Kategorie-Archiv: Accessoire

Noch immer Urlaubsreif //
Caps – für und gegen die Sonne.

01.09.2016 um 8.00 – Accessoire Trend

shopping kappen trend thisisjanewayneIch bin überhaupt niemals ein Fan von Caps gewesen, jedenfalls nicht im schmückenden Sinne, denn was dabei heraus kommt, ist meines Erachtens meist eine Attitüde wie sie uns etwa vom obigen Autobahnrasthof-Schnappschuss entgegen springt. Kappen auf Frauenköpfen, so viel Sexismus muss ich mir selbst an dieser Stelle tragischerweise eingestehen, das war mir bisher nichts und vor allem wenig sympathisch – Bis eines schönen Sommertages plötzlich unsere Sales-Chefin Franziska ins Büro geschlendert kam, ein hellblaues mit Eis am Stiel verziertes Exemplar auf ihrem blonden Haupt tragend, und mich mir binnen Sekunden eines Besseren zu belehren: Man muss nicht Banane sein, um Kappe zu tragen. Nur schlau und gewitzt. Denn so eine Stoffbedeckung mit Schirm sieht in Wahrheit nicht nur nicht schlecht aus, sie hilft außerdem bei prallen Gehirnbrutzlersonnenstrahlen und schrecklichen Haar-Tagen, an denen wir ab sofort ganz einfach Kappe tragen. Es muss ja nicht gleich das Trucker-Modell sein… weiterlesen

IN THE MOOD FOR //
Statement Ringe – again!

22.08.2016 um 11.13 – Accessoire

ringe

Es muss etwa 2011 gewesen sein, da stand eine ganze Modeblubberblase ob eines Ringes Kopf: Der Yves Saint Laurent Arty Ring (oder ein Lookalike) klimperte in unterschiedlichster Coleur an fast jedem Fingerchen. Es war die Zeit der opulenten Schmuckstücke, den Statement Pieces, die gewaltiger kaum sein konnten und unsere vergangenheitsverliebten Looks rund um Blumenkleider und Schnürschuhen perfekt abrundeten. Schließlich folgte die Zeit der filigranen Stücke und auf einmal wurde es grafisch und hauchzart, Maria Black schmuggelte sich an die Spitze unserer liebsten Schmuckdesignerinnen und vergoldete Accessoires zierten deutlich unauffälliger Hände, Arme und Hälse und unterstrichen subtil unsere Liebe zu skandinavischer Mode.

Dass damit längst wieder Schluss ist, müssen wir euch nicht erzählen: Denn seit mindestens einem Jahr stehen alle Zeichen wieder auf Opulenz, „Mehr ist mehr“-Attitüde und einer geballten Portion Spaß. Die Italiener sind Schuld, allen voran natürlich Gucci, Marni und Versace. Nach übergroßen Ohrringen widmen wir uns heute nun also endlich den edlen Steinchen und detailversessenen Ringen, den Lapislazulis, güldenen Käfern und gehämmerten Metallen. Machen oder sein lassen? Machen, bittesehr! weiterlesen

TAGS:

,

Wish List //
Erste Herbstvorboten ❤️

18.08.2016 um 9.30 – Accessoire Mode Shopping

wishlist herbst 2016 sandro parisMein Gott, jemand muss mir einen neuen Job verschaffen oder ein neues Gehirn, eins von beidem jedenfalls, denn immer wenn mich das Gefühl beschleicht, ich hätte alles und noch viel mehr, was man als 28-Jährige nunmal so zum Einkleiden benötigt, kommt von irgendwo ein Bildlein her und scheißt der Zufriedenheit auf den Kopf. Das ist furchtbar, das ist Teil meines Berufs, das ist etwas, was man nicht totschweigen sollte. Trotz permanenter Reflexion, beruhigender Selbstgespräche und Mantren bin ich natürlich keineswegs ausnahmslos gewappnet gegen Unvernunft und Gelüste und Wahnsinn. Und so entstehen immer wieder Wunschlisten, die ich mir ein paar Wochen nach deren Erstellung erneut zu Gemüte führe, um schlussendlich zu entscheiden, welcher Neuzugang tatsächlich Sinn machen könnte.

