Kategorie-Archiv: Beauty

FAIR BEAUTY // Meine 5 liebsten Onlineshops
für vegane Kosmetik

29.07.2016 um 8.54 – Beauty

This is Jane Wayne - Julia Jane - Onlineshops für vegane Kosmetik

Seit ich nicht mehr in einer Großstadt wohne, bin ich zur notorischen Online-Shopperin mutiert. Im Gegensatz zu Mode, ist das Surfen nach veganer und nachhaltiger Kosmetik um einiges entspannter. Da muss ich nämlich nichts anprobieren und mich mit Kleidergrößen herumschlagen. Positiv ist vor allem, dass immer mehr Shops auszeichnen, ob die Produkte vegan, recycelt, biozertifiziert, ohne Tierversuche und Palmöl oder fair hergestellt sind. Für Pflegeprodukte, exklusive Haarpflege, bevorzuge ich Naturkosmetik und versuche da auch relativ strikt zu sein. Besonders bei dekorativer Kosmetik greife ich aber auch oft auf Produkte mit einem hohen Anteil an natürlichen Inhaltsstoffen zurück, die dann aber nicht unbedingt bio sein müssen.

Ich habe zwar den Wunsch, dass mein Kosmetikbestand irgendwann in der Zukunft zu 100% aus natürlich und zertifizierten Produkten besteht, im Moment ist das für mich aber leider utopisch. Die Ansprüche an Make-Up, Mascara und Co. sind zur Zeit leider einfach noch zu hoch, als dass Naturkosmetik ihnen gerecht werden könnte. Stichwort Verschmieren, Farbvariation und Halt. Eine bunte Palette meiner liebsten Online-Shops für jede Art von Kosmetik findet ihr hier:

weiterlesen

Beauty-Spezial // Mit Hair & Make-up Artistin
Stella von Senger und Etterlin

27.07.2016 um 10.30 – Beauty

stella von senger

Stella von Senger und Etterlin ist nicht bloß Hair & Make-up Artistin und Vollblutmama, die schöne Rothaarige ist noch dazu ständig fernwehgeplagt, immer unterwegs und tatsächlich eine der wenigen, deren Bilder ich andauernd mit Emoticon-Flammen kommentieren muss. Ein Role Model, wie es uns am liebsten ist: Mit ganz viel Herzblut im Gepäck, Schalk im Nacken und Sinnlichkeit, mit noch mehr Power, Ehrlichkeit und Intuition.

Zum ersten Mal lernten wir uns über Facebook kennen, trafen uns zu einem Blind Date mit unseren frisch geschlüpften Minis in einem Kreuzberger Café irgendwann im vergangenen Oktober und versuchen seither ständig, ein Revival zu vereinbaren. Für unser allerneuestes Beauty-Spezial, in dem wir Make-Up und Beauty-Profis ein paar Fragen entlocken konnten, macht eines meiner derzeit liebsten Instagram-Girls und Vorzeigepowerfrauen heute den Anfang. Im Gepäck: Ganz viel Naturkosmetik, Mamas Weisheiten und DiY-Tipps.  weiterlesen

Das Comeback der Dauerwelle //
Ja, nein, vielleicht?

19.07.2016 um 16.27 – Beauty

comeback dauerwelle 2016Ich mag Locken, nur mag ich meine krummen Halme nicht. Oder eher: Das, was (nicht) von ihnen übrig ist. Je länger, desto glatter, so ist es bei welligem Haar ohnehin, wer sich aber jahrelang tonnenweise Bändiger-Lotionen aufs Haupt schmiert und tagein tagaus zum Glätteisen greift, der darf sich über den Verfall der einst vorhandenen Sprungkraft nun wirklich nicht wundern. Ganz zu schwiegen vom Hormon-Umschwung, der mich nach meiner Schwangerschaft ereilte und obendrein dafür sorgte, dass ich nach und nach gefühlt die Hälfte meiner Mähne aus dem Ausfluss stochern durfte. Seit vielen Jahre bin ich jetzt also schon passionierte Glatthaarträgerin, aber manchmal, ganz selten, da stolpere ich über Bilder meines wonnigen Ichs von früher, als die Zottel noch zotteln durften.

