Kategorie-Archiv: box1

Outfit // Mit Popeye-Gedächtnisbluse,
Mom Jeans & roten Boots

27.02.2017 um 9.05 – box1 Outfit Wir

Eigentlich wollte ich in diesem Februar gar nicht in Berlin sein. Ich wollte es meinem gefilterten Instagram-Stream gleich machen und Reißaus nehmen – mindestens zwei Wochen lang. Aber ihr kennt mich: Ich bin eine Urlaubsorga-Niete mit Sternchen und so saß mal wieder hier im grauen Berlin. Während mein Standard-Spruch bei all meinen Freunden mit Hängerchen derzeit an das trübselige Wetter da draußen erinnert und ich versuche, jedes Wehwehchen damit zu rechtfertigen, geht mir selbst so allmählich die Puste aus – ach, wäre ich doch nur in Guadeloupe. Die krönenden Highlights des Wochenendes: Ein fieberndes Kind an beiden Tagen und eine nicht enden wollende Schlange vor dem The XX Konzert, in der uns zarter Sprühregen noch mal daran erinnerte, dass man im Februar am besten gänzlich zuhause bleibt – oder ein Land mit Sonne auf der Karte wählt.

Na gut, genug Miesepeterstimmung: Immerhin sorgte das Trio am Ende noch für Entschädigung und zappelnde Körperteile. Als Schlechtwetter-Durchhalte-Belohnung gönnte ich mir außerdem ein paar orangerote Wildlederboots und kramte meine Popeye-Gedächtnis Bluse im Vichy-Muster heraus, um dem Grau da draußen zu trotzen und folgenden Spruch wirklich mal wieder wortwörtlich zu nehmen: Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur falsche Kleidung. Ha! weiterlesen

BEAUTY // Der „Nude by Nature“ 3 Punkte Plan
– ein Make Up Tutorial für Schmink-Muffel:

22.02.2017 um 10.00 – Beauty box1

Es ist für gewöhnlich gar nicht so einfach, mich von Beauty-Kooperationen zu überzeugen, schließlich haben wir die beiden Vollprofis Scalamari und Elina aus sehr gutem Grund in unser Team-Boot geholt. Die zwei wissen nämlich wirklich, wo der Schmink-Hase lang läuft. Ich hingegen überhaupt nicht. Stattdessen suhle ich mich seit Monaten nicht ganz eigennützig im #NoMakeUp Sumpf, vor allem aus Faulheit. Aber auch, weil ich selten über Produkte stolpere, die halten, was sie versprechen. Die mich wirklich gesünder statt bloß vollgemalter aussehen lassen, wenn ihr versteht, was ich meine. Wenn ich aber ganz ehrlich bin, gelüstet es mir hin und wieder doch nach einem Hauch von Glow, der es vermag, die Spuren des Alltags zu verwischen. Zu lange Nächte, zu wenig Schlaf und dann noch die Periode. Manchmal möchte man einfach mogeln. Aber wenn, dann richtig. Nicht im Sinne von „doll“, sondern quasi unsichtbar sichtbar. Ich ließ mir also eine Tube der Sheer Glow BB Creme von Nude by Nature liefern, um die unsere potenzielle Zusammenarbeit vornehmlich kreisen sollte. Mir schwante schnell, dass man Sarah und mich als bekennende Schmink-Muffel wohl ganz bewusst auserkoren wollte, als Härteprobe sozusagen. Mit meiner grundnegativen Einstellung zu Farbpampe gewappnet stellte ich mich also dem angeblichen Zauber. Und war mit einem Mal ganz klein mit Hut.

