Kategorie-Archiv: Beauty

Fashion Tales //
Von neuen Brillen und Eitelkeiten.

07.11.2016 um 14.53 – Accessoire Beauty Wir

yun eyewear

Ohne Sehhilfe bin ich ein ziemlicher Maulwurf, aber immerhin einer, dessen Welt vor perfekter porenfreier Haut nur so strotzt, es gibt optisch wenig Scharfes, dafür viel Weiches, ganz so, als hätte man einen zarten Pfirsich-Filter über jeden Freund, die Landschaft und auch das eigene Spiegelbild gelegt. Punkt eins und zwei sind praktisch, Punkt drei ist fatal. Man schenkte mir als Wink mit dem Zaunfall bereits Mitesser-Pflaster, mit denen ich zunächst nichts anzufangen wusste, ich sah ja das Ausmaß meines Nasengebirges nicht. Eine kleine Hornhautverkrümmung gab es bei meiner Geburt nämlich ebenfalls gratis oben drauf und insgesamt bedeutet das wohl, dass ich besser keinen Schritt mehr ohne Linse oder Glas vor dem Auge wagen sollte, schon allein aus Respekt gegenüber der Sicherheit (und auch dem ästhetischen Empfinden) meiner Mitmenschen nicht. Was wie ein einfaches Unterfangen klingt – Brille kaufen, aufsetzen, fertig – erwies sich während der vergangenen Jahre als mittelgroße Unmöglichkeit und, da bin ich jetzt einfach mal ganz ehrlich, Schuld daran war vor allem meine Eitelkeit, von der ich normalerweise stets behaupte, sie sei ein recht unauffälliges Pflänzchen. weiterlesen

TAGS:

,

BEAUTY-SPEZIAL // 10+ Fragen an
Beauty-Bloggerin Denise Kastull

03.11.2016 um 10.16 – Beauty

nisi_teetharejade

Auf meiner fast 29-jährigen Abenteuerreise, habe ich ganz unterschiedliche Beauty-Stadien hinter mich gelassen, ich habe mit Pickeln gekämpft und mir einmal sogar einen Pony schneiden lassen, weil ich die Finger einfach nicht von meiner Stirn lassen konnte – und, ach lassen wir das. Ich übte mich an zart blauem Lidschatten und strich ihn bis zu den hauchdünn gezupften Augenbrauen. Ich benutzte Aufheller-Spray, um noch blonder zu werden und perfektionierte den Lidstrich irgendwann. Dann kam die Abkehr, die Faulenzer-Phase, von der ich euch schon so oft erzählt habe. Die Augenbrauen wucherten (Gottseidank!) wieder, die echte Hautfarbe kam zum Vorschein und auch die Haarfarbe wird sein meinem 16. Lebensjahr nicht mehr verändert.

So langsam aber sicher ist sie allerdings wieder geweckt, die Passion für Crèmes und Tiegelchen, für verrückte Styling-Experimente und neue, noch unerforschte Beauty-Produkte aus der Welt der natürlichen Kosmetik. Schuld daran sind nicht zuletzt unsere Beauty-Experten unseres kleinen, aber feinen Spezials. Und diese Woche holen wir uns gleich dreifach Power mit an Bord – und zwar mit einer waschechten Beauty-Expertin, Bloggerin und Beauty-Vloggerin: Die Rede ist natürlich von Denise Kastull aka Nisi von Teetharejade, die mit ihrer Schwester Desiree seit Jahren gemeinsame Sache macht. Für uns hat sie heute ihre persönliche Best-Of-Beauty-Liste zusammen gestellt, ihr liebstes Urlaubsbild mitgeschickt und ihren persönlichen Tutorial-Tipp aka die Meeting The Ex-Therapie herausgekramt: weiterlesen

Wie wird mein Haar brav feat. John Frieda // & die Chance auf einen Friseurbesuch in London

