Kategorie-Archiv: box1

INTERIOR // Die limitierte Trendkollektion von IKEA: Jassa!

23.01.2017 um 11.15 – box1 Wohnen

jassa_ikea

Keramikporzelan, bunte Wandteppiche, die an orientalische Mosaikfliesen erinnern und Rattan, ach Rattan, soweit das Auge reicht: Wenn IKEA mit seiner neuesten Limited Edition nach Asien reist, dann ist’s besiegelt: Das Fernweh nach warmen Ländern verdrängt skandinavischen Minimalismus nun komplett. Ab März zieht JASSA in den großen, gelben Würfel aus Schweden ein und sorgt mit einem Fingerschnips für einen Saisonwechsel in unseren vier Wänden. Ein klein bisschen Zeit bleibt uns also, um hin und her zu überlegen, was Jassa denn nun ersetzen darf, denn eigentlich ist in der Wohnung gar kein Platz mehr übrig: Nicht mal für einen einzigen Rattanstuhl. Aussetzen ist in diesem Moment trotzdem keine Option, zumindest für einen handgefertigten Mülleimer aus Rattan findet sich schon irgendein Eckchen. Apropos handgemacht:

Inspiriert von traditionellen Designs aus Indonesien und Südostasien bestehen alle Hand made Produkte der JASSA Kollektion aus natürlichen Roh­materialien. Und so finden wir neben Möbelstücken aus Rattan, auch Lampen, Keramikware und Textilien. Und diese Stücke gibt’s für euch ab März bei IKEA.  weiterlesen

TAGS:

, ,

Bedroom Stories #2 //
Sex statt Yoga.

17.01.2017 um 10.00 – box1 Kolumne Leben

bedroom storiesEin Gastbeitrag von Ann, protokolliert von Nike Jane. Teil 1 inklusive wiesoweshalbwarum lest ihr hier.

Ich finde, so ganz grundsätzlich, die Leute sollten viel mehr bumsen. Ich sage jetzt außerdem ganz bewusst bumsen und nicht Liebe machen, denn Liebe zu machen ist zwar schön, aber mitunter auch anstrengend. Einfach, weil es dauert und in gewisser Weise fordert, wenn auch nur Aufmerksamkeit und Einfühlungsvermögen. Vorspiel, Aramsamsam, Nachspiel, ihr wisst schon. Manchmal wehrt sich auch in mir alles gegen das Rumfummeln, ich will dann lieber Netflix als nackte Tatsachen. Der Alltag ist schließlich anstrengend genug. Aber – und dieses aber sollte unbedingt sehr groß geschrieben werden – Fakt ist, dass so ein mittelkurzes bis rasant schnelles Rein-Raus Wunder bewirken kann, ob mit oder ohne Orgasmus, ganz egal. Sex statt Yoga quasi, darauf konnten meine Freundinnen und ich uns nach langem Hin und Her und einer großen Familienpizza sogar einigen. Sex als eine Art fortwährender Selbstheilungsprozess. Gut für die Seele, die Beziehung, den Job und die mentale Gesundheit. Weil Sex gleich doppelt Stress abbaut, auf dem geistigen wie dem körperlichen Kanal. Ganz so, als würde man den von Strapazen gespannten Flitzebogen endlich loslassen, als bekäme der innere Vulkan unverhofft das Go zum Spucken und am Ende legt sich die warme Lava wie eine versöhnliche Decke über das Tal der täglichen Reizthemen. Lava, nicht Sperma, ihr Ferkel. Bleibt trotz all der offensichtlichen Wonne von drei, vier, fünf, sechs Vögeleien pro Woche bloß noch ein Feind namens Faulheit. Wir kennen ihn alle.  weiterlesen