Statt wie gewöhnlich darüber zu fluchen, dass man überhaupt nicht nicht vollgekleistert aussehen kann, wenn man nunmal vollgekleistert ist, schlug ich Nude by Nature im  Angesicht meiner Horizonterweiterung sogar ein waschechtes Schmink-Tutorial vor. Eines für Leute wie uns. Und ja, wieder nicht ganz uneigennützig, ich wollte jetzt nämlich auch endlich mal wissen, wie das so geht mit den Pinseln und Töpfchen und Tuben. Überzeugt hat man mich Ende allerdings nicht nur der Effekt, sondern auch das Konzept des Brands. Denn Nude by Nature ist nicht nur Kosmetik, es ist sogar gut für unsere Haut: Fiese synthetische Konservierungs- und chemische Inhaltsstoffe wie Parabene, Silikone, Talg, Bismuth, Sulfate und Siloxane sucht man hier vergebens. Stattdessen stammen die bewährten Inhaltsstoffe aus der Natur Australiens, und: Bei der Herstellung von Nude by Nature Produkten werden außerdem keine Tiere gequält oder an ihnen rumgetestet. Na dann mal los: weiterlesen

All Eyes On // Closed Heartbreaker Jeans
feat. Joy Denalane + Interview

15.02.2017 um 12.31 – box1 Mode Musik

Wenn ich an Joy Denalane denke, klingt mir noch immer „Nur mit Dir“ aus dem Jahr 1999 in den Ohren und ich schwelge in wunderschönen Erinnerungen. So eine tolle Stimme ist so ganz und gar nicht leicht zu vergessen und machte die Sängerin mitunter zu einer deutschen Größe des Soul und R’n’B. Starke Stimme, große Gefühle – was für eine Freude, dass Joy uns ab dem 3. März mit ihrem neuen Album „Gleisdreieck“ einen wahren Ohrenschmaus liefert. Der Song „Alles Leuchtet“ ist nur eines der vielen wunderbaren Lieder, die auf uns warten, aber eine ganz besonderes News ereilt und schon jetzt: Zusammen mit Closed präsentiert sie die neue Heartbreaker Jeans, mit der das Hamburger Brand nicht nur Joy und ihre Stimme, sondern auch selbstbewusste Frauen und die Tatsache feiert, dass Mode sich vor allem gut anfühlen muss. Genau das schafft die lässige und gleichzeitig körpernahe Passform laut Joy jedenfalls ohne Weiteres.

Warum der neue Denim Liebling jede Frau zur Herzensbrecherin macht und welche Bedeutung Mode im Allgemeinen für die schöne Berlinerin hat, lest ihr jetzt im Short Chat, für das sich Joy Denalane trotz vollgepacktem Terminkalender ein wenig Zeit freigeschaufelt hat – das Lookbook plus Video gibts obendrauf: weiterlesen

TRAVEL // Teil 1/2: Ich hab noch immer Kale
zwischen den Zähnen aus LA

14.02.2017 um 14.58 – box1 Travel

Am Ende eines soliden Winterfluchtrauschs fand ich mich, Kreditkartendaten in den Laptop einhackend, auf meiner Couch wieder – um eine Minute drauf auch schon die Bestätigungsemail im Emailkasten zu erhalten:

„Herzlichen Glückwunsch, Ihre Buchung war erfolgreich! Packen Sie Ihren Koffer, Herr Radowitz“. Los Angeles, California – ÜBERMORGEN – eine Kurzschlussbuchung in die Sonne hat nun wirklich noch niemandem geschadet. Stimmt‘s? Also: Sachen packen, Tagebuch anspitzen und los. Engelchen, ick hör dir trapsen:  weiterlesen