Und dann ist da noch Mica Arganaraz, eines meiner Lieblingsmodels, obwohl ich mich für gewöhnlich nicht die Bohne für Models interessiere, hier allerdings liegt ein akuter Frisuren-Crush vor. Oder das Lookbook von Céline. Schlussendlich titelte dann auch noch die amerikanische Harpers Bazaar „THE PERM IS BACK AND CHICER THAN EVER“ – was so viel heißt wie: Vergesst das gelackte Bild der 80’s-Dauerwelle (obwohl auch ein par Diamanten dabei waren, man schaue sich nur mal Julia Roberts an), die neuen Methoden scheinen aber ganz schön schicke Ergebnisse abzuliefern. Ich denke also wirklich und wahrhaftig über ein persönliches Comeback des Lockenkopfes nach, mit ein bisschen Hilfe vom Friseur. Ohnehin bin ich der Meinung, es ist Zeit, sämtliche „Perm“-Vorurteile abzuschütteln – wer also Lust auf Kringel hat, der traue sich doch bitte einfach ganz selbstbewusst. Oder? weiterlesen

Brain Blah // „Don’t apologize for burning too bright, girls“ feat. Neutrogena

04.07.2016 um 7.30 – Beauty Leben

neutrogena sieh was moeglich ist 1Sieh‘, was möglich ist„, fordert uns der Hautpflegeexperte Neutrogena in seiner gleichnamigen Kampagne auf und legt dabei das Augenmerk auf Schönheit, die durch viel mehr geformt wird als die bloße, vielleicht sogar makellose Oberfläche. Was nützt uns schon ein augenscheinlich hübsches Erscheinungsbild ohne das bisschen Mehr dahinter? Ohne eigenen Kopf zum Beispiel und Fantasie und Persönlichkeit. So richtig schön sein, von innen und außen, funktioniert immer dann am besten, wenn wir selbst an uns glauben, wenn wir fest davon überzeugt sind, dass alles möglich ist. Und wenn wir träumen dürfen. Wenn aus Gedanken Erlebnisse werden oder aus Luftschlössern das echte Leben. Wann finden wir Menschen anziehend? Ich weiß nicht, wie es um euch bestellt ist, aber ich selbst verneige mich vor all jenen, die ihr Glück gefunden haben und vor Selbstbewusstsein Funken sprühen. Die das tun, was sie lieben. Neutrogena möchte uns womöglich genau deshalb dazu inspirieren, uns fortan von unserer schönste Seite zu zeigen – zwar auch mithilfe von ein wenig Fürsorglichkeit gegenüber unseres kostbaren Antlitzes, vor allem aber durch das Realisieren von Träumen. Ich weiß, dazu benötigt man in der Regel auch ziemlich viel Mut; wer niemals richtig hoch springt, der kann nunmal auch nicht tief fallen. Aber deshalb lieber auf Ewig am Boden bleiben? Möglich. Aber nicht unbedingt ratsam.

Meine eigene Idee von der Selbstständigkeit zum Beispiel, fanden die allermeisten Menschen in meiner Umgebung in etwa so dumm wie die Mode und alles, was mit ihr zusammen hängt. Dass beides zusammen genommen sogar ein erfolgreiches Unterfangen sein könnte, und noch dazu eines, das mich jeden Tag mit Glück, Stolz und Freundschaft erfüllt, daran habe nur ich allein von Anfang an geglaubt. Und Sarah, die mutig genug war, den Weg raus aus der Uni, rein in die fremde neue Stadt und in eine Branche, die wir nur aus Erzählungen kannten, mit mir zu gehen. weiterlesen

Beauty // Haarinspiration – ein Scheitel aus Gold und mehr Boho

17.06.2016 um 10.54 – Beauty

haare_thisisjanewayne

Süddeutschland, ach Süddeutschland, du bist mir ein wilder Papagei. Gestern lud das Lingerie Label Triumph zu einem rauschend bunten Fest aufs Schloss Nymphenburg im Münchener Umland – oho! Oder besser – boho! Denn genau so lautete das Thema und schrieb den Dresscode für alle vor. Boho meets 1001 Nacht, um genau zu sein. Wo findet man denn noch farbenfrohe, lebensbejaende Mottoparties im immercoolen Berlinchen, der offiziellen Partnerstadt der Farben Schwarz und Grau? Eben. Nirgends. Also los.