Dear Diary // 09.01.2017
Von #Teamliebe, T-Shirts und Teetassen

09.01.2017 um 17.45 – box1 Wir

dear diary Selten war ich so glücklich über einen Neuanfang. 2016 war so wild und bunt und furchtbar zugleich wie kein Zweites, wobei letzteres womöglich noch nie zuvor so sehr überwog. Ich selbst musste mein Leben neu sortieren, eine neue Liebe zulassen, hin und wieder bangen, mich im Spagat zwischen Mama- und jung- und Chefin sein üben, immer wieder hart an mir arbeiten und vieles lernen. Zum Beispiel, dass alles, was wir haben, ganz schnell vorbei sein kann. Eine Freundin hat den Kampf gegen Gebärmutterkrebs verloren und ich die Fassung, für einen Moment lang sogar den Boden unter den Füßen, irgendwann aus allerlei Gründen. Aber ich bin auch stärker geworden und freier im Kopf und offener und mutiger. Mit jedem Tag wird mir nun klarer, was ich will und was nicht. Was mich glücklich macht. Und dass ich auf eine ganze Handvoll Dinge, von denen ich stets annahm, sie müssten zum Alltag dazu gehören, getrost verzichten kann. Ich wünsche mir wieder mehr Müßiggang, mehr Abenteuer und Leben. Mehr von mir, wenn man so will. Ich möchte mehr malen, reisen,schreiben, diskutieren. Und endlich die Berge sehen, mit denen ich mir meine große Liebe teilen muss. Vor sieben Jahr schon und jetzt wieder. Nur dass ich diesmal nicht wieder mit der Ferne konkurrieren, sondern endlich Freundschaft mit ihr schließen mag. 2017, ich freue mich auf dich. Sei lieb, zu uns allen. Woche #1 lief schonmal ganz gut: weiterlesen

TAGS:

ALL EYES ON // Lookbook:
COS für den Sommer 2017

05.01.2017 um 10.56 – box1 Lookbook Mode

cos

Wir alle wissen: Allerspätestens nach der Weihnachtszeit folgt der Supersale, denn der textile Winterspeck muss weg und die Regale brauchen Platz für die Frühjahrskollektionen, die, na logisch, teilweise bereits im Januar in die Stores trudeln: Eben dann, wenn es draußen erst richtig los geht mit den fallenden Temperaturen, wenn die Cruise Collectiones (aka Resort, aka Pre-Spring) und die Winterlinien eh schon jeder gesehen hat und der Konsument sich frischen Wind zu wünschen scheint. Um ehrlich zu sein: Auch wir blicken jedes Jahr immer weniger durch und staunen in regelmäßigen Abständen nicht schlecht, wenn mal wieder eine Saison vorgezogen wurde und antizyklisch in den Stores erscheint. Wie soll man bei diesem Sale-Wahnsinn auch noch den Durchblick bewahren?

Und siehe da: Pünktlich zum Jahresbeginn kredenzt uns auch COS 36 gute Gründe, ganz bald wieder vorbei zu schauen: Denn das Thema Frühling geht auch bei dem minimalistischen Ableger der H&M Familie nicht vorbei. Zwar hält Collection of Style auch nach all den Jahren der klaren Linien an seinem skandinavischen Konzept „Clean Chic“ fest, setzt dafür aber auch wie kein Zweiter auf Zeitlosigkeit im heiß umworbenen High Street Markt. Und so wundert’s uns nicht, dass Neuheiten bei COS eben erst auf den zweiten Blick auffallen. Und so unterscheidet sich die Sommerkollektion eben auch fast nur in Nuancen von den vorhergegangenen Linien: Durch smarte Details, eine abgeänderte Farbpalette und pfiffige Abwandlungen: weiterlesen

Outfit // Von Chloé aus zweiter Hand
& lookalike Boots

04.01.2017 um 10.43 – box1 Outfit Wir

Processed with VSCO with a9 preset

Ganze zweimal haben wir im vergangenen Jahren die virtuellen Türen zugeknallt und sorgten somit selbst für die mit Abstand schönste Freizeiteit: In Bella Italien tanzten wir auf der schönsten Hochzeit unserer Freundin Geli, während wir die Weihnachtszeit gemeinsam mit unseren Familien im Rheinland verbrachten. So richtig können wir zwei eben nur entspannen, wenn wir wissen, dass auch die jeweils andere nicht vor dem Laptop sitzen muss und gleich doppelt und dreifach Arbeit zu bewältigen ist. Weihnachten gehört uns und unseren Herzmenschen – und keine Email und keine News können da wichtiger sein.

Wer mir auf Instagram folgt, der weiß allerdings auch, dass ich nicht nur im Rheinland weilte, sondern dass es direkt nach Weihnachten mit dem Liebsten auch nach Antwerpen ging: Christmas Detox, sozusagen – oder auch: Mein Weihnachtsgeschenk an den Herzjungen, der sich nichts sehnlicher wünschte, als endlich mal wieder aus- und durchzuschlafen. Und weil Antwerpen quasi um die Ecke lag, meine Mama und Wilma mal wieder aufs Neue ein Herz und eine Seele waren, ging es ganz ohne schlechtes Gewissen in die wohl gemütlichste Stadt zur Weihnachtszeit, die ganz nebenbei bemerkt ein „Designer Second Hand“- und Vintage-Paradies ist. Und genau dort wurde ich natürlich auch ganz unverhofft schon zum zweiten Mal fündig:  weiterlesen