Buch-Tipp // „Beziehungsweise“
– Ein Erzählband über Liebesvariationen

07.02.2017 um 13.50 – box1 Buch

beziehungsweise manuela reichart

Meistens packt es mich Samstags. Dann stampfe ich gen Lieblingsbuchladen und besorge mehr Lesestoff als ich binnen einer Woche überhaupt bewältigen kann. Was aber gut ist, vor allem als Allheilmittel gegen Seriensucht. Nun liegt er jedenfalls da, gleich neben dem endlich ins Deutsche übersetzten Klassiker „I Love Dick“, der 900 Seiten schwere, heiß diskutierte Roman „Ein wenig Leben“, der mich schon ganz zu Beginn so sehr einnahm, dass ich noch im letzten Moment eine Verabredung sausen lassen musste. Auf solch bewegenden Langzeitstrecken jedenfalls kommt mir ein kleines papierenes Ablenkungsmanöver von der seichten Sorte stets sehr gelegen. Diesmal zum Beispiel in Form von Manuela Reicharts Erzählband „Beziehungsweise“, den man ratzfatz verschlungen hat. Vielleicht auch, weil die Liebe uns alle betrifft. Wie ein roter Faden zieht sie sich durch unser Leben, mal als Glück, mal als Unglück. Immer gibt es einen Anfang und oft ein Ende – übrig bleibt aber stets dasselbe: Erinnerungen. Darum und um noch viel mehr geht es in Manuela Reicharts Texten, die von wohltuenden und kaputten Beziehungen erzählen, von Seitensprüngen und Hoffnung, von Zufällen und Neuanfängen. Von den unergründlichen Variationen der Liebe. weiterlesen

Designer*innen setzen Statements // Warum Mode politisch sein darf und sogar sollte.

06.02.2017 um 15.17 – box1 Gesellschaft Mode

protestIch war gerade dabei, eine kleine Lobeshymne auf all jene Modehäuser zu verfassen, die in Zeiten wie der jetzigen klar Stellung beziehen. Die sich – im Fall der Fälle – weigern würden, einem Mitglied der Trump Familie je kostenlos feinen Zwirn zur Verfügung zu stellen (Joseph Altuzarra, Tom Ford, Sophie Theallet, Opening Ceremony, Marc Jacobs), die den Protest auf den Laufsteg holen (wie etwa Lala Berlin, die auf ihrem Runway ein Plakat mit dem Schriftzug „I Am An Immigrant“ in den Händen hielt, um gegen „die Attacken auf die Menschenwürde“ zu protestieren), die sich im Kollektiv dazu entscheiden, wenig subtil, aber dafür volle Pulle die Liebe zu propagieren. Wie OC mit dem Launch der Global Varsity Jackets. Oder Ganni mit seiner #Lovesociety zum Beispiel. Oder Demna Gvasalia, dessen Schriftzüge für die Balenciaga-Kollektion nicht nur zufällig an das rot-weiße „Bernie Sanders“-Logo erinnerten. Da stolperte ich in Kommentarspalten, aber auch auf Blogs und in Magazinen schon alsbald auf ein paar wenige Kritiker*innen, die das „Aufstehen“ der Modebranche ganz entgegen meiner eigenen Empfindungen als „cleveres Marketingkalkül“ abfertigten. Oder zumindest danach fragten, wie politisch Mode eigentlich sein darf.

Ich stutzte nur kurz, antwortete mir selbst mit den Worten „sie MUSS sogar“ (wie Journelles übrigens auch), stöberte zunächst weiter und fand in Raf Simons Menswear Show schließlich Gaffa Tape statt Gürtel vor. Der Designer erklärt dazu: „I wanted to go back to how I experienced New York in the beginning and combine it with how I experience it now. So this fresh young direction to the city and everything it stands for—and what is happening now. (…)Ask me do I think that you should stand up against what is happening in this country, then I say yes.” Vermutlich werden während der kommenden Modewochen noch etliche Beispiele folgen. Und obwohl ich der Meinung bin, dass das kritische Hinterfragen kapitalistischer Strukturen ebenso wie das Anprangern cleverer Marketing-Streiche zu jedem Zeitpunkt unabdingbar sind, kann ich in diesem Fall nur weiter auf meinem Standpunkt beharren, der sich ganz deutlich für das Nutzen jeglicher medialen Power „for a good cause“ ausspricht. Ganz gleich, ob oder wie damit zeitgleich das eigene Portemonnaie gefüllt wird. Am liebsten würde ich sogar sagen „eben darum“. Weil ich der Diskussion, die einst mit dem Fame-inismus begann, längst überdrüssig bin. weiterlesen

TAGS:

Outfit // Von Sonntagen.