02.11.2016 um 10.30 – Beauty

john frieda 1o tage wunderkurIch habe seit ich denken, glätten und färben kann ein Haar-Problem, eines mit fliegenden Flusen, die sich immer wieder durch das Deckhaar graben und in schlechten Momenten aussehen, als würden sie empor ragend Kontakt mit dem All aufnehmen. Es kommt sogar vor, dass sich diese weiße kleine Noppen am Ende eines jeden kaputten Haars je nach Outfit über meine dunkle Kleidung legen wie die leuchtenden Spitzen einer Glasfaserleuchte aus den 90ern. Ganz zu Schweigen vom Endgegner namens Luftfeuchtigkeit, die es vermag, aus flachgelegten Frisuren abstrakte Haar-Gebilde zu zaubern. Durch den Gebrauch sozialer Medien leide ich außerdem an akutem Haar-Neid. Man schaue sich nur mal diese ebenholzschwarze, aalglatte Pracht von Gilda Ambrosio an, es ist manchmal wirklich nicht zum Aushalten. Aber selbst Schuld, höchstwahrscheinlich ist meine Coiffeur-Abstinenz und die ungeschliffene Haushaltsschere Schuld am Ausmaß besagter Kopf-Misere und wahrscheinlich sollte ich ganz einfach in regelmäßigen Abständen einen Profi aufsuchen, aber das wird nichts, seit Jahren nicht. Deshalb habe ich mich irgendwann ganz Realitäts-betrunken dazu entschieden, zumindest das richtig zu machen, was mit wenig Aufwand richtig zu machen ist. Von Zuhaue aus. Das Bürsten etwa, das Verzieren und vor allem das Pflegen der potenziellen Gilda-Pracht.

Nun sitzen einige von euch ganz offenbar im selben Strapazierte-Wellen-Boot wie ich und fragen deshalb immer mal wieder nach, wie ich das eigentlich anstelle, dieses Bändigen der widerspenstigen Strohpracht und ob selbiges noch dazu gesund getrickst werden kann. Kann es, sofern nicht wirklich Hopfen und Malz verloren ist. Bei mittelschweren Schäden, die sich vor allem fühlen lassen, bekomme ich seit jeher von meinem alten Kumpel John Frieda Unterstützung, dem Haarpflegeexperten, der mich mit seinem „Traumlocken“ Spray bereits durch wirklich wilde Zeiten rettete und seither in unterschiedlichster Ausführung an meinem Badewannenrand verweilt. Kürzlich hat sich eine Creme-Gel-Kur zur Frizz Ease Linie hinzu gesellt, die den verheißungsvollen Namen „10 Tage Bändigungswunder“ trägt. Ich glaube ja eigentlich nicht an Wunder, aber diesmal staunte ich nicht schlecht. weiterlesen

Beauty-Spezial //
10+ Fragen an Sarah Jane

24.10.2016 um 13.59 – Beauty box3

sarah beauty

Ich behaupte zwar immer, in mir würde kein kleiner Beauty-Muffel stecken, allerdings fiel mir am Wochenende beim Ausmisten erst auf, wie viele kleine Helfer ich sehr wohl, sehr gern zu Rate ziehe. Im Durchschnitt besitzen wir 50 Beauty-Produkte im Badezimmer, verriet uns Kaya von „Stop the Water while Using me“ einst, und ich gehöre ganz offensichtlich zu denjenigen, die den Schnitt nach oben treiben – und das, obwohl ich tagtäglich eigentlich gar nicht so viel benutze. Halbleere Packungen, Pröbchen und einmalig verwendete, farbige Kajalstifte stehen sich die Beine in den Bauch – und werden partout nicht benutzt. Glück im Unglück: Ich habe endlich eine Kommode im Badezimmer, die alles versteckt, aus mir allerdings auch im Handumdrehen einen kleinen Messy machte. Ausmisten gehörte Samstag also zum Pflichtprogramm!

Bevor unser Beauty-Spezial in der kommenden Woche mit wahren Profis weiter geht, mache ich heute im Team den Anfang und beantworte meine 10+ Fragen und zeige euch, was mir wieso am allerbesten hilft.  weiterlesen

Fair Friday //
Was wir über Mikroplastik wissen sollten

21.10.2016 um 8.09 – Beauty box2 Fair Fashion

KW42_Fair Friday_Mikroplastik_neu

Findet ihr nicht auch, dass Konsumieren immer verrückter wird? Setzt man sich zunehmend mit den vielen schädlichen Stoffen und Materialien auseinander, die nach Lust und Laune via Lebensmittel- und Kosmetikindustrie in unsere Körper oder unsere Umwelt gespült werden, weiß man im Grunde genommen nie, ob man morgen noch genauso einkaufen kann (oder besser: will) wie heute. Denn jederzeit kann es passieren, dass ein neuer Skandal an die Oberfläche gespült wird – wegen unhaltbarer Produktionsbedingungen oder schwieriger Inhaltsstoffe beispielsweise.