So ein Tweed-Blazer wie jener dort oben allerdings kommt mir schon jetzt überaus angebracht für den nahenden Herbst vor, quasi als Nachfolger für meine blaue Isabel Marant Jacke, die ich jetzt zwei Winter lang jeden zweiten Tag bis zur halben Unkenntlich durch das Leben prügelte. Der rote Pullover hingegen ist für euch gedacht, im vergangenen Jahr fragten nämlich so viele danach. Die Schuhe aber müssen womöglich ohne wenn und aber hier einziehen, meine schwarzen Doc Martens sind nämlich wie durch ein Wunder in den Kleiderschrank einer der verehrten Schwestern gewandert, und wenn es so weit ist, werden die Schnürsenkel in Chloé-Manier durch Satin-Bänder ersetzt und zu großen Schleifen gebunden. Achja und das Kleid, fangt mir bloß nicht von diesem Kleid an, das ich am liebsten zu güldenen Teetässchen am Morgen und tiefrotem Lippenstift am Abend tragen würde: weiterlesen

All Eyes on //
Rosa Handtaschen – yesnomaybe?

15.08.2016 um 8.00 – Accessoire Trend

trend pink bag rosa handtasche 2016Erst neulich hatte ich über allerlei Hormone geschrieben und womöglich bin ich gerade Opfer ebendieser. Das allgemeine Internet-Brainwashing jedenfalls kann nicht Schuld an meiner jüngsten Passion für rosafarbene Handtaschen sein, es hat mich nämlich gefühlte Jahre gekostet, überhaupt ein paar Fotos zum Beäugen und Abwägen meiner fixen Idee ausfindig zu machen. Am Ende habe ich kaum passendes Material gefunden, weshalb ich zur Deutlichmachung meiner Vision eine kleine Collage aus Jeans, T-Shirt und roten Mules baute, rot und rosa, gemeinsam getragen, das ist nämlich auch so ein modisches Ding ganz nach meinem Geschmack. Trotzdem macht mich meine Schwäche für Milkshake-Töne dieser Tage doch sehr stutzig. Und nein, ich bin nicht schwanger. Höchstens ein bisschen Banane. Immerhin steht nur ein einziges Taschenmodell auf meiner vorläufigen Wunschliste, nämlich das Wallet on Chains von Gucci, das zwar waghalsig teuer, aber immer noch viel preisgünstiger als der Rest von Designerfest ist und wenn schon, denn schon, außerdem steht ja noch eine Investition aus. Tictail wird gerade gefüllt – aber da sag ich dann nochmal gesondert Bescheid ♥

Jetzt brauche ich zunächst eure Meinung – ja, nein, vielleicht? Nagel im Kopf? Hervorragend? Lass krachen? weiterlesen

Lookbook-Liebe //
Neues & Schönes von Mansur Gavriel

09.08.2016 um 12.34 – Accessoire

mansur gavriel

Mansur Gavriel legte im Juni 2013 den wohl perfektesten Start hin, den man sich für sein Brand nur wünschen kann. So simpel so gut, schien ihr erfolgsversprechendes Konzept: Taschen, die minimalistischer nicht sein konnten, trafen auf eine ebenso scharfsinnige Verbreitungsstrategie. Rar waren sie, diese Bucket Bags, die von heute auf morgen eine ganze Blase Kopf stehen ließ. Ausverkauft, bevor man auch nur die Chance hatte, sie zu ergattern. Wie aber sollte es weitergehen, wie sollte diese Erfolgsstrategie noch weitere Saisons funktionieren? Mansur Gavriel erweiterte sukzessive das Sortiment, verknüpfte es mit schönsten Bildern und wagte den Schritt Richtung Produkterweiterung: Neben ausgewählten Taschendesigns, gibt es seit vergangenem Jahr eben auch Schuhe – und auch diesmal sollte ihr Konzept aufgehen. Unlängst kopierte man ihre schnörkellosen Mules, die in Knallfarben für Knallereffekte sorgen. So gesehen ein Ritterschlag, auch wenn die Copy Cats Mansur Gavriel manchmal ein Dorn im Auge sein dürften. Nichtsdestotrotz: Dem Verkauf schien es bislang nichts anhaben zu können: Ausverkauft prangte auch diesmal wieder unter allen Produkten.