Am allermeisten interessiert mich ja, so als alten Beautyaffen, wie wohl die bohoeske Umsetzung der Mähnen aussehen würde. Vor dem offiziellen Teil, wurde die Schickeria – und ich – durch die Schönheitsstraße geschickt. Dort kümmerten sich gute Leute, wie vertraute Gesichter von Alessandro und M.A.C um die äußeren Werte der Gäste. La Biosthetique hatte das offizielle Haarzepter in der Hand und am Ende auch für mein Frisurenproblemchen die passende Lösung. Aber der Reihe nach: weiterlesen

Beauty // Mein Masterplan
für reine Erwachsenenhaut

10.06.2016 um 11.10 – Beauty box2

reine haut

Auf meiner fast 30jährigen Abenteuerreise, waren sie stets treuer (lästiger) Begleiter: Die Pickel, die ich nie rief, wurde ich auch nie wieder richtig los. Ich lernte sie zu verstehen und übe mich seither geduldig in Schadensbegrenzung. Sie kommen nun immer seltener und gehen immer früher. Ich würde behaupten, wir sind zu Buddies geworden.

Hormone, Stress, Umwelteinflüsse, Jahreszeiten, Ernährung, Lebensstil – das alles hat Auswirkungen auf unsere Haut. Je voller mein Terminkalender, desto übersehter ist auch mein Gesicht mit den kleinen Scheißerchen. Während meiner Asien-Reise dagegen, konnte nie auch nur ein Minipustelchen an mir entdeckt werden. Auf der Suche nach der glücklich reinen Haut jenseits der Pubertät, habe ich schöne und weniger schöne Erfahrungen gesammelt, wild ausprobiert, Dermatologen befragt – und herausgekommen sind die goldenen Regeln für reine Haut, die sich, auch bei aller Individualität, jeder zu Herzen nehmen darf:  weiterlesen

Neu im Kulturbeutel //
Die Beauty-Knaller des Monats

26.05.2016 um 14.23 – Beauty

beautyknaller

Ein uraltes Sprichwort sagt ja: Wenn ein Herz bricht, muss es repariert werden mit Konsumgütern und Kosmetikprodukten für Körper und Seele, solange, bis es nicht mehr weh tut. – Ich meine, so in etwa ging das. Ok, bin dabei. Wenn dann zu allem angeschossen sein noch diese saisonübergreifende Frühjahrsmüdigkeit in der Bude rumhängt, wie eine dicke, träge Elefantenkuh und auch die Power nur noch alle paar Tage mal zum „Hallöchen“ bei dir durchs Fenster lukt, dann muss unbedingt was passieren.

Deshalb gibt es dieses Mal ganz besonders actionhaltige Gude-Laune Produkte neu im Kulturbeutel, für Außen wunderschön und Innen wunderglücklich. Mit dabei: Energie zum Aufschmieren, Power zum Schlucken, Ausgeschlafenheit zum Aufkleben, Tiefenreinigung zum Aufspachteln und noch viel mehr.  weiterlesen

Friday Inspiration//
Der Look von Trine Kjaer

20.05.2016 um 9.30 – Beauty

trines wardrobe

Wir kennen Trine Kjaer jetzt schon einige Jahre lang, vielleicht sind es vier oder fünf, und zwar seit wir während einer Fashion Week in Kopenhagen quasi ineinander gestolpert sind. Weil wir uns aber nur furchtbar selten sehen, folge ich der Stylistin, Bloggerin und Gründerin einer eigenen Haarpflege-Linie immerhin auf Instagram und wie es mit den meisten Skandinavierinnen nunmal so läuft, bin ich nicht selten überaus angetan von dem, was sie uns dort präsentiert. Diesmal ist es die Frisur, die Trine während der Elle Style Awards trug.

Ein Tutorial folgt alsbald auf ihrem Blog Trine’s Wadrobe, bis dahin bleibt uns aber zumindest die mutige Möglichkeit, ganz blind drauf los zu probieren. Ich vermute, mit ein bisschen Geschick und einer Handvoll schwarzer Haargummis könnte es sogar klappen. Es kann so einfach sein, einen Zopf zu zaubern, der in die Kategorie Anti-Langeweile fällt, nur kommen wir in den allerwenigsten Fällen selbst drauf. Deshalb: Danke, Trine. Für die heutige Haar-Inspiration, die uns möglicherweise durch die Nacht begleiten wird: weiterlesen

Im Kulturbeutel //
Nike Janes Beauty Routine

18.05.2016 um 13.08 – Beauty box3

beauty nike van dinther

Ich bin jahrelang davon ausgegangen, ich sei das Gegenteil eines Beauty-Narrs, eher so etwas wie ein grober Schmink-Amateur, der hier und da versucht, nicht allzu sehr auszusehen wie Oscar aus der Tonne. Mehr Drogeriemarkt als Parfümerie eben. Nivea-Creme stand da auf meinem Nachttisch, im Bad herrschte bis auf ein paar wenige Mascara-Aussahmen gähnende Leere, in jeder Handtasche schlummerte immerhin eine Handcreme, für mehr Firlefanz fehlte mir jedoch lange nicht nur das Geschick, sondern auch die Muße.