Als Ergebnis (und je nach Durchschlagskraft der Meldung) geistern dann einige Tage Begriffe wie „giftig“, „bedenklich“, „nachweislich schädlich“, „erbgutschädigend“, „krebserregend“, „gesundheitsschädlich“ oder „umweltschädigend“ in den Medien umher… Bis dann nach kurzer Zeit die Frequenz der Meldungen nachlässt und kurz danach das Vergessen einsetzt. Zurück bleiben wir, die nervengekitzelte, überforderte und völlig entnervte Konsumgesellschaft, die regelmäßig einige ihrer aufgeschlossenen Mitglieder an die völlige Resignation verliert, unter Aufgabe jeglicher Prinzipien. Und auch diesmal ist es leider kein Stück besser. Darf ich präsentieren: Der nicht völlig neue, aber brandaktuell erneut in einer Studie untersuchte Inhaltsstoff namens Mikroplastik. Für die Geschmeidigkeit von Cremes, für das beste Peelingerlebnis und für die Extraportion Gift in unserem Alltag. Meine Herangehensweise lautet da Augen auf und durch: weiterlesen

Brain Blah // #NoMakeUp
Sag mal, gehts dir nicht gut?

20.10.2016 um 14.24 – Beauty Feminismus Leben

#nomakeup

„I hope to God it’s a revolution. Cause I don’t want to cover up anymore. Not my face, not my mind, not my soul, not my thoughts, not my dreams, not my struggles, not my emotional growth. Nothing.“ Mit ihrem Essay für das Newsletter-Projekt Lenny Letter hatte Alicia Keys sich Ende Mai in die Herzen sämtlicher Frauen geschrieben. Die Musikerin entledigte sich damals pünktlich zur neuen Singleauskopplung „In Common“ ganz öffentlich jeglicher Schminke, selbst auf dem dazugehörigen Plattencover war und ist kein Gramm Puder zu erkennen: „I swear it is the strongest, most empowered, most free, and most honestly beautiful that I have ever felt“, kommentierte Keys später ihre Entscheidung, aus der als logische Konsequenz recht bald die #NoMakeUp Bewegung entsprang.

Frauen aus aller Welt posten sich seither passend zum Hashtag ganz so, wie die Natur sie schuf: ungeschminkt. „Wunderbar“, dachte ich damals schnell, bis ich kurz darauf ins Hadern geriet: Läuft da nicht mächtig was schief, wenn das Natürliche plötzlich als Ausnahme gilt und sogar ganz öffentlich zelebriert werden muss, um überhaupt wieder als salonfähig zu gelten? weiterlesen

Beauty // Unsere Lieblings-Lippenstifte
im Herbst

20.10.2016 um 12.58 – Beauty box1

lippenstifte

Ich verlasse das Haus beinahe immer ohne Wimperntusche (dazu gleich mehr), bin das Gegenteil eines Beauty-Gurus und schwöre allerhöchstens auf Augenbrauen-Pommade, aber wenn mich der Schalk im Nacken dann doch mal packt, trage ich mit allergrößter Freude Lippenstift in feuerroten Tönen. Kühle Farben lassen mich streng wirken, deshalb achte ich stets auf einen kleinen Orange-Anteil. Und dann wären da noch Nude-Nuancen, die an blassen Tagen für ein wenig optische Lebendigkeit sorgen. Meine eigenen treuesten Alltagsbegleiter stammen von L.O.V., Topshop und Bobby Brown (der Stift!), wegen der satten Farben, wohingegen Sarah Jane auf Labels wie Pixi und Yves Saint Laurent setzt (ungeschlagene Haltbarkeit!), Scalamari und Julia Koch gleichermaßen auf Und Gretel schwören und Franziska Tom Ford am liebsten hat.

Ihr seht, Team Jane Wayne ist nicht immer gleicher Meinung, aber im Grunde sind wir uns einig: Auch wenn der Hype um die permanente Selbstoptimierung langsam bis zum Himmel stinkt, wird uns das Bemalen unserer Lippen immer eine große Wonne sein. Vielleicht, weil diese Art von Herumpinselei im eigenen Gesicht tatsächlich nicht für andere, sondern ganz allein für uns selbst geschieht. Oder vertun wir uns da? Lippenfarbe ist doch, wenn man so will, so etwas wie der Schuhkauf unter den Beautyanschaffungen. Weil es ausnahmsweise nicht darum geht, Makel zu übermalen. Sondern oftmals vielmehr darum, die eigene Laune zu unterstreichen. weiterlesen