30.01.2017 um 9.11 – box1 Outfit Wir

Processed with VSCO with a9 preset

Das Wochenende ist uns, spätestens seit Wilma und Lio da sind, absolut heilig. Termine werden bewusst ignoriert und nur, wenn es wirklich unbedingt nötig ist, wird der Laptop am Abend noch mal ausgeklappt. Und so verbrachte ich meine freien Tage fast ausschließlich im Freien, spazierend durch Kreuzberg im Sonnenschein, mit einem späten Frühstücksbesuch im Halleschen Haus, einem Apfelstrudelstopp bei Nike und einem Pizzadate bei meinem liebsten Italiener, bevor es abends wieder gemütlich auf die Couch ging. Ich habe mich mit meinem Sommerurlaub beschäftigt, mich der Altersvorsorge aka Wohnungsimmobilien gewidmet, die eigene Bude auf Vordermann gebracht und zum ersten Mal mit Wilma bis halb 10 geschlafen. Kurzum: Ich hatte das langweiligste Wochenende seit langem und es ist mir so gut reingegangen, wie lange schon nicht mehr.

Und so passierte es gestern, dass ich euch bei Sonnenschein eigentlich auch mein liebstes, unaufgeregtes Outfit der vergangenen Tage zeigen wollte, aber so rumtrödelte, bis sich Berlin auch schon wieder von seiner grauesten Seite präsentierte. Huppala, wie Wilma sagen würde. Ich gelobe Outfit-Knipserei-Besserung und wünsche euch eine ganz wunderbare Woche. Die wird hier im JW Office übrigens ganz furchtbar aufregend, denn wir dürfen ab heute Abend auf Instagram in kleinen Appetithäppchen endlich die Katze aus dem Sack lassen, womit wir uns seit rund einem halben Jahr ganz nebenbei beschäftigen. AUFREGEND! weiterlesen

#WomensMarch //
Ein überwältigendes Ereignis – und jetzt?

25.01.2017 um 10.15 – box1 Feminismus Gesellschaft

womensmarch2017Am 21. Januar 2017 gingen weltweit Millionen von Menschen auf die Straße, um gegen Donald Trump und das, wofür er steht, zu demonstrieren. Ein überwältigendes Ereignis – und jetzt?

Am letzten Samstag stieg ich in Paderborn in ein Taxi zum Bahnhof. Ich hatte einen Vortrag zu Feminismus heute gehalten, eine langstielige Dankeschön-Rose klemmte unpraktisch unter meinem Arm. Der Taxifahrer warf einen Blick auf die Rose. „Was gab’s denn da?“, fragte er „Einen frauenpolitischen Themennachmittag.“ „Na“, sagte er, „heute ist doch auch diese große Demonstration! Dieser Women’s March.“ Innerlich stellte ich mich auf eine dieser üblich Diskussionen ein: Wie, warum und überhaupt, Frauen geht’s doch super, dieses ständige Gemaule, nervige Feministinnen, und so weiter und so fort. Stattdessen: „Gute Sache“, sprach der Taxifahrer, „diesen Trump, den kann man ja nicht so stehen lassen. Furchtbarer Mann.“ Und obwohl ich selbst in Paderborn war und nicht auf dem Women’s March in Berlin sein konnte: In diesem Moment fühlte ich etwas Warmes in mir hochsteigen. weiterlesen

INTERIOR // Die limitierte Trendkollektion von IKEA: Jassa!

23.01.2017 um 11.15 – box1 Wohnen

jassa_ikea

Keramikporzelan, bunte Wandteppiche, die an orientalische Mosaikfliesen erinnern und Rattan, ach Rattan, soweit das Auge reicht: Wenn IKEA mit seiner neuesten Limited Edition nach Asien reist, dann ist’s besiegelt: Das Fernweh nach warmen Ländern verdrängt skandinavischen Minimalismus nun komplett. Ab März zieht JASSA in den großen, gelben Würfel aus Schweden ein und sorgt mit einem Fingerschnips für einen Saisonwechsel in unseren vier Wänden. Ein klein bisschen Zeit bleibt uns also, um hin und her zu überlegen, was Jassa denn nun ersetzen darf, denn eigentlich ist in der Wohnung gar kein Platz mehr übrig: Nicht mal für einen einzigen Rattanstuhl. Aussetzen ist in diesem Moment trotzdem keine Option, zumindest für einen handgefertigten Mülleimer aus Rattan findet sich schon irgendein Eckchen. Apropos handgemacht:

Inspiriert von traditionellen Designs aus Indonesien und Südostasien bestehen alle Hand made Produkte der JASSA Kollektion aus natürlichen Roh­materialien. Und so finden wir neben Möbelstücken aus Rattan, auch Lampen, Keramikware und Textilien. Und diese Stücke gibt’s für euch ab März bei IKEA.  weiterlesen

TAGS:

, ,

Bedroom Stories #2 //
Sex statt Yoga.

17.01.2017 um 10.00 – box1 Kolumne Leben

bedroom storiesEin Gastbeitrag von Ann, protokolliert von Nike Jane. Teil 1 inklusive wiesoweshalbwarum lest ihr hier.

Ich finde, so ganz grundsätzlich, die Leute sollten viel mehr bumsen. Ich sage jetzt außerdem ganz bewusst bumsen und nicht Liebe machen, denn Liebe zu machen ist zwar schön, aber mitunter auch anstrengend. Einfach, weil es dauert und in gewisser Weise fordert, wenn auch nur Aufmerksamkeit und Einfühlungsvermögen. Vorspiel, Aramsamsam, Nachspiel, ihr wisst schon. Manchmal wehrt sich auch in mir alles gegen das Rumfummeln, ich will dann lieber Netflix als nackte Tatsachen. Der Alltag ist schließlich anstrengend genug. Aber – und dieses aber sollte unbedingt sehr groß geschrieben werden – Fakt ist, dass so ein mittelkurzes bis rasant schnelles Rein-Raus Wunder bewirken kann, ob mit oder ohne Orgasmus, ganz egal. Sex statt Yoga quasi, darauf konnten meine Freundinnen und ich uns nach langem Hin und Her und einer großen Familienpizza sogar einigen. Sex als eine Art fortwährender Selbstheilungsprozess. Gut für die Seele, die Beziehung, den Job und die mentale Gesundheit. Weil Sex gleich doppelt Stress abbaut, auf dem geistigen wie dem körperlichen Kanal. Ganz so, als würde man den von Strapazen gespannten Flitzebogen endlich loslassen, als bekäme der innere Vulkan unverhofft das Go zum Spucken und am Ende legt sich die warme Lava wie eine versöhnliche Decke über das Tal der täglichen Reizthemen. Lava, nicht Sperma, ihr Ferkel. Bleibt trotz all der offensichtlichen Wonne von drei, vier, fünf, sechs Vögeleien pro Woche bloß noch ein Feind namens Faulheit. Wir kennen ihn alle.  weiterlesen

Dear Diary // 09.01.2017
Von #Teamliebe, T-Shirts und Teetassen

09.01.2017 um 17.45 – box1 Wir

dear diary Selten war ich so glücklich über einen Neuanfang. 2016 war so wild und bunt und furchtbar zugleich wie kein Zweites, wobei letzteres womöglich noch nie zuvor so sehr überwog. Ich selbst musste mein Leben neu sortieren, eine neue Liebe zulassen, hin und wieder bangen, mich im Spagat zwischen Mama- und jung- und Chefin sein üben, immer wieder hart an mir arbeiten und vieles lernen. Zum Beispiel, dass alles, was wir haben, ganz schnell vorbei sein kann. Eine Freundin hat den Kampf gegen Gebärmutterkrebs verloren und ich die Fassung, für einen Moment lang sogar den Boden unter den Füßen, irgendwann aus allerlei Gründen. Aber ich bin auch stärker geworden und freier im Kopf und offener und mutiger. Mit jedem Tag wird mir nun klarer, was ich will und was nicht. Was mich glücklich macht. Und dass ich auf eine ganze Handvoll Dinge, von denen ich stets annahm, sie müssten zum Alltag dazu gehören, getrost verzichten kann. Ich wünsche mir wieder mehr Müßiggang, mehr Abenteuer und Leben. Mehr von mir, wenn man so will. Ich möchte mehr malen, reisen,schreiben, diskutieren. Und endlich die Berge sehen, mit denen ich mir meine große Liebe teilen muss. Vor sieben Jahr schon und jetzt wieder. Nur dass ich diesmal nicht wieder mit der Ferne konkurrieren, sondern endlich Freundschaft mit ihr schließen mag. 2017, ich freue mich auf dich. Sei lieb, zu uns allen. Woche #1 lief schonmal ganz gut: weiterlesen