Jetzt bin ich plötzlich 28 und viel mehr Ahnung als zuvor habe ich noch immer nicht. Dafür empfinde das abendliche Einschmieren mit Ölen inzwischen als reinste Wonne. Genau wie die morgendliche Mandarinen-Creme im Gesicht. An schlechten Tagen vor meinen Tagen benutze ich sogar Foundation unter dem Make Up, ich hätte es selbst ja nie für möglich gehalten. Bei den Augenbrauen pfusche ich übrigens nach wie vor: Die Brow Pomade ist mir heilig, was allerdings nichts daran ändert, dass ich am Ende noch eine Schicht braunen Lidschatten drüber tupfe, denn auch wenn es eigentlich mehr ist, sieht es irgendwie nach weniger aus. Was sonst noch so in meinem Kulturbeutel schlummern würde, fragte mich neulich unsere Beauty-Fee Scalamari Jane. Das sind meine liebsten Produkte: weiterlesen

TAGS:

Braun FaceSpa Sensitive Beauty im Test
+ mit Gewinnspiel zum Muttertag

08.05.2016 um 9.53 – Beauty

zum muttertag_thisisjanewayne

Schon als kleiner Piepmatz erklärte mir meine wunderbare Mama immer, die drei wichtigsten Begleiter des Glücks seien: Gutes Essen, gute Menschen und gute Pflege. Und wie Recht sie hat, bis heute, die Gute.

Weil also Wattepads oder die bare Hand manchmal eben beim wichtigsten Schritt der Gesichtspflege an ihre Grenzen stoßen, nämlich der Reinigung, hat sich Braun eine Gesichtsbürste überlegt, vor der die Mitesser quasi schon von weitem schreiend wegrennen. Dazu gesellt sich ein harmlos aussehender Epilier-Aufsatz, der allerdings mächtig was unter der Haube hat. FaceSpa Sensitive Beauty, nennt sich der kleine Doppel-Helfer. Und ich teste mal wieder einen weg – für all die Mamas da draußen, für euch und für mich sowieso. Los geht’s. weiterlesen

BEAUTY-INSPIRATION //
Das gute, alte Haarband

08.04.2016 um 10.17 – Beauty Haare

headbandWie banal es ist, an ein Haarband erinnert zu werden, muss ich euch an dieser Stelle eigentlich nicht erzählen – es ist nämlich furchtbar banal. Und gerade weil ich ständig mit meinem Schopf beschäftigt bin, ja sogar zu den regelmäßigen Haarreifen-Trägerinnen zähle, hätte man auch einfach annehmen können, hierauf sei ich ganz von allein gekommen. Aber Pustekuchen – das Naheliegende ist eben manchmal doch so fern. Und so sorgte ein Besuch bei der lieben Sandra dafür, dass ich gestern ein lautes „Ach Gottchen, klaro!“ hervorstieß und die Lösung all meiner herauswachsenden Pony-Probleme vor meinem geistigen Auge sah.

Chanel und Proenza Schouler bestärken mich in meinem neuen, alten Haarband-Crush, ziehen den schwarzen Reif bis ganz an den Haaransatz und beweisen, dass sowohl der Strubbel- als auch der adrette Look ganz hervorragend funktionieren. Ein schwarzes Baumwoll-Exemplar fliegt mit Sicherheit noch in meinem Badezimmer und dann wird das Kraut da oben noch mal in Angriff genommen. So einfach, so gut. In the Mood for: Das gute, alte Haarband. Und genau das wird am Wochenende endlich wieder rausgekramt.

Neu im Kulturbeutel //
Die Beauty-Knaller des Monats

01.04.2016 um 18.30 – Beauty

kulturbeutel

Lauscher aufgesperrt, ihr Piepmätze. Die Knospen springen, platzen überall im Land. Pollen ballern endlich wieder gegen Schleimhäute und reißen süße Tränenbäche durch unsere allergisch-romantisch verklärte Nation. Stürzen wir uns also in eine Saison, die quietscht beim Reinbeißen, ziept beim Durchlaufen und kitzelt beim Draufschmieren. Ja Frühling, dich will ich.