BEAUTY-SPEZIAL // 10+ Fragen an Beauty-Bloggerin Elina Neumann

29.09.2016 um 11.34 – Beauty box1

beauty_elina_neumann

Wie schaffe ich es mit wenigen Handgriffen ein leichtes Make-Up perfekt aufzutragen? Wie kann Nagellack uns noch aus den Socken hauen und mit welchen kleinen DiY-Kniffen mische ich die perfekte Maske selbst zusammen? Unsere liebe Elina hat die Antworten. In ihrem kleinen Beauty-Universum Bare Minds finden wir wöchentlich großartige Tipps, die besten Alternativen, regelmäßige Beauty-News und unerschrockene Selbstversuche, die uns wirklich was bringen und uns dazu animieren, mal wieder häufiger selbst das Pinselchen zu schwingen und die Zutaten daheim zusammen zu mischen.

Für uns hat Elina heute ihre Beauty-Routine zusammen gefasst, verrät, was ihr am allerbesten nach einer durchzechten Nacht hilft und warum sie damals besser auf ihre Mama hätte hören sollen, bevor sie die Pinzette überstrapazierte. In unserem Beauty-Spezial No 8.  weiterlesen

BEAUTY-TALK & Verlosung // Dove Home Spa mit der Dove Skin Care-Expertin Sarah Schüddekopf

28.09.2016 um 11.11 – Beauty
dove

Ich bin wirklich das Gegenteil von einem waschechten Beauty-Narr, was ich furchtbar schade finde, glaube ich daran, dass andere im Badezimmer bereits beim Gedanken an Tiegelchen, Vergrößerungsspiegel und Co. laut jauchzen und in Entspannungsmodus fallen: Stundenlang in der Badewanne hocken und der Haut beim Schrumpeln zusehen oder Masken über Masken zu legen und am Ende noch sorgfältigst die Fußnägel zu lackieren, eine Vorstellung, die auf mich einfach nicht zutrifft. Irgendwie hat der Beauty-Gott mich also beim Verteilen von Vorlieben vergessen, was ziemlich schade ist, finde ich die Vorstellung vom stundenlangen Home-Spa und ganz viel Me-Time doch ganz großartig. Aber nichts da, denn stattdessen fahre ich gerade mal ein 15-Minuten-Programm vom Duschen über Zähneputzen bis hin zur Mascara ab – und zwar jeden Tag gleich.

Ich weiß nicht, ob man sich im Hause Dove diesem lapidaren Spa-Erlebnis annehmen, mein maues Beauty-Halbwissen nicht länger anschauen und mir schleunigst SOS-Hilfe besorgen wollte oder ob man mich einfach mit der großartigen Dove-Skin-Care-Expertin Sarah Schüddekopf zusammen bringen wollte, die mich mit ihrem Fachwissen sprachlos machte, für mich sogar die Zellen der Haut aufzeichnete und bis ins Detail alles erklärte, mich über mich selbst lachen ließ und mir versicherte, dass ich beauty-technisch gar nicht so viel falsch mache. Jedenfalls kam Sarah nicht mit leeren Händen, sondern kredenzte mir einen Beutel voller Dove Neuerscheinungen, die extra für meine Bedürfnisse zusammen gestellt wurden und plauderte mit mir über Rituale und Bedürfnisse der Haut. Aber keine Sorge, denn euch haben wir natürlich nicht vergessen: Damit auch ihr euch von neuesten DOVE Produkten überzeugen könnt, verlosen wir 3 Sets für glückliche Winterhaut an drei glückliche Beauty-Herzen.  weiterlesen

BEAUTY SPEZIAL //
10+ Fragen an Miriam Jacks von Jacks Beauty Department

15.09.2016 um 15.32 – Beauty box3

jacks beauty

Unsere liebste Scalamari Jane hat sich schon von ihrem Beauty-Treatment überzeugen lassen, L’Oréal ernannte sie zum National Make-up Artist und die bekanntesten deutschen Beautymagazine holen sich längst ihren persönlichen Rat. Miriam Jacks ist Berlins wohl bekannteste Hair & Make-up Artistin – und eine so sympathische noch dazu. Mit 19 Jahren ging sie nach LA an die Designory School Los Angeles und startete ihre Make-up Ausbildung, 2009 eröffnete sie ihren Beauty Concept Store „JACKS Beauty Department“ und wenig später folgte ihre eigene Beauty-Linie rund um die schönsten Pinsel und Bürstchen.

