Kategorie-Archiv: Beauty

WEIHNACHTEN 2015 //
Die schönsten Adventskalender – die Beauty Version

– 16.11.2015 um 9.57 – Beauty

beauty advent

Meine Schwester und ich mussten uns früher immer einen selbstgefüllten Weihnachtskalender teilen. Ungerade Tage Sophie, gerade ich. Unendlich lang kam mir die Zeit zwischen zwei Türchen vor. „Türchenneid“ nennt man das unter Geschwistern oder „Törchenschlusspanik“. Damals hopste ich immer irre aufgeregt aus dem Bett. Wenn ich dagegen an letztes Jahr denke, als am 31.12. immernoch dreiviertel der Schokolade im Din A4 Format versauerte. Es sind halt andere Zeiten. Heute locken wir uns anders hinterm Ofen hervor.

Heute ziehen bei mir nur noch prächtig gefüllte Beauty Kalender ein. Schnäppchen sind die allesamt leider nicht gerade, aber dafür kleine Kunstwerke – für jeden Tag ein Mal Freude. Auf meiner Wunschliste weit oben steht der Liberty London Kalender, gleich gefolgt von dem von Susanne Kaufmann (derzeit ausverkauft, mäh – wisst ihr noch, wie ich an ihn ran komme?). Benefit füllt nur jeden zweiten Tag, aber dafür knallermäßig. Diptyque ist teurer als ein Weihnachtsgeschenk, aber ich denke nach meiner ersten Duftkerzen-Erfahrung ernsthaft einmal mehr darüber nach. Und welcher wird eurer? weiterlesen

LIVING // Als das Anti-Duftkerzen-Mädchen
auf den Diptyque Feigenbaum traf

– 12.11.2015 um 13.10 – Beauty box1

Processed with VSCOcam with f2 preset

There is a light that never goes out“ drehen sich die Smiths auf meinem Plattenspieler im Kreis. „Das wollen wir ja mal sehen“, denke ich, während ich mir die erste Duftkerze meines Lebens anzünde. Duftkerzen standen ehrlich gesagt bislang an vorletzter Stelle der Dinge, über die ich dringend mal schreiben wollte, unwissend darüber, dass ich bislang anscheinend nur die 50er Packung Teelichter vom Möbelschweden inhaliert hatte, die wahlweise nach Erdbeeraroma, Zimt oder aber künstlicher Vanillie stanken. Meistens gingen die Duftkerzennebel dann direkt in Kopfschmerzen über und verpesteten meine gute alte frische Luft. Verbranntes Geld, pha pha. Also mal im ernst, was soll dieses Kerzentheater?

Ihr ahnt es vielleicht noch nicht, aber es folgt ein großes ABER im Falle der angefeuerten ersten, eigenen Duftkerze namens „Figuier“ aus dem Hause Diptyque. Was sich dann nämlich um mich herum im Raum verteilte, war der am wenigsten aufdringliche Duft der Welt. Feigenblätter? Ja! Berlin Matschherbst ist ausgestellt und ich befinde mich mitten in einem schwülen Julitag in Griechenland. Hier ist nicht die Rede von der süßen Frucht, die mir da in die Sinne steigt, ich spreche von den saftig grünen Blättern eines absurd großen Feigenbaumes, der in der Mittagshitze dünstet. Die Wurzeln breiten sich im ganzen Zimmer aus, brechen sich durch Schubladen. Das Blattwerk rankt sich erst um die Gardine und dann um den Bettpfosten zu mir rüber. weiterlesen

Spotted // Haarband = Halsschmuck
Machen oder sein lassen?

– 10.11.2015 um 10.12 – Beauty

mary katrantzouSeit mein Haar bis über die Schultern reicht, geht es frisurentechnisch stark bergab, abgesehen vom Mittelscheitel-Spaghetti-Look und hin und wieder einer kleinen Palme passiert auf meinem Kopf nicht mehr viel. Bloß das Hereinstopfen der Spitzen in sämtliche Pullover und Rollkragen praktiziere ich neuerdings sehr gern, was vornehmlich daran liegt, dass diese Technik mir einen Hinterkopf zaubert, den ich eigentlich gar nicht besitze. Jetzt fragt mich bitte nicht, was mich heute Morgen geritten hat, aber als ich über das obige Backstage Bild der Mary Katrantzou Show für den kommenden Frühling stolperte, da dankte ich dem Himmel für diese Rolli-Alternative, die nicht nur für Halt im Haar, sondern auch für Schmuck am Hals sorgt.