Und was hat das alles mit dem Kulturbeutel zu tun? Na hör mal, eine ganze Menge sogar! Allein das Nomen „Frühling-„ vor ein beliebiges Wort zu setzen, suggeriert automatisch, dass es echt frisch und neu und toll sein muss:

Heute deshalb neu mit dabei im Kulturbeutel: Frühlings-Saftfasten, Frühlings-Ohrenstäbchen, Frühlings-Mascara, Frühlings-Hemdkragen, Frühlings-Nachtpflege, Frühlings-Sonnenbrille, Frühlings-Entgiftungstee und ein Frühlings-Haartreatment. Na, merkt ihr schon was?  weiterlesen

BEAUTY // Ungenierte Nacktheit mit dem
Mineral Make-Ups von Nude by Nature

22.03.2016 um 11.27 – Beauty box3

nudebynature

Freikörper-Kultur – kommt mir nicht in die Tüte. Sollen die anderen gern nackt Federball auf der Wiese spielen. Ich bevorzuge dagegen die Freihaut-Kultur. „Schmink dich, ohne geschminkt auszusehen,“ sagte schon meine Mamita gern. Was sie damit genau meint, begriff ich allerdings erst nach meiner intensiven Gothic Make-Up Phase. Ein natürlich wirkendes, gepflegtes Gesicht ist seitdem für mich das Non plus Ultra. Warum zukleistern wenn es auch mit Natural Look gut durchs Leben geht? Außerdem fällt die Wahl meiner Kosmetik zunehmenden Alters und Bewusstseins für die Umwelt, immer öfter auf Produkte ohne „Mist“ drin. Jawohl. Sagen wir es doch, wie es ist. Und da kommt mir die Australische Nummer 1 in Sachen Mineral Make-Up gerade richtig über den Weg gelaufen.

Hallo ungenierte Nacktheit, Hello Nude by Nature weiterlesen

BEAUTY // Vom Rantasten an Farbexplosionen
– DIA Richesse Hi-Visibility Intensivtönung von L’Oréal Professionnel

14.03.2016 um 12.11 – Beauty

dia_thisisjanewayne

Ja Leute, richtig erkannt – es geht ganz klar um Haare. Wenn L’Oréal Professionnel nämlich anklopft und mit einer kleinen Haarneuheit winkt, bin ich doch die Letzte, die nicht aufschreit: Her mit dem Zeug, her mit der DIA Richesse Hi-Visibility Intensivtönung. Sehr gerne mehr Power auf meinem Kopf da oben, als dieses benutzte Küchenhandtuch im Wind – was es bislang war. 

Ja JAWOHL – auf geht’s in den Salon des wunderbaren André Märtens, einer meiner absoluten Lieblinge in Berlin, weil er eben nicht nur ein großartiger Friseur, sondern auch ein richtiger Kumpeltyp ist, der zwar seinen Salon am anderen Ende meiner Berlin-Welt hat – aber wer ist schon perfekt. Le Figaro himself kümmert sich persönlich um mein kleines Vorhaben. Ich bin bereit: weiterlesen

Wohnzimmerexperiment // We hang together
#the2ofus mit Calvin Klein ck2

02.03.2016 um 14.32 – Beauty

ck2

Vergangene Woche habe ich ein kleines Experiment gewagt, ich platzierte also einen Flakon samt neuem cK2 Duft von Calvin Klein mitten auf meinem Wohnzimmertisch. Mal gucken, was so passiert, dachte ich mir. Hübsch anzusehen wie ein Designobjekt ist er ja schon mal. Wie er riecht, dazu kommen wir noch, erst einmal muss an dieser Stelle gesagt werden, dass mir mit jedem Schnuppern und Anstarren und in den Händen drehen ein kleiner geistiger Flashback den Kopf entlang rollt: cK1 – ihr erinnert euch?

Genau richtig gedacht also, es handelt sich bei meiner vorläufigen Wohnzimmertisch-Deko wirklich und wahrhaftig um den Nachfolger des weltberühmten Klassikers. Genderfree ist er wieder (das gefällt uns besonders gut und vermeidet Besitzanspruchs-Streit zwischen sämtlichen Paaren), außerdem fresh as fuck und warm as hell. In meiner Nase entfaltet sich mit jedem „Pffft“ eine Duftmischung aus „nackig über die Torstraße rennen“ und „Schulterblattkuss im Graupelschauer vor dem Späti“. weiterlesen