Wir haben der gebürtigen Frankfurterin und frisch gebackenen Mama trotz Familienzeit, zig anderen Anfragen und unendlich vielen Terminen doch noch 10+ Beautyfragen entlocken können, die sie heute kurz und knapp mit uns teilen wird. Beauty-Spezial – Teil 7: weiterlesen

BEAUTY // Der Klassiker:
Das Seifenstück

07.09.2016 um 14.02 – Beauty

seifen

Es gab eine Zeit, da waren mir Seifenstücke unpraktisch, weil wirklich alles verschmierte und selbst das schönste Klötzchen irgendwann usselig aussah. Ja, ich fand es fast schon ekelig, dasselbe Stück ständig mit zig anderen Menschen zu teilen. Ein Glück, dass die Flüssigseife auf deutschen Waschbecken irgendwann eine Revolution einläuteten und die unansehnlichen Überbleibsel aus dem Bad verbannten. Tatsächlich flogen auch bei mir alle Seifenschalen im hohen Bogen aus dem Fenster. Ein Besuch im Pariser Centre Commercial im vergangenen Jahr erinnerte mich allerdings wieder an diese besondere Anziehungskraft dieser duftenden Stückchen, die ihre Erfolgsgeschichte irgendwann im 7. oder 8. Jahrhundert aus dem Mittleren Osten gen Europa antraten. Kaum ein anderes Beauty-Produkt kann also auf solch eine lange Geschichte zurückblicken wie ebendieses Seifenstück – und genau das erlebt so allmählich wieder sein Comeback.

Vielleicht liegt’s am Alter, vielleicht an all guten Erinnerungen, vielleicht aber auch daran, dass Seifen nie schöner waren, nach Lavendelessenz oder süßen Mandeln duften und Natürlichkeit, Handwerk und Tradition zelebrieren – jedenfalls sind sie zurück. Und so haben sich diese Stückchen nicht bloß wieder zum schönsten Accessoire in unserem Bad gemausert (man muss sie bloß gut behandeln, dann bleiben sie auch schön), sondern auch zu unserem liebsten Mitbringsel. Und ein paar der Schönsten haben wir genau aus diesem Grund für euch herausgepickt. weiterlesen

BEAUTY // „Blurred Lips“
aka verschmierte Lippen

02.09.2016 um 9.43 – Beauty

blurred lips

Es ist nicht so, als hätte ich nicht nahezu ewig dafür gebraucht, um herauszufinden, was genau zu tun ist, damit der Lippenstift auch akkurat auf meinen Lippen sitzt, statt sich rechts und links vom Acker zu machen und zu verwischen: Erste Schicht Lippenstift drauf, mit einem Tuch alles feste abtupfen bis kaum noch ein Farbabdruck zu sehen ist (speziell am Lippenrand) und nächste Schicht drüber. Fertig!

Jetzt allerdings ist es an der Zeit, meinen Laiensupertrick noch einmal zu überdenken und nach Schritt eins einfach kräftig alles zu geben, um die Farbe gehörig zu verschmieren. Blurred Lips heißt das Zauberwort und wurde zuletzt auf dem Laufsteg von Erdem gesichtet. Der Effekt? Übertreibt man es nicht komplett und Editorial-like, sieht’s schon fast völlig natürlich aus. Ein Statement gegen Perfektionswahn setzen? Dann heißt’s ausprobieren oder einfach abwarten, bis sich die Lippenfarbe eh vom Acker macht. Nachziehen ist jetzt jedenfalls hochoffiziell nicht mehr nötig! Sehr gut, darin waren wir bislang sowieso eher mittelmäßig korrekt unterwegs. Dennoch, ein kleines Tutorial gefällig? weiterlesen