Rachel Mansur und Floriana Gavriel machen einfach alles richtig und sorgen auch im Winter 2016 für den schönsten Schwung Accessoires, garnieren das Ganze mit Moods zum Reinbeißen und ziehen mit ausgewählten Partnern in eine neue Saison „Better be quick“. Sie launchten jüngst ihre smarte Interpretation der Pumps Slipper, springen ab sofort auch auf den mädchenhaften Zug auf und lösen es auch nach drei Jahren noch aus, dieses „Haben wollen“-Gefühl, von dem andere Labels bloß Träumen können. Im September schon, erfahren wir, was der mansur’sche Sommer 2017 für uns bereit hält, heute allerdings widmen wir uns erst einmal genau dem, was unmittelbar vor der Türe steht: weiterlesen

Holiday Hats Ahead //
Die schönsten Strandhüte

06.07.2016 um 7.30 – Accessoire Shopping

sonnenhut straw hat shopping thisisjanewayneJedes Jahr die gleiche Meise, die ich da mit mir rum trage. Seit ich denken kann, würde ich gerne mit Strandhut auf dem Kopf im Sand buddeln, wäre selbiger nicht so klein, dass ich mir die Krempe bei beinahe jedem gängigen Modell bis zu den Schultern herunter ziehen kann, naja fast. Statt also selbst in graziler Jacky Kennedy-Manier die Promenade entlang zu flanieren, erfreue ich mich stattdessen an all den Strohhut-Trägerinnen, die auf jeder Reise meine Wege kreuzen und verbleibe schmachtend, aber lächelnd, man muss ja gönnen können.

Sollte ich es entgegen aller Erwartungen aber im Oktober doch noch in den Urlaub verschwinden, der mir bis auf eine New York Freizeitreise seit Jahren verwehrt bleibt, werde ich erstmalig auf gar keinen Fall ohne einen solchen Sonnenschutz in den Flieger steigen und wenn ich fortan jeden einzelnen Tag mit der Suche nach einem Mini-Modell verbringen muss. Für alle Normal-Köpfigen gilt: Holiday Hats Ahead – das Lotterleben ist zu kurz, um sich währenddessen bierernst zu nehmen: weiterlesen

TAGS:

,

SHOPPING // Taschen im Sale

16.06.2016 um 9.01 – Accessoire

taschen_sale_thisisjanewayne

Irgendwann einmal hörte ich auf, mich für ein paar klassisch weibliche Klischees in der Mode zu schämen. Obwohl ich liebend gern dazu neigte, sie von mir abzuschütteln und genauso kernig und unbeeindruckt zu wirken. Es funktionierte nicht. Und so gab ich mich eines Tages meiner Leidenschaft für Taschen und Schuhe hin. Und das ist auch gut so, denn so ist es. Seither zähle ich die schönsten Schätzchen mein Eigen und sammle sie wie kleine Trophäen, die ich mir über die Jahre angespart habe. Der eine mag es Name-Dropping nennen, wieder jemand spricht von kleinen Juwelchen und ein anderer schlägt bei dieser modischen Leidenschaft die Hände über den Kopf zusammen. Ich allerdings weiß sehr wohl, dass diese materielle Liebe wahrscheinlich ein Leben lang halten wird und irgendwann einmal in die Hände von irgendwem anders flutschen dürfte, die oder der sich darüber nicht weniger freuen dürfte. Ein Erbstück mit Patina, eine Investition fürs Leben also – gern gesagte Sprüche, in denen ein Fünkchen Wahrheit drin steckt.

Und während wir unsere Moneten eben dann und wann auch mal für irrationale Dinge ausgeben, gern aber noch ein paar Piepen sparen, bin ich diese Nacht noch für euch losgezogen und hab‘ euch die schönsten Schätzchen im Sale herausgepickt: Von PB0110 über Saint Laurent bis hin zu Stella McCartney – allesamt mindestens 30 bis 50 Prozent reduziert und soso schön. Happy Sale-Woche 💘 weiterlesen

TAGS:

,

Shop Opening // Ace & Tate
eröffnen Flagship Store in Berlin

27.05.2016 um 12.41 – Accessoire Berlin Shopping

acetateWenn ich mich an meinen allerersten Brillenkauf erinnere, finde ich mich in einem Interiortraum aus Apricot wieder, inmitten von Abertausenden Modellen, die streng genommen alle gleich aussahen. Einzige Orientierung im Dschungel der schier unendlichen Möglichkeiten: Die Markenware, die mit üppigen Logos über Hot oder Not entschied. Ein Brillenkauf war in meinem Kopf mit unendlichen Hindernissen verbunden – und das lag nicht zuletzt an den üppigen Preisen für Rahmen, Gläser und Feinschliff. Es folgte das Zeitalter der Online Shops, aber ordern ohne Anprobieren? Eine ganz schön schwierige Kiste, die nach Scheitern schmeckte. Aber dann kam Ace & Tate. Als einer der ersten Brillenprofis, schlug das niederländische Brand die Brücke zwischen Design und Preis, zwischen virtuellem Shopping und bequemen Probierservice und schaffte es im Handumdrehen, die Blindschleichenstatistik in meinem Freundeskreis rapide herabzusetzen.

Und jetzt geht’s weiter in Richtung Expansionskurs, „the other way round“ sozusagen: Nämlich vom Online Shop zum physischen Flagship Store. Nach verschiedensten temporären Eröffnungen heißt es nun nach Amsterdam, Utrecht und Rotterdam: Well hello, Berlin! Und wir haben uns das Ganze für euch mal genauer angesehen. weiterlesen

SHOPPING //
Mini Bags

02.05.2016 um 14.40 – Accessoire

mini bags

Die Frage nach der perfekten Tasche hatten wir eigentlich einst gelöst, um im nächstem Moment festzustellen, dass es sie nicht gibt: Nicht die eine. Vielleicht gibt es die eine, perfekte Tasche für jeden Anlass, wohlmöglich aber keineswegs dieses eine Modell zum für-immer-glücklich-sein, brauchen wir doch ein Platzwunder für die die Arbeit, die Uni und den Park, eine Zwischengröße, um halbswegs bei allen möglichen Anlässen auf alles vorbereitet zu sein und eine Tiny-Version, in der ausschließlich das wirklich Allerallernötigste unterzukriegen.

Warum Mini-Bags trotzdem so furchtbar großartig sind: Weil sie uns im Alltag nicht unnötig beschweren, sich zum schönsten Accessoire verwandeln und irgendwie eben doch furchtbar praktisch sind, obwohl sie streng genommen ganz schön unpraktisch sind: Meistens passt nämlich nicht einmal das Handy rein – aber gut, dann bleibt’s eben daheim. Ein paar Groschen Bargeld rein, abgezählte Zigaretten dazu, die EC-Karte für größere Vorhaben nicht vergessen und den Haustürschlüssel vom Bund lösen: Party-tauglich, Fahrrad-bereit und Festival-approved obendrein. Ein Herz für Minis – und wir haben in den gängigen Online Shops heute unsere Riesenausbeute für euch.  weiterlesen

TAGS:

,

Wishlist // Ein Wochenende in Paris mit Nils Frahm & Olafur Arnalds

25.04.2016 um 12.06 – Accessoire box2 Mode Schuhe Shopping

shopping paris

Ende Mai geht ein kleiner großer Wunsch in Erfüllung, zum Geburtstag habe ich nämlich Karten für Nils Frahm und Olafur Arnalds geschenkt bekommen, die beiden werden gemeinsam sechs Stunden lang ein Mitternachtskonzert im Louvre geben, ich werd verrückt. Und weil ich es so schrecklich selten in den Urlaub schaffe, werden selbst diese kurzen 48 Stunden in einer meiner Lieblings-Städte so sehnlichst erwartet wie ein Honeymoon auf den Malediven. Die Planung lasse ich außerdem mit in den Prozess der Vorfreude einfließen, da werden zum Eis am Stiel Flüge gebucht und etliche Airbnb-Wohnungen mit Hintergrund-Dudelei von Edith Piaf durchstöbert. Wäre es nicht vollkommen übertrieben, dann hätte ich sogar schon jetzt den Koffer gepackt. Und zwar mit folgenden Schätzen, die untereinander zusammen gewürfelt werden können bis die Sonne untergeht: weiterlesen

All eyes on // Body Chains

21.04.2016 um 14.20 – Accessoire Trend

body chain_thisisjanewayne

Mode-Erkenntnis des Tages: Man muss keineswegs ausschließlich das sexy Beachhäschen mimen, um sich an Body Chains auszuprobieren, nein, nein. Man kann, aber man muss nicht: Denn Körperketten funktionieren Acne Studios und Calvin Klein sei dank jetzt nämlich auch einfach über dem Textil: Als Oberkörperspange, die den Mantel fest im Griff hält oder als als filigrane Outlines, um die Silhouette hervorzuheben, statt zu verstecken. Shirt an, Spaghetti-Trägerkleid drüber und silbernen Schmuck drüber, so macht’s CK.