Jetzt weiß ich trotz aller Euphorie nur leider nicht, wie komfortabel diese findige Idee im Alltag daher kommt, ich werde es aber alsbald testen, komme was wolle. Vorab interessiert mich aber rein optisch doch noch: Bin ich komplett übergeschnappt, oder kann man dieses Experiment durchaus mal wagen? weiterlesen

TAGS:

Neu im Kulturbeutel //
Die Beauty-Knaller des Monats

– 30.10.2015 um 8.29 – Beauty

neu im kultubeutel

Gerade noch mit der Yoguretten-Verpackung aus dem Eisfach die heiße Stirn runtergekühlt, wärmen wir unsere Finger jetzt schon wieder an heißer Schoki mit Chili. Eben den Limonenbaum bei 40 Grad im Schatten auf der Terrasse umgetopft, hat der jetzt vor lauter Schockfrost das letzte Blatt abgeworfen. Ihr seht, dieser Bilderbuchsommer steckt nicht nur euch noch in den Knochen. Es war zauberschön. Erinnerungen bleiben, Neues kommt. Und zwar die schönste Zeit. Jawohl! Nämlich die, in der wir drinnen im Nest wieder ganz viele gute Dinge tun. Während wir uns ins Netflix reinkuscheln und die Maske aufpinseln, Füße eincremen und dick einmummeln, bis es wieder grünt.

Winterknaller lösen also direkt die Sommerromanzen ab – und die hier haben es dieses Mal neu in den Kulturbeutel geschafft: Gute Gene, Rouge ohne Rouge, Sternenstaub-Serum, das Gesicht zum Montag und Nacktheit aus Überzeugung. Bereit? weiterlesen

BEAUTY // Klimperwimpern:
Wimpernverlängerung im Test

– 28.10.2015 um 13.27 – Beauty box3

wimpernverlaengerung

Montag 16 Uhr irgendwo in Berlin. Eine wild blinkende Leuchtreklame mit der Aufschrift „Wimpernverlängerung“ zieht mich in ein Kosmetik-Studio. Meine Laune kann an diesem Tag nicht noch schlechter werden und so beschließe ich, mir ein bisschen was Gutes aufs Gemüt kleben zu lassen. Selbstbewusstseinsverlängerung, ich komme.

Von Nerzwimpern rät mir die freundliche Dame hinterm Tresen jedenfalls direkt mal ab, die seien so steif, schwer und unnatürlich. „Nerz? Das Tier?“ frage ich und sie nickt. „Wir dämlichen Menschen“ – denke ich kurz. Nach schneller Wahl der Länge, Stärke und Biegung, bekomme ich in einer fast zweistündigen Prozedur stattdessen hunderte kleine einzelne Synthetik-Seiden-Gemisch-Haare mit Spezialkleber an die eigenen Wimpern geklebt. 9-11 mm Länge haben die schwarzen Härchen in meinem Fall, die Drama-Queens unter euch können aber auch bis zu 15 mm Augenaufschlag buchen. weiterlesen

BEAUTY // Bürstenschweine & Bürstenträume
– auf der Suche nach dem perfekten Haarwerkzeug

– 21.10.2015 um 9.37 – Beauty box3

buerstentest

Zurück aus einem kleinen, kreativen Sommer-Nickerchen, weckte mich Nike Jane mit einer brennenden Frage: „Welche ist denn nun DIE perfekte Haarbürste? Und muss die dann wirklich Hundert Euro kosten oder reicht im Zweifel die pink glitzernde aus dem Ein-Euro-Laden?“

Neue Mission also – auf zu neuen Taten:

Nun, das ist natürlich nicht mit einem Satz geklärt und grenzt, wie so oft im Beautyland, an pure Wissenschaft. Faktoren wie eigene Haarbedürfnisse, Anspruch an Ästhetik und Materialien, Empfindlichkeit der Kopfhaut oder Platz im Kulturbeutel spielen da eine Rolle. But: Challenge accepted! weiterlesen

TAGS:

,

NEU IM KULTURBEUTEL //
DIE BEAUTY KNALLER DES MONATS

– 01.10.2015 um 13.50 – Beauty box1

beautyknaller des monatsSo wie der Psychologe Psychologie studiert hat, weil er sich ja eigentlich nur selbst therapieren will, habe ich wahrscheinlich irgendwann beschlossen, das Mädchen für die Beautyrubrik zu werden. Alles will ich haben, wissen, kennenlernen und vor allem ausprobieren, was es da rund um die Welt der Schönmacher-Tigelchen und Töpfchen zu finden gibt. Ein seichtes Gebiet, mäkelt der Eine – ein spannendes, weites Feld, sage ich. Jawohl. Inzwischen bin ich ein gesegnetes Kind, bekomme regelmäßig Boxen mit Proben von Innovationen  auf diesem Sektor unter der Türschwelle durchgeschoben. Doch am Ende geht es mir meist trotzdem nicht anders als meinen beiden Mama Janes Nike und Sarah und kaufe die Sachen, die ich wirklich will, dann doch einfach schnell selbst. Weil Ungeduld.

Und manchmal, ganz selten, vergeht mir sogar die Lust am gut riechenden Beauty Business ganz und gar und ich bin übersättigt – erdrückt, gelangweilt oder einfach mal im Urlaub. So wie in letzter Zeit. Da will ich dann nur Sonne im Gesicht. Deshalb dieses Mal nur eine wirklich kleine, aber wirklich gute Auswahl an Knaller-Produkten, die es jüngst in den Kulturbeutel gemacht haben. weiterlesen

BEAUTY // Intimes –
Lass uns da mal drüber sprechen! Teil 1: Intimpflege

– 16.09.2015 um 13.35 – Beauty

Schon klaro, es gibt Gespräche, die führt man nicht beim Kaffeekranz mit der Familie. Oder Sachen, die will man noch nicht einmal bei der besten Freundin auf den Tisch bringen. Unangenehmes, Ulkiges, Körperliches – obwohl wir doch alle Menschlein sind. Oft schwebt da diese puterrote Schamwolke über dem Kopf wie eine fiese, sich die Hände reibende Grinsekatze, die auf gar keinen Fall anfangen darf zu reden, sonst könnte es ja peinlich werden. Oder wann hast du das letzte Mal in deiner WG-Küche angefangen über Mundgeruch, Ohrenschmalz oder Ausfluss zu reden?

Wir starten in eine neue, wunderschöne Reihe mit solidem Halbwissen, angelernter Bauernschläue und liebevoll gesammeltem BFF-Rat. Hier unter uns – und zwar zu all den Dingen, die da aus uns rauskommen, an uns dran hängen oder sich sonst irgendwie bemerkbar machen. Los geht’s? Teil 1: Intimpflege weiterlesen

BEAUTY IM TEST //
Dove ich dir schöne Haut machen?
Die neue Dove DermaSpa Linie ist da!

– 07.09.2015 um 12.08 – Advertorial Beauty

dove 1

Wusstet ihr das schon: Wir deutschen Frauen cremen unseren Körper im Schnitt 5 Minuten lang ein. Immerhin 2 Minuten länger als unsere holländischen Nachbarinnen. Ob einmal in der Woche oder jeden Tag, für 81 Prozent der Frauen gehört Körper eincremen zum festen Standard-Pflege-Programm mit dazu. Obwohl das Gesicht und die Hände bisher immer noch besser bei weg kommen. Denn wenn die Zeit mal wieder knapp wird, würde fast die Hälfte (47 Prozent) von uns am ehesten darauf verzichten, sich einzucremen und lieber das Make-up und die Frisur vorziehen.