Beauty Spezial // 10+ Fragen an
Beauty-Redakteurin Julia Alfert

01.09.2016 um 11.02 – Beauty box1

julia alfert

Womöglich wäre ich noch vor Jahren die allerschlechteste Beauty-Redakteurin der Welt gewesen, mit so wenig Ahnung für Cremes, Inhaltsstoffe und Neuerscheinungen wurde ich ausgestattet. Noch dazu bezeichnete ich mich für viel zu faul und verließ meine vorgelaufenen Pfade wirklich äußerst ungern. Als kleines Bonbon obendrauf, verknotete sich meine Zunge bereits dann, wenn ich die neuesten schönmachenden Neuerscheinungen überhaupt laut vorlesen sollte. Ich konnte mir ja nicht einmal merken, mit welchen superversprechenden Titeln meine eigenen Produkte auf dem Waschbeckenrand aufwarteten. Heute besteht allerdings Hoffnung, denn so allmählich stecke auch ich meine Nase immer mal wieder in diese schnieken Tiegelchen und hege eine Schwäche für wohlduftende Naturkosmetik. Weil ich mich selbst allerdings immer noch als weltgrößten Laien auf dem Beauty-Gebiet betiteln würden, haben wir uns unlängst Unterstützung mit an Bord geholt. Weil Scalamari Jane allerdings noch ein wenig in ihrer kleinen Auszeit weilt, gibt’s an dieser Stelle Tipps und Tricks vom weltbesten Ersatz: In unserem Beauty-Spezial.

Unsere Beauty-Spezialist*innen verraten uns alle sieben Tage, auf welche Produkte und Schönmacher sie eigentlich zurückgreifen, was Schönheit für sie überhaupt ausmacht und welche Tipps sie schon von der liebsten Maman mit auf den Weg bekommen haben. Und auch diese Woche plaudert eine Expertin, die es wissen muss, über ihre Beauty-Routine: L’Officiel Beauty-Chefin Julia Alfert: weiterlesen

BEAUTY SPEZIAL //
Mit Isabelle Brenning von Fab4Media

25.08.2016 um 10.06 – Beauty

ISABELLE

Jede Woche fragen wir unsere Experten in unserem kleinen Beauty Spezial, welche Person als nächstes aus dem Nähkästchen, oder besser gesagt: aus dem Kulturbeutel, plaudern soll, welche kleinen Beauty-Helfer sie von Herzen weiterempfehlen können und womit sie am besten in den Tag starten. Und diese Woche verrät uns Isabelle Brenning ihre alltäglichen Wunderwaffen:

Vor vier Jahren lernten Isabelle und ich uns zum ersten Mal via E-Mail kennen, die Hamburgerin arbeitete zu dem Zeitpunkt nämlich noch bei Closed. Ein persönliches Treffen folgte 2013 bei unserem Besuch in der Hansestadt, als wir Teil der Jury des Audi Fashion Awards sein durften. Und seither kreuzen sich ständig unsere Wege. Mittlerweile ist Isabelle, die nebenbei auch als Model arbeitet, Gründerin der Influencer Agentur Fab4Media und turnt ständig in der Weltgeschichte rum. Für uns hat sie nicht nur flott ihre liebsten Produkte rausgepackt, sondern liefert uns dank ihrer Bilder auch den schönsten Reminder, sich öfter mal wieder an Hüte heranzutrauen. Et voilà: weiterlesen

Beauty // Öfter mal Frisuren
bei Asos stibitzen.

23.08.2016 um 17.31 – Beauty

beauty frisuren ideenIch habe Hochzeits-Panik und zwar stellvertretend für alle Heiratenden, oder womöglich auch einfach Hochzeitsgast-Panik, ganz nervös werde ich hier gerade noch auf  den letzten Metern der Zielgeraden zum Traumfest einer meiner besten Traumfreundinnen am kommenden Wochenende in der Toskana. Als schwere Empathie-induzierte Aufregung könnte man das Ganze wohl bezeichnen. Nicht nur, dass mir das geplante Kleid aufgrund neu- und liebgewonnener Nichtraucher-Rundungen wirklich nicht mehr richtig passt, ich weiß außerdem nicht, was ich mit meinem ungeschnittenem Haar anfangen soll, es ist der Braut nämlich verständlicherweise wichtig, dass ihre Gäste nicht wie Nachbars Lumpi zwischen Wein und Villen herum stehen, sondern tendenziell eher wie aus dem Ei gepellt. Ich verstehe und respektiere das, deshalb will ich mir ja auch Mühe geben.

Beim Ausschau halten nach Last-Minute-Inspiration durchwühlte ich als letzte Instanz schließlich also auch das Haarspangen-Sortiment bei Asos und dabei fiel mir auf, dass das Gezeigte grundsätzlich gar nicht mal so Alltags-verkehrt daher kommt. Auch für das Fest der Feste sind ein paar Ideen dabei. Dieser lockere Zopf plus Schleife dort oben zum Beispiel. Ich weiß, so simpel. Aber auch so schön. Von allein komme ich auf sowas einfach nicht, ein Jammer ist das. Deshalb hier ganz fix meine Favoriten für Zwischendurch: weiterlesen