Books that shaped & saved my life //
Mit Amelie Kahl vom Amazedmag

05.12.2016 um 15.28 – box1 Buch

amelie kahl books that saved and shaped my live thisisjanewayne

Zusammen mit Milena und Antonia beglückt uns Amelie als eine der drei Gründerinnen des wundervollen AMAZED Mags tagtäglich mit Schönem und Schlauen in Schrift und Bild, für den Bean Store ist sie außerdem als Einkäuferin unterwegs und auch das The Stu, ein Projektraum für Künstler*innen und Entrepreneurs auf dem aufsteigenden Ast, wäre ohne die Münchenerin, die aus Überzeugung niemals Mascara benutzt, höchst wahrscheinlich nur halb so bereichernd. Wofür ich Frau Kahl neben ihrer konstant mindestens dreifachen Umtriebigkeit aber am allermeisten bewundere, ist ihre gnadenlose Offenheit. In ihren Kolumnen schreibt sie etwa darüber, wie es sich anfühlt, immer wieder an sich selbst arbeiten zu müssen, einen Job zu verlieren oder überwältigend häufig missverstanden zu werden, sie stellt Fragen, sucht nach Antworten und spricht über Trennungen und Zweifel mindestens so selbstverständlich wie über das Leben als Frau in einer Gesellschaft, die „Kleine Maus“ noch immer für ein adäquates Kompliment hält.

Nur logisch also, dass ich anlässlich unserer Reihe „Books that saved & shaped my life“ nun endlich wissen wollte, welche Bücher eine fabelhafte Amelie wie diese bisher wohl am meisten genossen und verschlungen hat: weiterlesen

Meet the Team:
Elina Neumann | Beauty & Healthy Living

05.12.2016 um 15.26 – Beauty box1 Healthy Living Wir

elina neumann

Wer auf dem Team-Foto unserer Weihnachtsfeier vergangene Woche genau hingesehen hat, der wird bereits entdeckt haben, dass unsere kleine, feine Redaktion neben Nike und mir mittlerweile auf unglaubliche sechs feste Autorinnen angewachsen ist: Sarah, Julia (Koch), Laura und Julia (Korbik) kennt ihr bereits – und jetzt stehen zwei weitere Ladies in den Startlöchern. Eine von ihnen möchten wir euch schon heute vorstellen: Elina Neumann wird sich nämlich gemeinsam mit unser Scalamari Jane ab sofort dem Thema Beauty und Healthy Living widmen und für euch ausprobieren, was das Zeug hält, Nachforschungen anstellen und Beauty-Brands genauer unter die Lupe nehmen, damit hier kein Tiegelchen mehr zu kurz kommt. Beauty interessiert euch nämlich offensichtlich gleich doppelt – und genau dafür gibt’s jetzt eine Doppelspitze. So einfach!

Aber das war’s längst nicht mit den Neuerungen: Ihr dürft unsere zwei Blondis nämlich ab sofort auch den ein oder anderen Auftrag erteilen und die zwei mit euren Fragen löchern, damit sie sich auf die Suche nach Antworten begeben können: Von Selbstversuchen, Produkttests, Geschichten hinter den Marken oder absurden Trends von Übersee darf alles rund ums Thema Beauty & Healty Living dabei sein. Nun, was brennt euch auf eurem Herzchen? Jetzt aber erst einmal der Reihe nach, denn wir fangen heute ganz zart an und stellen Elina erst einmal ausführlich vor oder lassen sie besser gesagt, gleich selbst zu Wort kommen:  weiterlesen

Kolumne // Beim Thema Make-up machst nicht du die Regeln, sondern die anderen.

schminkeBeim Thema Make-up machen die Regeln die anderen. Immer noch.