Dabei fühlen sich fast alle Frauen nach der kleinen „Quality Time“-Eincreme-Session schöner und wohler in ihrer Haut.Woher ich das schon wieder alles weiß? Aus dem Dove Body Love Report natürlich, den Dove mit über 1200 Frauen aus Deutschland, den Niederlanden und Großbritannien umgesetzt hat, um den Zusammenhang zwischen Körperpflege, Zeit für sich selbst und Selbstbewusstsein auf den Grund zu gehen. weiterlesen

BEAUTY // Der neue Dior Addict Lipstick
– wenig schüchtern zu Gast in München

– 01.09.2015 um 11.02 – Beauty box2 Event

DIOR_Thisisjanewayne_TEASER

Servus, ihr Beautyferkel, es gibt was Neues. Und zwar genaugenommen ab heute in den Läden. Gott sei dank lautete der Hashtag der Dior Einladung, der ich nach München folgte, #shinedontbeshy und nicht etwa #zurückhaltendundziemlichglanzlos sonst hätte ich mir die Reise vielleicht nochmal überlegt. In bester Pro-Shine-Anti-Schüchtern-Laune traf ich im wunderbaren Minga dann auch gleich auf bekannte Lieblingsgesichter in Form von Les-Mads-Katja, Foxycheeks-Hanna und einer ganzen Riege an Crème de la Crème Beauty-Redakteurinnen und Bloggerinnen, die alle nur wegen ihm gekommen sind – dem Geheimnis der Dior Neuvorstellung.

Um die Sache kurz zu machen und den Spannungsbogen nicht überzustrapazieren: Es geht um Lippenstift, aber Moooment, natürlich nicht irgendeinen Lippenstift, sondern eine gerelaunchte Version der Kracher-Lippenstiftserie aus dem Hause Dior – Addict, und der Name ist selbstverständlich Programm. Reingeklickt: weiterlesen

Fragebogen //
10 Beauty Facts about Nike Jane

– 31.08.2015 um 12.13 – Beauty

10 beauty facts nike janeScalamari Jane hatte uns hier bereits mit ihren zehn persönlichen Beauty-Facts versorgt und gleichzeitig einen Aufruf an uns andere Janes gestartet, auch endlich mit ein paar Wahrheiten rauszurücken. Hier folgen sie also, die zehn Fakten über mich, von denen ihr womöglich noch gar nichts wusstet: weiterlesen

Beauty // Hair-Crush
Mica Arganaraz für Sandro Paris

– 28.08.2015 um 11.30 – Beauty Mode

sandro paris herbst winder 2015Seit ich in Haardepressionen ersaufe, weiß ich, was waschechter Frisuren-Neid ist und im Fall von Mica Arganaraz ist es ganz besonders schlimm. Das argentinische Model, das von 2012 bis heute schon für beinahe jedes große Luxushaus über den Laufsteg schlawänzelte, trägt seit jeher ein Wellenmeer auf dem Kopf, das an freche Perfektion grenzt und das, obwohl womöglich keine Strähne exakt da sitzt, wo sie sollte, nein, viel mehr sorgt dieser gewisse Grad an Laissez-Faire gepaart mit Bettlaken-Charme dafür, dass das Unvollkommene so vollkommen scheint. Wobei ich mir schon denken kann, dass hier obendrein in etwa eine Tonne „Produkt“ mit im Spiel ist. Ich wüsste nur gerne, welches.

Kopf-abwärts geht es selbstredend nicht minder schön weiter, denn Grund für das seichte 70’s-Styling ist die Herbst/Winter Kollektion von Sandro Paris. Ein Lookbook wie aus meinen kühnsten Kleiderschrank-Träumen entsprungen – die Jacken, Freunde, diese knallerstarkten Jacken: weiterlesen