TAGS:

ALL EYES ON // Lookbook:
COS für den Sommer 2017

05.01.2017 um 10.56 – box1 Lookbook Mode

cos

Wir alle wissen: Allerspätestens nach der Weihnachtszeit folgt der Supersale, denn der textile Winterspeck muss weg und die Regale brauchen Platz für die Frühjahrskollektionen, die, na logisch, teilweise bereits im Januar in die Stores trudeln: Eben dann, wenn es draußen erst richtig los geht mit den fallenden Temperaturen, wenn die Cruise Collectiones (aka Resort, aka Pre-Spring) und die Winterlinien eh schon jeder gesehen hat und der Konsument sich frischen Wind zu wünschen scheint. Um ehrlich zu sein: Auch wir blicken jedes Jahr immer weniger durch und staunen in regelmäßigen Abständen nicht schlecht, wenn mal wieder eine Saison vorgezogen wurde und antizyklisch in den Stores erscheint. Wie soll man bei diesem Sale-Wahnsinn auch noch den Durchblick bewahren?

Und siehe da: Pünktlich zum Jahresbeginn kredenzt uns auch COS 36 gute Gründe, ganz bald wieder vorbei zu schauen: Denn das Thema Frühling geht auch bei dem minimalistischen Ableger der H&M Familie nicht vorbei. Zwar hält Collection of Style auch nach all den Jahren der klaren Linien an seinem skandinavischen Konzept „Clean Chic“ fest, setzt dafür aber auch wie kein Zweiter auf Zeitlosigkeit im heiß umworbenen High Street Markt. Und so wundert’s uns nicht, dass Neuheiten bei COS eben erst auf den zweiten Blick auffallen. Und so unterscheidet sich die Sommerkollektion eben auch fast nur in Nuancen von den vorhergegangenen Linien: Durch smarte Details, eine abgeänderte Farbpalette und pfiffige Abwandlungen: weiterlesen

Outfit // Von Chloé aus zweiter Hand
& lookalike Boots

04.01.2017 um 10.43 – box1 Outfit Wir

Processed with VSCO with a9 preset

Ganze zweimal haben wir im vergangenen Jahren die virtuellen Türen zugeknallt und sorgten somit selbst für die mit Abstand schönste Freizeiteit: In Bella Italien tanzten wir auf der schönsten Hochzeit unserer Freundin Geli, während wir die Weihnachtszeit gemeinsam mit unseren Familien im Rheinland verbrachten. So richtig können wir zwei eben nur entspannen, wenn wir wissen, dass auch die jeweils andere nicht vor dem Laptop sitzen muss und gleich doppelt und dreifach Arbeit zu bewältigen ist. Weihnachten gehört uns und unseren Herzmenschen – und keine Email und keine News können da wichtiger sein.