Einmal habe ich den Fehler gemacht. Zwei-, dreimal. Und jedes Mal die gleiche Reaktion: „Schlecht siehst du aus! Bist du krank?” Dazu ein angedeutetes Lachen – nimm’s doch nicht so ernst. Ja, ich habe den Fehler ein paar Mal gemacht. Und dann beschlossen: Meine Großeltern besuche ich nicht mehr ungeschminkt. Weil ich keine Lust mehr habe auf blöde Sprüche oder die vorauseilenden Entschuldigungen meiner Mutter: „Nicht, dass ihr euch wundert – Julia hatte keine Zeit, sich zu schminken!“ Das alles klingt genauso bescheuert, wie es sich liest. Als ich mich bei meiner Schwester über diesen familiären Zwang zum Make-up beschwerte, sagte die nur achselzuckend: „Ach, die freuen sich halt, wenn man sich ein bisschen hübsch macht.“ weiterlesen

TAGS:

,

Shoe Shopping //
The Break-Up Edit

23.11.2016 um 15.51 – box1 Schuhe Shopping

shoe shopping the breakup edit

You’re single – not dead. Ich erinnere mich noch gut an den Sticker, der an meinem ersten Auto klebte, als die zweite große Liebe meiner wilden Jugend wegen ein paar Bergen in der Ferne eiskalt das Ende unserer Beziehung erklärte. Meine Freundinnen hatten das rosa Klebchen mit viel Zuversicht und Hoffnung auf Besserung ans Heck angebracht, nachdem mein wasserstoffblondes neues Ich sich auf einer Abifete ordentlich mit Tränen besudelt hatte. Inzwischen sind wir wieder ein Paar, glaubt es oder nicht, aber mit Trennungen kenne ich mich dennoch hervorragend aus. Ich weiß zum Beispiel, dass da zunächst nur eins hilft: Leid und Mitleid. Aber auch Humor oder Bridget Jones. Beste Freunde. Und Perspektive.

Ganze elf gute Vorsätze – oder sagen wir: Anregungen – zur schnellen Genesung haben wir kurz und knapp für euch zusammen getragen. Selbstverständlich samt passendem Schuhwerk für erste Schritte in eine schillernde Zukunft. Alle Gebeutelten haben jetzt also die Qual die Wahl. Stay strong. Es wird wirklich alles wieder gut. weiterlesen

TAGS:

Fair Friday // Von Vintage-Käufen, 10 Vintage Klassikern & kleinen Geschenkideen

18.11.2016 um 14.01 – box1 Fair Fashion Mode Shopping

vestiaire

Die Begriffe „Vintage“ und „Second Hand“ werden im Zusammenhang mit in die Jahre gekommener Mode gerne hin und wieder durcheinander geworfen. Dabei muss Vintage nicht zwingend bedeuten, dass das Kleidungsstück überhaupt jemals getragen wurde, während Second Hand-Stücke ganz klar auf ihre Vorbesitzer verweist. Erst wenn Kleidungsstücke oder Accessoires mindestens 15 Jahre auf dem Buckel haben, darf man sie genau genommen als Vintage bezeichnen. Ein ähnliches Missverständnis herrscht auch bei der Couture: Sobald ein Designer experimentierfreudig wird, konstruierte oder untragbare Mode zeigt, wird seinen Entwürfen sogleich der Stempel der „Haute Couture“ auferlegt. Dabei schmückt man sich auch hier mit einem nicht ganz korrekten Siegelchen: Denn nicht jeder Designer darf Teil dieser „Elite“ sein, nein, er muss zum exquisiten Zirkel der „Chambre Syndicale de la Couture Parisienne“ gehören. Diese Schneiderinnung entscheidet nämlich, wer dabei sein darf und wer nicht – und zwar jedes Jahr auf’s Neue. Um Teil sein zu können, müssen strikte Kriterien erfüllt werden. Aber lassen wir das, bevor wir hier am Ende noch komplett abdriften.

Eines haben Vintage- und Second-Hand-Stücke allerdings gemeinsam: Sie sind weitaus nachhaltiger als ihre neuproduzierten Freunde, erzählen uns Geschichten aus feinsten Modeepochen oder von ihren vorherigen Besitzern und sind noch dazu ein gutes Stückchen günstiger als neuerworbene Fundstücke. In Mode aus zweiter Hand steckt oftmals eben ein ganz bestimmter Zauber, der nicht so einfach kopiert werden kann – und wir haben unseren Fair Friday zum Anlass genommen, um gemeinsam mit Vestiaire Collective, der Plattform für Vintage-Mode und Second Hand Funde, ein Plädoyer für mehr Vintage zu halten, die Top 10 Investments aufzulisten und euch eine kleine, feine Auswahl an Geschenkideen, Kleinigkeiten für euch selbst oder sagen wir ganz ehrlich „meine eigene Wunschliste“ zusammen zu stellen: weiterlesen