Beauty-Knaller des Monats //
Neu im Kulturbeutel

– 20.08.2015 um 11.15 – Beauty

beauty

Schön, dass ihr wieder einmal vorbeischaut – und damit heiße ich euch direkt ganz warm und herzlich willkommen zu einer gemütlichen Beautyrunde rund um das Sommerlochlagerfeuer herum. Und auch auf die Gefahr hin, dass ich gleich mit einem Schlag die Hälfte an Leserinnen schockverliere muss ich es doch einfach sagen:

Schmeißt den ganzen Beauty-Quatsch einfach mal in den Kanal und verliebt euch doch lieber mal wieder: Danach braucht ihr nämlich im Prinzip gar nichts mehr davon und ihr strahlt von innen und außen und Berlin und die Welt sind eine Wolke – schön? Schön! Noch alle da? Dann mach ich einfach weiter und gebe zu: Ein paar Beauty-Highlights sollte man dann doch behalten, bevor man nackig und glücklich durch den Klatschmohn springt: weiterlesen

Haare // Inspiration des Tages:
Tiny Braids

– 19.08.2015 um 9.54 – Beauty box1 Haare

tiny braids

Es gibt genau genommen drei Ziele, denen ich derzeit entgegen fiebere: Dem Herbst – und der damit einhergehenden Mode. Einer kugellosen Zeit – und somit der Tatsache, meinen Kleiderschrank-Inhalt endlich wieder ausführen zu können. Und langem Haar. Wie sehr wir es unterschätzen, sich einfach mal ein Haargummi in die Mähne zu zwirbeln, verrückte Frisuren zu knoten oder gar anderen Schabernack mit dem Haar zu treiben, wird uns einfach erst wieder bewusst, wenn ebensolcher Beauty-Kram aufgrund von raspelkurzem Haarschnitt einfach nicht mehr möglich ist. Ich will an dieser Stelle gar nicht rumheulen und meinen Pixie schlecht machen, vielleicht wäre ich allerdings lieber der Typ „Dutt“, „Pferdeschwanz“ oder auch „Flechtmädchen“. Und nach den ersten, eher praktischen Haartypen, sorgt Letztere bei mir immer wieder aufs Neue für große Augen, Ahs und Ohs:

Spätestens seit Wood Wood wissen wir also längst, dass Flechtfrisuren auch noch nach der Teenie-Zeit ausgeführt werden dürfen und dank unseres persönlichen späten 90s Revival dürfen auch Tiny Braids nicht länger fehlen: Zarte Flechtstränge, die hier und dort auftauchen, sorgen bei uns für ganz viel Vergangenheitserinnerung, Mädchenabend-Sehnsucht und Mid-Teen-Feeling – und müssen allein deshalb dringend wieder geknüpft werden. Ich jedenfalls züchte und züchte weiter. Macht ihr mit?

Beauty // Gold Digger
Goldener Lippenstift – Do oder Don’t?

– 18.08.2015 um 9.34 – Beauty box2

trend aw 15 gold lipstick golderner lippenstift

Vor ein paar Tagen blätterte ich durch ein Magazin, um mir die Werbung anzuschauen, traurig aber wahr, manchmal finde ich die Kampagnen nämlich spanender als den Inhalt der deutschen Zeitschriftenwelt fernab sämtlicher Nischen. Jedenfalls erinnere ich mich trotzdem kein Stück daran, auf welcher Seite ich ins Stocken geriet, aber ganz sicher war güldener Lippenstift im Spiel. Was mich wiederum daran denken ließ, dass ich im Herbst 2011(oder 2012?) ganz vernarrt in MACs „Ruffan Gold“ war. Die obigen Bilder sind ein bisschen dolle geraten, es geht aber auch dezenter und durchaus alltagstauglich, wenn man mich fragt.

In wenigen Wochen wird es also vielleicht wieder so weit sein, ich denke an Erdtöne am Körper und Schimmer auf den Lippen. Eigentlich komisch, dass Gold sich als Lippenstiftfarbe nie richtig durchsetzen konnten, dabei arbeiten die Rodarte Schwestern quasi schon seit 2010 daran und Rot ist mindestens dreimal knalliger. Ich sage also demnächst wieder ja – die Frage ist nur: Bin ich damit allein oder macht hier irgendwer mit? weiterlesen