Wer mir auf Instagram folgt, der weiß allerdings auch, dass ich nicht nur im Rheinland weilte, sondern dass es direkt nach Weihnachten mit dem Liebsten auch nach Antwerpen ging: Christmas Detox, sozusagen – oder auch: Mein Weihnachtsgeschenk an den Herzjungen, der sich nichts sehnlicher wünschte, als endlich mal wieder aus- und durchzuschlafen. Und weil Antwerpen quasi um die Ecke lag, meine Mama und Wilma mal wieder aufs Neue ein Herz und eine Seele waren, ging es ganz ohne schlechtes Gewissen in die wohl gemütlichste Stadt zur Weihnachtszeit, die ganz nebenbei bemerkt ein „Designer Second Hand“- und Vintage-Paradies ist. Und genau dort wurde ich natürlich auch ganz unverhofft schon zum zweiten Mal fündig:  weiterlesen

Books that shaped & saved my life //
Mit Amelie Kahl vom Amazedmag

05.12.2016 um 15.28 – box1 Buch

amelie kahl books that saved and shaped my live thisisjanewayne

Zusammen mit Milena und Antonia beglückt uns Amelie als eine der drei Gründerinnen des wundervollen AMAZED Mags tagtäglich mit Schönem und Schlauen in Schrift und Bild, für den Bean Store ist sie außerdem als Einkäuferin unterwegs und auch das The Stu, ein Projektraum für Künstler*innen und Entrepreneurs auf dem aufsteigenden Ast, wäre ohne die Münchenerin, die aus Überzeugung niemals Mascara benutzt, höchst wahrscheinlich nur halb so bereichernd. Wofür ich Frau Kahl neben ihrer konstant mindestens dreifachen Umtriebigkeit aber am allermeisten bewundere, ist ihre gnadenlose Offenheit. In ihren Kolumnen schreibt sie etwa darüber, wie es sich anfühlt, immer wieder an sich selbst arbeiten zu müssen, einen Job zu verlieren oder überwältigend häufig missverstanden zu werden, sie stellt Fragen, sucht nach Antworten und spricht über Trennungen und Zweifel mindestens so selbstverständlich wie über das Leben als Frau in einer Gesellschaft, die „Kleine Maus“ noch immer für ein adäquates Kompliment hält.

Nur logisch also, dass ich anlässlich unserer Reihe „Books that saved & shaped my life“ nun endlich wissen wollte, welche Bücher eine fabelhafte Amelie wie diese bisher wohl am meisten genossen und verschlungen hat: weiterlesen

Meet the Team:
Elina Neumann | Beauty & Healthy Living

05.12.2016 um 15.26 – Beauty box1 Healthy Living Wir

elina neumann

Wer auf dem Team-Foto unserer Weihnachtsfeier vergangene Woche genau hingesehen hat, der wird bereits entdeckt haben, dass unsere kleine, feine Redaktion neben Nike und mir mittlerweile auf unglaubliche sechs feste Autorinnen angewachsen ist: Sarah, Julia (Koch), Laura und Julia (Korbik) kennt ihr bereits – und jetzt stehen zwei weitere Ladies in den Startlöchern. Eine von ihnen möchten wir euch schon heute vorstellen: Elina Neumann wird sich nämlich gemeinsam mit unser Scalamari Jane ab sofort dem Thema Beauty und Healthy Living widmen und für euch ausprobieren, was das Zeug hält, Nachforschungen anstellen und Beauty-Brands genauer unter die Lupe nehmen, damit hier kein Tiegelchen mehr zu kurz kommt. Beauty interessiert euch nämlich offensichtlich gleich doppelt – und genau dafür gibt’s jetzt eine Doppelspitze. So einfach!

Aber das war’s längst nicht mit den Neuerungen: Ihr dürft unsere zwei Blondis nämlich ab sofort auch den ein oder anderen Auftrag erteilen und die zwei mit euren Fragen löchern, damit sie sich auf die Suche nach Antworten begeben können: Von Selbstversuchen, Produkttests, Geschichten hinter den Marken oder absurden Trends von Übersee darf alles rund ums Thema Beauty & Healty Living dabei sein. Nun, was brennt euch auf eurem Herzchen? Jetzt aber erst einmal der Reihe nach, denn wir fangen heute ganz zart an und stellen Elina erst einmal ausführlich vor oder lassen sie besser gesagt, gleich selbst zu Wort kommen:  weiterlesen