dem ästhetischen Empfinden) meiner Mitmenschen nicht. Was wie ein einfaches Unterfangen klingt – Brille kaufen, aufsetzen, fertig – erwies sich während der vergangenen Jahre als mittelgroße Unmöglichkeit und, da bin ich jetzt einfach mal ganz ehrlich, Schuld daran war vor allem meine Eitelkeit, von der ich normalerweise stets behaupte, sie sei ein recht unauffälliges Pflänzchen. weiterlesen

TAGS:

,

Schmucknews & all eyes on //
Edited x MALAIKARAISS

01.11.2016 um 14.06 – Accessoire

malaikaraiss

Malaika Raiss ist eine der wenigen deutschen Designerinnen, die verstanden hat, dass es gar keine so schlechte Idee ist, eine Brücke zwischen Träumen und Nahbarkeit zu schlagen, zwischen kostspieligen Kreationen und erschwinglicheren Stücken, die wir uns einfach auch mal gönnen können – ein Stückchen vom Kuchen, sozusagen, für den schmalen Taler, versteht sich. Statement Sweater gehören dazu, ebenso wie geprintete Shirts – und seit 2014 eben auch Modeschmuck. Mit Eistüten und „Sad Forever“-Pins traf sie direkt in unser Herz, mit ihrer Star Wars Kollektion sicherte sie sich die Lizenz und uns Mini Yodas und Darth Vader Masken zum Umhängen und Anstecken.

Und was kommt jetzt? Popcorntüten, Smileys und Brauseherzen – und zwar in Kollaboration mit EDITED. Zehn zarte Kreationen von Armbändern über Halsketten bis hin zu filigranen Ringen hat Malaika für den Hamburger Store designt – und genau die gibt’s ab dem 10. auf EDITED.de, Malaikaraiss.com sowie in allen EDITED Stores zu ergattern.  weiterlesen

8 Ways to Wear //
Eine Ode an Strümpfe im Herbst.

04.10.2016 um 15.48 – Accessoire box3

winter accessoire socken

Ich hege seit etwa immer einer Aversion gegen kurze Söckchen, die eigentlich dazu erdacht worden, unsichtbar zu sein, bloß blitzen diese schlüpfrigen Scheißerchen meist doch noch an irgendeiner Stelle des Schuhs hervor; was mich zwar nicht vom Tagen derselbigen, aber noch weniger vom Fluchen abhält. Als nicht minder seltsam empfinde ich Sneaker-Söckchen, von denen ganz bewusst nur das kleine Bündchen hervorlugt. Da möchte ich am liebsten wegsehen, zum Beispiel bei meinem eigenen Freund, der mich als Reaktion auf meine Socken-Hochnäsigkeit gern als eitle Gans betitelt. Ich schäme mich dann immer ein bisschen, zu Recht. Nur ändert das mein gestörtes Verhältnis zum wärmenden Fuß-Accessoire nicht im Geringsten. Am liebsten habe ich es nämlich, wenn der Strumpf nicht nur praktisch, sondern obendrein so hübsch anzusehen ist wie damals bei Brigitte Bardot, Lou Lou De La Falaise, oder Twiggy mit ihren „Bobby Socks“. Besonders zu sonst schlichten Basics – Jeans, Wollpulli, Loafer, fertig. Mehr brauch es dann ja nicht. Das hier ist also keine Stil-Lektion, nur ein kleiner Reminder. An die Großartigkeit der Socke, die vielerorts noch immer unterschätzt wird: weiterlesen