Body Chains lassen also viel mehr Interpretationen zu, als wir selbst bis vor kurzem noch dachten: Am Strand als funkelndes Trüffelchen auf der nackten Haut wie bei Gala Gonzales, über der Kleidung allerdings noch ein petit peu spannender, non? Aus anfängliche Unschlüssigkeit folgt an dieser Stelle ein ganz großes PRO Körperkette, wenn nicht sogar ein kleines Verknalltheitsgefühl. Von grafisch minimalistisch bis boho-inspiriert und leicht verspielt ist alles dabei: Body Chains können öffensichtlich wandelbarer sein, als wir dachten. Wir sind an Boot: Am Strand und im Alltag. weiterlesen

Eyes On //
Raffia & Straw Bags

14.04.2016 um 12.54 – Accessoire box3 Shopping
shop the trend raffia bast stroh taschen

Ein letztes Aufbegehren vereinzelter mausgrauer Spätherbst-Tage geht schon in Ordnung, der Kopf steckt ja schließlich schon längst im Frühling und wenns wirklich mal ganz dicke kommt, hilft das Hier-und-Jetzt-Credo. Man kann bei 30 Grad im Schatten schließlich schlecht mit Netflix zwischen Decken kuscheln, also ran an den letzten Höhlenbau-Speck. Die heutige Wetter-Aussicht hält uns jedenfalls trotzdem nicht davon ab, gedanklich schonmal in den Urlaub abzuschweifen. Oder den in Tropical-Hits getränkten Supermarkt, mit den obigen Bast-, Flecht- und Sisal-Stroh Träumchen lässt sich nämlich das eine wie das andere recht stilvoll bestreiten.

Ins Ohr gesetzt wurde uns dieser Taschen-Floh für den Sommer 2016 von einer ganzen Armada an Designern, ganz vorne (und farbenfroh) mit dabei sind aber zweifelsohne Dolce & Gabbana. Unsere Lieblingsmodelle geben sich dennoch ein wenig dezenter – obwohl uns der ein oder andere Bommel genau wie ein kleiner Kaktus und sogar ein Katzenohr am Ende doch noch bezirzen konnten: weiterlesen

TAGS:

,

JW Lookbook // #VIERIwoman: Die Janes für Vieri – Schmuck aus ethisch korrekter Herstellung

23.03.2016 um 9.27 – Accessoire box2 Nachhaltigkeit

vieri

„respect fairytales“ steht in krikkeliger Schrift auf der silberfarbenen Kette, die jüngst unser Bewusstsein für Nachhaltigkeit noch einmal auf den Kopf stellte. Um ehrlich zu sein kann man uns mit romantischen Sprüchen bekanntermaßen eher weniger um den Finger wickeln, Guya Merkle hat’s trotzdem geschafft, und dabei so stark an unserem Kopf gerüttelt, dass wir bloß leicht beschämt die Hände vors Gesicht schlagen, wenn wir zugeben, uns bislang eher weniger mit folgendem Thema beschäftigt zu haben: Mit ethisch korrekt geschürftem Gold nämlich, das unter verantwortungsvollen Bedingungen gewonnen wird und ohne Zwischenhändler und andere Murksgeschichten auskommt. Dürfen wir vorstellen? VIERI – das Schweizer Traditionsunternehmen, das selbstverständlich vieles anders macht und zertifiziert faires Gold anbietet. Es ist ein Siegel, das alles andere als gängig auf dem Markt der Haute Joaillerie ist – und das, obwohl der Goldbedarf unaufhaltsam steigt und die Preise dabei gleich mitmachen. Für Guya Merkle ist das alles allerdings sehr wohl Grundvoraussetzung – um sich ganz nebenbei bemerkt einer anderen Leidenschaft zu widmen: Frauenpower, Weiterbildung und Verantwortung.