POSITION STATT POSE // Ein Solidari-T für das Grundrecht auf Gleichheit

16.11.2016 um 12.49 – box1 Gesellschaft Wir

art III solidari t

Ob Mode politisch sein kann, ob sie es sogar sein muss, als Ausdrucksmedium, Statement und stoffgewordene Parabel, die von Solidarität und Verbundenheit erzählt, darüber diskutieren wir immer wieder, gerade jetzt. Weil man nicht nichts tun kann – gegen Homophobie, Rassismus, Sexismus und Weltbilder, die keine Diversität erlauben. Gegen die Angst vor dem Fremden und Neuen, die als Dünger für rechtes Gedankengut, den Aufstieg von AfD und Pegida in Deutschland und den Brexit funktioniert, die Autokratien zulässt, Marine Le Pen hetzen, Viktor Orbán drangsalieren oder Donald Trump siegen lässt. Rückblick.

In der Nacht des 12. Juno stürmt Omar Mir Seddique Mateen gegen 02:00 Uhr den Gay Club „Pulse“ und erschießt 49 Menschen. Aus Hass gegen eine von vielen Minderheiten; das Massaker von Orlando gilt als gezielter Anschlag auf die LGBTQ.-Gemeinde. 25 angehende Modejournalisten/-innen der Akademie für Mode & Design beschließen am darauffolgenden Tag, dass nichts mehr nicht politisch sein kann und darf. Auch Mode nicht. Zusammen mit ihrem Dozenten Fabian Hart entwickeln sie die Idee zum Solidari-T-Shirt ART III, das Artikel 3 GG, also unser Grundrecht auf Gleichheit, als StreetART auf die Straße bringt und sichtbar macht. Der gesamte Erlös kommt dem Hamburger Verein Basis und Woge zugute, der sich um Jugendliche kümmert, die aufgrund ihrer Sexualität, Hautfarbe, Herkunft oder Religion mit Diskriminierung und Ausgrenzung konfrontiert sind. Wir machen mit. Weil Position jetzt wichtiger ist als Pose. weiterlesen

Gesellschaft // Trump ist kein amerikanisches Problem

14.11.2016 um 11.01 – box1 Gesellschaft Leben

populismus 2016Donald Trump mag Amerikaner sein, ein uramerikanisches Problem ist er aber nicht. Auch in Europa verbreiten Menschen wie Le Pen, Petry und Co Hass auf alles, was nicht wie sie ist und denkt. Nun ist es an uns, aktiv zu werden – in der Familie, im Bekannten- und Freundeskreis.

Zum zweiten Mal in diesem Jahr bin ich mit einem okayen Gefühl ins Bett gegangen, mit einem Gefühl des „Wird schon“. Um dann am nächsten Tag aufzuwachen und festzustellen: Wird eben nicht. Das erste Mal war der Tag nach dem Brexit-Referendum am 23. Juni. Das zweite Mal war der 9. November, für Deutsche sowieso ein historisches Datum – und nun auch für die USA. Love trumps hate hieß es noch nach dem Amoklauf in einem LGBT-Club in Orlando diesen Sommer. Nun hat der Hass gesiegt, die Angst vor Veränderungen, das Misstrauen. Donald Trump wird der nächste Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika.

Zum zweiten Mal in diesem Jahr fragte ich mich, wie ich und so viele andere uns so täuschen konnten. Ich bin Politikwissenschaftlerin und Journalistin, eigentlich eine ganz gute Mischung, um Fakten zu analysieren, einzuordnen und vor allem Umfragen kritisch zu betrachten. Trotzdem habe ich nicht mit dem gerechnet, was nun passiert ist und stehe ratlos da: Wie konnte das passieren? Und was kommt jetzt? Was kann ich tun? weiterlesen

Fair Friday //
8 Tipps für „Zero Waste“

11.11.2016 um 10.42 – box1 Nachhaltigkeit

This is Jane Wayne – Fair Friday – Zero Waste

Vor ein paar Wochen habe ich meine Gedanken und Erfahrung zu Zero Waste aufgeschrieben und ein Versprechen abgegeben, Tipps und Tricks nachzuliefern. Im Bereich Nachhaltigkeit ist „Zero“ das Thema, mit dem ich wohl die meisten Schwierigkeiten habe. Genau genommen stehe ich ein kleines bisschen auf Kriegsfuß mit dem ganzen „Leben ohne Müll“-Mythos. Auch wenn oft etwas anderes suggeriert wird, 100 Prozent müllfrei geht leider einfach nicht. Zumindest noch nicht. Der Verpackungswahnsinn ist einfach überirdisch und auch wenn ich ganz weit in die Zukunft blicke, sehe ich in diesem Punkt so schnell keine Verbesserung auf uns zukommen. Ich finde es daher abträglich, wenn man falsche Erwartungen schafft und salopp behauptet, dass Veränderungen im Alltag total einfach und leicht zu gestalten sind. Denn was wirklich einfach und leicht ist, sind viele kleine Minischritte, schleichende Veränderung in den eigenen Verhaltensweisen, die sich klammheimlich als No-Brainer integrieren lassen.