respect fairytales“ ist bloß eines von drei Modellen der „Respect the Beautiful„-Kollektion, die Frauen wie euch und uns feiern möchte: Unsere Stärke und unsere Unterschiedlichkeit, die wir uns von niemandem nehmen sollten. Genau das macht uns zu #VIERIwomen, und wir sind heute ein klitzekleines bisschen Stolz, diese Botschaft mit euch zu teilen und Teil dieser Frauenpower-Bande zu sein. Warum? Darum: weiterlesen

Interior // Nur noch Keramik
im Kopf – Teil 2

03.03.2016 um 8.50 – Accessoire Wohnen

keramik

Lisa Rank stellte kürzlich im ZeitMagazin fest, dass Pottery (klaro: töpfern) des Hipsters neuestes Hobby ist – und trifft den Nagel mit ihren überspitzten Zeilen so großartig auf den Kopf, dass wir noch immer glucksend vor dem Bildschirm kleben, während unser Blick beim Hochschauen auch schon aufs String-Regal fällt. Das Hipster-Thema ist und bleibt ein beliebter Garant für klickzahlenstarke Themen – und wir haben damit längst unseren Frieden gefunden. In anderen Teilen Deutschland ist es eben die hochglanzweiße Einbauküche, die jede Küche schmückt, die Lounge-Sitz-Ecke, die gemeinsames Essen in großer Runde auf dem Balkon fast unmöglich machen und wieder woanders wurde die gute, alte Gardine längst durch super praktische Ziehharmonika-Rollos ersetzt, die keinen Spalt zum Reinluken mehr zulassen.

So ist das eben – und so ist das auch gut so, non? Wir finden uns offensichtlich weiter in der Hipster-Ecke wieder, denn wir kommen aus der Keramik-Schwärmerei ganz offensichtlich nicht raus. Zwar reicht es noch nicht für einen Töpferkurs, schließlich schaffen wir es ja nicht mal zum Sport, die akute Anhimmelei reißt allerdings nicht ab. Und da mein Schrank ob der ganzen Porzelansammlung leider bereits aus allen Nähten quirlt, geben wir die Keramik-Tipps heute doch einfach wieder an euch weiter. Und ein Superlabel hat’s uns an dieser Stelle ganz besonders angetan: Suite one Studio – und ihre kleinen Kunstwerke in rosa, mit goldenen Tupfen oder zarten Aquarellstrichen.  weiterlesen

TAGS:

,

Bilder des Tages // Ace & Tate – und die ewige Suche nach der perfekten Brille

24.02.2016 um 14.09 – Accessoire

ace und tate neu

Was die wenigsten von euch hier wissen: Nike Jane und ich sind ohne unsere kleinen Seehilfen praktisch blind – oder sagen wir: verschwommen unterwegs. Das führt beizeiten dazu, dass man uns für ignorant hält, weil wir partout nicht unsere Gesichter verziehen, während wir Bekannten auf der Straße begegnen. Oder wir mit zusammengekniffenen Augen im Theater sitzen, um die Mimik der Schauspieler zumindest ansatzweise zu erahnen. So viel zu unseren Blindschleichengeschichten aus dem Alltag. Hier herrscht Einigkeit: So kann es nicht weitergehen. Zwar sind wir längst im Besitz von Kontaktlinsen, eine Seehilfe, die das Auge schont, fehlt zumindest bei mir allerdings gänzlich. Das Problem: Meine Bumsbirne, wie man im Sauerland so schön sagt, mein aktueller Pony gepaart mit akuten Entscheidungsschwierigkeiten. Das Gesamtpaket führt also ganz einfach dazu, dass ich bislang das perfekte Modell noch nicht gefunden habe – und die Suche daher erfolgreich vor mir her schob. Doch damit soll jetzt ein für alle mal Schluss sein: Mission „Brillen-Suche“ startet ab sofort – und Schuld ist mal wieder Ace & Tate.

Der Grund dafür liegt nicht bloß an unseren heutigen Bilder des Tages, sondern eben auch an der Tatsache, dass sich der niederländische Fachmann bereits in der Vergangenheit als prima Partner für die perfekte Sonnenbrillen-Form zum schmaleren Taler erwies. Ich bin mit dem Seh-Spezi heute also kurzerhand virtuell nach Lanzarote gedüst, um die schönsten Modelle rauszupicken – für euch und ganz uneigennützig natürlich auch für mich:  weiterlesen