Mit welchen Tipps und Tricks ich meine Müllproduktion Stück für Stück verändert habe, erzähle ich euch hier:  weiterlesen

Beauty Spezial // 10+ Fragen an:
Luise & Karo von fromberlinto

09.11.2016 um 10.05 – Beauty box1

fromberlinto

Luise und Karo haben ohne wenn und aber einen der wohl schönsten Berufe der Welt. Von heute auf morgen beschlossen die Zwei, ihre alten Jobs hinzuschmeißen und sich voll und ganz dem Reisen zu widmen, ihren Horizont zu erweitern und neue Kulturen kennen zu lernen. Heute sind die beiden Reisejournalistinnen und kreieren Travel Guides, schreiben für verschiedenste Online Publikationen wie Spiegel Online oder Travelettes, für Printausgaben wie dem Flair Magazin oder der Grazia, plaudern gelegentlich auf FluxFM über ihre schönsten Trips und füttern selbstverständlich ihren eigenen Instagram-Kanal, um noch mehr Sehnsüchte zu wecken. Ganz einfach fromberlinto – an die schönsten und sehenswürdigsten Orte dieser Welt. Eine kleine Pause wurde vor wenigen Monaten trotzdem eingeläutet und zwar aus zwei ganz einfachen Gründen: Luise und Karo haben beide fast zeitgleich ihre Babies zur Welt gebracht und widmeten sich in der ersten Zeit natürlich erstmal voll und ganz den Kleinsten, statt gleich wieder durch die Weltgeschichte zu jetten und uns mitzunehmen.

Für uns haben die zwei Mamas jetzt aber trotzdem wieder in die Tasten gehauen und uns verraten, was auf Reisen unbedingt mit dabei sein muss, wie man Luises großartige Mähne im Handumdrehen nachzaubert und wie Karo ihre anspruchsvolle Haut gebändigt bekommt. Das und noch vieles mehr: In einer neuen Ausgabe unseres Beauty Spezials. weiterlesen

BEAUTY-SPEZIAL // 10+ Fragen an
Beauty-Bloggerin Denise Kastull

03.11.2016 um 10.16 – Beauty box1

nisi_teetharejade

Auf meiner fast 29-jährigen Abenteuerreise, habe ich ganz unterschiedliche Beauty-Stadien hinter mich gelassen, ich habe mit Pickeln gekämpft und mir einmal sogar einen Pony schneiden lassen, weil ich die Finger einfach nicht von meiner Stirn lassen konnte – und, ach lassen wir das. Ich übte mich an zart blauem Lidschatten und strich ihn bis zu den hauchdünn gezupften Augenbrauen. Ich benutzte Aufheller-Spray, um noch blonder zu werden und perfektionierte den Lidstrich irgendwann. Dann kam die Abkehr, die Faulenzer-Phase, von der ich euch schon so oft erzählt habe. Die Augenbrauen wucherten (Gottseidank!) wieder, die echte Hautfarbe kam zum Vorschein und auch die Haarfarbe wird sein meinem 16. Lebensjahr nicht mehr verändert.

So langsam aber sicher ist sie allerdings wieder geweckt, die Passion für Crèmes und Tiegelchen, für verrückte Styling-Experimente und neue, noch unerforschte Beauty-Produkte aus der Welt der natürlichen Kosmetik. Schuld daran sind nicht zuletzt unsere Beauty-Experten unseres kleinen, aber feinen Spezials. Und diese Woche holen wir uns gleich dreifach Power mit an Bord – und zwar mit einer waschechten Beauty-Expertin, Bloggerin und Beauty-Vloggerin: Die Rede ist natürlich von Denise Kastull aka Nisi von Teetharejade, die mit ihrer Schwester Desiree seit Jahren gemeinsame Sache macht. Für uns hat sie heute ihre persönliche Best-Of-Beauty-Liste zusammen gestellt, ihr liebstes Urlaubsbild mitgeschickt und ihren persönlichen Tutorial-Tipp aka die Meeting The Ex-Therapie herausgekramt: weiterlesen